Forumup!
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. up!
  6. Intervall-Service: 30.000 km oder 2 Jahre was muß gemacht werden

Intervall-Service: 30.000 km oder 2 Jahre was muß gemacht werden

VW up! 1 (AA)
Themenstarteram 11. August 2014 um 8:45

Da mein VW Up jetzt 2 Jahre und 2 Monate alt ist ( 20.000km) möchte ich den Intervall Service gerne selber machen. Garantie ist ja abgelaufen

Merkwürdig eigentlich das noch keine Intervall Service Anzeige leuchtet.

Innenraumfilter habe ich getauscht . ( 11 Euro bei Ebay) .

Als nächstes steht ein Ölwechsel mit Filter an. Welches Öl soll man nehmen.? Beim ersten Ölwechsel ( 10.000km) hat mir die Werkstatt Longlife Öl reingemacht obwohl ich gesagt hatte das der Up keines braucht.

Welches Öl kann man empfehlen.

Wann werden eigentlich der Luftfilter und Kerzen getauscht ??

Ansonsten hat mein Up noch keine Werkstatt gesehen und schnurrt wie ne Katze

Beste Antwort im Thema

Öl-Freigaben stehen ja im Serviceheft, der up braucht wohl "nur" das nicht sehr anspruchsvolle 502.00.

Ob das dann von Fuchs, Liqui Moly/Meguin, Castrol=BP=Aral, Mobil1=Exxon=Esso, Addinol, Pentosin, Shell oder sonstwem ist, wird relativ egal sein, denn es ist ja kein Ferrari.

Wer sich ins Thema einarbeiten möchte, sollte den folgenden Link durchackern - oder zumindest den Anhang:

http://www.motor-talk.de/.../...l-stammtisch-rund-ums-oel-t230315.html

:D

Zum Vergleich der div. Freigaben, Normen etc. siehe hier:

http://sas-origin.onstreammedia.com/.../index.html

Einfach links die entsprechenden Normen aufklicken, bei VW auf die Jahreszahl der Freigabe achten, da einige Freigaben mehrfach vorhanden sind.

Zur Inspektion:

Wird halt alles einer Sichtkontrolle unterworfen, u.a. Karosserie, SW-Einstellung, Bremsbeläge/ -scheiben/ -Trommeln/ -schläuche & -leitungen inkl. Funktion der Handbremse und Zustand der Zugseile, Abgasanlage, Reifen (Profiltiefe, Laufbild), Beleuchtung und Scheibenwischer, Abschmierung von Scharnieren an Türen und Heckklappe, Frostschutzmessung des Kühlwassers, Zustand von Antriebselementen (z.B. Gelenkwellenmanschetten, Keilrippen- und Zahnriemen, sofern vorhanden), Motor & Getriebe auf Trockenheit/ Dichtheit, Bremsflüssigkeit auf Siedepunkt (der ADAC hält den Wechsel alle 2 Jahre für übertrieben und empfiehlt alle 3- 4 Jahre, ggf. inkl. Kontrolle des Siedepunkts und dann gem. Messergebnis nach Bedarf wechseln).

Die Räder solltest Du, nach Vergleich der Reifenprofiltiefe vo/hi, dann ggf. mal seitenweise vo/hi tauschen, um gleichmäßigen Verschleiß zu gewährleisten.

Wechsel von LuFi und Zündkerzen bei 60tkm/ 4 Jahren wurden schon genannt, offenbar entsprechen die Wechselzyklen wieder denen meines Oldies :):

- 15tkm/1x im Jahr: Ölwechsel

- 30tkm/2 Jahre: Ölwechsel + kleine Inspektion, u.a. Pollenfilterwechsel

- 60tkm/4 Jahre: Ölwechsel + große Inspektion, u.a. mit LuFi/ Zündkerzen/ Kraftstoffilter und ggf. weiteren Zusatzarbeiten

Fraglich, ob und wann der Kraftstofffilter am up turnusmäßig gewechselt werden muss und soll?

Warum das VW nicht mehr in die früher sehr hübschen Servicehefte schreibt, ist mir ein Rätsel, wenn ich dabei nicht schon wieder Bosheiten im Kopf hätte... :D

42 weitere Antworten
Ähnliche Themen
42 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Thoti100

[...]

Wann werden eigentlich der Luftfilter und Kerzen getauscht ??

[...]

Steht leider nicht (mehr) im Serviceheft.

Aber alle 4 Jahre oder nach 60.000 km (je nach dem, was zuerst eintritt) sollten Luftfilter und Zündkerzen ausgetauscht werden.

Zum Öl:

Das Öl sollte die Spezifikation VW 504 00 oder VW 502 00 erfüllen. Das kann 5W40 oder 5W30 sein.

Helfen kann auch der Liqui Moly Ölwegweiser. ;)

 

Öl-Freigaben stehen ja im Serviceheft, der up braucht wohl "nur" das nicht sehr anspruchsvolle 502.00.

