ForumVW ID.4 & ID.5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. ID
  6. VW ID.4 & ID.5
  7. ID.4 tatsächliche Lieferzeit, Zubehör, Nachfrage beim Händler

ID.4 tatsächliche Lieferzeit, Zubehör, Nachfrage beim Händler

VW ID.4
Themenstarteram 24. Mai 2022 um 11:43

Hallöchen, heute habe ich 3 Fragen an Euch.

Die erste Frage bitte ich, nur von Fahrern/Bestellern des ID.4 GTX (Vollausstattung ohne AHK und ohne WP) zu beantworten.

Die beiden anderen fragen richten sich an alle ID.4ler ??

1. wie lange hat es von der Bestellung bis zur Auslieferung oder bestätigtem Liefertermin gedauert?

2. hat jemand einen Link für eine passgenaue Kofferraummatte (keine Kofferraumwanne)?

3. mein unverbindlicher LT ist Juni. Wann würdet Ihr an meiner Stelle nachfragen? ??

Schon mal vielen Dank für Eure Antworten ??

Ähnliche Themen
23 Antworten

Ich wage mal eine Antwort, obwohl ich mit AHK bestellt habe. Ich habe am 23.12.2021 bestellt.

Erster Liefertermin oder Wunsch des Händlers war gestern. Verschoben wurde schon auf Juli, dann zuletzt auf September 2022 mit der Angabe, dass ich ggf. Pakete abbestellen muss, damit das Auto dieses Jahr noch kommt.

Zu Frage 3 noch: wenn du das noch nie getan hast, dann würde ich sofort nachfragen. Eine Antwort bekommst du garantiert. Ob Sie dich freuen wird, denke ich eher nicht. Aber dein Händler kann dir den Status der Bestellung sagen und kann dir auch sagen, wann es Sinn macht, dass du das nächste mal nachfragst. Bei mir hat er mir zuletzt gesagt, dass er Ende Juni selbst mal konkret anfragen bzw. nachfragen muss.

Die Sache ist die: man muss ja auch planen: Wallbox, Wechsel Stromtarif, verkauf bestehendes Fahrzeug und Finanzierung Neuwagen. Ohne Terminzusagen ist das alles nicht möglich, aber zu diesem Thema findest du hier einige Threads im Forum.

Ich habe fast die gleiche Ausstattung ohne SportPlus aber mit Sportsitzen AHK und in Weis letzten Oktober bestellt. (Ohne Glaspanoramadach weil das schon damals Lieferzeiten hatte....)

Außer einer Info dass es Lieferprobleme gibt, keine Information wann oder besser irgendwann das Auto geliefert werden soll

Zitat:

@Kopprasch schrieb am 24. Mai 2022 um 11:43:28 Uhr:

Hallöchen, heute habe ich 3 Fragen an Euch.

Die erste Frage bitte ich, nur von Fahrern/Bestellern des ID.4 GTX (Vollausstattung ohne AHK und ohne WP) zu beantworten.

Die beiden anderen fragen richten sich an alle ID.4ler ??

1. wie lange hat es von der Bestellung bis zur Auslieferung oder bestätigtem Liefertermin gedauert?

2. hat jemand einen Link für eine passgenaue Kofferraummatte (keine Kofferraumwanne)?

3. mein unverbindlicher LT ist Juni. Wann würdet Ihr an meiner Stelle nachfragen? ??

Schon mal vielen Dank für Eure Antworten ??

Gar nicht nachfragen. Der Händler meldet sich schon, wenn das Auto bei Ihm ist. Durch die Nachfrage wird nichts schneller und man nervt nur unnötig dir Händler, die auch dafür nix können.

Ich habe mir einen Kia Sportage gekauft.

Da VW mir nicht sagen kann wann in hoffentlich noch diesem Leben das bestellte Auto kommt.

Das war das letzte Mal dass ich so eine Nummer durchgezogen habe. Das nächste Auto wird dort gekauft wo es lieferbar ist. Und es gibt immerhin Hersteller die immer noch innerhalb von ca 3 Monaten liefern können.

Ich kann als Kunde nichts dafür wenn Resillienz bei Herstellern ein Fremdwort ist. Ich bin nur der Kunde.

VW hatte 2 Jahre Zeit um sich um seine Lieferketten zu kümmern. Was ist aber passiert?

Man hat einfach versucht corona auszusitzen und jetzt soll ich als Kunde das ausbaden.

 

Zitat:

@Buffalo19881988 schrieb am 24. Mai 2022 um 16:51:59 Uhr:

Gar nicht nachfragen. Der Händler meldet sich schon, wenn das Auto bei Ihm ist. Durch die Nachfrage wird nichts schneller und man nervt nur unnötig dir Händler, die auch dafür nix können.

