Forum5er F07 (GT), F10 & F11
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. Kaufberatung F10/F11

Kaufberatung F10/F11

BMW 5er F11, BMW 5er F10
Themenstarteram 12. Februar 2019 um 0:25

Hallo zusammen,

nach meiner doch erfolgreichen Kaufberatung bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass mein nächster ein BMW werden soll. Nach weiteren zahlreichen Überlegungen, bin ich dann zum Entschluss gekommen, dass ich lediglich mit einem 5er langfristig glücklich sein werde. Jedoch bin ich mir nicht ganz sicher welcher ideal ist.

 

Kurz zu meinem Fahrprofil/Situation:

Ich bin derzeit Student und pendel jeden Tag zur Uni. 8 Monate lang täglich 40km (einfach) zur Uni sowie 1-2x wöchentlich 15km (einfach) zur Arbeit. Die restlichen 4 Monate jeden Tag 15km (einfach) zur Arbeit + diverse Ausfahrten pro Jahr. Macht pro Jahr etwa 20 000km

Die 40km zur Uni bestehen aus: 3km Stadt, 7km Landstraße, 30km Bundenstraße (begrenzt auf 120km/h)

Der Weg zur Arbeit ist etwa 5km Stadt, 10km Landstraße

Meine ausgesuchten Fahrzeuge:

F10 528i (klick mich)

F10 525d (klick mich)

Die oben genannten Fahrzeuge sind nur Beispiele, an denen ich die offensichtliche Problematik verdeutlichen will, dazu unten aber mehr. Konkret soll es aber definitv ein F11 oder bevorzugterweise ein F10 mit über 200 PS und ohne xDrive werden.

Kostenübersicht (der einfachheitshalber mal auf einen Uni Monat gerechnet):

Strecke: 1600km

Daten aus Spritmotor:

525d: Verbrauch von 5,5l - Spritpreis: 1,23€

528i: Verbrauch von 10l - Spritpreis 1,29€

Versicherung (jeweils TK):

525d = 1340€

528i = 882€

KFZ Steuer:

525d = 228€

528i = 144€

Kosten pro Monat:

525d = 240€ + Wartung

528i = 292€ + Wartung

Mein Dilemma:

Fahrprofil:

Problematisch könnte die Kurzstrecke in den 4 Monaten sein. Ich fahre jedoch für mein Leben gern und hätte kein Problem damit, den DPF am Wochenende frei zu brennen.

Anschaffung/Kosten:

Beide Fahrzeuge haben eine Preisdifferenz von 4000€. Wie man jedoch unschwer erkennen kann, ist der Diesel wesentlich besser ausgestattet. "Leider" haben ich den Tick, dass ich auf gewisse Ausstattungen nicht verzichten möchte. Sollte es letzten Endes der 528i werden, würden noch folgende Nachrüstungskosten auf mich kommen:

Tacho 6WB Black Panel -> 1700€

Navi Business auf Professional -> 2100€

Alcantara Sitze-> 2700€

Hinzu kommt bei beiden noch das M Aerodynamik Paket. Bei einer bekannten BMW Nachrüstungswerkstatt gibt es das Paket für 4700€, auf ebay für 2000€. Ob dies seriös und/oder gut ist, sei mal dahin gestellt.

Diesel:

Ich habe eigentlich nie mit dem Gedanken gespielt mir einen Diesel zu holen. Zwar ist mein jetziges Streckenprofil für den Diesel geeignet, jedoch bin ich mir nicht ganz sicher, wie es nach dem Bachelor aussieht. Daher habe ich für mich den Schlusstrich gezogen, sollte es ein Diesel werden, dann nur extrem billig.

Der wohl wichtigste Punkt: Fahrverbote - Sowohl in meiner Uni Stadt, als auch in der Stadt in der ich gerade lebe gibt es noch keine Fahrverbote. In Großstädte, in denen die Euro 5 Diesel bereits verboten sind, fahre ich, wenn überhaupt 2-3x im Jahr. Das anfallende Bußgeld würde ich hinnehmen.

