ForumType R & S2000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Kauf eines Honda S2000 aus den USA

Kauf eines Honda S2000 aus den USA

Themenstarteram 29. Juli 2008 um 15:34

Hallo,

ich bin gerade dran mir einen Honda S2000 aus den USA zu kaufen. Leider auch mit ein wenig Bauweh was die Zahlung und den Versand des Fahrzeuges angeht. Aber dies nur am Rande.

Mir hat nun mein Deutscher Händler gesagt das es in den USA nur das 2,2 Liter Model gibt und dies so nicht über den TÜV käme. Da hier ganz neue Papiere angelegt werden müssen, müßte ich mit Kosten von ca. 1.500,00 € rechnen. Weiterhin habe ich ihn befragt nach den Waschdüsen und der Xenonbeleuchtung. Hier wurde mir mitgeteilt das dass Amerikanische Modell keine Waschdüsen hat und es doch sein könnte das ich das hier nachbauen lassen muss.

Ich würde mich freuen,

wenn ich von euch einige Informationen bekäm.

Gruss Martindjcoon@gmx.net

Ähnliche Themen
25 Antworten

hallo

na hut ab. ganz schön mutig.

so, bei deinen scheinwerfern steht das definitiv fest das du die reinigungsdüsen nachrüsten must, da das EU-Modell

dieses schmankerl hat. da werden die jungs vom tüv drauf drücken. sollte aber nicht so schlimm sein das nachzurüsten.

mit deinem motor wird das schon etwas spezieller.

du wärst gut beraten, wenn du dich mal an HONDA Deutschland wendest. die spezis dort brauchen zwar immer etwas zeit für eine antwort, jedoch sind die meist sehr kompetent.

die können dir evtl. sagen in welchem auto dieser motor ( abgeschwächt ) in europa noch läuft.

dann hast du gute karten zwecks der ganzen abgaswerte usw.

wer weiß, vielleicht können die dir auch noch umfassendere auskünfte und gutachten zukommen lassen, die den ganzen prozess vereinfachen und kostengünstiger machen. 1500 euro ist wohl etwas hoch gegriffen.

dazu wird es wohl eher nicht kommen.

gib auf jeden fall mal laut, wie es so weiter geht.

Themenstarteram 29. Juli 2008 um 22:48

Vielen Dank für die Infos.

Nun muss ich mich erstmal bei Honda erkundigen wie es läuft mit der Begutachtung des Wagens beim TÜV und ob es da andere Möglichkeiten gibt.

Außerdem muss ich auch mal sehen, ob ich das durchhalte, auch nervlich, da der Händler 100 % Vorkasse erbittet, und ob ich ein Fünf-Stelliger Betrag auf ein fremdes Konto überweis... ich glaube nicht.

Trotzdem vielen Dank

Gruss Martin

Sorry, kann nix zum Thema beitragen, aber warum willst du dir das antun, anstatt einen deutschen S2000 zu kaufen!??!

Themenstarteram 30. Juli 2008 um 9:25

Die deutschen Fahrzeuge sind so wie ich sie haben möchte einfach viel zu teuer. Gebraucht mit unter 50.000km bekommt man die ab 29.000 €, und das ist auch für ein Honda einfach zu viel Geld. Und mehr als 20.000 € möchte ich nicht ausgeben.

Und da ich in den USA zwei Fahrzeuge gefunden haben die dem entsprechen, habe ich dort mal angefragt und bekam eigentlich direkt gute Reaktionen, nur das mit der Vorkasse geht halt absolut gar net. Ich kann nicht soviel Geld in die USA überweisen für ein Auto das ich im "Katalog" auf Bilder bestelle und dann bekomme ich es mit Kratzer oder eben gar nicht je nach dem an wen ich geraten bin.

Ich dachte halt das jemand vielleicht schon Erfahrung mit solchen Transfers gemacht hat, dennoch danke für eure Rückmeldungen und Anmerkungen

Gruss Martin

Und wenn du einfach rüberfliegst und dort alles erledigst und die Verschiffung usw. beaufsichtigst. Ein Flug in die USA kostet ja nicht mehr die Welt und besser wie nachher 20tsd in den Wind zu schreiben. Ansonsten isses halt ein Urlaub wenn die Wagen nicht dementsprechend ausschaun.

Zitat:

Original geschrieben von othello

Sorry, kann nix zum Thema beitragen, aber warum willst du dir das antun, anstatt einen deutschen S2000 zu kaufen!??!

Wäre m.E. auch der bessere und sogar günstigere Weg;) denn ein US-S2000 wird sicherlich einen sehr viel niedrigeren Wiederverkauf auf dem dt. Markt haben, als ein Eu-S2k. Zudem sehe schon einige neuwertige S2k deutlich unter Deinen geschätzten 29000 Euro auf dem Markt... bei meinem hiesigen Honda Dealer steht ein 08er S2k mit 1500km auf dem Buckel und will für 29´Euro nen neuen Besitzer... wenn der im Winter noch da steht ist er mir=D.

Aber nach den Strapazen mit dem Import hast Du dafür auch einen in der BRD sehr sehr seltenen S2k.

Du solltest Dich wie schon weiter oben beschrieben an den Hersteller, Honda, wenden. Die werden Dich ein wenig briefen was zu tun ist.

Als ich meinen MR2 Turbo aus England importiert hatte, stand mir Toyota auch sehr hilfreich zur Seite.

Also beim Import meines MR2 kamen keine besonders teuren Posten auf mich zu... lief alles recht harmonisch... solange man die richtigen Leute kennt;)

Mache diese Importgeschichten auch noch ein wenig neben dem Studium, da wirklich nicht mega aufwendig und eher spaßig.

 

Überlies das hier mal, kann viell. ein paar Bedenken auflösen/bestätigen: US-Cars Import (AMS)

oder hier:

Import-US cars (ADAC)

 

Die Idee mit dem "Rüberfliegen" ist doch auch nicht verkehrt, wenn´s um ne hohe Summe geht, "sollte" man das Ganze schon persönlich vor Ort regeln... gehste noch´n bissl shoppen und bringts der Frau u. evtl. Kindern was Schönes mit.;)=D

LG

less

 

Themenstarteram 30. Juli 2008 um 22:13

Ich denke mal dein hiesiger Händler Namens Reiter, dei diesem war ich schon und habe den Honda Probe gefahren. Wirklich sehr sehr geiles Gefühl.

Das mit Kurzurlaub in den USA habe ich noch gar nicht ins Auge gefasst, ist aber natürlich auch ne Idee. Sobald ein Händler mit eine weißen S2000 anbieten kann hat sich das sowieso erledigt aber leider hatte ich bis jetzt noch kein Glück :-(

Wenn aber jemand was weis, kann er sich ja bei mir melden. Für einen richtig neuwertigen bin ich auch bereit mehr auszugeben.

Gruss Martin

Zitat:

Original geschrieben von DJCOON

Ich denke mal dein hiesiger Händler Namens Reiter, dei diesem war ich schon und habe den Honda Probe gefahren. Wirklich sehr sehr geiles Gefühl.

Das mit Kurzurlaub in den USA habe ich noch gar nicht ins Auge gefasst, ist aber natürlich auch ne Idee. Sobald ein Händler mit eine weißen S2000 anbieten kann hat sich das sowieso erledigt aber leider hatte ich bis jetzt noch kein Glück :-(

Wenn aber jemand was weis, kann er sich ja bei mir melden. Für einen richtig neuwertigen bin ich auch bereit mehr auszugeben.

Gruss Martin

Genau Reiter! Sehe jetzt erst das Du auch aus SB bist:) Bei uns sind schon einige S2k unterwegs find´ich.

Themenstarteram 30. Juli 2008 um 22:58

ja vor genau einer woche war ich dort. Aber ich habe ihm gleich gesagt das ich ihn in dieser Farbe nicht will und falls er einen weißen s2 bekommt ich der erste sein will der ihn zu Gesicht bekommt. Außerdem das Rote Innenleben gefällt mir nicht so gut.

Mal sehen zu was das noch alles führt. Aber viel s2000 sehe ich mal net darumfahren fahren :-)

Zitat:

Original geschrieben von DJCOON

ja vor genau einer woche war ich dort. Aber ich habe ihm gleich gesagt das ich ihn in dieser Farbe nicht will und falls er einen weißen s2 bekommt ich der erste sein will der ihn zu Gesicht bekommt. Außerdem das Rote Innenleben gefällt mir nicht so gut.

Mal sehen zu was das noch alles führt. Aber viel s2000 sehe ich mal net darumfahren fahren :-)

Also mir würde der Vorführer vom Reiter ganz gut gefallen, wenn auch dieses pearl-white wirklich der Hammer wäre...:cool:

Werde da auch in den nächsten 14 Tagen mal rein schauen und mir nen Angebot machen... hat er Dir nen Endpreis für den S genannt?

Achso: Habe hier bisher 6 S2000 mit SB Kennzeichen gezählt... ich finde das schon extrem. Wenn ich in meiner Heimat Frankfurt und Fulda unterwegs bin sehe ich keinen Einzigen... was ja ganz geil ist:)

LG

less

 

Hallo,

Zitat:

Wäre m.E. auch der bessere und sogar günstigere Weg

Naja, mit aktuellem Umrechnungskurs kostet der S 2000 in den USA 34.500 $, also 22.000 €.

Dass ist schon ne Ansage.....

 

MfG

Mr. Burnout

Das Problem beim US-Modell liegt in der Abgasnorm, ein US Modell hat kein CE Certificat of Conformity, dann muss du in Deutschland eine komplette Typ-Prüfung beim TÜV machen.

Zitat:

Original geschrieben von n9500

Das Problem beim US-Modell liegt in der Abgasnorm, ein US Modell hat kein CE Certificat of Conformity, dann muss du in Deutschland eine komplette Typ-Prüfung beim TÜV machen.

Hier in Dtld. fahren schon ein/zwei US-S2k herum, d.h. man "könnte" wahrscheinlich deren AU-Gutachten kopieren und dem TÜV-Mann vorlegen... das müsste klappen.

Ging zumindest bei meinen Wägen.

Aber die AU könnte wirklich noch ein Knackpunkt werden.

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Burnout

Hallo,

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Burnout

Zitat:

Wäre m.E. auch der bessere und sogar günstigere Weg

Naja, mit aktuellem Umrechnungskurs kostet der S 2000 in den USA 34.500 $, also 22.000 €.

Dass ist schon ne Ansage.....

 

MfG

Mr. Burnout

...klingt schon sehr interessant, auch andere US-Listenpreise locken extrem. Ne Corvette für 30k Euro z.B.:cool:

Zu dem Listenpreis kommen aber noch 8% VAT - value added tax - (denn US-Händler dürfen nicht exportieren, d.h. sie müssen einen Zwischenhändler einschalten, der in jedem Fall erstmal diese VAT entrichten muss...); + Transportkosten + Zoll + dt. Mehrwertsteuer. Von Sales Tax hab´ ich auch schon mal was gehört... .

Macht zusammengerechnet:

LP 22.000,00 €

+ 1.760,00 € VAT

+ 1.350,00 € Verschiffung (was ich, mit Versicherung, für günstig halte)

+ 2.200,00 € Zoll (10%, ob nur auf LP oder die Gesamtansch.kosten?)

+ 5.188,00 € 19% Mwst.

-------------------------------------------

= 32.498,00 € Anschaffungskosten frei Hafen Dtld.

+ Tüv/Au-Geschichten

 

= dt. S2k (sabberlechz)

LG

less

 

Edit: Auf Garantieleistungen musst Du beim US-Import Auto auch verzichten, leider.

Sorry, aber ich finde sich so ein Ding zu importieren totaler Schwachsinn. Das Teil ist im Endeffekt nicht billiger, man hat ne Menge Stress und keine Garantie. Und schneller ist er auch nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Kauf eines Honda S2000 aus den USA