ForumInsignia A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Insignia OPC

Insignia OPC

Opel Insignia A (G09)
Themenstarteram 29. Juli 2008 um 12:10

Hi Opelaner,

gibt es eigentlich schon Bilder von Insignia OPC oder noch nicht???

gruß MMc

Beste Antwort im Thema

Erfahrungsbericht: Insignia OPC auf der Rennstrecke

So ich hatte das Vergnügen nach langer Zeit meinen Insignia OPC auf der Rennstrecke zu bewegen :cool: und wollte mal ein Feedback dazu geben wie sich der Wagen unter extrem Bedingungen verhält ;)

Nun als erstes die Rahmenbedingungen:

Fahrzeug

Motor: Insignia OPC mit EDS Motoroptimierung und Pipercross Sportluftfilter (355PS/500NM)

Bremsen: OPC Brembo Anlage (Serie)

Reifen: FALKEN FK-452 (Laufleistung 10.000 km)

Kraftstoff: ARAL Ultimate 102 (Tank zu 3/4 voll)

Motoröl: CASTROL EDGE 5W40

Strecke: EUROSPEEDWAY-Lausitz

Wetter: 40 Grad im Schatten!!!! Pralle Sonne. Weiß leider nicht wie hoch die Asphalttemparatur war. Muss aber verdammt heiß gewesen sein.

Zunächst Ticket gekauft. Dann voller Vorfreude wieder zum Auto gerannt und an der Boxenausfahrt eingereiht.

Nach kurzer Wartezeit kam auch schon das grüne Licht zum Losfahren.

Nach einer Aufwärmrunde ( Reifen, Bremsen alles auf Temperatur gebracht ) gings dann schon los.

Neben mir waren noch einige andere Herrschaften auf der Piste mit echten Hinguckern ( Porsche GT2RS, Porsche GT3RS.....). Die waren auch schon nach 2 Kurven über alle Berge :D

In der Boxengasse war ein BMW E92 M3 hinter mir. Mit dem habe ich auch die 10 Runden auf der Strecke zu tun gehabt. Wir haben uns einen unterhaltsames Rennen geliefert (natürlich frei von jeglicher Unfallgefahr und immer mit ordentlichem Sicherheitsabstand).

In den Kurven konnte der M3 immer etwas auffahren (klar! leichters Fahrzeug, bessere Gewichstverteilung). Aber auf der geraden bin ich ihm aber stets und ständig auf und davon gefahren, sodass ich hier immer einen guten Puffer für die Kurven hatte :)

Nachdem hatte ich auch ein super Gespräch mit dem M3 Fahrer gehabt. Er selbst war total baff, dass der Insignia auf der geraden so wegziehen konnte. Meinte aber auch, dass viele E92 M3 nach unten streuen. Er hatte seinen zwar nicht auf dem Leistungprüfstand, aber er geht davon aus, dass seiner auch nicht alle 420 Pferde beisammen hat. Dann kam auch noch die Hitze mit 40 Grad im Schatten, die ja dem Sauger auch extrem zusetzt. Nichts desto trotz ist der M3 ein schönes Auto, welches mir Optisch sehr gefallen hat.

Zum Insignia OPC an sich kann ich sagen, dass sich das Fahrzeug verdammt gut fährt auf der Rennstrecke.

Er lenkt sauber in die Kurve ein und das herausbeschleunigen mit dem Allrad ist einfach der Hammer.

In manche Kurven ist sogar das Heck leicht rausgekommen, war aber mit dem Allrad keine große Kunst den Wagen wieder einzufangen.

Aufgrund der extrem hohen Außentemparaturen war ich auch gespannt wie sich das Fahrzeug im Bezug auf Kühlung und Leistung verhällt.

Auch in diesem Punkt war ich positiv überrascht. Die Wassertemparatur hatte laut OPC App einen Maximalwert von 92 Grad und die Motoröltemparatur einen Maximalwert von 120 Grad.

Leistungseinbußen waren auch keine zu spüren. Meiner Meinung nach haben hier die OPC Leute gute Arbeit geleistet in punkto Kühlung. Zudem man Bedenken muss, dass meiner noch Leistungsgesteigert ist.

