ForumInsignia A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Leistungaverlust (Notlaufprgramm) Opel Insignia

Leistungaverlust (Notlaufprgramm) Opel Insignia

Opel Insignia A (G09)
Themenstarteram 30. Dezember 2020 um 2:37

Hallo liebe Community,

ich bin ganz neu hier und habe davor immer alles mitverfolgt und viel von euch gelernt. Heute habe ich selbst ein Problem mit meinem Auto und würde euch gerne um Hilfe/Rat bitten.

Und zwar hatte ich ein Problem schon länger, was ich aber nicht wirklich beachtet habe, da ich immer normal weiterfahren konnte und es nie Probleme gab. Immer wenn ich mehr als 120 kmh gefahren bin, hat es ein bisschen geruckelt und es kam die Meldung "Wartung Getriebe" und wenn ich langsamer wurde, hat es bei 62 kmh wieder geruckelt, aber sonst nie.

Aber nun vor paar Tagen, hatte ich auf einmal einen Leistungsverlust. Das heißt ich kann höchsten 90-98 kmh fahren, es schaltet sehr spät und meistens, wenn ich Gas loslasse und es erreicht sehr schwer 2500 Umdrehungen. Ich war dann in einer Werkstatt in meiner Nähe, die folgende Fehlercodes ausgelesen haben: p0700 & p0741. Die meinten, dass vielleicht das Getriebeöl gespült werden muss. Aber um ganz sicher zu sein, bin ich zu Opel gegangen, und die meinten, sie haben gar keinen Fehler am Getriebe gefunden, sondern der Turbolader ist defekt. Sie müssten den für 1200 € austauschen, aber können trotzdem nicht garantieren, dass es danach wieder normal wird.

Könnt ihr mir helfen und mich beraten, was ich tun sollte?

Vieleb lieben Dank im Voraus.

Opel Insignia A Sports Tourer cdti 2.0 170PS, Diesel, Automatik

Ähnliche Themen
15 Antworten

Moin, also 0700 spricht für die Getriebespülung, hingegen 0741, dass dein Getriebe nicht ganz in Ordnung ist.

 

Mit meinem „Laiewissen“ würde ich sagen, dass wenn der Turbolader kaputt wäre, dass Auto nicht ruckeln würde, sondern einfach Ewigkeiten braucht um zu beschleunigen.

 

Was du jetzt machen solltest? Puh ... ich würde tatsächlich nochmal Google anschmeißen und schauen wo die nächst beste Werkstatt ist und nochmal auslesen lassen. Vielleicht hast du Glück und da kommt eines der Diagnosen der Werkstätten zuvor raus. Wenn natürlich ein 3. herauskommt ist es noch „beschissener“.

 

Von dem was du geschrieben hast, würde ich aber nachdem Fehler auslesen ne Spülung machen, da die deutlich Kostengünstiger ist als nen Turbolader. Vielleicht ist es das und du sparst dir Geld.

 

Grüße

Jerry

Die alte Schule, die sich noch nicht (nur) auf Fehlercodes verlassen hat, hätte aufgrund des außergewöhnlichen Schaltverhaltens erst mal per Sichtprüfung nachgeschaut, ob irgendwo Getriebeöl verloren geht bzw ob genug Öl drin ist. Dann ggf. spülen / neues Öl rein, alles nach Wartungsvorschrift prüfen (Ölstand, Dichtigkeit). Dann fährst Du wahrscheinlich wieder glücklich und zufrieden...

Wenn sich danach weiter Probleme zeigen, hat man Ölverlust und schlechten Ölfluss im Getriebe schon mal ausgeschlossen und muss sich auf die Suche nach einem anderen (wahrscheinlich teureren) Fehler begeben.

Suche Dir dann Rat bei einer Werkstatt, die wirklich diagnostisch den Fehler sucht, und nicht eine, die versucht, ihr Ersatzteillager (in dem gerade noch ein Turbolader oder eine Anhängerkupplung rumliegen) abzuverkaufen.

Viel Glück und gute Fahrt!

Zitat:

@ASOPIN27 schrieb am 30. Dez. 2020 um 02:37:18 Uhr:

Und zwar hatte ich ein Problem schon länger, was ich aber nicht wirklich beachtet habe, da ich immer normal weiterfahren konnte und es nie Probleme gab.

Was denn nun? Es gab ein Problem, das kein Problem war....? Und fährt einfach weiter?

Zumindest würde ich mir eine 2. Meinung vom Getriebe - Spezi holen und mit ein wenig Glück ist es mit einer Spülung getan.

Themenstarteram 30. Dezember 2020 um 20:39

@Haubenzug @Laserjerry @RingisKhan

Vielen Dank für eure schnelle Antworten und schnelle Hilfe. Mit dem Problem meinte ich, dass die Fehlermeldung zwar kam, es aber keine Probleme gemacht hat, also kein Leistungsverlust und eigentlich auch keine Probleme bei der Automatikschaltung. Es hat halt nur ganz leicht geruckelt bei der Anzeige der Fehlermeldung. Danach nur bei 62 kmh manchmal beim Runterschalten. Sonst gar nicht mehr.

Auf jeden Fall habe ich mein Auto heute nach einer Woche abgeholt aus der Opel Werkstatt. Die meinten, die haben alles kontrolliert. Es gab kein Fehler bezüglich des Getriebes in der Diagnose und beim reinschauen haben sie auch nichts gefunden. Ihnen wurde nur der Fehler angezeigt, dass der Turbolader defekt ist und das haben die beim Aubbauen auch bestätigt.

