ForumTT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. Inspektionsumfang und Preis

Inspektionsumfang und Preis

Themenstarteram 16. März 2005 um 12:34

Bitte nicht schlagen! Ich habe die Suche benutzt und nix brauchbares gefunden, obwohl ich hier schon oft über das Thema gelesen habe.

Mein TT-Roadster (165kW) ist Bj 8/2000, bekam bei 12500 km in 2003 als ich ihn gebraucht gekauft habe eine Inspektion.

Jetzt zeigt die Serviceintervallanzeige bei ca. 38500 km an, dass ich demnächst da hin muss.

Jetzt habe ich von

4 verschiedenen Werkstätten

4 verschiedene Leistungsumfänge mit

4 verschiedenen Preisen genannt bekommen :(

Ölwechsel + Filter, Pollenfilter, und Mobilitätsgarantie ist überall dabei.

Je nach Lust und Laune sind mal neue Zündkerzen fällig, beim anderen erst bei 60.000.

Tlw. neuer Pollenfilter (sinnvoll im Roadster ;) ) und tlw. neue Bremsflüssigkeit.

Was muss denn nun wirklich sein ???

Oder gibt es irgendwo im Netz eine Übersicht, was sein muss ?

Und wenn die Zündkerzen wirklich schon gewechselt werden müssen - welche sind das dann genau ? Da gab´s mal heiße Diskussionen drum.

 

Danke schonmal für Eure Antworten

 

CU top dwon,

Thorsten

Ähnliche Themen
27 Antworten

Genau. Für 70 Euro machen die Dir bei Mr.Wash nen Ölwechsel mit Shell-Longlifeöl inkl. Filter, Service-Intervallrückstellung und Arbeitslohn. Und alles superfreundlich. Ohne Termin und Wartezeiten...

Da lohnt es sich noch nichtmal, sich selber unters Auto zu legen

:)

Zitat:

Original geschrieben von brezelpaul1

[BAbgesehen von schweren elektronischen Fehlern die durchaus auftreten können, ist der Rest pille-palle, d.h. alles andere, sofern man "schraubertechnisch" versiert ist und Werkzeug hat, kann man auch selber machen. Gerade Inspektionen, Service, Bremsen, Motorreperaturen, etc.

Türlich, der ganze Service kann selber durchgeführt werden - kein Problem. Nur wollt ihr euren Wagen verkaufen, und habt die Inspektionen nicht bei einer zertifizierten Werkstatt machen lassen, zahlt ihr doppelt drauf.

Auch jeglicher Eintrag im Audinetzwerk fehlt. Nee nee, alles absolut nicht artgerecht.

Jetzt kommt aber wieder die Taktik ins Spiel:

Knauser Dich durchs Studentenleben, mach nur das technisch notwendige und hoffe darauf, dass Dir der Wiederverkaufswert egal ist

;)

Zitat:

Auch jeglicher Eintrag im Audinetzwerk fehlt.

Bei dem Kulanzverhalten von Audi kann man da wohl drauf schei****

Zum Wiederverkauf...wieviel mag das wohl inn Euro ausmachen, wenn das Scheckheft komplett ist?

Also meine Erfahrung sagt mir, dass das Scheckheft ein ganz ganz kleiner Faktor in der Preisbildung ist.

Das sieht wohl jeder anders, aber ich sach ma:

technisch mach ich alles wichtige und nur wegen des Wiederverkaufswerts lohnt es sich dann meiner Meinung nach nicht, bei Audi viel Kohle abzudrücken...

Zitat:

Original geschrieben von brezelpaul1

Bei dem Kulanzverhalten von Audi kann man da wohl drauf schei****

Höchstwahrscheinlich schon, aber der Käufer deines Wagens wirds nicht so locker sehen... Wie bei Münster - Wagen gekauft, Scheckheft nicht auffindbar - ein Blick in den Audi Rechner - alles Tutti.

Na ja, bei nem 5 oder 6 Jahre alten TT schaut keiner mehr aufs Scheckheft. Die Sichtkontrollen sind eh für den Popo :D Aber neben Öl & Filter, sollte man unbedingt Luftfilter und Zündkerzen Termingerecht wechseln! Beim quattro kommt noch die Haldex dazu. Pollenfilter ist auch beim TTR nicht blöd, außer du fährst immer offen. Aber irgendwann geht der Filter zu und dein Lüfter plagt sich mit 0% Luftdurchsatz.

Wer etwas versiert ist und sich sowieso ständig mit dem Wagen beschäftigt, dem fällt ein Defekt ja sowieso sofort ins Auge. Und auf die Mob-Garantie ist eh gesch*** das rechnet sich fast nie (außer Montagsauto) und diesen Service hat man sowieso meist schon doppelt und dreifach über ADAC, Versicherung, Kreditkarte etc.

@G3GTCC

So isses. Geschissen auf das Scheckheft, geschissen auf die Mob-Garantie und auf teure Audi-Werkstatt-Preise.

Solange man Garantie hat, ist der Besuch der freundlichen ja ok, aber danach...never ever!!!

Ihr wisst nur wie man tankt und wo das Öl nachgefüllt wird. Die kleine Öffnung, da wo der Stab drinn ist.

Die in den Werkstätten haben doch weniger Ahnung als man selbst. Sehr viele jedenfalls.

Ich mache das meiste selbst und der Wagen fährt immer noch BJ. 99.

Bis neulich

am 14. April 2005 um 22:45

einstellen der Serviceanzeige

 

Hallo TT´S

habe eine Frage an die "Speziallisten":

wie stellt mann die Anzeige zurück; ok so wie in der BA beschrieben is nicht.

Gibt es eine Möglichkeit die Anzeige auszuschalten?

Fahre sehr wenig und habe jeden Frühling die selbe Sche....e; immer diese doofe Serviceanzeige.

bin für jeden Tipp dankbar

Norbi

das geht per vag-com und einem interface.

frag einfach mal hier im forum ob jemand in deiner nähe sowas hat

Doch, in der Betriebsanleitung steht, wie man die Anzeige zurück schaltet!

Auch wenn man kein ADAC, Versicherung, Mobigarantie oder sonst was hat - wenn man mal 1, 2 Service außerhalb von Audi gemacht hat und das Auto wirklich mal stehen blieb - das wär dann von dem Geld bezahlt!!

Tach zusammen, für mich wäre als Käufer ein Auto in dieser Preisklasse ohne Serviceheft vom Fachhändler völlig uninteressant. Wenn ich sparen will und zu ATU und Konsorten fahren muss, dann mache ich es lieber gleich selber, da meiner Meinung nach ein Stempel von ATU und Co. nichts wert ist. Mein TT war am 30.3.05 bei 63000 für 452€ zur Longlife Inspektion (Zündkerzen, Bremsflüssigkeit usw.) plus 165€ für einen def. Querbeschleunigungssensor. Ist zwar viel Geld aber bei so einem Auto denke ich mal gut angelegt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. Inspektionsumfang und Preis