Des Weiteren haben mich die Brembos positiv überrascht:eek: (Mit diesen Bremsen habe ich ständig Probleme auf der AB. Bei Bremsungen von 240+ auf 100-120 km/h fangen diese an zu rubbeln!)

Auf der Rennstrecke war aber davon nichts zu spuren, die Dinger haben gebremst was das Zeug hält.

Auf der Start Ziel Geraden wurde in jeder Runde von ca. 230km/h auf ca. 80 km/h heruntergebremst mit voller Bremskraft und bei den anderen Kurve wurde auch das Maximum aus den Bremsen geholt und die Dinger bremsten, bremsten und bremsten :eek: KEIN RUBBELN und KEIN FADING vom ersten bis zum letzen Meter.

Die Temperatur der Scheiben war nach 10 Runde bei ca. 500 Grad!!! (OPC App + Smartphone Controller. Daher der Wert).

Aufgrunde der hohen Hitze war auf den Reifen eine richtige Schicht Gummi die während den 10 Runden aufgesammelt wurde und an den Reifen kleben geblieben ist. Die Reifen habe den Ritt heil und ohne Ermüdungserscheinungen überstanden. Jetzt nach ca. 600 km Autobahnfahrt ist die Schicht fast wieder komplett Runtergefahren.

Den Vergleich zu den Serienmäßig verbauten Pirellis kann ich hier leider nicht ziehen, weil ich mit diesen keinen Renstreckenerfahrung gesammelt habe. Aber die FALKEN sind meiner Meinung nach bestens für die Rennstrecke geeignet (Natürlich nur für den Hobbyfahrer der 1x im Jahr das ganze macht).

Die Herrschaften mit den Porsche GT2RS und GT3RS und Semi-Slick Bereifung hätten über die FALKEN nur müde gelacht :D

Was auch ein positives Erlebniss war, war die Zeit nach der Fahrt. Alle standen auf dem Parkplatz vor der Einfahrt in die Boxengasse und natürlich kommt Man da so ins Gespräch (wie bereits weiter oben geschrieben).

Es waren viele positiv angetan vom Insignia OPC und haben sich für das Fahrzeug interessiert :cool:

Manche haben sogar Probegesessen.

Ich für meinen Teil kann sagen, dass mich das Fahrzeug überrascht hat. Ich hatte den Wagen bisher nie einer solchen Extrembedingung ausgesetzt und war natürlich auch positiv überrascht wie gut der Wagen das mitgemacht hat. Alles hat tadellos funktioniert und nichts hat seinen Dienst verweigert.

Vor allem hatte ich vor Fahrtantritt bedenken bzgl. der Brembos. Diese hatte auf der Strecke wunderbar funktioniert.

Man hört hier extrem viel negatives über den Insignia OPC. Ein paar kleine Problemchen hatte ich auch bei meinem, weswegen der Wagen auch in der Werkstatt war. ABER PROBLEME HAT MAN AUCH MIT ANDEREN FABRIKATEN!

Mir persönlich macht der Insignia OPC selbst nach 2 Jahren immer noch sehr viel Spaß.

Ich steige jeden Tag gerne in das Auto ein und freue mich auf jede Fahrt mit dem Auto.

Wenn ich heute wieder vor der Wahl stehen würde, würde ich mich wieder für einen Insignia OPC entscheiden!

Viele Grüße und einen schönen Abend euch allen

Bojan

 

 

 

 

 

3532 weitere Antworten
Ähnliche Themen
3532 Antworten

Richtig, gibt keine!

Eigentlich schade, denn bei richtig Nebel sind Nebelscheinwerfer einfach besser! Bin mit dem OPC schon durch Nebel gefahren und naja, dann noch was zum zuschalten wäre dann perfekt ;)

Ich bin den Insignia OPC dieses Jahr auch schon gefahren und er macht echt spaß. Bin sowohl den Sports Tourer als auch den 5-Türer gefahren. Hier ein kurzes Video

 

Gruß Sascha

Der Insignia OPC mit Steinmetztuning hat einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt. Der aerodynamisch optimierte OPC ist mit 287,4 km/h der schnellste jemals Straßenzugelassene Opel. Der Weltrekord wurde auf einem Oval über 12 km, auf dem Geschwindigkeiten weit über 250 km/h gefahren werden können, aufgestellt.