 

Fragen:

1. Beide verlinkten Fahrzeuge haben die EuroPlus Garantie. Wirken sich die Nachrüstungen auf die Garantie aus? Selbstverständlich rüste ich alle oben genannten Komponenten nicht bei BMW nach.

2. Aufgrundessen, dass ich in meiner Recherche nie wirklich heraus finden konnte welcher Preis für die Nachrüstung des M Aerodynamik Pakets angemessen ist, fragen ich einfach mal so "doof". Verallgemeinert, ist es letzten Endes günstiger etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und sich gleich ein Fahrzeug mit M paket zu holen oder lieber ein billigeres Fahrzeug und dann nachrüsten lassen?

3. Mein zukünftiger Dicker wird selten bis kaum die Autobahn sehen. Ich habe mal in einem Thread aufgeschnappt, dass dies nicht ideal für den Diesel ist. Ist diese Info nach wie vor aktuell? In den 8 Monaten Uni wird die, falls nichts dazwischen kommt, Höchstgeschwindigkeit bei max. 120-130km/h liegen

 

Fazit:

- 528i bzw. jegliche Benziner: Sehr sehr selten. Wenn es welche gibt, dann unverhältnismäßig teuer + kaum Ausstattung, aber mMn dafür zukunftssicherer als der Diesel.

- 525d bzw. jeglicher Diesel: Man kann Punkt Ausstattung nicht meckern. Jedoch wäre es extrem besch..eiden, wenn doch Fahrverbote kommen würden.

Egal ob es letzten Endes ein Benziner oder ein Diesel wird, der 5er ist schon seit langem mein Traumauto und dieses werde ich dann so lange fahren, bis es sich wirtschaftlich nicht mehr lohnt.

 

Sooo, ist doch etwas länger geworden. Ich habe soweit wie möglich alle Gedankengänge sowie Hintergründe geschildert um meine aktuelle Lage etwas einschätzen zu können. Wie immer freue ich mich auf zahlreiche Beiträge und Erfahrungswerte. Bei Fragen bitte einfach fragen, ich meine sowieso, dass ich irgendwas wichtiges vergessen habe.

Vielen Dank im voraus!

Viele Grüße

 

PS: Sound und Laufruhe sind für mich kein Kaufkriterium

PSS: Unten nochmal eine kurze FAQ, da ich schon seit längerem mitlese

Beste Antwort im Thema

@ColdF0rest

Selbst Vater zweier Studenten und auch nicht Fremd dieser Diskussion und Fragen:

Deine Rechnung ist schlichtweg eine Milchmädchen-Rechnung, denn du berücksichtigst nicht die anderen wirtschaftlichen Faktoren und für deinen Zweck ist das Fahrzeug eindeutig zu teuer.

(Unabhängig von deinem vermeidlichen Reichtum)

Im gleichen Atemzug allerdings bei der Versicherung bei einem 2 Jahre altem Wagen sparen ? Wird es Dir schon am Anfang zu teuer ?

Du bringst zwar verkrampft eine Wirtschaftlichkeit ins Spiel, deine Rechnung ist allerdings definitiv keine und ist eher als "Ich will unbedingt so eine Kiste haben" zu interpretieren.

Denn 1500 km im Monat sind kein Argument und die Euro Plus auch nicht.

Laufruhe, Komfort und Sound spielen ebenfalls für Dich keine Rolle.

(Deine eigenen Worte)

Warum also ein 5er ???

Zitat :

Zitat:

Ich möchte welches Fahrzeug ihr mir für meine aktuelle Lebenssituation empfehlt.

Keines der Angestrebten

 

 

Ergo : Die Finger hast du immer noch im Ohr und alle Beträge hier sind im Prinzip für die Katz.

Ich würde meinen Jungs etwas Anderes erklären , wenn diese sich einen 5er für 1500 km im Monat anschaffen würden. Macht sich auch nicht besonders gut auf dem Campus-Parkplatz.

Du widersprichst dir also selbst im ersten Beitrag: Du magst Wirtschaftlichkeit , fragst hier aber nach der Protzkiste (als Student) auf dem Parkplatz.

Den Thread hättest du dir sparen können, egal welcher 5er es nun sein soll.

 

Kaufe dir lieber einen soliden Mittelklassewagen ......

Understatement und Studenten angepasste Fahrzeuge würden hier zutreffender sein.

62 weitere Antworten
Ähnliche Themen
62 Antworten
Themenstarteram 12. Februar 2019 um 0:32

Sind schon irgendwo wieder Ferien?

Ja, zum Glück schon. Ist aber ein ernst gemeinter Thread ;)

Der Titel sollte sein: Welches Auto kaufe ich mir mit Papa's Geld

Weder das Auto, noch der Unterhalt, noch sonstige anfallende Kosten werden von Papa getragen....dafür darf er dann auch nicht mit dem Auto fahren :P

Hmmm... vor 2 Jahren hast du dir dein erstes Auto geholt und jetzt sollen schon 200 PS ran?

Jup. Ich bin schon stärkeres gefahren und weiß hohe Geschwindigkeiten sowie Leistung zu respektieren und damit umzugehen

 

Du bist Student, wofür brauchst du solch ein Auto???/Mit so einem Auto zur Uni fahren, hast du sie noch alle??/ Du weißt welche Kosten auf dich mit so einem Dicken zukommen???/

Alle Papas Schuld. Er holte sich einen F11, ich durfte damit fahren, ich hab mich verliebt :D Ende ^^

Ob man mir glaub oder nicht, auf dem Parkplatz meiner Uni stehen noch viel dickere Autos, als ein F10/F11. Ich habe mich aber gewissenhaft und intensiv mit dem Thema beschäftigt und hoffe, dass dies auch so vermittelt wurde, denn ich suche nach einer ernst gemeinten Beratung.

Und was ist jetzt deine Frage?

1-3. Hast du dir ja im Prinzip schon selber beantwortet.

Themenstarteram 12. Februar 2019 um 0:37

Neben meinen 3 oben gestellten Fragen, würde ich noch gerne eure Meinung dazu hören ob es ein Benziner oder Diesel werden soll und wenn ja welcher :)

Themenstarteram 12. Februar 2019 um 0:38

Zitat:

@KaiMüller schrieb am 12. Februar 2019 um 00:35:18 Uhr:

1-3. Hast du dir ja im Prinzip schon selber beantwortet.

Nein, sonst hätte ich sie ja nicht gestellt

1. Die Garantie gilt für die Funktionen des Fahrzeugs wie gekauft, nachträgliche Änderungen sind nicht umfasst.

2. Ein Auto zu kaufen, das eine Wunschausstattung schon hat ist immer günstiger als nachrüsten.

3. Solang du regelmäßig einen Betriebszustand hast, der das Freibrennen RPF erlaubt, passt das. Alles andere ist Kaffeesatzlesen.

Du sollstest dir das Auto kaufen, dass DIR (nach Probefahrt) am besten gefällt, nicht dem Forum.

Ganz offensichtlich kaufst du dir ggf. den Wagen ja, weil du das willst und nicht, weil du ihn brauchst.

Von daher treten rationale Argumente für/wieder ohnehin zurück solang du ihn bezahlen kannst.

Themenstarteram 12. Februar 2019 um 1:00

Vielen Dank für die Beantwortung!

Falls es falsch rüber gekommen ist: Ich frage nicht welches Fahrzeug euch am besten gefällt. Ich möchte welches Fahrzeug ihr mir für meine aktuelle Lebenssituation empfehlt.

Soll es ein billiger Diesel sein, der Ausstattung hat, bei dem man jedoch mit Fahrverboten rechnen könnte?

Oder soll es lieber ein teurer Benziner mit wenig Ausstattung werden, der jedoch zukunftssicherer ist?

Ob es ein Benziner oder Diesel wird, ist mir letzten Endes egal. Ich lege wie bereits gesagt keinen Wert auf Laufruhe, Sound usw. Mich interessiert primär Langlebigkeit, Haltbarkeit und Wirtschaftlichkeit

Zitat:

@ColdF0rest schrieb am 12. Februar 2019 um 01:00:00 Uhr:

Ich möchte welches Fahrzeug ihr mir für meine aktuelle Lebenssituation empfehlt.

