ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. BMW oder doch lieber VW?

BMW oder doch lieber VW?

Themenstarteram 22. Januar 2019 um 23:17

Hallo zusammen,

da mein jetziger Golf immer mehr Probleme macht, soll bald ein Neuer her. Frühestens wenn das jetzige Auto einen Abgang macht, spätestens dann diesen Sommer. Ich frage so früh, weil mein ausgewählter BMW sehr rare ist.

Ich werde das Ganze in 2 Teile aufsplitten, im Posting kurz die Situation und unten eine FAQ

Kurz zu meinem Fahrprofil/Situation:

Ich bin derzeit Student und pendel jeden Tag zur Uni. Pro Jahr komme ich etwa auf 20 000km. 8 Monate lang täglich 40km (einfach) zur Uni sowie 1-2x wöchentlich 15km (einfach) zur Arbeit. Die restlichen 4 Monate jeden Tag 15km (einfach) zur Arbeit + diverse Ausfahrten pro Jahr.

Sollte alles gut gehen, bin ich in 2 1/2 Jahren mit dem Bachelor fertig und werde direkt arbeiten gehen.

Je nachdem wie es läuft (ob mir ein Dienstwagen gestellt wird, ich mein Privatfahrzeug verwenden muss oder ob ich dann auf der Straße lebe) wird das Fahrzeug entweder behalten oder kommt weg. Geplannt ist eine Nutzungsdauer von mind. 3 Jahren

Folgende Autos habe ich mir herausgesucht und würde dazu gerne eure Meinung hören:

BMW F20 LCI bevorzugt 125i/120i

Versicherung: 125i 840€

derzeit auffindbar mit 26 290€

kaum auf dem Gebrauchtwagenmarkt zu finden

Oft mit Premium Selection anzutreffen (= 24M Garantie)

Nachteil: Selbst wenn man einen "gescheiten" 125i findet, scheitert es oft an der Ausstattung. Leider habe ich den Tick, dass ich schon eine gewisse Vorstellung habe wie mein Auto aussehen sollte. Dazu zählen beim 1er M Paket, großes Navi, Black Panel Tacho -> Eine Kombi die man garnicht auffindet -> heißt ich müsste neben der Kaufsumme auch etwas in die Nachrüstung stecken

Golf 7 GTI BJ 2015

Versicherung: 655€

meistens mit 12 Monaten Garantie

Mit BJ 2015 oder jünger auffindbar für: 24 000€

ABER: Ich habe den Golf 7 GTI mit BJ 2015 nur genommen, um mal zu schauen wie er im Gegensatz zum 1er liegt. Sollte es ein GTI werden, hätte ich auch kein Problem mit einem älteren Baujahr

Größter Pluspunkt: Optisch gefällt er mir so wie er da steht -> ich müsste nichts verändern

Nachteil: Sieht man auf der Straße wie Sand am Meer

Seat Leon Cupra ST 2015 ab 265 BJ 2015

Versicherung: Cupra 290 656€

Mit BJ 2015 oder jünger auffindbar für: 25 000€

Auch hier wieder: Sollte es ein Cupra werden, ist ein älteres BJ auch kein Problem und sogar bevorzugt

Nachteil: Einige Veränderungen (Navi, Karosserie) würde ich vornehmen, die sich preislich allerdings im Rahmen halten

 

Nochmal zusammengefasst:

Der 1er ist optisch top und mit Premium Selection hätte ich auch 2 Jahre lang meine Ruhe. Das einzige Problem ist wie bereits gesagt Nachrüstung + preislich (Versicherung, Anschaffung,...) auf einer anderen Ebene.

Golf GTI... uff, geplannt war den jetzigen Golf bis Studiumsende zu fahre, solange hätte ich es noch mit den 80 PS "durchgehalten", allerdings macht es wirtschaftlich keinen Sinn mehr den zu behalten. Ich trenne mich vom Golf wegen Motor Komplikationen und vorallem Elektronik Problemen und nun soll es trotz allem wieder ein Golf werden?

Den Seat hatte ich vorhher noch überhaupt nicht auf dem Schirm. Jedoch gefällt mir die Kombi Variante extrem gut, auch hat mich die niedrige Versicherungssumme gewundert trotz der vielen PS

 

Soo, das war's mit meinem Aufsatz ^^ Ich denke ich mache mit keinem der 3 Fahrzeuge etwas falsch. Mir geht es einfach darum nochmal eine 3. Meinung einzuholen, diese muss garnicht auf Zahlen oder Fakten beruhen, jedoch wäre eine kurze Begründung hilfreich. Am liebsten wäre mir tatsächlich eine Favoritenliste.

Würde mich über zahlreiche Antworten freuen und vielen Dank für's Lesen :)

Viele Grüße

Ps: Unten gibt es noch eine kurze FAQ, da ich schon seit längerem auf MT mitlese

Beste Antwort im Thema

Doch!

Lediglich die Audi - Fahrer sehen das anders.:D

68 weitere Antworten
Ähnliche Themen
68 Antworten
Themenstarteram 22. Januar 2019 um 23:18

Sind schon irgendwo wieder Ferien?

Nein, leider nicht. Bald stehen aber Prüfungen an und dann gibt's endlich Ferien!

Der Titel sollte sein: Welches Auto kaufe ich mir mit Papa's Geld

Weder das Auto, noch der Unterhalt, noch sonstige anfallende Kosten werden von Papa getragen....dafür darf er dann auch nicht mit dem Auto fahren :P

Hmmm... vor 2 Jahren hast du dir dein erstes Auto geholt und jetzt sollen schon 200 PS ran?

Jup. Ich bin schon stärkeres gefahren und weiß hohe Geschwindigkeiten sowie Leistung zu respektieren und damit umzugehen

Du bist Student, wofür brauchst du solch ein Auto??? Kauf dir doch ein altes Auto für 10k und gut ist.

Seit dem Tag, an dem ich endlich hinter's Steuer durfte, wurde ich ein Auto Fanatiker. Egal zu welcher Uhrzeit, egal wie viele km ich am Tag schon gefahren bin, drückt man mir den Schlüssel in die Hand, sage ich nicht nein.

Ich verbringe sehr viel Zeit im Auto. Oft sind es 20min, oft sind es 2 Stunden, oft sogar mehr. Und jedes Mal, egal ob ich mir das Auto von außen ansehe oder es selber fahre, möchte ich ein breites Grinsen im Gesicht haben :D

am 23. Januar 2019 um 0:01

Ich würde den BMW oder Golf nehmen, Seat wäre mir im Innenraum zu billig. Aber falsch machst du mit keinem was.

Was hältst du denn von anderen Herstellern.

Ein absolutes No-Go (wenn ja, warum?) oder könnte dich auch z.B. ein Civic 1.5 VTEC (oder Type R) oder der neue Focus mit 182PS als ST-Line (oder einer der letzten Mk3 STs), wenn wir bei deutschen Fabrikaten bleiben wollen, zufrieden stellen.

Da sind wir dann nämlich immerhin im Neuwagenberech, was nicht zu verachten ist.

Aus deiner Auswahl würde ich den 1er nehmen. Technisch geben die sich alle nichts und dann fände ich doch den Hinterradantrieb interessant.

Und das, obwohl der 1er nicht unbedingt dem Premiumanspruch von BMW erfüllt und Qualitativ nicht wirklich hochwertiger als die günstigere Konkurrenz ist.

Auch habe ich eine wegen der Betrügereien und den Qualitätsmängeln der letzten 10 Jahre (z.B. Steuerkette) eine gesunde Abneigung gegenüber dem VW-Konzern, aber das muss ja jeder für sich entscheiden.

Aber wenn dir der Golf zusagt, spricht objektiv nichts dagegen, so gilt der 2.0 TSI als Solide.

Im Endeffekt ist es die Qual der Wahl und welches Antriebskonzept dir mehr zusagt.

PS: Schon mal über ein Coupé a lá Mustang nachgedacht, denn angesichts deiner Lebenssituation und deines Kapitals, das für einen Studenten überaus hoch ist, würde ich mal sagen: Wenn nicht jetzt, wann dann? :P

Themenstarteram 23. Januar 2019 um 0:56

@Talker200 Vielen Dank für den Input! Tatsächlich finde ich den Innenraum, besonders die Standard Sitze (?) des Seats auch nicht so super

@Citaron Ich versteife mich tatsächlich bei meiner Suche nicht auf einen bestimmten Kreis von Herstellern. Meine Filter Liste wird dabei abgearbeitet und als erster Punkt kommt das Exterieur :D

Ich möchte den tagtäglich sehen und denken "Geil, dass dieser meiner ist" - Diesen Effekt habe ich übrigens nach 2 Jahren Besitz immer noch bei meinem jetzigen Golf.

Deine angesprochenen Modelle sehen schick aus, jedoch leider nicht mein Geschmack, dennoch danke ich dir für die Vorschläge!

Der Mustang ist auch ein sehr schönes Fahrzeug, allerdings habe ich eine gesunde Abneigung gegenüber Cabrios und Coupés :D Deshalb wird es jetzt auch kein 911er, Ferrari oder Lambo - nicht weil mir das Geld fehlt, sondern weil ich einfach nicht auf 2-Türer stehe :P

am 23. Januar 2019 um 1:02

Nun ja die Sitze bei Audi sind sehr komfortabel, wie es bei Seat ist weiß ich nicht. Wenn du gern sportlich fährst und weniger Komfort willst wird der BMW besser sein, der einzige in der Klasse. Der Seat kann halt einiges aber nichts richtig.

Was die Optik betrifft dass du eine Freude haben willst, würde bei einem Golf bei mir nicht aufkommen, eher beim Seat. Außen hui und innen pfui

Zitat:

@ColdF0rest schrieb am 22. Januar 2019 um 23:17:35 Uhr:

Hallo zusammen,

da mein jetziger Golf immer mehr Probleme macht, soll bald ein Neuer her. Frühestens wenn das jetzige Auto einen Abgang macht, spätestens dann diesen Sommer. Ich frage so früh, weil mein ausgewählter BMW sehr rare ist.

Ich werde das Ganze in 2 Teile aufsplitten, im Posting kurz die Situation und unten eine FAQ

Kurz zu meinem Fahrprofil/Situation:

Ich bin derzeit Student und pendel jeden Tag zur Uni. Pro Jahr komme ich etwa auf 20 000km. 8 Monate lang täglich 40km (einfach) zur Uni sowie 1-2x wöchentlich 15km (einfach) zur Arbeit. Die restlichen 4 Monate jeden Tag 15km (einfach) zur Arbeit + diverse Ausfahrten pro Jahr.

Sollte alles gut gehen, bin ich in 2 1/2 Jahren mit dem Bachelor fertig und werde direkt arbeiten gehen.

Je nachdem wie es läuft (ob mir ein Dienstwagen gestellt wird, ich mein Privatfahrzeug verwenden muss oder ob ich dann auf der Straße lebe) wird das Fahrzeug entweder behalten oder kommt weg. Geplannt ist eine Nutzungsdauer von mind. 3 Jahren

Folgende Autos habe ich mir herausgesucht und würde dazu gerne eure Meinung hören:

BMW F20 LCI bevorzugt 125i/120i

Versicherung: 125i 840€

derzeit auffindbar mit 26 290€

kaum auf dem Gebrauchtwagenmarkt zu finden

Oft mit Premium Selection anzutreffen (= 24M Garantie)

Nachteil: Selbst wenn man einen "gescheiten" 125i findet, scheitert es oft an der Ausstattung. Leider habe ich den Tick, dass ich schon eine gewisse Vorstellung habe wie mein Auto aussehen sollte. Dazu zählen beim 1er M Paket, großes Navi, Black Panel Tacho -> Eine Kombi die man garnicht auffindet -> heißt ich müsste neben der Kaufsumme auch etwas in die Nachrüstung stecken

Golf 7 GTI BJ 2015

Versicherung: 655€

meistens mit 12 Monaten Garantie

Mit BJ 2015 oder jünger auffindbar für: 24 000€

ABER: Ich habe den Golf 7 GTI mit BJ 2015 nur genommen, um mal zu schauen wie er im Gegensatz zum 1er liegt. Sollte es ein GTI werden, hätte ich auch kein Problem mit einem älteren Baujahr

Größter Pluspunkt: Optisch gefällt er mir so wie er da steht -> ich müsste nichts verändern

Nachteil: Sieht man auf der Straße wie Sand am Meer

Seat Leon Cupra ST 2015 ab 265 BJ 2015

Versicherung: Cupra 290 656€

Mit BJ 2015 oder jünger auffindbar für: 25 000€

Auch hier wieder: Sollte es ein Cupra werden, ist ein älteres BJ auch kein Problem und sogar bevorzugt

Nachteil: Einige Veränderungen (Navi, Karosserie) würde ich vornehmen, die sich preislich allerdings im Rahmen halten

 

Nochmal zusammengefasst:

Der 1er ist optisch top und mit Premium Selection hätte ich auch 2 Jahre lang meine Ruhe. Das einzige Problem ist wie bereits gesagt Nachrüstung + preislich (Versicherung, Anschaffung,...) auf einer anderen Ebene.

Golf GTI... uff, geplannt war den jetzigen Golf bis Studiumsende zu fahre, solange hätte ich es noch mit den 80 PS "durchgehalten", allerdings macht es wirtschaftlich keinen Sinn mehr den zu behalten. Ich trenne mich vom Golf wegen Motor Komplikationen und vorallem Elektronik Problemen und nun soll es trotz allem wieder ein Golf werden?

Den Seat hatte ich vorhher noch überhaupt nicht auf dem Schirm. Jedoch gefällt mir die Kombi Variante extrem gut, auch hat mich die niedrige Versicherungssumme gewundert trotz der vielen PS

 

Soo, das war's mit meinem Aufsatz ^^ Ich denke ich mache mit keinem der 3 Fahrzeuge etwas falsch. Mir geht es einfach darum nochmal eine 3. Meinung einzuholen, diese muss garnicht auf Zahlen oder Fakten beruhen, jedoch wäre eine kurze Begründung hilfreich. Am liebsten wäre mir tatsächlich eine Favoritenliste.

Würde mich über zahlreiche Antworten freuen und vielen Dank für's Lesen :)

Viele Grüße

Ps: Unten gibt es noch eine kurze FAQ, da ich schon seit längerem auf MT mitlese

Ich selbst hatte bis August 2018 einen BMW 120i 5-Türer LCI 2 M-Sport Black Shadow mit 184PS (B48). Da wir Eltern geworden sind, ist es jetzt ein Seat Leon ST FR geworden. Ich kann also zu beiden genannten Fahrzeugen etwas sagen.

 

Kleine Info noch am Rande: Den Black Panel Tacho haben übrigens alle LCI 2 ab 09/2017 (erkennbar an den geänderten Interieurleisten)

 

Da du das große Navi im BMW angesprochen hast...

Das Infotainment-System im Seat finde ich in manchen Belangen sogar besser, als das aus dem BMW. Android Auto ist super integriert. Die Navigation über Google-Maps ist klasse. Man hat Echtzeit-Verkehrsdaten und sogar eine Satellitenansicht.

Ich persönlich hatte immer wieder Probleme im BMW mit meinem Huawei. Im Seat funktioniert das tadellos. Ich finde, man hat viel mehr Möglichkeiten sein Telefon zu connecten (WhatsApp, Messenger, Maps, Spotify, DAB über Android Auto)

Wenn du natürlich ein iPhone hast müsste der BMW auch gut vernetzt sein. Das weiß ich aber nicht genau.

 

Der Interieur des BMW wirkt hochwertiger und fasst sich auch so an. Der Seat ist da einfacher gestrickt. Ich lege mehr Wert auf Entertainment, kann also damit leben, dass der Seat mehr auf Hartplastik setzt (solange man keine störenden Geräusche dadurch hat)

 

Ich denke antriebstechnisch kann man 125i und Cupra 290 (Allrad?) nicht direkt miteinander vergleichen. Das musst du nach einer Probefahrt selbst entscheiden.

 

Vielleicht ist ja auch der neue Seat Leon ST FR mit 190PS ein Kandidat für dich? Schließlich ist er leistungstechnisch auf dem Niveau des 120i.

 

Mit dem BMW machst du grundsätzlich nichts verkehrt. Da die Modellreihe bald ausläuft sind die meisten Krankheiten schon ausgemerzt. Gleiches gilt auch für den Seat.

 

Schau sie dir ruhig beide an und entscheide nach deinem Gefühl.

 

 

 

1. Peugeot 308 GT oder GTi, einfach mehr für´s Geld.

2. dann BMW 1er

3. ...

4. ...

99. alles aus dem Konzern.

Ich würde auch den 1er nehmen. Den Cupra aber auch definitiv eher als den Golf, Preis/Leistung ist da einfach besser. Wenn gewisse Sachen am Innenraum stören, kann man die auch aufbessern, z.B. mit Carbonblenden oder gleich zu nem Laden à la Neidfaktor. Dann hat man fürs gleiche Geld immer noch das meiner Meinung nach sportlicher aussehende Auto und mehr Leistung.

PS: Junger Autofanatiker aber Abneigung gegen Coupes? Hab ich noch nie gehört :D

Ich stand auch schon mal vor der Entscheidung die du jetzt treffen möchtest. Ich bin sehr viele Fahrzeuge gefahren im Hot Hatch Segment und mein Favorit war trotz des kleinen Motors der Peugeot 308Gti. Der GTI war mir einfach zu langweilig, der Cupra zu billig im Innenraum, Megane RS (altes Modell) sehr geile Fahrmaschine aber zu unkomfortabel und billig im Innenraum, A250 zu teuer fürs gebotene und auch nicht besonders toll, i30N ist geil vom Sound her und Fahrwerk aber gefällt mir Innen nicht, ansonsten aber tolles Auto. Der aktuelle Megane RS ist finde ich super von der Optik und vom Innenraum her in Ordnung wenn man sich mit dem vertikalem Display anfreunden kann. Gefahren bin ich den MRS und Civic Type R noch nicht.

Ich würde dir mal empfehlen den Peugeot 308 GTI zu fahren oder den Megane RS anzuschauen. Beide sind deutlich besser m.M.n als der Cupra. Ich kann aber auch verstehen wenn man den Golf favorisiert, da dieser wirklich alles gut kann aber nichts perfekt.

Zitat:

@keksemann schrieb am 23. Januar 2019 um 04:56:09 Uhr:

1. Peugeot 308 GT oder GTi, einfach mehr für´s Geld.

2. dann BMW 1er

3. ...

4. ...

99. alles aus dem Konzern.

ist das eigentlich ein Textbaustein, den du bei jeder Gelegenheit wie dieser anbringen musst?

Ich hatte letztens auch eine Probefahrt mit dem 125i und dem Golf GTI, weil wir wechseln wollen, da wir ab Mai nicht mehr auf ein Diesel angewiesen sind (Dieseldiskussion, besitze ein 320d Bj.14, EU5). Irgendwie hatte ich mehr Fahrspaß beim 125i, man hat das Gefühl man hat viel mehr Power...das kann aber auch daran liegen, dass ich Hinterradantrieb einfach besser finde.

Was mich am meisten gestört hat, beim GTI gibts mehr für das gleiche Geld. Bei fast 29t € gabs Schiebedach, ActiveInfoDisplay und viele kleine Helfer-Assisysteme, wenn man ähnliche Extras bei 125i haben wollte, kam man schnell auf 32t € an.

Was aber für ein 125i spricht. Die sind sehr selten, Preisgefälle wird nicht so stark sein wie beim GTI und letzter Hinterradantriebler. Den kannst du sicherlich in 3 Jahren mit kaum Verluste (denke mal für 21-22t € bei einem Kaufpreis von 26t €) verkaufen, beim GTI wirds eher in Richtung 19t € gehen.

Hallo,

ich würde mir an deiner Stelle einen günstigen Kleinwagen kaufen, reicht ja völlig aus, erst recht wenn man noch im Studium ist.

Mit einem 125 PS starken Fiesta, ist man ausreichend flott unterwegs, solche Modelle gibt es ab ca. 15.000 €.

https://m.mobile.de/.../271614013.html?ref=srp

Bei solch einem jungen Fahrzeug, hast Du erstmal eine Weile deine Ruhe, was Reparaturen angeht.

Das gesparte Geld, im Vergleich zum Kauf vom BMW 125i etc., kannst Du Dir lieber zur Seite legen, man weiß ja nie, wie es nach dem Studium weitergeht.

Grüße Marcel...

Schau nach einem günstigeren Kleinwagen... gerade als Student

Grüße von Lörrach an @Marcel_E91_330d gehen raus:)

Zitat:

@Jaden2000 schrieb am 23. Januar 2019 um 11:38:15 Uhr:

Schau nach einem günstigeren Kleinwagen... gerade als Student

Grüße von Lörrach an @Marcel_E91_330d gehen raus:)

Hallo,

Danke, Grüße aus dem Hochschwarzwald !

Marcel...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. BMW oder doch lieber VW?