Ich habe dann bei Rückfahrt von der Werkstatt zu mir nach Hause auf die Syptome geachtet, damit ich diese hier berichten kann. Also:

1. Das Auto beschleunigt sehr sehr langsam und kommt maximal bis 100 kmh nach langem Anlauf. Es kommt bis 2500 Umdrehungen und schaltet dann sehr verspätet.

2. Beim Gas geben brummt es sehr, was nicht normal ist und ich kann ein leichtes Pfeifen hören. Eine Rauchwolke hinter meinem Auto habe ich jedoch nicht bemerkt.

3. Wenn der Motor an ist und ich die Motorhaube öffne, dann hört man ein sehr lautes Brummen.

4. Motoröl wird sehr stark verbraucht. Ich habe letzten Monat einen Ölwechsel gemacht und beim Abholen war es nur noch 60 % in der Anzeige. Als ich zu Hause ankam nach 15 km Weg, waren es nur noch 54 %.

5. Der Dieselverbrauch ist laut Anzeige auch sehr erhöht. Im Parkmodus waren es schon 2,5 l/km. Normalerweise sind es 0,7 l/km.

So ich hoffe, ich konnte euch eine bessere Einschätzung geben und ihr könnt vielleicht das Problem aus der Ferne etwas besser verstehen??. Für den Turbolader wollen die 1500 € haben insgesamt und sie schwören darauf, dass es der Turbolader ist. Sie können aber nicht garantieren, dass es danach besser wird, hoffen es aber. Ich warte auf eure Diagnosen und Hilfe, bevor ich dann zu einer anderen Werkstatt fahre. In diesem Zustand sollte ich ja auch nicht so viel fahren.

Vielen lieben Dank????

Hast du schon den Schlauch vom Turbo zum Motor kontrolliert, ob dort ein Riss ist?

Zitat:

@ASOPIN27 schrieb am 30. Dez. 2020 um 20:39:20 Uhr:

dass der Turbolader defekt ist und das haben die beim Aubbauen auch bestätigt.

Die haben den Turbo abgebaut? Bitte einmal genauer erklären, was in der Woche gemacht wurde.

Themenstarteram 30. Dezember 2020 um 20:59

@Falco411 Nee leider noch nicht. Mach ich dann morgen bei Tageslicht. Danke

Themenstarteram 30. Dezember 2020 um 21:02

@Haubenzug Was die genau gemacht haben, weiß ich leider nicht. Nur als ich angerufen habe, um das Auto abzuholen, meinten sie, dass sie den Turbolader wieder anbauen müssen, wenn ich das richtig verstanden habe und dabei bekamen sie sie Bestätigung, dass er defekt ist. Wenn es unrealistisch klingt, dann habe ich die vielleicht falsch verstanden. Aber was genau die gemacht haben, weiß ich nicht. Ich könnte morgen nochmal nachfragen

Oha, was hast du denn dafür schon zahlen müssen?

Ich finde das Ganze ist nicht so einfach nachzuvollziehen...

Der Mehrverbrauch könnte mit dem Ausbau zu tun haben. Könnte aber auch der DPF sein (Regeneration).

Welche Fehlercodes hat er denn beim FOH gezeigt?

Themenstarteram 30. Dezember 2020 um 21:20

@Haubenzug Für diese Diagnose muss ich denen 83 € geben, falls ich den Turbolader nicht austauschen lasse. Wenn ich das mache, dann geht diese Diagnose auf Haus :/

Die Fehlercodes von Opel weiß ich leider nicht, weil ich nicht dabei war und die mir diese nicht mitgeteilt haben, habe ehrlich gesagt auch vergessen zu fragen. Vor Opel war ich in einer freien Werkstatt, die die Codes P0700 und P0741 ausgelesen haben. Die meinten, dass es am Getriebeöl liegt. Ein Freund gab mir den Rat am Besten zu Opel zu gehen, da sie bessere Diagnosegeräte haben. Die meinten aber kein Fehler am Getriebe...

Für 83 € werden die den Turbo nicht ab und angebaut haben.

Die beiden ausgelesen Fehler gehören nun mal zum Getriebe.

So richtig verstehen kann ich das jetzt nicht.

Themenstarteram 30. Dezember 2020 um 21:48

@Haubenzug Ja, dann habe ich das wohl falsch verstanden.

@Falco411 War jetzt zu neugierig um bis morgen zu warten. Bin jetzt zum Auto um nachzuschauen. Ich kenne mich leider nicht so gut aus, aber falls ich richtig kontrolliert habe, gab es keinen Riss. Hab paar Bilder gemacht. Vielleicht könnt ihr was damit anfangen :D

Eine Frage am Rande: Falls ich das von denen austauschen lasse und es danach nicht besser sein sollte, hab ich dann umsonst Geld ausgegeben oder müssen die danach kostenlos den "richtigen" Fehler beheben oder sogar Geld zurück? Die haben mir jetzt einen Kostenvoranschlag geschickt und jetzt sind es nur noch 980 €

Img-20201230
Img-20201230
Img-20201230
+2

Grundsätzlich ist der Preis für einen FOH schon fair, denke ich.

Aber wenn es nicht der Turbo ist, geht die Suche weiter und du wirst zahlen dürfen.

Ich würde mir eine 2. Meinung holen. Vielleicht von einem Instandsetzer.

Themenstarteram 30. Dezember 2020 um 22:01

@Haubenzug Alles klar. Vielen Dank. Ich werde dann den morgigen Tag nutzen, um mir eine 2. Meinung einzuholen, ansonsten würde ich das Teil dann austauschen lassen. Weil es scheint mir persönlich auch, dass es iwas am Turbolader ist. Vorallem wegen der Abnutzung des Motoröls von 50 % in nur einem Monat

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Leistungaverlust (Notlaufprgramm) Opel Insignia