Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Ich habe es getan und den 208 gefahren

Ich habe es getan und den 208 gefahren

Peugeot 208 A9
Themenstarteram 14. April 2012 um 17:43

Hallo Leute,

heute war es soweit. Meine Frau und ich haben den 208 als 1,4 VTI mit 95 PS zur Probe gefahren. Es handelte sich um einen Dreitürer mit dem Ausstattungsniveau Active. Als Zusatzausstattung war das LED und Lichtpacket mit an Bord. Der 208 ist in Spirit Grau Metallic lackiert und ist mit Leichtmetallräder ausgestattet.

Nachdem die roten Nummern am 208 dran waren fuhren wir auch schon los. Der Einstieg war problemlos und man sitzt auf sehr bequemen Sitzen. Der Seitenhalt ist gut und die Kopfstützen lassen sich einwandfrei einstellen. Was mir sofort auffiel. Ich brauchte den Sitz nach hinten nicht in die letzte Raste schieben um vorne genug Platz zu haben. Immerhin bin ich 1,85 meter und beim 207 muss ich alle Rasten im Sitz ausnutzen um genug Platz zu haben.

Nachdem ich das Lenkrad und die höhe des Sitzes eingestellt habe, fuhr ich auch schon los. Der 1,4 VTI mit 95 PS ging gut zu Werke. Die Schaltung war knackig und fühlte sich keineswegs Teigig an. Der Schaltknüppel, das kleine Lenkrad lagen gut in der Hand und fühlten sich richtig gut an. Überhaupt war die ganze Umgebung im 208 ein richtiges Vergnügen. Es wurden hochwertige Materialen verbaut und das Auge erfreute sich an allem wo man hinschaute. Der Bordcomputer mit dem Touchscreen war ein Genuss.

Das Fahrwerk fühlte sich richtig gut an und nach einer kleinen Eingewöhnungszeit konnte ich mit dem 208, in Verbindung mit dem kleinen Lenkrad, flott um die Kurven oder durch die Kreisverkehre fahren. Das Ablesen der Amaturen geht Wiedererwartend gut. Allen Unkenrufen zum trotz, die Amaturen werden nicht durch das Lenkrad verdeckt. Weder meine Frau oder ich hatten beim ablesen der Instrumente Probleme. Nur im unteren Bereich waren die drei Schalter für den Tageskilometerreset und der Helligkeitsdimmer der Amaturen verdeckt. Die werden aber im Fahrbetrieb nicht benötigt.

Der Monitor im Amaturenbrett ist ein Genuss und macht den 208 zum rollenden PC. Die Einstellmöglichkeiten sind, schon ohne Navi, so vielfälltig das man diese in 3 Stunden nicht alle ergründen kann. Das soll aber nicht heißen, das der 208 nicht intuitiv zu bedienen ist. Ganz im Gegenteil. Alle Tasten liegen im Blickfeld und geben keine Rätsel auf. Der Testwagen verfügte noch über ein Multifunktionslenkrad für die Bedienung des Radios. Am Lenkstockhebel auf der rechten Seite, ist wie beim 207, der Schalter für den BC um sich den Durchschnittsverbrauch und momentanen Verbrauch anzeigen zu lassen. Nach einer bestimmten voreingestellter Zeit, springt er zurück auf Radioanzeige.

Der Touchscreen lässt sich übrigens sehr gut bedienen und reagiert sofort auf Berührung ohne zu harken. Er lässt sich von allen Sitzplätzen aus einsehen und sowohl der Fahrer als auch der Beifahrer können den BC problemlos bedienen.

Noch ein Wort zum Gewicht. Ich war heute zufällig mit dem 208 auf einer geeichten Waage. Tara wiegt der 208, mit nur 15 Liter Super E10 im Tank, 1050 Kg. Ich lade mal den Wiegeschein mit hoch. Auf dem Wiegeschein seht ihr aber tara 1120 Kg, weil meine Frau bei der Wiegung im Auto saß.

Mein Fazit. Ein richtiger geiler Kleinwagen der mir und meiner Frau viel Spass macht. Wir werden auf jedenfall in naher Zukunft einen 208 bestellen. Es wird aber mit hoher Wahrscheinlichkeit auf einen Diesel hinauslaufen mit dem Ausstattungsniveau Allure. Zusätzlich mit Navi, vielleicht Ledersitze aber JBL Soundsystem.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 14. April 2012 um 17:43

Hallo Leute,

heute war es soweit. Meine Frau und ich haben den 208 als 1,4 VTI mit 95 PS zur Probe gefahren. Es handelte sich um einen Dreitürer mit dem Ausstattungsniveau Active. Als Zusatzausstattung war das LED und Lichtpacket mit an Bord. Der 208 ist in Spirit Grau Metallic lackiert und ist mit Leichtmetallräder ausgestattet.

Nachdem die roten Nummern am 208 dran waren fuhren wir auch schon los. Der Einstieg war problemlos und man sitzt auf sehr bequemen Sitzen. Der Seitenhalt ist gut und die Kopfstützen lassen sich einwandfrei einstellen. Was mir sofort auffiel. Ich brauchte den Sitz nach hinten nicht in die letzte Raste schieben um vorne genug Platz zu haben. Immerhin bin ich 1,85 meter und beim 207 muss ich alle Rasten im Sitz ausnutzen um genug Platz zu haben.

Nachdem ich das Lenkrad und die höhe des Sitzes eingestellt habe, fuhr ich auch schon los. Der 1,4 VTI mit 95 PS ging gut zu Werke. Die Schaltung war knackig und fühlte sich keineswegs Teigig an. Der Schaltknüppel, das kleine Lenkrad lagen gut in der Hand und fühlten sich richtig gut an. Überhaupt war die ganze Umgebung im 208 ein richtiges Vergnügen. Es wurden hochwertige Materialen verbaut und das Auge erfreute sich an allem wo man hinschaute. Der Bordcomputer mit dem Touchscreen war ein Genuss.

Das Fahrwerk fühlte sich richtig gut an und nach einer kleinen Eingewöhnungszeit konnte ich mit dem 208, in Verbindung mit dem kleinen Lenkrad, flott um die Kurven oder durch die Kreisverkehre fahren. Das Ablesen der Amaturen geht Wiedererwartend gut. Allen Unkenrufen zum trotz, die Amaturen werden nicht durch das Lenkrad verdeckt. Weder meine Frau oder ich hatten beim ablesen der Instrumente Probleme. Nur im unteren Bereich waren die drei Schalter für den Tageskilometerreset und der Helligkeitsdimmer der Amaturen verdeckt. Die werden aber im Fahrbetrieb nicht benötigt.

Der Monitor im Amaturenbrett ist ein Genuss und macht den 208 zum rollenden PC. Die Einstellmöglichkeiten sind, schon ohne Navi, so vielfälltig das man diese in 3 Stunden nicht alle ergründen kann. Das soll aber nicht heißen, das der 208 nicht intuitiv zu bedienen ist. Ganz im Gegenteil. Alle Tasten liegen im Blickfeld und geben keine Rätsel auf. Der Testwagen verfügte noch über ein Multifunktionslenkrad für die Bedienung des Radios. Am Lenkstockhebel auf der rechten Seite, ist wie beim 207, der Schalter für den BC um sich den Durchschnittsverbrauch und momentanen Verbrauch anzeigen zu lassen. Nach einer bestimmten voreingestellter Zeit, springt er zurück auf Radioanzeige.

Der Touchscreen lässt sich übrigens sehr gut bedienen und reagiert sofort auf Berührung ohne zu harken. Er lässt sich von allen Sitzplätzen aus einsehen und sowohl der Fahrer als auch der Beifahrer können den BC problemlos bedienen.

Noch ein Wort zum Gewicht. Ich war heute zufällig mit dem 208 auf einer geeichten Waage. Tara wiegt der 208, mit nur 15 Liter Super E10 im Tank, 1050 Kg. Ich lade mal den Wiegeschein mit hoch. Auf dem Wiegeschein seht ihr aber tara 1120 Kg, weil meine Frau bei der Wiegung im Auto saß.

Mein Fazit. Ein richtiger geiler Kleinwagen der mir und meiner Frau viel Spass macht. Wir werden auf jedenfall in naher Zukunft einen 208 bestellen. Es wird aber mit hoher Wahrscheinlichkeit auf einen Diesel hinauslaufen mit dem Ausstattungsniveau Allure. Zusätzlich mit Navi, vielleicht Ledersitze aber JBL Soundsystem.

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten
Themenstarteram 19. April 2012 um 17:38

Zitat:

Original geschrieben von X20XEV_16V

@Chrisssssi

Klavierlack schwarz finde ich auch nicht so toll aber es gibt noch anderes im 208.

Hab zwei Stück auf dem Hof meines Händlers gesehen und der eine hatte eine hochwertigere ausstattung .

z.b Türgriffe innen nicht klavierlack sondern sah eher aus wie poliertes Alu.

Wahrscheinlich aber nur für viel Geld zu haben :)

Oder man bestellt das Urban Vintage Packet.

Zitat:

Original geschrieben von DPLounge

Eben, deshalb stört mich ja die Berichterstattung und der überdeutliche Hinweis, dass der 208 angeblich vorwiegend Frauen anspricht.

Selbst in der Berichterstattung des VW Up!, der ja eine ganze Klasse kleiner angesiedelt ist, wurde nicht nur einmal darauf hingewiesen, dass dieser im Kleinstwagensegment ein Allrounder sei, den jede(r) fahren könne, so nach dem Motto ein "echter Volkswagen"...

Dann gilt dieses doch wohl für den 208 erst Recht. Und ob 208-Konkurrenten wie Fiesta, Corsa, Polo oder Clio von prozentual wesentlich weniger Frauen gekauft wurden als die entsprechenden Peugeot-Modelle 206/207 ist ja auch wohl mehr als fraglich...

Ich glaube auch, dass das Unsinn ist. Gerade im Hauptabsatzmarkt des 200ers, in Frankreich, haben der 200er Peugeot und der Renault Clio eher so eine Funktion wie bei uns der Golf.

Zitat:

Original geschrieben von Ireton

 

Ich glaube auch, dass das Unsinn ist. Gerade im Hauptabsatzmarkt des 200ers, in Frankreich, haben der 200er Peugeot und der Renault Clio eher so eine Funktion wie bei uns der Golf.

Seh ich genauso. Der 207/208 haben schließlich fast die selbe Höhe, Breite und Radstand wie ein Golf VI.

Habe noch keine deutsche Autozeitschrift gesehen, wo der Golf als Frauenauto dargestellt wird

Gerade der von mir verlinkte Bericht aus "auto motor und sport" übertreibt es meiner Meinung nach mit dem Hinweis auf "Frauenauto":

Auch ein VW Polo, Ford Fiesta oder Opel Corsa wurde soweit ich mich erinnern kann und sofern es um die jeweils neuesten Modelle ging, auch von Redakteuren der Motorpresse immer als Allrounder bezeichnet. Es wurde immer wieder betont, wie sehr die ehemalige Kleinwagenklasse in den letzten Jahren gewonnen hat. Wer den Platz der nächsthöheren Klasse wirklich nicht braucht, ist damit wirklich bestens bedient und wird nichts Wichtiges vermissen.

Den 208 im ersten Einzeltest so deutlich als Frauenfavorit abzustempeln ist jedenfalls reichlich subjektiv und würde bei den oben genannten Fahrzeugen deutscher Hersteller sicher nicht passieren...

Es müssen ja auch schon Argumente gefunden werden, damit der 208 auf den letzten Plätzen der Vergleichstests landet. 'Frauen mögen sich an solchen Details nicht stören, sie schätzen eher den Charme, aber ein sachlicher Test legt so manche Schwäche frei. etc. etc.' Na ja, ich habe längst aufgehört, mich darüber zu ärgern. ;)

Zitat:

Original geschrieben von E36 323i Coupe

Zitat:

Original geschrieben von Ireton

 

Ich glaube auch, dass das Unsinn ist. Gerade im Hauptabsatzmarkt des 200ers, in Frankreich, haben der 200er Peugeot und der Renault Clio eher so eine Funktion wie bei uns der Golf.

Seh ich genauso. Der 207/208 haben schließlich fast die selbe Höhe, Breite und Radstand wie ein Golf VI.

Habe noch keine deutsche Autozeitschrift gesehen, wo der Golf als Frauenauto dargestellt wird

Das ist so - insbesondere der Sprung vom 206 zum 207 ist beachtlich, sowohl im Hinblick auf die Größe als auch bei übrigen Eigenschaften (Straßenlage, Sitzposition, Materialeindruck).

Themenstarteram 20. April 2012 um 19:23

Zitat:

Original geschrieben von E36 323i Coupe

Zitat:

Original geschrieben von Ireton

 

Ich glaube auch, dass das Unsinn ist. Gerade im Hauptabsatzmarkt des 200ers, in Frankreich, haben der 200er Peugeot und der Renault Clio eher so eine Funktion wie bei uns der Golf.

Seh ich genauso. Der 207/208 haben schließlich fast die selbe Höhe, Breite und Radstand wie ein Golf VI.

Habe noch keine deutsche Autozeitschrift gesehen, wo der Golf als Frauenauto dargestellt wird

Frauenauto hin Frauenauto her. Ich bin stolz einen 207 1,4 HDI zu fahren, obwohl meine Frau damit mehr unterwegs ist und ich mit dem 406 fahre.

Was ich sagen möchte:

Als wir den 207 am Anfang hatten und mal auf dem Parkplatz den 207 neben einer Deutschen Mittelklasselimo geparkt habe. Da waren wir richtig erschrocken wie gross der 207 ist. Die Mittelklasselimo wirkte wie ein Kleinwagen. Bezogen auf Höhe und Breite in der Länge war die Limo wegen dem Kofferraum länger.

Themenstarteram 20. April 2012 um 22:17

Hier mal ein Link wenn ein Privater Testeindruch nicht richtig verstanden wird. Sollte angeblich über Peugeot laufen. "Wer´s glaub"

.

http://www.motor-talk.de/.../...lair-in-berlin-tegel-t3884700.html?...

am 21. April 2012 um 14:32

Ich habe auch einen ausführlichen Fahrbericht vom 208 geschrieben. Fotos gibts auch einige. Zum Bericht:

http://www.208forum.de/index.php?page=Thread&postID=423#post423

Danke für den tollen Fahrbericht!

Ich habe mir den 208 vorhin anschauen können. Chapeau! Ich bin richtig begeistert.

Ich sitze gut drin und die Instrumente werden bei mir nicht vom Lenkrad verdeckt (bin 1,87). Meines Erachtens sind die Materialien sehr ansehnlich und die Verarbeitung wirkte auch gut.

Ich glaube, der 208 kann ein guter Erfolg werden.

Wünschen würde ich mir starke und sparsame Benziner (nicht nur für den 3-Türer), insbesondere aber länger übersetzte Getriebe für etwas bessere Langstreckentauglichkeit.

Wenn's ihn dann noch in einer Art "SW" geben wird, kommt er bei uns auf jeden Fall mit auf die "Liste".

Grüße

Chris

am 25. April 2012 um 15:31

Der SW wird in Form des 2008 kommen... wie der anstehende 4008 eine Art SUV ;) Aber wohl (hoffentlich) preisgünstig, wie bisher!

Hauptsache wieder so nett praktisch wie der 207 SW.

Und ein Schiebedach zum öffnen wäre auch mal was feines.

Chrs

Ich habe den 208 mit 95 PS als Mietwagen auf Mallorca 1 Woche gehabt und war gegen meine sonstigen Abneigungen gegenüber französischen Autos positiv überrascht. Der Wagen hatte eine schöne flüssige Schaltung und war in Verbindung mit der leichtgängigen Lenkung sehr wendig. Mit 95 PS ist der Wagen anständig motorisiert und sparsam. Die im Vergleich zu deutschen Autos erstmal weichen Sitze sind auf Dauer doch bequem.

Der Qualitätseindruck war mittelmässig, wenn nach nach 10 Tkm schon Quietsch- und Sirrgeräusche im Innenraum vernehmbar sind.....

Die morgendlichen Kaltstartgeräusche waren etwas gewöhnungsbedürftig.

Ingesamt hat der 208 als ein kleiner wendiger und bequemer Flitzer, der einen symphatischen Eindruck hinterlassen hat.

am 3. Juni 2013 um 11:34

Zitat:

Original geschrieben von 605 TD 2,5

Zitat:

Original geschrieben von Corsadiesel

@E36

Ich denke, der 1.2 reicht für Frauen aus, dass dürfte ja wohl auch die Zielgruppe des 208 sein.

Aber nicht nur Frauen, meine hat richtig Angst vor dem GTI :D

Ich bin Frau und habe gar keine Angst vor dem GTI, ich liebe meins ;-)

Gibt es mittlerweile neue Infos bzgl. dem 1.2 VTI mit EGS6 ? Und was ist mit dem 1.2 Turbo ? Kommt da 2013 noch was ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Ich habe es getan und den 208 gefahren