Da wo lieferbar ist ist da wo keiner Autos will??keine anständige Marke hat gute Lieferzeit aktuell

Ein bischen Selbstreflexion ist sinnvoll anstatt immer auf andere zu verweisen.

Das ist übrigens auch einer der Gründe warum nichts vorwärts geht.

Jeder schiebst es auf den Anderen statt bei sich selber anzufangen etwas zu verbessern.

Und da ist es egal ob wir über VW, BMW, Mercedes, Opel oder wie auch immer reden.

So etwas nennt sich Herdentrieb.

ABER. Wer immer in die Fußstapfen anderer tritt, der kann niemals schneller sein.

Übrigens ein weiser Tesla Model Y gibt es im August / September. Blau erst 2023.

Anderes Beispiel... Viele schimpfen auf die Macht von Amazon. Das ist falsch.

WIR haben es nicht drauf besser zu sein. Das gilt auch für den Automobilbau.

Und wenn wir weiter schlafen, und unsere Hausaufgaben nicht machen, dann werden die Chinesen uns überrollen. Denn DIE !! liefern die Teile die hier nicht ankommen und können sie locker in die eigenen Autos einbauen statt bei uns. Danke dafür dass man so vieles nach "dem billligen china" ausgelagert hat.

Und das schreibe ich in vollem Ernst. Ich habe die letzten Jahre viel mit chinesischen Firmen gearbeitet.

Dann können alle froh sein wenn die EU die Schutzzäune hochzieht um uns Schlafmützen zu schützen.

Und wieder badet der Kunde hier das aus.

Aber ja... auch die Kunden sind nicht unbeteiligt. !

 

Zitat:

@Buffalo19881988 schrieb am 24. Mai 2022 um 17:58:57 Uhr:

Da wo lieferbar ist ist da wo keiner Autos will??keine anständige Marke hat gute Lieferzeit aktuell

Die Folge wird für uns hier kurzfristig erstmal nicht gut sein. Langfristig vielleicht schon...bleibt doch zu hoffen, das Wirtschaft und Industrie ein bisschen was in Bewegung setzen und in Europa produzieren und einkaufen. Vielleicht sind kürzere Transportwege nicht nur weniger störanfällig (Suezkanal) sondern auch schneller und besser für die Umwelt.

Aber ehrlich gesagt haben wir hier im ID.4 Forum nun schon so viele Threads zum Thema Lieferzeit und ehrlich gesagt ist die Lieferzeit momentan zwar schon extrem lang, aber lange Lieferzeiten waren bei VW schon immer ein Thema. Ich habe es in einem anderen Thread schon geschrieben. Ich habe 2008 einen Touran gekauft und schon damals war die Lieferzeit ein Thema. Ein halbes Jahr hat man auch damals teilweise schon auf das Auto gewartet und die Prozesse, die da rund um die Produktion und die Materialbeschaffung und Anlieferung ablaufen, scheinen extrem komplex zu sein. Ich weiß noch, wie damals ein Kollege einen Audi bestellt hat... da war irgendwann nach der Bestellung diese Geschichte in Fukushima und alleine das hat bei ihm zu einer Verzögerung geführt und dazu, dass der bestellte Lack nicht lieferbar war, weil irgendwelche Partikel im Lack aus Fernost kamen und erstmal nicht lieferbar waren.

Von daher wundert es mich nicht, was hier gerade abläuft. Da kommen einige Faktoren zusammen:

1.) Der deutsche Autokäufer ist skeptisch und zurückhaltend bei Innovationen. E-Autos waren jahrelang nicht wirklich gefragte Ware in Deutschland

2.) Die Politik hat sich immer wieder vorwerfen lassen müssen, zu wenig im Bereich E-Mobilität und E-Autos zu tun

3.) Dann kamen Förderungen und alle möglichen Programme. Fördergelder beim E-Auto-Kauf, Förderungen für Wallboxen, tolle Angebotsprogramme der Firmen für E-Bike Leasing für fast jedermann

4.) Dann kam Corona

5.) Dann kam dieser bescheuerte Krieg

6.) Und gleichzeitig haben Weiterentwicklung, mehr und mehr Ladesäulen und Vorteile bei E-Autos und die Tatsache, dass diese Dinger langsam wie richtige Autos aussehen und nicht mehr unansehnlich sind (man denke an den ersten Toyota Prius !), dazu geführt, dass es eine Art Nachfrageboom gab.

Das alles zusammen zwingt glaube ich die Autohersteller gerade in die Knie. Wenn jetzt noch eine Abwrackprämie 2 käme, würde vermutlich alles zusammenbrechen :D.

Und nicht nur bei den Autos ist es so. Als ich letztes Jahr die Entscheidung für ein E-Bike getroffen habe, habe ich im Fahrradladen gestanden und habe die Aussage bekommen: das was hier noch steht, das gibt es noch. Bestellen können wir, aber dieses Jahr wird das nichts mehr (und das war im Frühjahr !). Bei anderen Händlern sah es nicht besser aus. Der, bei dem ich war, sagte, dass er seit Monaten komplett überlaufen und kurz vorm Ausverkauf ist, weil nichts mehr nachkommt und die Leute sogar übers Internet suchen, kaufen und und teilweise 200km zum Abholen fahren.

Bei den Autos sehe ich es aktuell genauso. Mein VW Händler sagte, dass man letztes Jahr die E-Auto-Ziele um über 300% übertroffen habe und die Nachfrage weiterhin ungebremst sei. Zum einen glaube ich, dass die damit nicht gerechnet haben, zum anderen kommt meiner Meinung nach dazu, dass sie sich viel vorgenommen haben mit ID.3, ID.4, ID.5 und ID.Buzz und gleichzeitig wegen Corona vieles im Verzug ist und nicht so schnell nachkommt und mit dem Krieg vieles in Osteuropa wegfällt.....Arbeitskräfte, Produktionsstandorte, Zulieferer und und und.

Was soll man da tun. Alleine wegen der Corona-Sache weiß ich selbst, dass ich schon letztes Jahr nach Autos gesucht habe und es dann oft nicht klappte, weil mal wieder zu war wegen Lockdown, weil mal wieder keine Probefahrten möglich waren wegen Corona, weil man nur unter erschwerten Bedingungen und nur von weitem oder nur von außen ein Auto besichtigen konnte. Irgendwann hatte ich es dann erst einmal aufgegeben und nicht mehr weiter gesucht und irgendwann wieder weiter gemacht, aber dann war gerade neben Corona noch der Stau im Suezkanal und man erzählte immer etwas von Halbleitermangel und fehlenden Teilen, die Preise stiegen für Gebrauchte total in die Höhe und ich bin letztlich zum Leasing eines ID.4 gekommen........möchte nicht wissen, wie viel tausenden es genauso ging und das alles treibt uns in diesen Schlamassel.

Erfreut bin ich nicht darüber. Machen kann ich aber auch nichts daran außer warten und offen, dass mein Händler nicht sagt: Uups... Fördergeld weg.... uups, der Gebrauchte hat jetzt ja 20.000km mehr auf der Uhr, das gibt aber weniger Geld. Denn dann steht VW nochmal vor einem anderen Problem, nämlich dass die Kundschaft aufgrund der Wartezeiten und stark veränderter Preislage die bestellten Autos nicht mehr bezahlen kann oder will.

Eines können wir uns doch sicher sein - die Hersteller setzen alles daran, soviel Autos wie irgend möglich zu bauen. Schließlich verdienen sie nur so ihr Geld.

Auch das stimmt. Allerdings stimmt es aktuell nur bedingt, weil VW meiner Meinung nach bestellte ID.4 zurückstellt, um ID.5 bauen zu können und jetzt vermutlich auch Buzz, denn beide neuen Modelle müssen ja zumindest beim Händer ankommen und dort in der Ausstellung stehen und als Vorführfahrzeuge verfügbar sein.

Den Kunden gegenüber wäre es vermutlich klüger und realistischer gewesen, wenn man die Markteinführung der beiden Modelle aufgrund der Situation erstmal geschoben hätte und versucht hätte, die bestellten Mengen ein wenig abzubauen.

Verschoben wird eine Markteinführung schon deshalb selten, weil in dem Zeitraum x Prozent der möglichen Kunden zur Konkurrenz abwandern. So warten alle auf die gehypten ID.4, ID.5, Buzz und was auch immer.

Die weiter oben erwähnten TESLA werden aktuell sogar in einem absehbaren Zeitraum geliefert (Model Y).

Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack auf die Lieferzeit.

4ef4fd23-a3c5-4f67-a577-3a7eaa063139

Der skoda enyaq coupe rs mit zb headup display hat aktuell eine lieferzeit von 2,5 Jahren!

@Buffalo19881988

Woher kommt so eine Aussage?

Das ist totaler Quatsch.

Von unserem Händler bei dem wir den leasen wollten und er bekam Lieferzeit 2-2,5 Jahre

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. ID
  6. VW ID.4 & ID.5
  7. ID.4 tatsächliche Lieferzeit, Zubehör, Nachfrage beim Händler