Ob das dann von Fuchs, Liqui Moly/Meguin, Castrol=BP=Aral, Mobil1=Exxon=Esso, Addinol, Pentosin, Shell oder sonstwem ist, wird relativ egal sein, denn es ist ja kein Ferrari.

Wer sich ins Thema einarbeiten möchte, sollte den folgenden Link durchackern - oder zumindest den Anhang:

http://www.motor-talk.de/.../...l-stammtisch-rund-ums-oel-t230315.html

:D

Zum Vergleich der div. Freigaben, Normen etc. siehe hier:

http://sas-origin.onstreammedia.com/.../index.html

Einfach links die entsprechenden Normen aufklicken, bei VW auf die Jahreszahl der Freigabe achten, da einige Freigaben mehrfach vorhanden sind.

Zur Inspektion:

Wird halt alles einer Sichtkontrolle unterworfen, u.a. Karosserie, SW-Einstellung, Bremsbeläge/ -scheiben/ -Trommeln/ -schläuche & -leitungen inkl. Funktion der Handbremse und Zustand der Zugseile, Abgasanlage, Reifen (Profiltiefe, Laufbild), Beleuchtung und Scheibenwischer, Abschmierung von Scharnieren an Türen und Heckklappe, Frostschutzmessung des Kühlwassers, Zustand von Antriebselementen (z.B. Gelenkwellenmanschetten, Keilrippen- und Zahnriemen, sofern vorhanden), Motor & Getriebe auf Trockenheit/ Dichtheit, Bremsflüssigkeit auf Siedepunkt (der ADAC hält den Wechsel alle 2 Jahre für übertrieben und empfiehlt alle 3- 4 Jahre, ggf. inkl. Kontrolle des Siedepunkts und dann gem. Messergebnis nach Bedarf wechseln).

Die Räder solltest Du, nach Vergleich der Reifenprofiltiefe vo/hi, dann ggf. mal seitenweise vo/hi tauschen, um gleichmäßigen Verschleiß zu gewährleisten.

Wechsel von LuFi und Zündkerzen bei 60tkm/ 4 Jahren wurden schon genannt, offenbar entsprechen die Wechselzyklen wieder denen meines Oldies :):

- 15tkm/1x im Jahr: Ölwechsel

- 30tkm/2 Jahre: Ölwechsel + kleine Inspektion, u.a. Pollenfilterwechsel

- 60tkm/4 Jahre: Ölwechsel + große Inspektion, u.a. mit LuFi/ Zündkerzen/ Kraftstoffilter und ggf. weiteren Zusatzarbeiten

Fraglich, ob und wann der Kraftstofffilter am up turnusmäßig gewechselt werden muss und soll?

Warum das VW nicht mehr in die früher sehr hübschen Servicehefte schreibt, ist mir ein Rätsel, wenn ich dabei nicht schon wieder Bosheiten im Kopf hätte... :D

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

[...]

Warum das VW nicht mehr in die früher sehr hübschen Servicehefte schreibt, ist mir ein Rätsel, wenn ich dabei nicht schon wieder Bosheiten im Kopf hätte... :D

Warum wohl?

So blickt der Kunde nicht mehr zu 100 % durch und kann nach "Lust und Laune" bei den Inspektionen Mehrbeträge für Teile, die angeblich hätten unbedingt ausgetauscht werden müssen, bezahlen.

Aus diesem Grund erstelle ich mir im Vorfeld Checklisten für alle Wartungsarbeiten, die ich bei Bedarf gern veröffentlichen kann...;)

Zitat:

Original geschrieben von Porhmeus

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

[...]

Warum das VW nicht mehr in die früher sehr hübschen Servicehefte schreibt, ist mir ein Rätsel, wenn ich dabei nicht schon wieder Bosheiten im Kopf hätte... :D

Warum wohl?

So blickt der Kunde nicht mehr zu 100 % durch und kann nach "Lust und Laune" bei den Inspektionen Mehrbeträge für Teile, die angeblich hätten unbedingt ausgetauscht werden müssen, bezahlen.

DAS hast DU gesagt :), ich hab ähnliches, ggf. nicht gar so drastisches, lediglich gedacht... :D

Hallo,

Kontrolle Wasserkasten nicht vergessen!

Grüße

Stimmt, diesen beim Up unabdingbaren Punkt hatte ich ganz vergessen.

Ich hab am WE mal meinen LuFi ausgeklopft, den LuFi- und den Wasser-Kasten ausgesaugt und den PoFi gleichfalls.

Der sah noch so gut aus, dass ich ihn noch nicht wechseln wollte, hat noch 6 Mon. Zeit.

Meine Checkliste sieht so aus:

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

[...]

Meine Checkliste sieht so aus:

Wow, so professionell und detailliert mache ich das auch wieder nicht.

Ich sehe, du bist ein Mann, der sein Auto von A-Z kennt und jegliche Modifikation/Wartung penibel dokumentiert, so dass nichts übersehen werden kann oder vernachlässigt wird.

Chapeau!

Danke für das Lob, der Hintergrund ist aber viel simpler:

Gelernt (KFZ-Mech.) ist halt gelernt. :eek:

Aufbauendes Studium (Fahrzeugbau) hinterher kann auch nicht schaden, ist aber nicht zwingend.

Lehre/ Ausbildung reicht, eigentlich bereits etwas technisches Interesse und Verständnis.

Unter Anleitung schraube ich, seitdem ich 13 bin (das muss so 1973 gewesen sein, grob geschätzt :D), ohne so ab 1975/76.

Die o.g. Doku ist daher

a) ein Ausdruck meiner Freude an und Sorgfalt für die Sache (hier: Oldie in der Sig.)

b) ein wohlfeiles Mittel, stets Verkaufspreise über dem üblichen Marktdurchschnitt zu erzielen, selbst wenn das Auto schon richtig alt ist (mein bisher ältester war ein bei Verkauf 12 Jahre alter Golf II).

Wird immer mit "lückenlos Scheckheft inkl. sämtlicher Reparatur- und Ersatzteil-Rechnungen, TÜV/AU-Prüfberichte etc." inseriert und dann heißt es, den Telefonansturm wacker zu ertragen und die Neunmalklugen nach Hause zu schicken, die vorher schlechteres, günstigeres gesehen hatten und mein Auto dann zu deren Preis haben wollten.:D

Meine Service-Checkliste würde so aussehen, teilweise in Eigenregie und der Rest in der Werkstatt:

1. Service: 15.000 Km oder 1 Jahr

- Ölwechsel

 

2. Service: 30.000 km oder 2 Jahre

- Ölwechsel

- Sichtprüfung Bremsen

- Innenraumfilter (Pollenfilter)

- Reinigung des Wasserkastens

- Reinigung der Abläufe hinter den vorderen Radhausschalen

 

3. Service: 45.000 km oder 3 Jahre

- Ölwechsel

- Bremsflüssigkeit (erst nach 3 Jahren, dann alle 2 Jahre)

- Klimaservice

 

4. Service: 60.000 km oder 4 Jahre

- Ölwechsel

- evtl. Austausch von Bremsbelägen

- Innenraumfilter (Pollenfilter)

- Luftfilter + Zündkerzen

- Kraftstofffilter

- Reinigung des Wasserkastens

- Reinigung der Abläufe hinter den vorderen Radhausschalen

 

5. Service: 75.000 Km oder 5 Jahre

- Ölwechsel

- Bremsflüssigkeit

- Kühlfllüssigkeit (Frostschutz bis -30 °C!)

- Batterie vorsorglich ersetzen

 

6. Service: 90.000 Km oder 6 Jahre

- Ölwechsel

- Innenraumfilter (Pollenfilter)

- Klimaservice

- Keilrippenriemen, Zahnriemen + Rollen + Wasserpumpe

- Reinigung des Wasserkastens

- Reinigung der Abläufe hinter den vorderen Radhausschalen

 

7. Service: 105.000 Km oder 7 Jahre

- Ölwechsel

- evtl. Austausch von Bremsscheiben und -belägen

- Bremsflüssigkeit

- Getriebeöl

... und so weiter! ;)

Hat der Up überhaupt einen getrennten Kraftstoff-Filter, den man tauschen kann/muß?

Dieses Öl soll wohl sehr gut sein. Habe mich in diversen Foren, auch hier, mal "umgelesen".

http://www.ebay.de/itm/181415786370?...

Zitat:

Original geschrieben von SoCool

Dieses Öl soll wohl sehr gut sein.

[...]

Für den gleichen Preis bekommst du auch Öl von namhaften Herstellern wie Castrol oder Liqui Moly.

Zitat:

Original geschrieben von Porhmeus

Zitat:

Original geschrieben von SoCool

Dieses Öl soll wohl sehr gut sein.

[...]

Für den gleichen Preis bekommst du auch Öl von namhaften Herstellern wie Castrol oder Liqui Moly.

Addinol IST ein namhafter Hersteller! :D

Wenn die VW-Freigabe für den VW up vorhanden ist, allzumal!

http://www.addinol.de/

http://de.wikipedia.org/wiki/InfraLeuna

http://bevo.mercedes-benz.com/bevolisten/229.51_de.html

Der Preis für nur 4l erscheint mir allerdings zu hoch.

Ich bezahle für meinen 5l-Kanister von Liqui Moly, Meguin oder anderen Marken im allg. wesentlich weniger als € 30,- oder eben ziemlich knapp diesen Betrag, aber eben für 5l (auch wenn man diese für den up nicht braucht, geht ja um den Literpreis).

Moin,

wieso Wasserkasten, da ist doch ein Sieb vorgeschaltet, wie kommt da Dreck rein?

Billigseife?

Gruß

Volker

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. up!
  6. Intervall-Service: 30.000 km oder 2 Jahre was muß gemacht werden