ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Käuferschicht 328i Touring

Käuferschicht 328i Touring

BMW 3er F31
Themenstarteram 12. Mai 2014 um 11:12

Liebe Forenmitglieder,

ich habe ab und an das Glück, verschiedene BMW-Modelle über ein Wochenenden fahren zu dürfen. Zuletzt waren das ein 330d F31 Sport-Line und vergangenes WE ein 328i F31 M-Sport. Nun fahre ich überlicherweise weite Strecken damit (etwa 1200 km) und konnte somit jetzt viele interessante Erfahrungen machen. Über die Otto-Diesel-Philosophie müssen wir nicht mehr streiten, das wurde ja in anderen Freds schon diskutiert. Mich interessiert nur angesichts des (meines Erachtens!) in fast jeder Hinsicht leichten Nachsehens des 328i gegenüber dem 330d, wer sich denn so einen 328i überhaupt kauft. Ist vielleicht komisch formuliert, aber ich möchte nachvollziehen, welche Argumente 328i-Fahrer davon überzeugt haben, einen solchen anzuschaffen. Das Auto fuhr wirklich grandios, hatte einen tollen Durchzug und konzeptbedingt bis 7000 noch Durchzug, der ja beim 330d leicht abschwächt, logisch. Ich bin die komplette A9 mit beiden Autos gefahren und hatte mit einigen Knallgasetappen beim 330d 7,8l und beim 328i 10,2l verbraucht. Dazu finde ich den Durchzug des Diesels ungemein heftiger und spaßiger, auch der R6-Sound klingt bulliger als der etwas synthetisch und künstlich aufgepeppte R4-Sound des 328i. Klar wird viel Leistung geboten, aber 10-11l sind mir bei einem solch modernen Auto einfach zu unwirtschaftlich und auch beim Streicheln des Gaspedals kam ich nicht unter 8,5l Super. Den Diesel hingegen kann man bei Landstraßenfahrt mit 6l fahren, dazu ist der Literpreis ja noch geringer.

Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass BMW wirklich viele 328i absetzt, zumal Benziner-Freunde wahrscheinlich zum 335i tendieren würden, wegen seines famosen Aggregats. Wenn schon BMW und Otto, dann doch auch R6, oder?

Wer also kauft dieses Modell eigentlich? Ist euch (Besitzern) die Tankrechnung egal? :D Oder ist das ein typscher Wagen eines gehobenen Außendienstlers, der die Tankkarte einfach durchzieht? Klärt mich mal bitte auf! ;)

Auch das Argument der Kurzstrecke (Stadtfahrt) für den 328i kann ich nicht verstehen, da er in der Stadt wirklich säuft, wie ich finde. 12,8l standen bei mir bei normaler Beschleunigung auf der Uhr, das ist doch unzeitgemäß, oder liege ich falsch?

Zumal ich finde, dass sich der 328i im Leerlauf anhört, als würde eine lose Schreube irgendwo im Motorraum umherpoltern, wirklich unschön. Der Diesel ist zwar auch kein Muster an Sound, aber doch irgendwie potenter und maskuliner im Klang.

Hoffentlich fühlt sich niemand angegriffen o.ä.;)

Beides grandiose Gefährte, aber doch sehr unterschiedlich.

Ich freue mich auf eure Antworten!

Katze

Ähnliche Themen
427 Antworten

Die Österreicher lieben den 28i , wegen der unsäglichen Steuern. Viele Leasingpolicen lassen einen 3liter 6ender nicht zu. Ebenso hinsichtlich Abgasausstoß.

Und nicht zuletzt ist der 28i ein ganzes Stück günstiger (Listenpreis) als der 330d.

Für mich war die Wahl klar - 330d (mit PPK) das hebt den 330d nochmal auf ganz andere Fahrwerte und distanziert den 28i noch weiter. Und das PPK wird es wohl für den 28i nicht mehr geben.

Gruß Mario

Ich habe den 328i als Alternative zum 320d genommen. 328i= 350NM und 320d= 380NM. Ich finde der 330d spielt mit seinen 560NM und seinem 6 Zylinder eher in der 335i Klasse. Den 335i habe ich nicht genommen da er noch mal 6 T€ teurer ist und ich nicht noch mehr Leistung brauche. Auch habe ich die Erfahrung gemacht, dass im Wiederverkauf die besonders großen Motoren nicht sonderlich gesucht sind bzw. der Wertverlust hier noch höher ist. Der Sound des N20 Motors ist für mich o.k. Er ist leise und ich brauche kein Trompeten bei einem normalen Auto wie dem GT.

Ein Grund pro Benziner wird aber immer vergessen. Ein Diesel muss viele km laufen um a) wirtschaftlich zu sein und b) auf Betriebstemperatur zu kommen um den Partikelfilter zu regenerrieren und nicht zu verrußen. 25km Entfernung haben bei meinem F 25er X3 20da nicht gereicht.

VG Sportiv

Ich bin beide noch nie gefahren, kann also direkt nichts dazu beisteuern. Ich denke aber mal, dass die Preisdifferenz nicht zu verachten ist.

46750,- für den 330d mit Steptronic gegenüber 41900,- für den 328i mit Steptronic (39750,- 328i Handschalter). Also mindestens eine Preisdifferenz von 4850,- (evtl sogar 7000). Wer dazu noch Handschalter lieber mag, greift doch automatisch zum Benziner. Da kann man ganz paar km fahren, bis sich der Diesel überhaupt amortisiert. Die Fahrleistungen des 328i sind dazu ja auch nicht wirklich viel schlechter.

Hätte ich mein persönliches Limit weiter oben angesetzt, wäre es statt des 320d wohl eher der 328i geworden. Allerdings weiß ich jetzt nicht wie es beim Leasing aussieht. Da wird der 330d wieder näher ranrücken an den 328i, so dass es sich in solchen Fällen schon bei geringen Fahrleistungen lohnen kann den 330d zu nehmen.

Bin mal gespannt was die direkt betroffenen dazu sagen!

Zitat:

Original geschrieben von Schmidskatze

Mich interessiert nur angesichts des (meines Erachtens!) in fast jeder Hinsicht leichten Nachsehens des 328i gegenüber dem 330d, wer sich denn so einen 328i überhaupt kauft.

Ich habe den 28i bewusst bestellt, da ich grundsätzlich keine Trecker fahre. Diesel gehören für mich in LKW, Bus und Schiff.

Dazu kommt, dass der 30d oder auch der 35i nicht in die von mir gewählte max. Leasingrate nach Firmenwagenregelung passen.

Was die vermeindlichen Nachteile des 28i betrifft:

- Leerlaufgeräusch: Ich höre meinen 28i im Leerlauf fast gar nicht. Im Gegensatz zum Treckernageln des 30d meines Kollegen.

- Ich mag keine Automatik, sondern selbst schalten. Ging damals (gehts heute?) beim 30d nicht.

- Spritverbrauch (generell) und in der Stadt (Berlin): Muss mich eigentlich nicht interessieren, aber ich fahre in der Stadt, meist Rush Hour, um die 11 Liter/100km (bei temperaturen über 4Grad). Insgesamt bin ich mit dem Spritverbrauch in Anbestracht der Leistungswerte sehr zufrieden. Eine 6,x habe ich genau so erreicht, wie ne 13,x Liter/100km.

Grundsätzlich denke ich, dass jemand, den Betriebskosten eines Wagens interessieren, weder 30d noch 28i fahren wird. Der greift wohl eher zum 18d oder gar zum 1er BMW.

Wenn ich für mich sprechen soll, werde ich den x28i aus folgenden Gründen bestellen:

- will unbedingt einen Handschalter, somit ist der x30d automatisch raus

- will so um die 240+ PS haben, somit sind eigentlich alle Diesel in der 3-er und 4-er Reihe raus

- will das 4-er Grand Coupe bestellen, bei dem es die x30d-Motorisierung komischerweise (noch??) gar nicht gibt und der stärkste Diesel (zur Zeit) "nur" der 420d ist :confused:

- dann noch die "rationellen" Überlegungen - mein Arbeitsweg ist 7km einfache Strecke. Wenn ich nicht grade mit dem Fahrrad fahre (mindestens 2x die Woche), wird mein jetziger Diesel nicht mal annähernd warm.

Und zum Schluss kommt das ultimative Argument, dass ich nach 8 Jahren Diesel einfach einen Benziner haben WILL (und der 435i dann absolut außer Budget ist :( )...

Gruß, Bartik

Zitat:

Original geschrieben von Schmidskatze

Liebe Forenmitglieder,

....

Über die Otto-Diesel-Philosophie müssen wir nicht mehr streiten, das wurde ja in anderen Freds schon diskutiert.

....

Ich freue mich auf eure Antworten!

Katze

Nur zur Erinnerung für manchen: Schiffe, Taxi, LKW, Busse, bla, bla, bla... war ausdrücklich nicht erwünscht bzw gefragt! :o:mad:;)

Zitat:

Original geschrieben von Schmidskatze

 

Mich interessiert nur angesichts des (meines Erachtens!) in fast jeder Hinsicht leichten Nachsehens des 328i gegenüber dem 330d, wer sich denn so einen 328i überhaupt kauft. Ist vielleicht komisch formuliert, aber ich möchte nachvollziehen, welche Argumente 328i-Fahrer davon überzeugt haben, einen solchen anzuschaffen.

Exakt dieselbe Frage habe ich mir nach der Probefahrt mit dem 328i auch gestellt. Ich kann sie Dir nicht beantworten. Beide klingen bescheiden, jeder auf seine Art. In Fahrleistungen und Verbrauch hat der 328i nicht den Hauch einer Chance, da er - artgerecht bewegt - saeuft wie ein Loch.

Das einzige valide Argument koennte der Kaufpreis sein. Aber spaetestens beim Wiederverkauf ist die Differenz wieder drin.

Es gibt also keine logische Erklaerung auf Deine Frage, ausser der kategorischen Ablehnung des Diesels.

ich hatte letztens auch das Vergnügen einen 28i, allerdings einen 428i, als Werkstattersatzwagen fahren.

Als ich ihn dann nach ca. 800 gefahren Kilometern zwei Tage später wieder abgegeben habe, empfing mich der Werkstattmeister mit den Worten "ist schon was anderes als ein Diesel", worauf ich nur antworten konnte: ja genau, ist mächtig durstig im Vergleich zur Leistung.

Auf meine Frage, wer so eine Motorisierung kauft, meinte er, dass die Käuferzahl doch recht übersichtlich wäre, als F30/31 ist der Absatz völlig mau, als Coupe wird dann, wenn schon Benziner, eher der 35i genommen!

Zitat:

Original geschrieben von Schmidskatze

Über die Otto-Diesel-Philosophie müssen wir nicht mehr streiten, das wurde ja in anderen Freds schon diskutiert.

Na, wenn du die Diskussionen schon kennst, dann hast du doch die Antwort auf deine Frage. ; )

Wenn jemand grundsätzlich einen Benziner fahren will, dann hat er aktuell die Wahl zwischen 320i, 328i und 335i. Das ist schon ein recht breite Spreizung. Wenn es nur 320i (184PS) und 335i (306PS) gäbe, dann wäre der Sprung wohl zu groß - meinst du nicht?

Verstehe ehrlich gesagt auch nicht, warum man glaubt, dass ab einer bestimmten Preisregion plötzlich Geld komplett egal sein soll. Wenn einem leistungstechnisch der 328i reicht und es nicht grundsätzlich ein 6-Zylinder sein muss, warum sollte der geneigte Käufer dann den Aufpreis zum 335i zahlen? Wie bei jeder nächst größeren Leistungsstufe muss es das einem auch Wert sein.

Ich denke mal du warst ein wenig verwirrt, weil du deine subjektive Präferenz des Diesels unreflektiert für eine objektive Überlegenheit desselben gehalten hast. Allein schon das was du über den Klang schreibst ist vorsichtig ausgedrückt eine höchst subjektive Angelegenheit.

Zitat:

Original geschrieben von gogobln

Zitat:

Original geschrieben von Schmidskatze

Mich interessiert nur angesichts des (meines Erachtens!) in fast jeder Hinsicht leichten Nachsehens des 328i gegenüber dem 330d, wer sich denn so einen 328i überhaupt kauft.

Ich habe den 28i bewusst bestellt, da ich grundsätzlich keine Trecker fahre. Diesel gehören für mich in LKW, Bus und Schiff.

Hast du stichhaltige Argumente oder nur Stammtischparolen parat? Und im Vergleich 330d zu 328i hat wohl eher der Benziner eine Laufkultur und ein Nageln wie ein Traktor. Deine Argumente/Parolen somit mit einem Satz ausgehebelt. Hättest Dir also nicht die Mühe machen müssen den Shit zuschreiben...:rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von Berba11

 

Nur zur Erinnerung für manchen: Schiffe, Taxi, LKW, Busse, bla, bla, bla... war ausdrücklich nicht erwünscht bzw gefragt! :o:mad:;)

Nur mal zum Nachdenken für manche:

"Schiffe, Taxi, LKW, Busse, bla, bla, bla..." waren aber ausdrücklich meine Motive, keinen Diesel zu kaufen. Und nach diesen Motiven wurde ausdrücklich gefragt.

Die Qualität der Antworten hängt entscheidend von der Qualität der Frage ab.

Zitat:

Original geschrieben von gogobln

Zitat:

Original geschrieben von Berba11

 

Nur zur Erinnerung für manchen: Schiffe, Taxi, LKW, Busse, bla, bla, bla... war ausdrücklich nicht erwünscht bzw gefragt! :o:mad:;)

Nur mal zum Nachdenken für manche:

"Schiffe, Taxi, LKW, Busse, bla, bla, bla..." waren aber ausdrücklich meine Motive, keinen Diesel zu kaufen. Und nach diesen Motiven wurde ausdrücklich gefragt.

Die Qualität der Antworten hängt entscheidend von der Qualität der Frage ab.

ich habe selten so einen Schwachsinn lesen müssen!

Zitat:

Original geschrieben von BMW320ie46

Zitat:

Original geschrieben von gogobln

 

Ich habe den 28i bewusst bestellt, da ich grundsätzlich keine Trecker fahre. Diesel gehören für mich in LKW, Bus und Schiff.

Hast du stichhaltige Argumente oder nur Stammtischparolen parat? Und im Vergleich 330d zu 328i hat wohl eher der Benziner eine Laufkultur und ein Nageln wie ein Traktor. Deine Argumente/Parolen somit mit einem Satz ausgehebelt. Hättest Dir also nicht die Mühe machen müssen den Shit zuschreiben...:rolleyes:

Mein Freund, was bitte hat meine ganz persönliche Meinung, die ich hiermit zum Ausdruck gebracht habe, mit Stammtischparolen zu tun? Kannst du mit anderen Meinungen nicht umgehen?

Zu deiner subjektiven Meinung kann ich mich nur fragen, ob du jemals einen 28i gefahren bist oder ihn zumindest mal laufen hörtest? Er klingt bescheiden (im Vergleich zu einem schönen "alten" R6), wenn man ihn fordert, richtig. Aber im Stand (und darum ging es in der Aussage des TE) ist er fast nicht wahrnehmbar. Aber vielleicht hat (achtung Stammtischparole!) das nageln deines 20d schon deine Wahrnehmung vernagelt :D

Zitat:

Original geschrieben von Franklyn67

Zitat:

Original geschrieben von gogobln

 

Nur mal zum Nachdenken für manche:

"Schiffe, Taxi, LKW, Busse, bla, bla, bla..." waren aber ausdrücklich meine Motive, keinen Diesel zu kaufen. Und nach diesen Motiven wurde ausdrücklich gefragt.

Die Qualität der Antworten hängt entscheidend von der Qualität der Frage ab.

ich habe selten so einen Schwachsinn lesen müssen!

Schön dass ich dir helfen konnte :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen