ForumE39
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. E39
  7. Injektoren ausbauen

Injektoren ausbauen

BMW 5er E39
Themenstarteram 10. Mai 2019 um 9:01

Moin,

ich wollte "mal eben" schauen, ob mein Ladeluftfiltergehäuse leckt. Als ich dafür das halbe Auto zerlegte, stellte ich fest, der Ladeluftfilter sitzt im Ventildeckel und offenbar ist dieser undicht. Jetzt hänge ich am Ausbau der Injektoren fest. Mir sind schon die Federn aus den Oberarmen geflogen. Deswegen jetzt extra dieses Ausschlagewerkzeug zu kaufen um es hinterher in der Schublade vergammeln zu lassen, ist mir etwas schade. Habe mir das LiquiMolly (Injektorenlöser) für vier Goldbarren und zwei Silberlinge bestellt. Das hat ja einen Preis, davon muss man sich erst einmal erholen. Das werde ich nachher mal ausprobieren. Ich hoffe das wird's bringen.

Habt ihr da noch den einen oder anderen Tipp?

Beste Antwort im Thema

Brauchst mich nicht zu verarschen.

Das war ein gut gemeinter Tipp weil du was von Ölverlust geschrieben hast.

Ansonsten hast du anscheinend echt keinen blassen schimmer von der Sache und willst hier mit irgendwelchen zusammen geklebten Dingen gescheite Arbeit abliefern.

Ohne Worte....

Und jetzt auch noch Zeitdruck.

Na viel Spaß.

https://www.newtis.info/.../

Hier findest du diverse drehmomente ect

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten

Ok. Ganz easy. Du musst jetzt erst mal schauen das da absolut kein Dreck etc. in den Motor fällt. Deck alles schön sauber ab. Du musst unbedingt die Schächte und Dichtflächen reinigen. Das geht meiner Meining nach nur gescheit mit dem Werkzeug. Schau dir bei youtube mal ein Video an zum wechsel/Ausbau der Injektoren an einem e39 530d. Da gibt es ein super Video. Da sind auch die Werkzeuge gezeigt.ohne die, würde ich es nicht machen. Sind bürstenaufsätze für die Bohrmaschine. Ausserdem sind da so kleine Deckel dabei um die Löcher zum Motorraum während dem Reinigen zu verschliessen... du kannst da richtig Bockmist bauen wenn du nicht sauber arbeitest...

 

Die 14 ist die Dichtung die du brauchst..

Sicher das da der ventildeckel undicht ist?

Kannst du keine bilder von der stelle machen?

Kind is eh in den Brunnen gefallen da die Injektoren schon draus sind...

Themenstarteram 10. Mai 2019 um 17:44

Leider kann ich heute nichts mehr melden. Muss gleich nochmal in die Garage und alles schön für die Nacht abdecken. Der Wagen steht davor. War eben noch Werkzeug abgeben und im Teilehandel und gleich sind wir zum Fest eingeladen. Der ganze Tag ist irgendwie hektisch heute. Morgen geht's weiter. Danke für die Begleitung!!! Habe mich sehr gefreut!

Beherzige die Tips mit der Sauberkeit. Wenn du fragen hast etc. einfach raus damit...

Themenstarteram 11. Mai 2019 um 10:51

So, bin zurück. Aufgrund der gestrigen Feier habe ich allerdings noch einige Schwierigkeiten meine Module hochzufahren und es plagt mich, links etwas mehr als rechts, ein erhöhter Augeninnendruck.

Vor mir liegt eine Medaille?!?

Offenbar wurde ich gestern Meister im einarmigen Reißen in der Halbliterklasse.

@tom3012

Da du Interesse an diesem Thema hast, will ich dich mal nicht im Unklaren lassen worüber wir hier reden.

Der KGE-Filter, so er nicht getauscht wird, setzt sich zu und verursacht einen Überdruck an Stellen an denen du ihn nicht gebrauchen kannst. Das hat zur Folge das hier und dort Öl tropft. Da mir nicht bekannt war, dass da noch ein Filter zur Familie gehört, war dies bei mir der Fall. Ich wechselte den Filter und kontrollierte den rechten Schlauch zum Ladeluftkühler, da dort Öl zu sehen war und den Unterbodenschutz voll schmodderte. Alles im grünen Bereich. Bei weiteren Reparaturen viel mir, unter dem Wagen liegend, weiteres Öl auf. Da ich meinen Motorraum aber stets so sauber halte als würdest du da gleich an einem offenen Herzen operieren wollen, hat das Öl eine gute Möglichkeit sich in einem kleinsten Rinsal seinen Weg zu suchen um dann ganz woanders abzutropfen. So fand ich Öl an der Verbindung Motor/Getriebe, fand Öl unterhalb des Turboladers. An diesen Stellen ist der M57 ziemlich verbaut und ohne Bühne und Grube kann man kaum näheres ausmachen, da der Krümmer im Weg ist. Oberhalb des Krümmers sitzt an dieser Stelle die KGE-Einheit mit Filter und der Luftfilter. Da diese Einheit genau um ihre Breite über den Zylinderkopf überweg steht, ist auch von oben schwer etwas zu erkennen. Ich nahm also an, da der Ganze Bereich aus Kunststoff ist, dass die Filter in Kästen ähnlich der Innenraumfilter verbaut sind und diese getrennt vom Zylinderkopfdeckel fixiert sind. So machte ich mich auf die Suche, ob unterhalb dieser Kästen noch eine kleine Dichtung zu tauschen wäre. Wenn es das nicht ist, kann es nur noch der Ventildeckel oder die Zylinderkopfdichtung sein. In Folge dessen ermittelte ich, als ich nun schon den halben Motor zerlegte, dass der Ventildeckel so groß wie ein Wickingerschild ist und die Filter in diesem eingesetzt werden. Siehe hier, hier ist zu erkennen, dass die Profildichtung erheblich schmaler ist als der Deckel selbst. Abgesehen davon, ist die Haube nicht horizontal sondern in in einem Winkel von geschätzt 10 Grad verbaut, weswegen es möglich ist, dass es rechts noch knochentrocken ist und es links wie aus einer Zapfanlager herausläuft. Sollte die Zylinderkopfdichtung schadhaft sein, würde es sich auch anderweitig bemerkbar machen, daher ist zu schlussfolgern, dass sich die Profildichtung grade zerbröselt. Alt genug ist sie dafür. Um diese zu erneuern, müssen die Injektoren raus und das ist hier grade das Thema bei dem mir die Jungs sehr freundlich die Daumen drücken und mich begleiten. Fühle dich herzlichst eingeladen in dieser Runde mitzuwirken.

@audifan1982

So, wo waren wir noch gleich?

Ach ja, Videos. Du meinst sicher dieses.

Unter der Suche nach M57 habe ich auch noch dieses gefunden. Der Zerlegt die Injektoren noch dazu und reinigt sie.

Das Reinigungswerkzeug ist ja definitiv angesagt. Mal sehen ob ich es heute noch an den Start bekomme. Sollte da keine Deckel enthalten sein, kann man zum Schutz ja auch vielleicht kleine M5 Schrauben mit breitem Kopf einsetzen. Stell dir vor du hast beim Einbau vergessen die raus zu nehmen. HÖLLE!!!

Themenstarteram 11. Mai 2019 um 11:01

Ach ja..., im punkto Reinlichkeit brauchst Du dir bei mir keine Sorgen machen. Eher habe ich am Ende noch ein paar Schrauben über:)

Mein Gott, du machst vielleicht ne Raketenwissenschaft aus der sache :D

Was meinst du denn mit mehreren Filter?

Die KGE hat nur einen Filter.

Kann es vielleicht sein das deine ansaugbrücke undicht ist.

Ausserdem ist eine gewisse Menge Öl in den ladeluftschläuchen "normal".

Genauso wird der ladeluftkühler im Bereich Anschluß gerne mal undicht.

Das mit den M5 schrauben wäre mir zu heis. Da kommst du auch nicht richtig auf die Dichtfläche. Hol dir das Werkzeug. Da sind die Deckel dabei. Zylinderkopfdichtung habe ich an dem wagen noch nicht gemacht. Is aber keine Raketentechnik wie Tom schon sagte.

Was du unbedingt machen solltest jetzt da die Ansaugbrücke ja auch unten ist, sind die Dichtungen dieser und wenn noch nicht geschehen auch die Drallklappen. Auch die Dichtung vom Ölfiltergebäuse würde ich machen. Nimm die Dichtungen für die Ansaugbrücke und der Ventildeckeldichtung ausschliesslich von Elring. Sonst fängst du nochmal an...

Nochn tipp von mir.

http://bmwfans.info/.../

Die nr.7 würde ich an deiner stelle erneuern.

Diese dichtung wurde mal modifiziert.

Da verliert er nämlich mit der zeit auch ein wenig öl.

Dieses tropft bzw läuft dir dann aufs motorlager, welches dann mit der zeit auch am arsch ist.

Themenstarteram 11. Mai 2019 um 19:09

@Tom3012

Ich stelle dir hier mal eine "Fangfrage".

Wie lautet das Thema?

(Kleiner Tipp: Steht meist ganz oben)

@audifan1982

So, nachdem ich heute von Laden zu Laden pilgerte und mich nahezu alle mit großen Augen ansahen, fuhr ich nach Haus und befasste mich erst eimal näher mit den Injektoren. Bislang glaubte ich, beeindruckt vom Neupreis, das sind hoch empfindliche Bauteile. Die sind ja schwer robust die Teile. Naja wie dem auch sei, zumindest habe ich jetzt einen Plan. Es baute sich nur unerwartet ein Zeitdruck auf und dann standen die Dinger plötzlich vor mir. Ähnlich deiner Andacht hinsichtlich der Glühkerzen habe ich gleiches bei den Injektoren vermutet. Kannst dir ja die Schweißperlen auf meiner Stirn beim Ausbauen vorstellen.

Zum Einbau wird nun folgendes gemacht:

Die untere Messingdichtung bleibt zunächst drin. Ich habe noch lange Kunststoff- und Metallstangen in verschiedenen Größen. Die richtige Größe wird dabei sein. Ansonsten wird ein kleineres Maß mit etwas Schrumpfschlauch entsprechend vergrößert und das Loch vor Verschmutzung gesichert. Dann wird das Loch gereinigt. Erst große Teile ausblasen, den Rest mit einem lappen. Sind da noch schwere Verkokungen, werde die nochmals mit Spray angelöst. Danach werden die Messingdichtungen extrahiert. Hierfür suche ich mir einen Gewindeschneider in passender Größe. Der Konus wird das Material dadrunter nicht tangieren. Nach einer viertel Umdrehung, wenn überhaupt, sitzt die Scheibe entweder drauf, oder ist zumindest lose. Habe ich sie Raus, wird gebürstet. Hierfür nehme ich mir einen Haushaltsschwamm, trenne die Schrubfläche ab und klebe sie, zum Ende gut überstehend, mit Epoxy auf eine 5mm Stahlstange. Ab damit in den Akkuschrauber und gib Feuer. Natürlich vorher zum Test erst in einem Kupferrohr aus dem Restebestand. Die Hülse wird danach wie neu aussehen und die Kleinstpartikel aus Kunststoff und Ölresten, so sie dann in das Loch fallen, gehen später ab durch den Auspuff an die frische Luft. Viel wird es aber nicht sein. Auf sicher weniger als würdest du bürsten.

Ob ich die Injektoren zerlege, da bin ich mir noch nicht so sicher. Auf alle Fälle werden die eine ganze Zeit in Motorreiniger gebadet, schön gewienert, Paste drauf und ab nach Hause.

Durch dieses hinterhergerenne nach dem Bürstenset habe ich natürlich vergessen zum Teilefred zu fahren und die Injektorendichtungen und die Paste zu holen.

Manoman, momentan ist mein Leben wie in gute Zeiten schlechte Zeiten, allerdings ohne die guten Zeiten. Ihr wisst was ich meine.

In allem.., optimaler wäre das Bürstenset. Aber am Montag muss das Auto fertig sein.

Themenstarteram 11. Mai 2019 um 19:33

Zitat:

@tom3012 schrieb am 11. Mai 2019 um 11:14:24 Uhr:

Mein Gott, du machst vielleicht ne Raketenwissenschaft aus der sache :D

Stimmt, ich bin da sehr unsicher. Kannst du mir bitte kurz sagen, welche Drehmomente ich für das Anschrauben der Injektoren wählen soll?

Über Zylinderkopfdeckel und vor allem Glühkerzen habe ich leider auch noch nichts finden können:(

Du wirst es dir sicher aus dem Ärmel schütteln können.

Themenstarteram 11. Mai 2019 um 19:45

Man, jedes mal vergesse ich das.

@Magic-Benz

Dein wohlwollender Zuspruch begleitet mich die ganze Zeit. Ein gutes Gefühl!:)

Brauchst mich nicht zu verarschen.

Das war ein gut gemeinter Tipp weil du was von Ölverlust geschrieben hast.

Ansonsten hast du anscheinend echt keinen blassen schimmer von der Sache und willst hier mit irgendwelchen zusammen geklebten Dingen gescheite Arbeit abliefern.

Ohne Worte....

Und jetzt auch noch Zeitdruck.

Na viel Spaß.

https://www.newtis.info/.../

Hier findest du diverse drehmomente ect

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. E39
  7. Injektoren ausbauen