Bus&Bahn.

Aber das wolltest du ja nicht hören.

Wenn du Geld für ein 'Hobby' verbrennen willst, ist das ok (hab als Student auch viel Geld für Mist raus geworfen), aber ein guter Rat fürs Leben ist es wahrscheinlich nicht.

Zitat:

@ColdF0rest schrieb am 12. Februar 2019 um 01:00:00 Uhr:

Mich interessiert primär Langlebigkeit, Haltbarkeit und Wirtschaftlichkeit

Ich habe keine Ahnung, wie du mit diesen Prioritäten beim F10 gelandet bist.

Themenstarteram 12. Februar 2019 um 1:07

Zitat:

@KaiMüller schrieb am 12. Februar 2019 um 00:38:57 Uhr:

 

Ganz offensichtlich kaufst du dir ggf. den Wagen ja, weil du das willst und nicht, weil du ihn brauchst.

Von daher treten rationale Argumente für/wieder ohnehin zurück solang du ihn bezahlen kannst.

Ich kaufe mir den Wagen, weil sich mein jetziges Auto wöchentlich einen Werkstatt Aufenthalt gönnt. Geplannt war, dass ich meinen Golf bis zum Ende des Studiums fahre, aber es lohnt sich wirtschaftlich nicht mehr.

Aber ja, ich hole mir den 5er auch, weil ich einen will. Kauft man sich einen 5er ist es meiner Meinung nach immer ein wollen statt einem brauchen

Themenstarteram 12. Februar 2019 um 1:14

Zitat:

Bus&Bahn.

Aber das wolltest du ja nicht hören.

Wenn du Geld für ein 'Hobby' verbrennen willst, ist das ok (hab als Student auch viel Geld für Mist raus geworfen), aber ein guter Rat fürs Leben ist es wahrscheinlich nicht.

Aufgrund der aktuellen Situation ist Bus und Bahn keine Möglichkeit. Ich hätte wohl kaum einen Thread aufgemacht, wenn das Ganze auf Bus und Bahn hinaus läuft.

Ich suche auch keinen Rat für's Leben, sondern einen Rat für den Autokauf :-)

Zitat:

@KaiMüller schrieb am 12. Februar 2019 um 01:01:28 Uhr:

Ich habe keine Ahnung, wie du mit diesen Prioritäten beim F10 gelandet bist.

Ich aber. Jedoch ich merke schon, dass die Diskussion zu nichts führt. Daher danke ich nochmal für die Beantwortung der Fragen und beende die Diskussion hier.

Bitte keine Weisheiten für's Leben. Ich will lediglich wissen ob Benziner oder Diesel

Zitat:

@ColdF0rest schrieb am 12. Februar 2019 um 01:14:59 Uhr:

Ich suche auch keinen Rat für's Leben, sondern einen Rat für den Autokauf :-)

Es gibt da einen Zusammenhang....

Aber du hast da derzeit solide die Finger im Ohr und singst lalala, das hast du jetzt mehrfach deutlich gemacht.

Meinetwegen, ist ja nicht untypisch.

Ansonsten:

Wenn beide EU6: egal.

Wenn EU5: Benzin. Ein EU5-Diesel ist derzeit deutlich weniger zukunftsfähig (so billig, dass sich das lohnt, kann der kaum sein. Super Schnäppchen verhindert derzeit der immer noch vorhandene Ost- und Südosteuropamarkt, dessen Nachfrage die Preise halbwegs stabil hält).

Konzentrier dich darauf, einen zu finden dessen Ausstattung passt. Motor egal. Vermiedene Nachrüstungen sparen dir mehr Geld als jeder Unterschied in der Motorisierung je reinholen könnte.

Ich hab meinen 5er gekauft, als unser Nachwuchs 8 Wochen alt nwar. Und nicht weil ich einen wollte, sondern weil ich einen größeren wagen gebraucht habe. Da für mich nur deutsche Hersteller in Frage kamen, ich aber VW und co den Rücken gekehrt habe, Benz mit Abstand die ekelhaftesten Kombis baut und 3er etc mir zu klein waren (was sich im Nachhinein durch den 5er bestätigt hat) wurde es ein f11.

