ForumMk3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. Hoher Verbrauch beim 1,5 TDCi

Hoher Verbrauch beim 1,5 TDCi

Ford Focus Mk3
Themenstarteram 1. Juni 2016 um 17:15

Hallo,

fahre ja den 1,5 tdci mit 88kw/120Ps.

Als Zweitauto fahre ich mit meiner Frau den mk2 1,6tdci/109Ps.

Versprochen wurde ein niedriger Verbrau als beim 1,6tdci.

Ärgere mich sehr über meinen 1,5er.

Fahrverhalten ist bei beiden zwar gleich, trotzdem fahre ich im mk2 mit 5Liter und im mk3 mit 6Liter!!!!

Habe beide ausgelitert.

Also nachgerechnet komme ich auf 5,2 Liter und bei meinem auf 6,3 Liter.

Mein Verbrauch wird sich zwar mit Laufzeit des Motors noch verbessern, aber vielleicht um höchstens 0,3L.

Gleichzeitig merke ich immer das Regenerieren bei meinem 1,5tdci, was ich beim 1,6tdci nicht mitkriege.

Unterm Strich ist für mich der 1,6 tdci viel besser als der neue 1,5tdci.

Was zeigt euch euer Bordcomputer beim Verbrauch?

Wo liegt bei euch der reale Verbrauch?

Bei Spritmonitor zeigt sich eigentlich das Selbe.

1,6 sparsam 1,5 Scheiße.

Der 1,5 tdci ist ein Prüfstand optimierter Motor, der im realen Leben alles verkakt.

Beste Antwort im Thema

Das übliche Problem, da freuen sich Einige wenn Sie beim Verkauf 3000€ mehr bekommen, übersehen aber das Sie beim Kauf auch 6000€ mehr bezahlt haben.

93 weitere Antworten
Ähnliche Themen
93 Antworten
am 1. Juni 2016 um 17:31

Ich weiß ja nicht warum alle Deine Beiträge so negativ geschrieben sind.

Bitte bleibe aber bei den Beiträgen bei der Wahrheit: Bei Spritmonitor ist der Durschnittsverbrauch mit 5,5 l/100km angegeben. Die 120 PS, die in der Flotte gefahren werden brauchen unter 5 Liter und die Außendienstler sind mit dem Focus sehr zufrieden.

Wenn Du einen so hohen Verbrauch hast liegt es an Dir. Evtl. solltest Du einen Lehrgang zum Thema "Spritsparendes Autofahren" besuchen. Da wird Dir geholfen.

Kann deine Probleme nicht nachvollziehen.

Auf meiner Arbeits-Pendelstrecke bin ich momentan exakt bei 5,0 Liter.

Letzte Woche bin ich eine lange Strecke durch Bayern gefahren. Ca. 500km. Durchschnittsverbrauch 4,7 Liter.

Und ich hab 235er Reifen drauf.

Wenns mich mal wieder überkommt und ich fahre wie ein $£%#"* dann ist das Höchste was ich mal geschafft habe 5,5 Liter.

Niedrigster Verbrauch war einmal 4,3 aber da hab ich es drauf angelegt.

Km Stand ist bei mir aktuell 13.000. Verbrauch ist aber nur in den ersten 1.000km gesunken, dann nicht mehr.

Ich bin glücklich mit dem Motor.

Hab nen Kollegen der den 1,5TDCI mit 95PS oder 105 PS irgendsowas und der ist auchnicht so zufrieden mit dem Verbrauch,der kam vom Mk1 mit dem 1,8er TDCI und dieser war wo auch etwas sparsamer sagte er.

Allgemein liegts wo aber an der Euro 6 mit der ganzen aufwendigen Abgasbehandlung und thematisiert wurde das hier auchschon mit der Erkenntnis das die Diesel mehr verbrauchen jetzt in der Praxis wie bei älteren Modellen.

Allerdings sind 6,3l schon sehr viel,hier würde ich auch "mit"die Fahrweise o.das Fahrprofil als negativen Faktor sehen.

Zitat:

@Ewaldulli schrieb am 1. Juni 2016 um 17:15:56 Uhr:

Hallo,

fahre ja den 1,5 tdci mit 88kw/120Ps.

Als Zweitauto fahre ich mit meiner Frau den mk2 1,6tdci/109Ps.

Versprochen wurde ein niedriger Verbrau als beim 1,6tdci.

Ärgere mich sehr über meinen 1,5er.

Fahrverhalten ist bei beiden zwar gleich, trotzdem fahre ich im mk2 mit 5Liter und im mk3 mit 6Liter!!!!

Habe beide ausgelitert.

Also nachgerechnet komme ich auf 5,2 Liter und bei meinem auf 6,3 Liter.

Mein Verbrauch wird sich zwar mit Laufzeit des Motors noch verbessern, aber vielleicht um höchstens 0,3L.

Gleichzeitig merke ich immer das Regenerieren bei meinem 1,5tdci, was ich beim 1,6tdci nicht mitkriege.

Unterm Strich ist für mich der 1,6 tdci viel besser als der neue 1,5tdci.

Was zeigt euch euer Bordcomputer beim Verbrauch?

Wo liegt bei euch der reale Verbrauch?

Bei Spritmonitor zeigt sich eigentlich das Selbe.

1,6 sparsam 1,5 Scheiße.

Der 1,5 tdci ist ein Prüfstand optimierter Motor, der im realen Leben alles verkakt.

Ich denke vielleicht gibt es einfach auch nur Streuungen bei den Motoren, obwohl die Euro6-Motoren wohl nur auf dem Prüfstand sparsam und abgasarm sind.

Ich fahre eigentlich immer sehr flott und bin mit einem 1.5 tdci letztes Jahr an den Gardasee gefahren.

Flotte Fahrweise, Durchschnittsverbrauch knapp 6 Liter was für mich eigentlich wenig ist.

Ein paar Wochen später hatte ich nochmal für eine Woche einen Leihwagen mit dem gleichen Motor, da hatte ich dann auf knapp 1200 km einen Durchschnittsverbrauch von 7 Litern, obwohl ich nicht anders gefahren bin, also gibts wohl doch Streuungen.

Is doch absolut in der Norm (bitte nicht in den Prospekt schauen, das da gelogen..ähh gebogen wird was das Zeug so hergibt ist wohl langsam allen klar)

Ich bin momentan mit Durchschnitt 5.5l dabei, allerdings mit 235er R18 Schlappen und ziemlich viel 100er autobahn . im Winter mit 225er R16 geht der Verbrauch gut und gerne 0.8 l runter

Themenstarteram 1. Juni 2016 um 18:51

Mir geht es genau um den Vergleich.

Ich fahre beide Fahrzeuge.

Hier geht es nicht um sparsames Fahren, sondern um den Verbrauchsunterschied zwischen unseren beiden Fahrzeugen.

Bei Autobild, Spritmonitor etc... sieht man eindeutig, das der 1,5er im Vergleich zum 1,6er sich mehr nimmt.

Hatten den 1,8tddi mit: 4,6Liter

danach den 1,6 mit jetzt 5Liter

und mein neuer 1,5 mit nun 6Liter.

Mein nächster verbraucht dann 7 Liter oder was?

Zitat:

@Ewaldulli schrieb am 1. Juni 2016 um 18:51:56 Uhr:

Mir geht es genau um den Vergleich.

Ich fahre beide Fahrzeuge.

Hier geht es nicht um sparsames Fahren, sondern um den Verbrauchsunterschied zwischen unseren beiden Fahrzeugen.

Bei Autobild, Spritmonitor etc... sieht man eindeutig, das der 1,5er im Vergleich zum 1,6er sich mehr nimmt.

Hatten den 1,8tddi mit: 4,6Liter

danach den 1,6 mit jetzt 5Liter

und mein neuer 1,5 mit nun 6Liter.

Mein nächster verbraucht dann 7 Liter oder was?

Kein Problem, kauf einfach den 2.0 TDCI.....

Zitat:

@Ewaldulli schrieb am 1. Juni 2016 um 18:51:56 Uhr:

Mir geht es genau um den Vergleich.

Ich fahre beide Fahrzeuge.

Hier geht es nicht um sparsames Fahren, sondern um den Verbrauchsunterschied zwischen unseren beiden Fahrzeugen.

Bei Autobild, Spritmonitor etc... sieht man eindeutig, das der 1,5er im Vergleich zum 1,6er sich mehr nimmt.

Hatten den 1,8tddi mit: 4,6Liter

danach den 1,6 mit jetzt 5Liter

und mein neuer 1,5 mit nun 6Liter.

Mein nächster verbraucht dann 7 Liter oder was?

Das könntest du nur dann vergleichen wenn beide die selben Reifen, Fahrer und Streckenprofile/Wetter haben. Ansonsten nicht vergleichbar

Themenstarteram 1. Juni 2016 um 20:36

@tomchat,

solche Dinge würde mir auch die Werkstatt oder der Service nennen.

Ich sehe es aber an der Tankstelle.

Im Winter fuhren wir die gleichen Reifen.

Gleiche Marke und Dimension.

Aeromdynamisch sieht für mich der mk2 sogar schlechter aus.

Die Schwiegermutter wohnt auch noch im gleichen Haus.

Meine Firma steht auch noch an der selben Stelle.

Mmh...

Gerade nach dem VW Debakel würde die "EU" gutes tun und mit den Laborwerten aufräumen.

Realer Verbrauchswert auf realer vorgegebener Teststrecke.

Das einzige ist, das andere Hersteller sich auch nicht mit Ruhm bekleckern.

Zitat:

@Ewaldulli schrieb am 1. Juni 2016 um 18:51:56 Uhr:

Hatten den 1,8tddi mit: 4,6Liter

danach den 1,6 mit jetzt 5Liter

und mein neuer 1,5 mit nun 6Liter.

Mein nächster verbraucht dann 7 Liter oder was?

Die verschiedenen Motoren müsstest du in das gleiche Fahrzeugmodell stecken, um das zu vergleichen.

Den generellen Ärger verstehe ich schon.

Zitat:

@Ewaldulli schrieb am 1. Juni 2016 um 20:36:43 Uhr:

Gerade nach dem VW Debakel würde die "EU" gutes tun und mit den Laborwerten aufräumen.

Realer Verbrauchswert auf realer vorgegebener Teststrecke.

Das einzige ist, das andere Hersteller sich auch nicht mit Ruhm bekleckern.

Das klappt aber nicht von heute auf morgen. Die Änderung mit neuem Zyklus und RDE kommt ja. Und wenn damit auch die Anreize sich verschieben, steht hoffentlich auch der "echte" Verbrauch wieder mehr im Vordergrund. Damit auch Schaltpunkte, Getriebespreizung etc. nicht nur auf Labor+NEFZ warm optimiert sind.

Wie schon zuvor beschrieben, mindert eine effektive Abgasreinigung nicht unbedingt den Verbrauch. Eine heißere, sparsame Verbrennung würde wieder mehr Emissionen erzeugen. Anfangs verbrennt der Motor Kraftstoff, damit der Kat auf Temperatur kommt, so dass möglichst schnell Abgaswerte eingehalten werden können. So hat man dann eben nach dem Kaltstart länger einen gewissen Verbrauch, selbst bei Schubabschaltung.

Die Sprit(effizienz)-Rechnung passt leider nicht auf einen Bierdeckel ;)

Ich habe auch den 1.5er TDCI und komme gerade aus Spanien zurück.

Verbrauch vollgepackt, Dachbox drauf und mit 235er Reifen lag bei 5,5 l !!!

Solo fahre ich jeden Tag ca. 150 km zur Arbeit und zurück und da liegt der Verbrauch bei 4,5 l - max 5 l

bei immer so um Tempo 120 km/h.

Zitat:

@Ewaldulli schrieb am 1. Juni 2016 um 20:36:43 Uhr:

Gerade nach dem VW Debakel würde die "EU" gutes tun und mit den Laborwerten aufräumen.

Realer Verbrauchswert auf realer vorgegebener Teststrecke.

Das einzige ist, das andere Hersteller sich auch nicht mit Ruhm bekleckern.

Da würde nur wieder auf die "neue" Teststrecke optimiert.

Hinterher dürfte der im Alltag gefahrene Verbrauch dank anderem Streckenprofil wieder sonstwo landen.

Welche Hersteller optimieren seit dem CO²/Abgas Wahnsinn nicht auf den Verbrauch mit dem vorgegebenen Streckenprofil?

Sie werden doch dank EU (Abgas-/Verbrauchsvorgaben) und Kundenwunsch (3-Tonnenpanzer mit 500Ps zum Einkaufen und Kindergartenfahrten) dazu gezwungen

Es ist doch kaum noch einer/eine breit ein vernünftiges Auto zu kaufen (Polo/Fiesta/Ka) fürs regionale Shoppen

Zitat:

@seeigel147 schrieb am 2. Juni 2016 um 08:23:02 Uhr:

Da würde nur wieder auf die "neue" Teststrecke optimiert.

Hinterher dürfte der im Alltag gefahrene Verbrauch dank anderem Streckenprofil wieder sonstwo landen.

Welche Hersteller optimieren seit dem CO²/Abgas Wahnsinn nicht auf den Verbrauch mit dem vorgegebenen Streckenprofil?

Sie werden doch dank EU (Abgas-/Verbrauchsvorgaben) und Kundenwunsch (3-Tonnenpanzer mit 500Ps zum Einkaufen und Kindergartenfahrten) dazu gezwungen

Es ist doch kaum noch einer/eine breit ein vernünftiges Auto zu kaufen (Polo/Fiesta/Ka) fürs regionale Shoppen

Wenn die "neue" Teststrecke aber den Alltag besser wiederspiegelt, dann führt das potentiell zu besseren Verbräuchen. Guck dir den US-Zyklus an, der passt bei sehr vielen Autos sehr realistisch.

Optimiert man dort darauf (müssen die Anbieter für den US Markt auch, haben ja ebenfalls Zielwerte) sinkt sehr wahrscheinlich auch der tatsächliche Verbrauch beim Kunden.

Die Sache mit dem Panzer zum Kinder abholen... ähm ja. Evolutionsfehler.

Themenstarteram 2. Juni 2016 um 16:00

Zitat:

@KlausiGL schrieb am 2. Juni 2016 um 08:10:22 Uhr:

Ich habe auch den 1.5er TDCI und komme gerade aus Spanien zurück.

Verbrauch vollgepackt, Dachbox drauf und mit 235er Reifen lag bei 5,5 l !!!

Solo fahre ich jeden Tag ca. 150 km zur Arbeit und zurück und da liegt der Verbrauch bei 4,5 l - max 5 l

bei immer so um Tempo 120 km/h.

Hallo,

loblicher Verbrauch, aber auch erreicht durch sparsames

Fahren, ECO-Modus.

Der hohe Verbrauch liegt hier sicher bei kürzeren Strecken, bei dem die Abgasnachbehandlung die Effizienz frißt.

Bei mir z.B zur Firma ca.25km.

Hier wird vermutlich, ca.10km Abgasorientiert, von10-15km suboptimal, von 15-20km optimal und erst von 20-25km effizient verbraucht.

Da wir sehr ländlich wohnen, war der Diesel auch immer die bessere Wahl, da auf einen Tank gesehen, auch genug AB-Anteil vorhanden war.

 

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. Hoher Verbrauch beim 1,5 TDCi