LG Julian

Quelle: Klick

Und hier gibts das passende Video.

Zitat:

Original geschrieben von TuningStylerMen

Der Insignia OPC mit Steinmetztuning hat einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt. Der aerodynamisch optimierte OPC ist mit 287,4 km/h der schnellste jemals Straßenzugelassene Opel.

Hallo,

Steinmetz hat nur das Fahrwerk und Klasen das Motortuning gemacht, für die 395 PS musste aber schon der Lader modifiziert werden. Nur so erreichte der 2.8 Turbo die 287 kmh.

Aber welcher "Geschwindigkeitsrekord" soll das sein?

Im gleichen Test erreichte ein ...

- Audi A4 3.0 BiTurbo: 352 kmh :eek:

- BMW 335d mit 310 PS: 289 kmh

Ein Diesel mit 85 PS weniger und auch noch Wandlerautomatik ist gleich schnell wie der OPC .... :o

mfg

Chris

Zitat:

Original geschrieben von chris6

Zitat:

Original geschrieben von TuningStylerMen

Der Insignia OPC mit Steinmetztuning hat einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt. Der aerodynamisch optimierte OPC ist mit 287,4 km/h der schnellste jemals Straßenzugelassene Opel.

Hallo,

Steinmetz hat nur das Fahrwerk und Klasen das Motortuning gemacht, für die 395 PS musste aber schon der Lader modifiziert werden. Nur so erreichte der 2.8 Turbo die 287 kmh.

Aber welcher "Geschwindigkeitsrekord" soll das sein?

Im gleichen Test erreichte ein ...

- Audi A4 3.0 BiTurbo: 352 kmh :eek:

- BMW 335d mit 310 PS: 289 kmh

Ein Diesel mit 85 PS weniger und auch noch Wandlerautomatik ist gleich schnell wie der OPC .... :o

mfg

Chris

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Es geht ihr um den "Geschwindigkeitsrekord" verglichen mit Opel Modellen und nicht mit Audi, BMW, VW, Ferrari oder sonst wem... Sonst hätte er z.B. schreiben müssen "...Geschwindigkeitsrekord in seiner Klasse" das hätte dann auch die anderen Marken mit einbezogen... ;)

Aha, so kann man es auch verkaufen   

 

Opel Insignia stellt Geschwindigkeitsrekord* auf

 

 

 

 

 

*in der Kategorie: Straßenzugelassene Opel

Zitat:

Original geschrieben von chris6

Aha, so kann man es auch verkaufen   

 

Opel Insignia stellt Geschwindigkeitsrekord* auf

 

*in der Kategorie: Straßenzugelassene Opel

Also im Artikel stand das wesentlich deutlicher und alle anderen haben's ja auch mitbekommen. Du hast einfach nicht richtig gelesen. Steh dazu ;)

Sehr wichtiger und niveauvoller Beitrag Chris6. Genau so wertvoll wie die ganze Auto Bild Sport Cars Aktion.

Liegt dir dieses Schreibselzeugs (dass die Aktion nennen) vor? Falls ja dann schau mal genau hin und schreibe richtige Daten und Fakten bevor du hier provozierst. Z.B. In dem geannnten A4 Biturbo ist ein extrem hochverdichteter Motor aus dem B5 (BJ 1999- 2001) drin......

Wen interessiert der ganze Schmarrn eigentlich? Ne nette Werbeveranstaltung von Continental. Ohne jede Aussagekraft da meiner Meinung nach nahezu alle!!!! Autos gewissermassen Bastlerfahrzeuge ohne Strassenzulassung sind. Auch der beschriebene OPC. Schlichtweg illegal für öffentliche Strassen.

Da fahr ich lieber gemütlich mit meinen abgeregelten 250 weiter.... Auch wenn mich Chris6 dann locker überholt :D

Man o man, hier fühlen sich aber gleich ein paar auf den Schlipps getreten.

 

Mir ging es eigentlich darum, es wird mit großen Tara ein Geschwindigkeitsrekord von 287 publiziert, der bei genaueren Hinssehen so naja ist. Gerade mal den (bei strassenzugelassenen Opels) seit 18 Jahren bestehenden Rekord von 283 kmh des Lotus Omega übertrumpft und dann so ein Trommelwirbel. Naja egal ...