Aber sei dir bewusst, dass dieser wagen ungleich mehr verschlingt als dein bisheriger golf, sei es Versicherung oder Reparaturarbeiten. Bei BMW ist alles vergoldet.

 

Fahrverbote würden mich nicht kümmern. Also Diesel. Lässt sich sparsam bewegen und macht auf jeden Fall Laune beim fahren.

Ich habe mir letztes Jahr auch einen F11 (25d)gekauft. Bin damit mehr als zufrieden und der Verbrauch liegt so bei 7,0l (wobei ich viel Berg auf und ab fahren muss). Denke der Verbrauch, auf ebener Straße, liegt bei 6,5l.

Was das Dieselfahrverbot angeht, mache ich mir eigentlich keine Gedanken. Wenn es so kommt, dann kommt es so... dennoch werde ich dahin fahren, wo ich hin muss. Aber da hat ja jeder seine eigene Philosophie :)

Was die Ausstattung angeht, kauf dir einen der alles hat was du willst.

Das mit den Nachrüsten ist immer so eine Sache...

Also, ich (!) habe in meinen fast 50 Jahren als Autobesitzer immer (!) die Erfahrung gemacht, dass sich für mich (!) ein größeres Auto lohnt.

Man geht weniger oft an dessen Leistungsgrenzen, bei meinen Fahrstil haben sogar die Reifen im Grunde länger gehalten als bei unseren kleineren Autos.

Man fährt einfach entspannter, souveräner - das bezahlt man halt mit mehr Versicherung und Steuer, aber das ist dir ja alles bekannt.

Unsere "Großen" Autos hatten (bis auf den E39 530D) bisher seltenst unplanmäßige Reparaturen.

Schau dir die Geschichte der Fahrzeuge ganz genau an und nimm den aus der zuverlässigsten Quelle. Ist es gleich, dann meine ich, dass der 525 mein Favorit wäre.

@ColdF0rest

Selbst Vater zweier Studenten und auch nicht Fremd dieser Diskussion und Fragen:

Deine Rechnung ist schlichtweg eine Milchmädchen-Rechnung, denn du berücksichtigst nicht die anderen wirtschaftlichen Faktoren und für deinen Zweck ist das Fahrzeug eindeutig zu teuer.

(Unabhängig von deinem vermeidlichen Reichtum)

Im gleichen Atemzug allerdings bei der Versicherung bei einem 2 Jahre altem Wagen sparen ? Wird es Dir schon am Anfang zu teuer ?

Du bringst zwar verkrampft eine Wirtschaftlichkeit ins Spiel, deine Rechnung ist allerdings definitiv keine und ist eher als "Ich will unbedingt so eine Kiste haben" zu interpretieren.

Denn 1500 km im Monat sind kein Argument und die Euro Plus auch nicht.

Laufruhe, Komfort und Sound spielen ebenfalls für Dich keine Rolle.

(Deine eigenen Worte)

Warum also ein 5er ???

Zitat :

Zitat:

Ich möchte welches Fahrzeug ihr mir für meine aktuelle Lebenssituation empfehlt.

Keines der Angestrebten

 

 

Ergo : Die Finger hast du immer noch im Ohr und alle Beträge hier sind im Prinzip für die Katz.

Ich würde meinen Jungs etwas Anderes erklären , wenn diese sich einen 5er für 1500 km im Monat anschaffen würden. Macht sich auch nicht besonders gut auf dem Campus-Parkplatz.

Du widersprichst dir also selbst im ersten Beitrag: Du magst Wirtschaftlichkeit , fragst hier aber nach der Protzkiste (als Student) auf dem Parkplatz.

Den Thread hättest du dir sparen können, egal welcher 5er es nun sein soll.

 

Kaufe dir lieber einen soliden Mittelklassewagen ......

Understatement und Studenten angepasste Fahrzeuge würden hier zutreffender sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen