• Online: 5.528

03.01.2014 12:13    |    denis_g_v    |    Kommentare (16)    |   Stichworte: 1.0, Citigo, I (AA), Mii, MPI, Probefahrt, Seat, Skoda, Test, Testfahrt, Up, up!, Volkswagen, VW, Zagreb

Hallo Motor-Talker!

 

Heute gibt es von mir einen Testbericht über den kleinsten fünftürigen VW, den up!. Das gefahrene Fahrzeug hatte den 1.0 MPI-Dreizylindermotor mit 44kW (60PS) und das serienmäßige 5-Gang-Schaltgetriebe verbaut.

 

Innen und außen

 

Der up! hat für einen Kleinstwagen genügend Platz. Man fühlt sich nicht, als ob man im kleinsten VW sitzt. Vorne haben auch größere Personen Platz, hinten wird es allerdings etwas enger. Nichtsdestotrotz könnte man hinten auch eine längere Autofahrt aushalten. Die Einstiege sind relativ groß. Man hat weder vorne, geschweige denn hinten Probleme beim Ein- und Aussteigen. Glücklicherweise hatte das Fahrzeug die neudeutsch genannte Option "4 doors", denn beim zweitürigen up! geht es beim Einsteigen in den Fond sicherlich etwas enger zu.

 

Mit 3,54 Meter Länge, 1,64 Meter Breite und 1,49 Meter Höhe hat der up! genau die richtigen Maße für einen Kleinstwagen. Das Parken in der Stadt klappt ganz gut, vorne muss man durch die rundliche Form erahnen wo das Auto anfängt, aber hinten weiß man durch das flache Heck genau wo er aufhört und kann so fast millimetergenau einparken.

 

Der Kofferraum ist in der ersten Stufe (Sitze nicht umgeklappt, Ladeboden auf der höchsten Stufe) mit 251 Litern relativ klein. Trotzdem kann man ein paar Tüten des Wochenendeinkaufs reinpacken. Entfernt man den Ladeboden, erhält man einen relativ geräumigen Kofferraum. Sind die Sitze dann noch umgeklappt, fasst der Kofferraum 959 Liter und man kann sicherlich das eine oder andere kleinere Regal aus dem Möbelhaus mitnehmen.

 

Die Haptik im Innenraum des up! ist weder gut noch schlecht. Es wurde zwar viel Hartplastik verbaut, vor allem auf dem Armaturenbrett, aber das Plastik wurde schön in glänzende Dekorblenden verpackt, sodass man sich eher nicht darüber aufregen kann.

 

Antrieb & Fahrdynamik

Der 60PS 1.0-Liter-Benziner ist meiner Meinung genau richtig für die Stadt. Mehr braucht man nicht. Bis ungefähr 70 km/h beschleunigt er gut, danach ist er zäh wie ein Kaugummi und kommt mit Mühe und Not auf 100 km/h. Deshalb kommt er auch erst nach 14,4 Sekunden (mit dem automatisiertem 5-Gang-Schaltgetriebe sogar eine Sekunde länger) vom Stand aus auf die 100.

 

Auf der Autobahn erreicht der up! maximal 160 km/h. Das ist für einen Kleinstwagen recht flott. Laut NEFZ trinkt der Benziner 4,5 Liter (komb.), in der Realität ist es gerne auch ein Liter mehr. Mit dem serienmäßigem 35-Liter-Tank ist so eine Reichweite von über 600 Kilometern drin.

 

Der Testwagen hatte 14''-Winterreifen und das Standardfahrwerk. Das Fahrwerk und die Lenkung sind gut abgestimmt und auf Komfort ausgelegt. Wenn man eine Kurve allerdings etwas schneller nimmt, neigt sich der up! sehr schnell auf die Seite.

 

Fazit

Der up! ist ein gutes, solides Auto und er erfüllt seinen Zweck voll und ganz. Er hat für einen Kleinstwagen viel Platz und einen sehr kleinen Wendekreis. Positiv ist auch sein laufruhiger Motor und die Tatsache, dass es nicht so viel Schnickschnack gibt (und das obwohl ich solche Sachen liebe). Was ich allerdings vermisst habe, ist etwas mehr Power (75PS sind da sicherlich besser), die Start-Stopp-Automatik, welche unverschämterweise sogar noch Aufpreis kostet, und ein Radio, das etwas mehr bietet. Eine komplette Fehlkonstruktion ist die Hutablage. Diese ist leider nur manuell hochklappbar und hat nicht, wie beispielsweise beim Golf, Hängeseile, die die Hutablage mit der Kofferraumklappe hoch- beziehungsweise herunterklappen.

 

Technische Daten

  • Modell: VW up! 1.0 MPI white up!
  • Motor: 1,0-Liter-Dreizylinder-Benzin
  • Getriebe: Fünfgang-Handschaltung
  • Leistung: 44kW/60PS
  • Verbrauch: 4,5l/100km (NEFZ)
  • CO2: 105 g/km
  • 0 – 100 km/h: 14,4 s
  • Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h
  • Länge x Breite x Höhe in m: 3,54 x 1,64 x 1,49
  • Leergewicht: 932 kg
  • Kofferraum: 251 – 959 Liter
  • Basispreis: 9.975 Euro (take up!, 60-PS-Benziner)
  • Testwagenpreis: 11.825 Euro

 

Falls es noch Fragen gibt, dann nutzt bitte die Kommentarfunktion. Ich freue mich schon auf eure Kommentare! :)

 

Gruß

Denis


03.01.2014 15:05    |    Golf-VI-TSI

Muss man die Hutablage manuell hochklappen? Hat diese keine Halterungen die an der Kofferraumklappe befestigt sind?


03.01.2014 15:53    |    xHeftix

12000 Euro für so eine Schachtel. Unglaublich. Aber es gibt ja genug Dumme, die sich das antun ...


03.01.2014 17:08    |    sushis

Ist halt Geschmackssache, wenig Einsatz , viel Kohle rausholen... Würde ich mir auch nicht kaufen. Habe im baugleichen Seat gesessen, als Cityflitzer ok , aber nicht für den Kurs. Selbst mit Rabatt zu teuer...Wir haben eine tschech. Combiflitzer, nicht neu ok (3J) wenig km, für nicht mal die Hälfte geschossen...und der ist um längen wohnlicher und solider als dieser Kleinwagen. Sorry VW aber das ist nichts. Für das Geld gibt es schon einen Polo/Fabia...PS netter Bericht


03.01.2014 17:27    |    schipplock

man darf natuerlich nicht den Neupreis eines Up! mit dem Gebrauchtwagenpreis eines 3-Jahre alten Fahrzeugs vergleichen, weil man dann ueberhaupt nicht die Zielgruppe ist :). Wer sich einen Up! neu kauft, will einfach keinen 3 Jahre alten.

 

Und btw.: der kleinste Up! kostet 9975 EUR; inkl. Rabatt bei 12neuwagen kostet er inkl. Ueberfuehrungskosten EUR 7.658,85.

 

Das ist fuer so eine "Schachtel" doch vertretbar. Man sollte auch den Einsatzzweck beruecksichtigen; fuer die Stadt oder fuer den Anfaenger ist das doch ideal.


03.01.2014 17:32    |    Roland0815

Dumm nur, dass man auch für 7,5tEuro schon einen richtigen Neuwagen bekommt. Nicht nur so ein Spielmobil.


03.01.2014 18:01    |    denis_g_v

@Golf-VI-TSI: Leider ja. Besonders ärgerlich ist es, wenn man die Hutablage hochklappt und sie vergisst runterzuklappen. Dann sieht man nämlich nichts nach hinten und muss wieder raus um die Hutablage herunterzuklappen.


03.01.2014 18:21    |    campr

@denis_g_v: das hat BMW nicht mal im 3er Touring (F31) besser gelöst.

 

Ziemlich sachlicher Bericht. Wie man allerdings von 35l und 5,5l/100km auf 550km Reichweite kommt, weiß ich nicht.

 

Ich bin ihn auch vor ein paar Monaten gefahren (als 60PS-Modell) und fand ihn sehr angenehm auf der Landstraße und sparsamer als 5,5l/100km. Der Preis ist für mich von untergeordneter Bedeutung.


03.01.2014 18:36    |    Ozymandias91

Das Schaltgefühl ist schrecklich, in etwa so wie mit einem Strohhalm in einem Slusheis herumzurühren.

Der Verbrauch ist natürlich ziemlich nice mit ~5 Litern Realverbrauch.

 

An sonsten ist es ein feines kleines Auto wie beschrieben.


29.01.2014 19:04    |    fahreratego

seit 5 Tagen den 3. in der Familie (Up Mii) Den citigo mit 75 PS 5 türer! vor einem 1/2 Jahr als leiwagen einen up 75 Ps 3 Türer! Meine familie und auch ich waren sehr begeistert von dem KLEINEN! ansonsten fahren wir MB Atego 7,5 t und VW Passat TDI. Also Große wagen! wir 2 Kinder und 2 Erwachsene! Unser Passat Kombi ist nicht von schlechten Eltern (Ausstattung)! Also seit ca 5 Tagen den SKODA CITIGO 75 PS (Baugleich: VW/UP und Seat/Mii) Vom Verbrauch kann ich nicht Meckern und der Passat steht seit 5 tagen in der Garage. Wenn wir 4 weg wollen schreien die Kinder schon nach dem Kleinen! Einkauf mit der Familie (Aldi Lidel Kaufland und Getränkemarkt) Alles in den Kleinen Kofferaum! Ach so der Skoda ist auch nur ein 4 Sitzer! Aber es haben auch 5 Personen Platz (hinten 2 Kinder und 1 Erwachsener)

Wichtig!!!!! SOLL NICHT GEMACHT WERDEN da der Wagen ein reiner 4 sitzer ist!!!!!

Aber es ist Platz!!!!!!!

Bis Jetzt sehr zufrieden! Auf der Autobahn Waren wir mit dem Skoda noch nicht, aber mit dem UP war ich damals Beruflich nach Frankfurt ca. 200 KM mit Material (kleinteile / Gerüstbau) und mit einem Kolegen!

Der up lief richtig gut! Der Verbrauch war auch inordnung, ca. 5 l auf 100 km. Mein Kolege war auch Total Überascht vom Platz und von dem Tempo was der Kleine so an leistung hat! Auch mein chef fand das autoschen super.

 

Zu meinem fazit Klein - ganz Groß möchte das Autochen nicht mehr missen, Aber im Vergleich mit dem Passat Ebenwürdig!!! (bitte Richtig Verstehen) Es macht einfach nur SPASSS


29.01.2014 19:12    |    xHeftix

VW hätte mal lieber in einen Orthographiekurs für dich investieren sollen, bevor sie sowas loslassen ...


30.01.2014 06:41    |    campr

Dass 3 Leute hinten Platz haben, kann ich mir nicht vorstellen. 2 Kinder brauchen 2 Kindersitze, da bleibt dazwischen nichts mehr für einen Erwachsenen übrig - nicht mal im BMW.


30.01.2014 16:04    |    fahreratego

Hallo Campr!

Wie Geschrieben, soll man nicht machen!!!!!!

Es geht aber ohne Kindersitze!"!!!!!!!!

Beim Passat geht es auch nicht das 3 Leute platz haben, meiner hat hinten die eingebauten Kindersitze!


30.01.2014 18:21    |    campr

Klar, es geht auch ohne Gurte. Und sogar ohne Türen.


08.02.2015 12:03    |    fahreratego

Hallo Leute!

Hatte schonmal geschrieben über unseren kleinen (Skoda Citigo), ist ja Baugleich mit dem Seat Mii und dem VW up!

Also das Auto ist jetzt ca. Ez. 08.13 und dann 24.0114 als Tageszulassung mit 5 Km Gekauftworden.

5 Türen 75 PS Elega. Ausstattung Alus nachträglich mit Winterreifen!

Also ein Auto mit fast allem drinn!

So jetzt haben wir das auto 1 J. und 1 Mon und 7200 Km gefahren.

Meine Frau Benutzt das Autochen meistens, Kinder 1 1/2 , 8 u. 13 J.

Unsere Täglichen Fahrten Sind zwar nur Kurzstrecke. Schule 2 KM, Einkaufen und in die Stadt 10 KM und dann Fahrten alle 2 Wochen in die Kreisstadt ca.50 Km, auch zu freunden und zu Oma u. Opa!

Ich benutze unser en Großen P. 105 TDI Täglich zur Arbeit und teilweise zu Bustellen, 60 Km.

Nun zu dem 1. J. des Citigo!

Das Autochen hat bis Jetzt nur freude gemacht!!!! Selbst fahre ich auch oft mit dem Wägelschen so besorgungen zu machen und Sonntags mit den Kindern zu den Großeltern. seit dem wir den CITIGO haben bleibt oft der Große in der Garage stehen auser alle 5 müßen mit!

Es gibt aber auch einige ausnahmen die die Sache Trüben.

Das Auto war bis Jetzt auch mehrmals in der Werkstatt, Kleinigkeiten!

Im Sommer muffelte das Auto! Ein Nachbar Fährt (C Klasse), sollte ich helfen. Das müffeln lag an der Klimaanlage!

Sie wurde bis Dez. 14 so um die 5x (Von unserem Autohaus) immer umsonst Gereinigt. (Nachbar hatte das Problem in seiner alten C Klasse auch, MB Wantelte nach ca. 1 J. den Wagen)

Direckt nach dem Kauf wurde der 2 Kofferaum boden nachgerüstet (100 €)

Dann 1 x Rückruf von skoda (steuergerät) betroffen alle citigo 13 -14

Service Ölwechsel 114 €

im Jan. 15, das Gurtschloss beifahrerseite defeckt (Kulanz Skoda)

Würde den Kleinen nochmals Kaufen!

Aber die Ingenioere Sollten bei dem Auto einiges Verändern z. B. Radio könnte etwas größersein wie in den anderen Autos 2 Din (1 Din Verbaut) 2ter Fernbedienungs Schlüsse,l auf der Fahrerseite Fensterheber R., das Tagfahlicht mit der Zündung an und aus (sollte Vorn wie hinten Funktionieren) Was bei vielen autos fehlt zweite Steckdose (zigarettenanzünder) für Handy Laden und auch zum Benutzen eines nicht serienmäsigen Navis.

Ansonsten ist das Auto für kurzstrecke und auch für schonmal längere Fahrten voll und ganz ein "Großer"


08.02.2015 12:16    |    fahreratego

Muß etwas zu meinem Text hirvor erleutern:

als wir den citigo gekauft haben waren wir nur 4 Pers.

das Baby kammdann später dazu (mit 4 Mon.)


26.02.2015 01:34    |    AsiRider

@denis_g_v

Sehr informativer Bericht, danke!


Deine Antwort auf "Fahrbericht: VW up! 1S (AA) 1.0 MPI"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.03.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor

denis_g_v denis_g_v

schreibt...


 

Besucher/-innen

  • anonym
  • denis_g_v
  • emda_24
  • Chrisfo103
  • yato38
  • janxb
  • Padde76
  • PureSilver-S
  • LoCoRoCo2k
  • looploop

Blogleser (96)

Langzeittest: Verbrauch des A3

Blog Ticker

Twitter