ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kaufberatung E46 mit Allrad, Vergleich zum E30 Allradler

Kaufberatung E46 mit Allrad, Vergleich zum E30 Allradler

BMW 3er E46
Themenstarteram 12. Juli 2011 um 14:37

Guten Morgen,

da unser E30 325ix Bj 88 nun solangsam fertig ist, ist meine Mutter auf der Suche nach einem neueren BMW Allradler. Da ich einen E46 fahre, dieser Wagen meiner Mutter gefällt und es diesen auch mit Allrad gibt suche ich nun also einen E46 mit Allrad. Bevorzugt den 325xi (ggf. auch 330xi), keinen Diesel.

Nun würde mich mal interessieren auf welche Sachen man verstärkt beim Allradler schauen sollte. Die normalen Schwachstellen sind mir bekannt und diese werde ich auch abklappern.

Was den Allrad betrifft: Beim E30 ist es ja so, dass im Normalenzustand 60% an die HA gehen und 40% an die VA. Dies kann bei Bedarf auf 50/50 verteilt werden mittels Viskosperre. Beim E46 ist dies ja Elektronisch meines Wissens und die normale Kraftverteilung auch ca 40/60 oder? Wie verhält sich denn der E46 im (Tief-)Schnee? Kann mir vorstellen, dass er auch aufgrund des höheren Gewichtes nichtmehr so agil zu bewegen ist wie ein E30 unter diesen Bedingungen. Einen Rückschritt in Sachen Wintertauglichkeit würden wir nur ungerne hinnehmen.

Aufgrund der aktuellen Witterrungslage ist es uns/mir leider nicht möglich einen Allrad E46 so ausgiebig zu testen wie wir/ich es gerne würden, daher hoffe ich auf ein paar Antworten ;)

Achja: Wie ist das denn mit dem M-Paket II beim Allradler? Der ist ja von Haus aus extra etwas höher, wird er dann mit dem M-Fahrwerk wieder tiefer oder bleibt die Höhe erhalten? Wie sieht es mit der Härte beim Allrad-Touring aus? Ist er ebenfalls "so hart" wie ein normaler E46 mit M-Paket II?

Gruß Habuda

Beste Antwort im Thema

Naja... Ich bin selbst ein großer Fan von Japanischen Autos :)

Jedoch glaube ich kaum, dass man jemanden davon überzeugen kann ein Japaner zu kaufen, dessen Familie schon seit zig Jahren eingefleischte BMW Fahrer sind und schon vornerein sagen, dass das nächste wieder ein BMW sein wird.

Man muss schon Markenoffen sein und sich nicht zwanghaft überreden lassen, sonst kann das ganz schnell in die Hose gehen oder siehst du das anders?

Eigentlich Schade, denn Subaru oder auch Mitsubishi haben hervorragende Motoren und Allradsysteme für ein, meiner Meinung nach, vernünftigen Preis...

LG :)

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Um mal ganz ketzerisch zu fragen... muss es für das Fahrprofil ein BMW sein ?

Subaru Impreza z.B. zeigt auch Glanzleistungen was Zuverlässigkeit und vor allem Allradtechnik angeht.

Auf jeden Fall was besseres als der übliche Haldexmüll :p

Siehe ein Post vor deinem ;)

immer diese Dogmaten :D

Wie soll man sonst gute Erfahrungen mit einer anderen Marke gewinnen ? Vor allem weil Subaru immer exzellent abschneidet. Der Versuch ist es Wert :)

Aber gut, das muss Habuda wirklich selbst entscheiden :)

Naja... Ich bin selbst ein großer Fan von Japanischen Autos :)

Jedoch glaube ich kaum, dass man jemanden davon überzeugen kann ein Japaner zu kaufen, dessen Familie schon seit zig Jahren eingefleischte BMW Fahrer sind und schon vornerein sagen, dass das nächste wieder ein BMW sein wird.

Man muss schon Markenoffen sein und sich nicht zwanghaft überreden lassen, sonst kann das ganz schnell in die Hose gehen oder siehst du das anders?

Eigentlich Schade, denn Subaru oder auch Mitsubishi haben hervorragende Motoren und Allradsysteme für ein, meiner Meinung nach, vernünftigen Preis...

LG :)

Zitat:

Original geschrieben von YuExpress

 

Man muss schon Markenoffen sein

Sehe ich auch so.

Habe auch schon eine gute Lösung.

Im Sommer schicken E46 2WD fahren,

im Winter

Lada Niva 1.7i 4WD

- höher gesetzt

- Sperrdiff hinten & vorne nachrüsten

kommt weiter als mit anderen Geländewagen.

http://www.youtube.com/watch?...

Gruß

Themenstarteram 16. Juli 2011 um 20:05

Zitat:

Original geschrieben von Felyxorez

Um mal ganz ketzerisch zu fragen... muss es für das Fahrprofil ein BMW sein ?

Jup.

Zitat:

 

Subaru Impreza z.B. zeigt auch Glanzleistungen was Zuverlässigkeit und vor allem Allradtechnik angeht.

Mir gefällt ja der Impreza WRX (wäre meiner Mutter aber wieder zu schnell). Ansonsten halte ich Subaru durchaus für ein Auto mit gutem Allrad, da gebe ich dir recht. Dennoch findet meine Mutter keinen gefallen an diesem Fahrzeug und ist nunmal BMW gewohnt. Und da wir damit bisher auch keine schlechten Erfahrungen gemacht haben sehe ich keinen Vorteil darin eine andere Marke zu versuchen ;)

Zitat:

Original geschrieben von YuExpress

Eigentlich Schade, denn Subaru oder auch Mitsubishi haben hervorragende Motoren und Allradsysteme für ein, meiner Meinung nach, vernünftigen Preis...

Stimmt, wir hatten schon einen Mitsubishi L200 (Allrad zuschaltbar) als Neuwagen. Motorseitig gab es absolut nichts zu meckern bis zum Motorschaden bei knapp 200.000km (allerdings auch sehr viel im Gelände und schwerem Anhängerbetrieb). Auch der Allradantrieb war ganz in Ordnung, aber die Kiste ist gerostet wie sonst noch was, abartig. Wäre der Motor nicht hoch gegangen wäre er weggerostet. Und die aktuellen L200 sind auch nicht gerade billig, dazu noch diese Optik ab Werk ... hässlich. Kinderwagenräder an einem Pick up gehen zum Beispiel gar nicht. Aber gut, der käme eh nicht für Mutti in Frage :D

Aber noch was zu dem Thema: Haben nun einen Jeep Cherokee 4.0 High Output. Ich muss sagen, dieser schlägt den L200 um Längen im Gelände (natürlich auch aufgrund des kürzeren Radstands usw, aber auch der Allrad ist klasse. Dazu noch die guten Fahrleistungen ;)).

@Windsorblau: 2 Autos habe ich ihr auch schon vorgeschlagen, aber 1. keinen Platz und 2. kommt ja außer BMW nichts in Frage. Wäre also dumm dann 2 BMW´s zu haben, wenn einer das ganze Jahr über zu bewegen ist. Der Liter mehr auf 100km oder die höhere Anfälligkeit spielt ansich eh keine Rolle, da die Fahrleistung recht gering ist (195.000km/23 Jahre => 8500km pro Jahr).

Abschließend: Das mit einer anderen Marke/Zweitauto ist zwar nett gemeint und stößt bei vielen Suchenden sicherlich auf offene Ohren, bei uns allerdings nicht. Daher bitte nichts mehr in diese Richtung vorschlagen ;) Danke dennoch.

 

Dann würde ich mal sagen, völlig egal was wir hier für Erfahrungen bezüglich des E46er Allrad's gemacht haben...

es führt kein Weg dran vorbei, wenn die e9x auch nichts sind :)

Anderseits, es haben mal so ein paar Rallyeamateure aus Frankreich in einen Niva einen M40 gebastelt. Ist das ein Kompromiss ? :D

Ist sicher nicht verkehrt, der e46er als Allrad.

Themenstarteram 16. Juli 2011 um 21:05

Zitat:

Original geschrieben von Felyxorez

Dann würde ich mal sagen, völlig egal was wir hier für Erfahrungen bezüglich des E46er Allrad's gemacht haben...

es führt kein Weg dran vorbei, wenn die e9x auch nichts sind :)

Anderseits, es haben mal so ein paar Rallyeamateure aus Frankreich in einen Niva einen M40 gebastelt. Ist das ein Kompromiss ? :D

Ist sicher nicht verkehrt, der e46er als Allrad.

Wenn der E46 als Allrad wirklich absoluter Schrott wäre, würde wohl auch der X3 in die engere Auswahl kommen ;). Eine Alternative besteht, bzw bestünde also.

Also: E46 ausprobieren...

ich meine bis irgendwann 2006 war da der gleiche Allrad verbaut wie im e46...

von daher sollte es egal sein

Themenstarteram 17. Juli 2011 um 12:52

Zitat:

Original geschrieben von DieselFanW

ich meine bis irgendwann 2006 war da der gleiche Allrad verbaut wie im e46...

von daher sollte es egal sein

Scheinbar nicht. Es war von Anfang an das XDrive verbaut, 2006 kam dann noch das Integrierte Chassis Management.

Hier mal meine Quelle: http://www.motor-talk.de/.../...rieb-von-1km-h-bis-v-max-t1953357.html

dann würd ich zum X3 tendieren

Themenstarteram 17. Juli 2011 um 15:04

Zitat:

Original geschrieben von DieselFanW

dann würd ich zum X3 tendieren

Nunja, kostet allerdings auch mal locker 5000€ mehr ;)

Hallo,

dachte bis anhin die GM-Automaten seien nur bei den e46-Dieselmodellen verbaut,

bei den Benzinern ZF-Automaten ?

Und ehrlich gesagt kann ich mir kaum vorstellen, dass ein e30 mit Allrad trotz mechanischer Sperre

besser, als ein e46 Allrad im Winter ist.

Hatte zwei Jahre lang einen e30 325i, die Gewichtsverteilung ist alles andere als optimal beim e30, das Heck ist einfach viel zu leicht.

Gruss

Dachte ich auch, aber alle Allrad e46 haben GM Automaten, auch der Alpina B3.

Wie gesagt, der Allrad im e46 ist nicht so schlecht. Mit guten Winterreifen wird er auch mit ziemlicher Sicherheit nicht an seine Grenzen kommen. Ich würde ihn bspw. dem Quattro im A4 vorziehen.

Nur die Auswahl ist nicht allzu groß.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kaufberatung E46 mit Allrad, Vergleich zum E30 Allradler