ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Heckschaden nach knapp 1.600km bei meinem 340i GT xDrive

Heckschaden nach knapp 1.600km bei meinem 340i GT xDrive

BMW 3er F34 GT
Themenstarteram 25. November 2016 um 19:17

Guten Abend zusammen

Nach knapp 1.600km in knappen 4 Wochen. Hat heute Abend ein X3 nicht rechtzeitig gebremst und ist mir so richtig ins Heck gefahren. Gott sei Dank gab es keinen Personenschäden.

Hier ein paar Fotos zu meinem kaltverformten GT.

Airbag des X3 hat nicht ausgelöst. Kann man daraus schliessen, mit welcher Geschwindigkeit mir der X3 aufgefahren ist?

Kann ich kontrollieren ob meine Heckauffahrwarnung funktioniert hat?

Wie beurteilt ihr den Schaden an meinem GT?

Danke für euer Feedback.

X3 des Unfallverursachers
X3 des Unfallverursachers II
Img-5218
+6
Beste Antwort im Thema

Ich sehe auch keinen Fehler beim Threadersteller.

Der Wagen hatte einen Unfall, zugegeben, relativ neu, aber dieser wird professionell beseitigt und die Wertminderung wird wohl auch (hoffentlich) noch ausgeglichen, dann ist doch alles bestens...außer der persönlichen Lauferei ist der Threadersteller finanziell/merkantil gestellt wie vor dem Unfall. Für den Einen oder Anderen mit persönlichem Bezug zum Auto eventuell emotional schwierig, aber rein von der finanziellen Seite ist kein Schaden oder eine Schlechterstellung mehr vorhanden.

Es wird immer wieder vergessen, dass es bei solch einer Regulierung darum geht, den Schaden auszugleichen, den Geschädigten so zu stellen als wenn nichts passiert wäre....aber sicher nicht, eine Art Schmerzensgeld, zusätzliches Weihnachtsgeld oder eine sonstige Wiedergutmachung zu zahlen/zu leisten.

Also, wenn fachmännisch repariert und der Wertverlust ausgeglichen ist, alles gut!

Gruß stef

136 weitere Antworten
Ähnliche Themen
136 Antworten

15-20km/h. Eher näher an 15km/h

Und ich denke es sind mindestens 5.000€ ohne Wertverlust.

Hauptsache Lena geht's gut ;) :)

Themenstarteram 25. November 2016 um 20:24

Zitat:

@Berba11 schrieb am 25. November 2016 um 20:03:59 Uhr:

Hauptsache Lena geht's gut ;) :)

Lena???

Zitat:

@Oliver_73 schrieb am 25. November 2016 um 20:24:32 Uhr:

Zitat:

@Berba11 schrieb am 25. November 2016 um 20:03:59 Uhr:

Hauptsache Lena geht's gut ;) :)

Lena???

Foto Nr. 3!? Dachte, es ist deine Garage.

Themenstarteram 25. November 2016 um 20:34

Doch doch das ist meine Garage und Lena ist meine jüngere Tochter... Ich war Gott sei Dank alleine im Auto....

Zitat:

@Oliver_73 schrieb am 25. November 2016 um 20:34:28 Uhr:

Doch doch das ist meine Garage und Lena ist meine jüngere Tochter... Ich war Gott sei Dank alleine im Auto....

Davon ging ich aus - also du allein im Auto.

Und trotzdem: Hauptsache deiner Tochter geht's gut, Blech wird gerichtet bzw wiederhergestellt und dir ist ja auch nichts groß passiert!

Viel Glück bei einer hoffentlich schnellen Schadenregulierung

Themenstarteram 25. November 2016 um 20:46

Bin auch froh... dass nichts schlimmeres passiert ist. Aber auf der anderen Seite k.... mich das voll an. Ist mein erster grösserer Unfall und dann gleich an meinem neuen Traumauto. Bin auf der anderen Seite bin ich froh, dass ich nicht in unserem Peugeot 208 sass.... das wäre weniger gut ausgegangen denke ich...

Der X3 müsste doch eine Notbremseinrichtung haben?! Wenn ja, war die ausgeschaltet? Vielleicht als Frage an den Gutachter.

Themenstarteram 25. November 2016 um 20:57

Zitat:

@HND schrieb am 25. November 2016 um 20:54:47 Uhr:

Der X3 müsste doch eine Notbremseinrichtung haben ?! Wenn ja, war die ausgeschaltet ? Vielleicht als Frage an den Gutachter.

Keine Ahnung was er verbaut hatte. Der X3 hatte zumindest keinen Abstandstempomat. Zumindest war der X3 auch relativ neu April 2016.

Hallo,

das ist sehr ärgerlich. Ich kann dich gut verstehen und kenne das!

Die Schadenhöhe ist so schwer zu schätzen,- ich vermute aber, dass die Aufprallgeschwindigkeit von 15-20 km/h und ca. 5.000,-€ Schadenhöhe schon gut passen könnten.

Hauptsache kein Personenschäden! Den Rest bekommt BMW schon wieder hin!!!

Grüße

Martin, der in der 6. Woche 2 Unfälle mit dem X5 hatte und insgesamt 4 in 2 Jahren zuzüglich 3 Steinschlägen in der Frontscheibe (nacheinander!)

Hi,

nimm dir einen Anwalt. Die Rennerei geht jetzt richtig los, auch ohne Personenschaden.

Bei meinem Unfall vor anderthalb Jahren hat das einige Nerven geschont. Ich kenne zwar nicht das Schweizer Recht, aber in DE zahlt das in der Regel die Versicherung des Unfallverursachers.

Und im Übrigen gibt es bei BMW (manchmal) echt gute Experten, die so einen Unfall wieder "gerade biegen" können - falls du den GT behalten möchtest.

Im Moment kracht es aber auch überall...

VG

Fox-BB

So ein Scheixx - mit dem neuen Auto.

Nach meiner leidvollen Erfahrung kann es bei Stoßstange mit Unterbau, Rückleuchte, Kofferraum auch mehr als 5000 Eur sein, was auch immer das für Schweizer Preise bedeutet. Hoffentlich ist nichts verzogen.

Nach dt. Recht wäre vermutlich kein Anspruch auf Neuwagen mehr gegeben (max 1000km bei normalen Schäden ohne tragende Teile). Deshalb ist die Empfehlung einen Anwalt zu nehmen - nach dt. Erfahrungen - gut.

JooJooo

Themenstarteram 26. November 2016 um 3:09

Zitat:

@Martin964 schrieb am 25. November 2016 um 21:47:26 Uhr:

Hallo,

das ist sehr ärgerlich. Ich kann dich gut verstehen und kenne das!

Die Schadenhöhe ist so schwer zu schätzen,- ich vermute aber, dass die Aufprallgeschwindigkeit von 15-20 km/h und ca. 5.000,-€ Schadenhöhe schon gut passen könnten.

Hauptsache kein Personenschäden! Den Rest bekommt BMW schon wieder hin!!!

Grüße

Martin, der in der 6. Woche 2 Unfälle mit dem X5 hatte und insgesamt 4 in 2 Jahren zuzüglich 3 Steinschlägen in der Frontscheibe (nacheinander!)

Hoi Martin

Du scheinst ja ein echter Glückspilz zu sein... das war bisher mein schwerster Unfall.. den Schlaf hat er mir jedenfalls auch geraubt... Gruss Oli

Themenstarteram 26. November 2016 um 3:13

Zitat:

@JooJooo schrieb am 25. November 2016 um 23:57:10 Uhr:

So ein Scheixx - mit dem neuen Auto.

Nach meiner leidvollen Erfahrung kann es bei Stoßstange mit Unterbau, Rückleuchte, Kofferraum auch mehr als 5000 Eur sein, was auch immer das für Schweizer Preise bedeutet. Hoffentlich ist nichts verzogen.

Nach dt. Recht wäre vermutlich kein Anspruch auf Neuwagen mehr gegeben (max 1000km bei normalen Schäden ohne tragende Teile). Deshalb ist die Empfehlung einen Anwalt zu nehmen - nach dt. Erfahrungen - gut.

JooJooo

Werde morgen / heute versuchen mit meiner Rechtsschutz zu reden.

Die AHK hat sicherlich auch gelitten, auch wenn sie eingefahren war... aber in dem unteren Bereich sind die sichtbaren Schäden doch erheblich...

Der Schlaf ist auch geraubt... :(

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Heckschaden nach knapp 1.600km bei meinem 340i GT xDrive