 

Die beiden Vergleichsfahrzeuge habe ich angegeben, weil sie jeweils auch nur einen 3.0 V6/R6 haben. Die Motoren sind also kaum größer als der 2.8 V6 des Insignia.

Der A4 (3.0 BiTurbo V6) zeigt, was man alles aus einem 3.0 L Motor holen kann (650 PS, 352 kmh).

Der 335d (3.0 RegisterTurbo R6) zeigt, dass man schon mit 310 PS (85 weniger als der OPC !! ) ebenfalls 289 kmh schnell sein kann. Der 335d ist zwar ein Coupe, aber auch ein Diesel mit Wandlerautomatik.

mfg

Chris

Zitat:

Original geschrieben von chris6

Man o man, hier fühlen sich aber gleich ein paar auf den Schlipps getreten.

 

Mir ging es eigentlich darum, es wird mit großen Tara ein Geschwindigkeitsrekord von 287 publiziert, der bei genaueren Hinssehen so naja ist. Gerade mal den (bei strassenzugelassenen Opels) seit 18 Jahren bestehenden Rekord von 283 kmh des Lotus Omega übertrumpft und dann so ein Trommelwirbel. Naja egal ...

 

Die beiden Vergleichsfahrzeuge habe ich angegeben, weil sie jeweils auch nur einen 3.0 V6/R6 haben. Die Motoren sind also kaum größer als der 2.8 V6 des Insignia.

Der A4 (3.0 BiTurbo V6) zeigt, was man alles aus einem 3.0 L Motor holen kann (650 PS, 352 kmh).

Der 335d (3.0 RegisterTurbo R6) zeigt, dass man schon mit 310 PS (85 weniger als der OPC !! ) ebenfalls 289 kmh schnell sein kann. Der 335d ist zwar ein Coupe, aber auch ein Diesel mit Wandlerautomatik.

mfg

Chris

Hehe... Wieso soll sich einer von uns auf den Schlipps getreten fühlen? Du hast den Text halt nicht richtig verstanden und wir haben dich dahingehend korrigiert.

Und das Steinmetz/Klasen hier entsprechend die Werbetrommel rühren, ist doch völlig klar. Die beiden Unternehmen wollen ja auch Verkaufen, genauso wie es ABT, Brabus und all die anderen Tuner wollen. Das würdest du als Geschäftsführer sicherlich auch tun oder nicht?

Und wenn ich mir die Preise der beiden von dir genannten Fahrzeuge und die des OPC´s anschaue, dann greife ich lieber zum Opel. ;)

Wobei ich dazu sagen muss, ich bin generell kein Freund von Fahrzeugen die im nachhinein nochmal aufgepumpt werden, ich nehme das was es ab Werk gibt und fertig...

Also ich finde, das ist doch ein Grund zum Feiern für die richtigen Opelfans. :)

So ein Weltrekord wird ja nicht alle Tage aufgestellt.

Wurde der Rekord eigentlich auf einem Salzsee gefahren? :)

Blöd nur, dass der Opel Vectra C1 GTS V6 Kompressor 2005 in Dudenhofen schon 300 gelaufen ist.

Zitat:

Original geschrieben von chris6

Der 335d (3.0 RegisterTurbo R6) zeigt, dass man schon mit 310 PS (85 weniger als der OPC !! ) ebenfalls 289 kmh schnell sein kann. Der 335d ist zwar ein Coupe, aber auch ein Diesel mit Wandlerautomatik.

Der Diesel hat aber auch 700Nm Drehmoment. Bei entsprechender Übersetzung schieben die schon anständig an.

Zitat:

Original geschrieben von J.M.G.

Blöd nur, dass der Opel Vectra C1 GTS V6 Kompressor 2005 in Dudenhofen schon 300 gelaufen ist.

Das war aber kein Serienmotor, oder hab ich die Kompressormaschinen im Opelprogramm bisher übersehen? ;)

Gruß, Raphi

Scheinbar schon. Vectra C V6 Kompressor war von 2003-2005 bestellbar. 302 PS (real waren es 350PS). Der Wagen war jedoch nicht Serienstand (aber Straßenzugelassen!). Er hatte keine Leistungsoptimierung, sondern aerodynamische Optimierungen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen