ForumE39
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. E39
  7. Injektoren ausbauen

Injektoren ausbauen

BMW 5er E39
Themenstarteram 10. Mai 2019 um 9:01

Moin,

ich wollte "mal eben" schauen, ob mein Ladeluftfiltergehäuse leckt. Als ich dafür das halbe Auto zerlegte, stellte ich fest, der Ladeluftfilter sitzt im Ventildeckel und offenbar ist dieser undicht. Jetzt hänge ich am Ausbau der Injektoren fest. Mir sind schon die Federn aus den Oberarmen geflogen. Deswegen jetzt extra dieses Ausschlagewerkzeug zu kaufen um es hinterher in der Schublade vergammeln zu lassen, ist mir etwas schade. Habe mir das LiquiMolly (Injektorenlöser) für vier Goldbarren und zwei Silberlinge bestellt. Das hat ja einen Preis, davon muss man sich erst einmal erholen. Das werde ich nachher mal ausprobieren. Ich hoffe das wird's bringen.

Habt ihr da noch den einen oder anderen Tipp?

Beste Antwort im Thema

Brauchst mich nicht zu verarschen.

Das war ein gut gemeinter Tipp weil du was von Ölverlust geschrieben hast.

Ansonsten hast du anscheinend echt keinen blassen schimmer von der Sache und willst hier mit irgendwelchen zusammen geklebten Dingen gescheite Arbeit abliefern.

Ohne Worte....

Und jetzt auch noch Zeitdruck.

Na viel Spaß.

https://www.newtis.info/.../

Hier findest du diverse drehmomente ect

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten

Wo kommst du denn her? Ich habe mir das. Werkzeug damals gekauft. Kostet ja nicht die Welt...

Was ist denn das Ladeluftfiltergehäuse??? Noch nie gehört...

Die einzigen Filter im/am Ventildeckel die ich kenne sind der Luftfilter und der Filter in der KGE. Hier muss aber an den Injektoren nichts gemacht werden... rede vom M57...

Themenstarteram 10. Mai 2019 um 12:12

Zitat:

@audifan1982 schrieb am 10. Mai 2019 um 10:50:46 Uhr:

Wo kommst du denn her? Ich habe mir das. Werkzeug damals gekauft. Kostet ja nicht die Welt...

Ich wohne in Polen auf dem Land. Nicht aus Liebe zum Land sondern aus Liebe zu meiner Frau. Aber es ist gar nicht schlecht hier. Ales etwas freier.

Was ist denn das Ladeluftfiltergehäuse??? Noch nie gehört...

Die einzigen Filter im/am Ventildeckel die ich kenne sind der Luftfilter und der Filter in der KGE. Hier muss aber an den Injektoren nichts gemacht werden... rede vom M57...

Noch nie gehört? Ich auch nicht, bis ich es hier eben in meinem Post gelesen habe. Ich schreib mir hier in den letzten Tagen einen Müll zusammen, das geht ja auf keine Kuhhaut. Peinlich!

Ich meine natürlich den Filter vom Kurbelgehäuse. Da sind zwar neue Dichtungen drin, ich nahm aber an, dass evtl. da drunter auch noch Dichtungen verbaut sind weil es von dort irgendwie zu lecken scheint. Die gibt es ja auch. Sind recht groß und gehören zum Ventildeckel, wie ich feststellte. Ich habe in den letzten Tagen immer Öl lecken sehen und habe bislang noch immer den Ursprung nicht gefunden. Ist an dieser Stelle beim M57 wirklich, selbst mit Spiegel, schlecht zu sehen. Mittlerweile bin ich ja schon weiter. Habe jetzt Dichtungen und Silicon für den Ventildeckel und für die Ansaugbrücke auf dem Schoß liegen, mir Werkzeug und Abrissbirne geliehen, die Injektoren mit dem Goldspray von LiquiMoly geschmückt und sie schon mal kurz mit meiner Doppelläufigen bedroht. Ich hoffe es Flutscht gleich.

Mach die Glühkerzen doch gleich mit?

Themenstarteram 10. Mai 2019 um 12:21

Hatte ich heute Morgen auch noch gedacht aber vergessen zu kaufen. Ich bin erstmal froh wenn der Deckel ab ist. Dann sause ich nochmal los und hole schnell die Kerzen.

Hoffentlich gehen die raus. Wichtig mit Keramik paste einstreichen und Drehmoment beachten.

Mach aber keine Experimente mit den Kerzen. Sprüh die vorher auch mit dem liqui Moly zeug ein. Nimm ne kleine ratsche. Wenn du nen grösseren Widestand spürst, lass die alten drin. Die sind sehr schnell abgerissen... und dann wird es spassig. Stell doch mal Bilder von dem Teil rein welches du da wechselst. Kann mir da noch keinen Reim bilden. Den Filter für die KGE mache ich bei jedem.2. Ölwechsel (alle 30tkm) neu.

Themenstarteram 10. Mai 2019 um 13:33

Wie geahnt, die Injektoren bewegen sich zwar, aber lassen sich nicht herausziehen. Offenbar habe ich nur Kraft wie 'ne Oma.

Mir fehlt leider ein Werkzeug um die Elektronik oben abzuschrauben. Das Werkzeug um die heraus zu prügeln habe ich. Naja..., wird eben noch weiter mit Goldwasser geduscht. Wird schon werden.

Die Glühkerzen habe ich auch schon eingesprüht. Die werden jetzt geweicht bis sie sich auflösen.

Was schmiert man denn da mit Keramikpaste ein? Und vor allem, wie tanzt man denn das Wort "Keramikpaste"? Ich muss ja hier alles auf polnisch bestellen.

Hst du denn ein reinigungswerkzeug und neue Dichtungen für die Injektoren? Wenn nicht, nicht gut...

Themenstarteram 10. Mai 2019 um 13:40

Ah...., Keramikpaste. Schon klar. YouTube macht's möglich;)

Ich weiß zwar immer noch nicht was da undicht sein soll, aber ich glaube langsam du weißt überhaupt nicht was du da tust.

Themenstarteram 10. Mai 2019 um 14:06

Nö, irgendwann ist immer das erste mal. Frei nach dem Motto "Versuch macht kluch!"

Aber glaube mal nicht, dass ich mich deswegen schäme.

Ich bekomme die Dinger schon raus. Ich habe damit vorher aber nicht gerechnet. Ansonsten ziehe ich mir vorher sämtliche Informationen darüber rein. Das ist eben die erste Dieselturbine an der ich schraube. Benziner sind da erheblich freundlicher.

Ich meine aber auch diese undichtigkeit.

Kannst du bilder machen?

Eventuell sparst du dir dann unnötige arbeit.

Und benutze bitte das ausziehwerkzeug, ansonsten vermurkst du dir da noch einiges wenn du es mit gewalt und zange versuchst.

Themenstarteram 10. Mai 2019 um 15:54

@tom3012

Nee Tom, die waren so fest, ich hab sie rausgebohrt. Vorher habe ich es natürlich mit dem Montiereisen und einem Handkanntenschlag während meines Tourette-Anfalls versucht :D

 

Jungs, ich stehe hier grade auf meiner Bierkiste und tanze den Moonwalk. Die Injektoren sind raus. Immer sutschepiano gesprüht, gewackelt, gesprüht, gewackelt, gewartet, gesprüht, gewackelt, usw. Zwischenzeitlich bin ich natürlich der Order nachgekommen und habe Paste und Glühkerzen bestellt. Ich will nicht hoffen, dass die Kerzen auch so fest drin sind. Ich glaube, seinerzeit als man die einbaute, da startete grade die Ardennenoffensive.

Themenstarteram 10. Mai 2019 um 16:36

@audifan1982

Dichtungen? Scheiße! Die habe ich natürlich nicht mit bestellt. Naja..., wer es nicht im Kopf hat...

Man, ich wollte nur sehen ob der KGE-Filter in einem separaten Gehäuse sitzt und dieses unterhalb vielleicht noch eine Dichtung hat aus der es heraustropft. Die Dichtungen von oben werden natürlich mitsamt dem Filter ersetzt. Mir war nicht klar, dass der Unterbau vom Luftfilter und KGE-Filtergehäuse der Zylinderkopfdeckel ist. Auch Ventildeckel genannt. Dabei habe ich festgestellt, dass der Ventildeckel/Zylinderkopfdeckel undicht ist und bin jetzt dabei mir diesen aufs Korn zu nehmen. Eigentlich alles kein Hexenwerk. Ich bin nur bei den Injektoren hängen geblieben. Und Glühkerzen habe ich auch noch nie getauscht.

Aber wie es denn eben so ist, machst du das eine, warum dann nicht gleich alles:)

So, aber jetzt nochmal zu den Injektoren.

Raus sind sie. Wie reinige ich die am besten? Da gibt es ein Reinigungswerkzeug?

Und Neue Dichtungen Hier sicher 23 und 14. Ist notiert.

Dann liebevoll mit Paste versehen einsetzten. Das schaffe ich...glaube ich!:D

Die Glühkerzen, kommt da auch Paste drauf?

Wenn ihr noch eine Info in Richtung Drehmomente habt, dann werde ich vor Freude weinen. Die kann ich mir aber auch selbst heute Abend heraussuchen. Ihr habt mir schon prima geholfen. Bis jetzt aber schon mal herzlichen dank dafür! War super!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. E39
  7. Injektoren ausbauen