ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Karosserie schleifen, polieren

Karosserie schleifen, polieren

Opel Astra H
Themenstarteram 9. November 2017 um 21:21

Hallo,

 

Beim nass schleifen habe ich 800er dann 2000er Krönung benutzt. Ich weiß nicht warum so ein Fleck aufgetreten(bild3) ist nach dem ich Poliert habe. Ideen? Zu tief geschliffen?

IMG_20171109_145741.jpg
IMG_20171109_150608.jpg
IMG_20171109_155422.jpg
Beste Antwort im Thema

Hallo ihr beiden...

Nein, er muss das so machen wie auf den Anfangsbildern....

Da hat irgendwann mal ein Lackierer einen ordentlichen Verdienst!

...wo rohe Kräfte ....usw. walten!

Ich bin da raus, Erkenntnis resistent nennt man glaub sowas und die bearbeitenden Industriezweige freuen sich händeringend auf solche Kunden...spätestens dann, wenn das Auto mal den Besitzer wechselt.

So denn...Gruß

57 weitere Antworten
Ähnliche Themen
57 Antworten

Aber auch nur bedingt bei Uni schwarz wird's damit auch blöd.

Ich würde die s15 nehmen davon hast du mehr wenn es dir Spaß macht und wenn du mal ein paar Autos machst.

Für enge stellen gäbe es auch die s75 wer das geld noch ausgeben möchte.

Muss aber auch dazu sagen das die R3 eine gute Maschine ist aber halt um Defekte zu entfernen

Themenstarteram 14. November 2017 um 19:22

Meinse mit der R3 kann man auch fürs Schleifen von Autolack Anwenden? Bzw. Schleifpad dran machen?

Schleifen würde ich generell mit Hand.

Ist im gesamten besser zu dosieren.

Wenn es denn Pads gibt in der Größe warum nicht stark genug ist die Maschine dennoch würde ich es mich nicht trauen.

Ich habe bis jetzt nur gesehen wie mit Exzenter geschliffen würde.

Themenstarteram 14. November 2017 um 19:46

Seit dieser Sache mit dem smart. Traue ich mich kein bisschen mit der Hand zu schleifen

Hab den Anfang gar nicht richtig mit gelesen.

Ich würde mir eventuell vom Schrott eine alte Haube holen und es darauf nochmal üben.

Und auch hier gilt wie beim polieren erst mal mit dem sanftesten anfangen und wenn es nicht besser wird gröber werden

Schätzungsweise waren die Kratzer mit polieren weg gegangen.

Definitiv bist du mit einer Maschine noch schneller durch als mit Hand.

Aber das 800er zu grob war weisst du ja jetzt

@Adamska26 ich habe das dumme Gefühl du meinst Krater muss man mit Schleifpapier bearbeiten - dem ist nicht so. Polieren mit den passenden Pads und Polituren reicht um Kratzer zu entfernen.

Zitat:

@Adamska26 schrieb am 14. November 2017 um 19:12:41 Uhr:

Für die kleinen stellen, schwierigen stellen ist die Maschine bestens geeignet.

da gibts günstigeres: https://www.amazon.de/.../ref=sr_1_1?...

Themenstarteram 15. November 2017 um 1:37

Bei dem proxxon fehlen die zahlreichen pads daher auch etwas billig

Themenstarteram 16. November 2017 um 2:14

@martinb71 vom groben Polieren bekomme ich diese tiefen Kratzer nicht weg. Wie soll ich jetzt nach deiner Meinung vorgehen?

IMG_20171115_191224.jpg
IMG_20171115_191144.jpg
IMG_20171115_191138.jpg

Der ist durch da hilft weder polieren noch schleifen!

Da brauchst du auch garnicht

den Test mit dem Fingernagel machen.

Da hilft nur noch Smartrepair oder du fühlst den Kratzer und schleifst dann wieder.

Was ich dir in deinem Fall an dem lebenden Patienten nicht empfehle.

...wenns richtig gemacht wird,sieht man kaum was davon.Anhand der länge des Kratzers sollte man sich aber Zeit nehmen.

@Adamska26 so eine Baustelle hatte ich im Gefühl.

Du hat bereits eine richtige Antwort bekommen aber ich wiederhole das noch einmal. Den Kratzer kann man weder durch eine Politur noch mit Schleifpapier entfernen. Beim Polieren gilt die grobe Faustregel: Wenn man den Kratzer mit dem Fingernagel spüren kann dann ist geht mit Politur nichts mehr. Ganz leicht spüren ist noch möglich, wobei man dabei auf der Definition "ganz leicht" rumreiten könnte. Jeder beurteilt es ein bisschen anders.

In Kurzform: Bei deinem Kratzer muss der fehlende Lack aufgefüllt werden und danach der Überstand per Hand auf die Ebene des anderen Lackes runter geschliffen werden. Dafür braucht es feines Schleifpapier von grob 2000er bis fein 3000er. Das muss vorsichtig gemacht werden und dauert lange, denn der gute Lack drumherum soll so wenig wie möglich runter geschliffen werden. Danach wird poliert je nach Lackbild wieder von grob bis fein mit 2 bis 3 passenden Polituren. Danach denn Lackschutz nicht vergessen.

Ich möchte dich nicht beleidigen, aber das bekommst du nicht hin. Nach allem was ich gelesen habe fehlt dazu einfach das ganze Grundwissen und auch eine große Portion Erfahrung. So einen Kratzer aufzufüllen ist eine frickelige Angelegenheit und fordert viel Geduld und Fingerspitzengefühl. Es werden hier bestimmt noch einige bestätigen, dass gerade diese Lackreparatur die hohe Schule bedeutet und auch alte Hasen daran schon gescheitert sind. Klar ist es machbar und nichts ist unmöglich nur für den Anfang hast du dir die Latte einfach zu hoch gelegt. In den Videos im Netz (auch sehr viel Mist dabei) sieht es sehr leicht aus. An anderer Stelle hast du den Klarlack bereits gekillt und das droht hier auch.

Es ist keine Schande in manchen Fällen die Arbeit durch einen Fachmann erledigen zulassen.

Themenstarteram 16. November 2017 um 18:24

Ja, da lass ich lieber die finger von. Obwohl man hier ausfürlich erklären bekommt, wie es funktioniert.

https://www.youtube.com/watch?v=kD9UZIsVbxM

https://www.youtube.com/watch?v=oz3AmbV5aQ0

Deine Antwort
Ähnliche Themen