ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Hartnäckiger Gestank aus der Klimaanlage

Hartnäckiger Gestank aus der Klimaanlage

Themenstarteram 28. Mai 2009 um 15:08

Hallo Freunde,

ich hoffe mir kann jemand konstruktiv helfen?

Mir ist klar das das Thema Klimaanlage hier schon oft diskutiert wurde, allerdings scheint es so als wäre der beste Tip zur Beseitigung von Gerüchen eine „professionelle“ Reinigung beim Händler der Vertrauens oder einem Klimaspezialisten zu sein!?

Ich fahre seit 2 Jahren (zweite Hand) einen E46 330CD BJ 2004, bei ausgeschalteter Klimaanlage und offenem Fenster oder Schiebedach kommt so ein extremer Geruch aus den Luftschlitzen so schlimmer, dass ich lieber an einer Windel riechen würde anstatt in meinem Auto zu sitzen.

Um vorweg zu nehmen, weil ich weiß das wieder die alten Vorschläge kommen, ich war bereits bei Bosch, 2 mal die haben einen „Atomisierer“ zum Einsatz gebracht der angeblich alles biologische in der Klimaanlage tötet. Eine Runde um den Block gefahren und es stank wie eh und je.

Ich habe mir dann selbst eine paar Spays (original BMW, Würth,…) besorgt und eine nach der Anderen durch gejagt, das Ergebnis wurde mit weiterhin stinkenden Lüftungsschlitzen quittiert.

Dann war ich bei meinem BMW Händler der sich der Sache sehr zuversichtlich und siegessicher angenommen hat. Nach dem ich ca. 100 Euro für eine komplette Reinigung mit speziellen Keim- Pilz und Bakterientöter Zeug gelöhnt hatte und freudig in mein Auto stiegt in der guten Hoffnung einen frischen Geruch aus der Lüftung einzuatmen wurde ich herb durch den alt bekannten Gestank aller Illusionen entrissen. Ein verständnisloses Axelzucken vom BMW Werkstattleiters war mit in den 100 Euro enthalten, hat mich da nicht wirklich schlauer und vor allem nicht Gestankfrei gemacht.

Leute das Auto sieht so klasse aus, fährt toll und auch sonst bin ich sehr zufrieden, aber ich habe so langsam keine Lust mehr in den Wagen zu steigen.

Ich kann euch hiermit höchst offiziell bestätigen dass eine „normale beim Spezialisten durchgeführte Desinfektion“ NICHT immer etwas nützt.

Ich habe fast alle Threads zu diesem Thema gelesen, aber wie gesagt alles führt dazu: Geh mal zum desinfizieren beim „Profi“

Wenn Ihr eine Alternative zu dieser Antwort habt, dann wäre mir sehr sehr dankbar. Ich bin mittlerweile ziemlich verzweifelt.

Vielen Dank für Eure Vorschläge!!!

Beste Grüße

Daniel

 

 

Beste Antwort im Thema

Da haste recht.

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten
Themenstarteram 29. Mai 2009 um 11:33

Vielen Dank für die Anleitung, ich kann das leider nicht selbst machen, denn ich habe leider nicht das Werkzeug und zwei linke Hände. Ich werde das aber die Anleitung mal bei BMW vorbei bringen, denn die haben mir gesagt das es keine Alternative zur „normalen Desinfektion“ gibt, außer das gesamte Cockpit aufzumachen und den Verdampfer ausbauen und händisch zu reinigen.

Kostenpunkt >500€

Manchmal frage ich mich was da für Pfeifen arbeiten?? Selbst der Werkstattmeister hat von nix ne Ahnung, wenn ich meinen Job so machen würde, dann würde sich mein Boss das nicht lange anschauen.

Ich möchte noch mal auf das DOOGSAN (kommt wohl aus den USA) zurück kommen, kennt dass jemand von euch? Soll der Pilz- Keim/Bakterienkiller schlechthin sein.

Besten Dank für eure Antworten!

Grüße

Daniel

Also das Werkzeug braucht man nicht unbedingt dafür.

Man kann das alles abbauen und dann einfach sein eigenes Mittel in die Öffnung sprühen direkt auf den Verdampfer.

Soweit ich weiß, muss man dann nur ein bisschen aufpassen, daß es nicht wieder rauskommt, weil es wohl ein bisschen schäumt.

Aber wenn du schon sagst, daß du 2 linke Hände hast, würde ich es vielleicht doch in der Werkstatt machen lassen.

Und richtig, halte denen mal diese Anleitung unter die Nase, welche aus deren TIS ist.

Habe das aber schon öfters gelesen, daß viele BMW-Werkstätten das so nicht kennen.

 

Zu DOOGSAN kann ich nichts sagen.

Zitat:

Original geschrieben von meistereder330d

pollenfilter ist neu. wurde mit der klimareinigung getauscht. mehr filter gibts ja nicht.

luftsammelkasten? was ist damit gemeint?

grüsse

Der Kasten in dem der Lüfter sitzt. Den meine ich.

Zitat:

Original geschrieben von TouriDriver

Zitat:

Original geschrieben von meistereder330d

pollenfilter ist neu. wurde mit der klimareinigung getauscht. mehr filter gibts ja nicht.

luftsammelkasten? was ist damit gemeint?

grüsse

Der Kasten in dem der Lüfter sitzt. Den meine ich.

wie kommt man da dran?!

am 29. Mai 2009 um 18:07

Zitat:

Original geschrieben von danielsar

Vielen Dank für die Anleitung, ich kann das leider nicht selbst machen, denn ich habe leider nicht das Werkzeug und zwei linke Hände. Ich werde das aber die Anleitung mal bei BMW vorbei bringen, denn die haben mir gesagt das es keine Alternative zur „normalen Desinfektion“ gibt, außer das gesamte Cockpit aufzumachen und den Verdampfer ausbauen und händisch zu reinigen.

Kostenpunkt >500€

Manchmal frage ich mich was da für Pfeifen arbeiten?? Selbst der Werkstattmeister hat von nix ne Ahnung, wenn ich meinen Job so machen würde, dann würde sich mein Boss das nicht lange anschauen.

Ich möchte noch mal auf das DOOGSAN (kommt wohl aus den USA) zurück kommen, kennt dass jemand von euch? Soll der Pilz- Keim/Bakterienkiller schlechthin sein.

Besten Dank für eure Antworten!

Grüße

Daniel

Hallo, Probleme mit modrigen Geruch der Klima hatte ich auch zur Genüge! Eine Klimawartung bei Bosch incl. Desinfizierung brachte etwas Besserung!

Ich selbst hab mir Essigessenz mit Wasser gemischt 1 :10, in ne Sprühflasche rein und bei laufendem Motor das Zeugs in den Kasten wo den Pollenfilter sitzt reingenebelt! Danach Umluft einschalten und ne Zeit lang laufen lassen! Paralell hab ich nachts wenn das Auto eh gestanden ist ein Schälchen Wasser/Essigessenzgemisch 50:50 im Fussraum stehen lassen! Essig reinigt die Luft und tötet Bakterien!!

Bei mir hats wirklich gut geholfen und is vieleicht wirksamer als so ne Chemiekeule wie DOOGSAN!

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von meistereder330d

Zitat:

Original geschrieben von TouriDriver

 

Der Kasten in dem der Lüfter sitzt. Den meine ich.

wie kommt man da dran?!

- Pollenfilter raus

- den Kabelkanal davoraufmachen & Kabel raus

- Trennwand abschrauben

Ich kann bei Gelegenheit was einscannen. Komme aber heute nicht mehr dazu.

Reicht´s im Laufe des WE ?

Hi,

Also wenn man den Verdampfer direkt "reinigt" (indem man den Klimaigel ausbaut)

dann z.B. mit Motip/Presto Klimaanlagenreiniger (Schaum) oder von LiquiMoly Klimaanlagen Reiniger (eher ein dünnflüssiges Spray/aerosol) machen.

Ich werde da ich einen fehler gemacht habe und mir das Desinfektionsmittel ausgegangen ist nochmal das Handschuhfach ausbauen... Die Luftführung zerlegen und den Igel ausbauen...

Dann werde ich erst mal irgendwas "hartes" aufsprühen das das ALU des Verdampfers nicht angreift und auch den meisten Kunststoffen nicht schadet..

ich dachte da an eine Lösemittel/Spirituslösung.... zum einweichen...

dann 2-3Dosen des Liquimoly Klimareiniger möglichst gleichmässig über den Verdampfer verteilen und zum Schluss noch eine Dose Reinigungsschaum (Motip/Presto) über den Verdampfer jagen.

Irgenwie muss man dem Geruch ja bei kommen.

diese Aerosole die in den Innenraum gejagt werden und über Umluftbetrieb verteilt bringen bestenfalls nach einer erfolgreichen desinfektion die letzen 2% aber 98% ist harte Arbeit :(

Das Doogsan sagt mir nix aber irgendwas werde ich mir auch überlegen müssen..

Ich dachte auch schon an einen "AntiSchimmel" Reiniger aus dem Haushalt welche oft im Bad verwendet werden....

als vorbereitung aber irgendwie muss der "Schmodder" ja auch vom Verdampfer runter..

Wenn das Mittel zwar den Schimmel abtötet aber der Dreck auf dem Verdampfer bleibt dann ist das ja wieder idealer Nährboden für eine Neuansteckung.

Ein Verdampferwechsel bringt zwar sofort erleichterung aber ist keine dauerhafte Lösung..

Wenn man den Verdampfer mal sauber bekommen hat muss man sich wirklich angewöhnen 5-10Min bevor man sein Ziel erreicht die Klimaabzuschalten so das der Verdampfer trocknen kann..

dann ist die Lösung dauerhaft...

Gruß

Themenstarteram 30. Mai 2009 um 9:38

Hallo Leute,

im letzten Beitrag von mz4 geht es darum seinen eigenen Giftcocktail in die Anlage zu hauen. Ich würde das auch gern tun, nur leider bin ich technisch so unbegabt das ich wahrscheinlich nur mein Cockpit zerstören würde beim Versuch den Dampfer zu reiningen.

Gibt es jemanden von euch im Raum Köln/Düsseldorf der das demnächst mal vor hat? Ich würde mir das auseinandernehmen gern anschauen oder parallel mitmachen.

Um den Restdreck zu entfernen könnte man den Schmutz ja trocken und anschließend mit einem kräftigen Staubsauger absaugen. Es gibt spezielle Aufsätze für Staubsauger die man für die Reinigungen in schwer zugänglichen Ecken benutz (z.B. PC-Gehäuse, Heizugen,..). Durch die stark verjüngte Düse kommt da richtig Saugdruck zustande, ich denke damit könnte man durchaus auch den Restdreck loswerden.

Was haltet ihr davon?

Und meldet euch wenn Ihr mir beim Ausbau helfen könnt!?

Besten Dank!

Grüße

Daniel

Zitat:

Original geschrieben von TouriDriver

Zitat:

Original geschrieben von meistereder330d

 

wie kommt man da dran?!

- Pollenfilter raus

- den Kabelkanal davoraufmachen & Kabel raus

- Trennwand abschrauben

Ich kann bei Gelegenheit was einscannen. Komme aber heute nicht mehr dazu.

Reicht´s im Laufe des WE ?

Joa.... Also ich wollte heute Mittag den Luftfilter erneuern und müsste eh oben den ganzen Scheiss abbauen... :)

Grüsse

Moin

Ich versuch´s mal per Text:

- Pollenfilter rausnehmen

- da läuft ein Kabelkanal am Kasten entlang - den aufmachen, Kabel beiseite hängen

- oben sind 4 Schrauben (Unterhalb der SW),lösen

- dann kann man das Unterteil des Kastens abnehmen

- dann sollte man noch die Trennwand zum Motorraum hin abnehmen können (2 Schrauben je links & rechts)

Greetz Touri

Zitat:

Original geschrieben von TouriDriver

Moin

Ich versuch´s mal per Text:

- Pollenfilter rausnehmen

- da läuft ein Kabelkanal am Kasten entlang - den aufmachen, Kabel beiseite hängen

- oben sind 4 Schrauben (Unterhalb der SW),lösen

- dann kann man das Unterteil des Kastens abnehmen

- dann sollte man noch die Trennwand zum Motorraum hin abnehmen können (2 Schrauben je links & rechts)

Greetz Touri

ah ok, jetzt weiss ich was gemeint ist. bis auf den letzen punkt muss ja auch alles runter, wenn ich den luftfilter wechsele, was ich eben getan habe ;)

gruss & thy

Ich halte es übrigens für keine gute Idee vorne irgendwelche desinfizierende Mittel "einzuspritzen"...

Je nachdem dem....

1. hat man keine vollflächige Verdampferbenetzung... ergo nur kurze besserung wenn überhaupt

2. muss man dem Lüftermotor der eh so anfällig ist und dazu sau teuer (~300eur) nicht zusätzlich "stressen".... (die Lager des Motors gehen ja öfters mal über den jordan)

schönen Feiertag noch :)

HALLO

Doogsan kommt nicht aus der USA sondern Made in Germany aus Niedernhausen im Taunus, ist auch keine chemische Keule, sondern ist sogar 100 % biologisch abbaubar. Es ist bekannt bei Autohersteller, die Ihre Jahreswagen damit wieder von Gerüchen befreien.

Die Doogsan Palette ist von Buttersäureentfernung bis Erbrochenen, von Nikotinentfernung bis Polsterreinigung, von Hundekot bis Katzenurin ein hervorragendes Mittel.

Kaffeebohnen oder Schälchen mit Essig ist etwas für Laien, die keinerlei Ahnung von Geruchbeseitigung haben, sondern auf dem Stand der Technologie sind als die Stalllaterne erfunden wurde.

Wir als Gutachter und Servicebetrieb raten Doogsan anzuwenden, da es sogar Sauerstoff aufbaut, und mit den unschädlichen Enzymen die Geruchsbakterien vernichtet. Schaut am besten mal bei der Firma nach www.internationaler-handel.de

 

Hier die Herstellerbeschreibung:

DOOGSAN Airfresh beseitigt unangenehme Gerüche indem es den Gärungsprozess, der den biologischen Verfall der organischen Substanzen verursacht angreift und unterbindet. Betrachtet man die natürliche Umgebung, besonders die des Wassers, stellt man einen Reinigungsmechanismus fest. Dabei sind Enzyme die Basis für die Zerlegung der organischen Sunstanzen, die von sog. „ Reinigungsbazillen “ hergestellt werden. Die Enzyme geben den notwendigen Sauerstoff für den biologischen Abbau frei und ermöglichen somit die Durchlüftung der sie umgebenden Luftschicht.

DOOGSAN Airfresh ist eine oxydierende Substanz, die den Selbstreinigungs – Prozess durch Bio-Katalyse einleitet und beschleunigt. Es emulgiert Fettablagerungen und verhindert deren Geruch, indem es der Bildung von sich verflüchtigenden Säuren und zersetzenden Ammoniakstoffen entgegenwirkt. Es unterbindet die organischen Ablagerungen und sorgt somit für das einwandfreie funktionieren industrieller Einrichtungen.

Produkteigenschaften:

DOOGSAN Airfresh besteht aus einer Mischung von 52 essentiellen Ölen, Enzymen und Peptiden und wird zur Behandlung von schlechten Gerüchen eingesetzt. Folgende Eigenschaften sind besonders hervorzuheben:

ü 100 %ig biologisch abbaubar

ü enthält weder Phosphat noch Nitrat

ü enthält weder Formalin noch keimtötendes Phenol

ü kein Ozon

ü enthält keinerlei bekannte Allergene

ü ist nicht toxisch

ü ist weder ätzend noch korrosiv

ü ist nicht entflammbar

ü zerstört nicht die Vegetation, auch keine Algen ( Schutz der Photosynthese )

ü WGK 0

 

Wirkungsweise:

Neutralisierung der Gerüche. Zersetzung aller fetten und organischen Rückstände. Beschleunigung der Prozesse und Erhöhung der aerobischen bakteriellen Fermentation durch Zufuhr von Sauerstoff. Aseptierung des Milleus durch die essentiellen Öle. Nicht wirksam bei pH-Wert über 9. DOOGSAN Airfresh wirkt da aktiv, wo Potassium, Permanganat, Chlor, Ammoniak und Bleichwasser nicht gewirkt haben.

Anwendungen:

DOOGSAN Airfresh wird in einer Verdünnung von 1:25 bis 1: 250 angewendet. Dabei wird DOOGSAN Airfresh im Sprüh- oder

Wischverfahren, in besonderen Fällen auch im Zersprühverfahren eingesetzt. Nachfolgend einige empfohlene Verdünnungen:

Bodenreinigung, PVC, Sandstein, Beton 1:50 – 1:100

Oberflächenreinigung, Edelstahl 1:50 – 1:100

Teppich-, Polster-, Mobiliarreinigung 1:20 – 1:100

Haushaltsmüll, Mülldeponie 1:50

Reinigung von Tieren 1:100 – 1:500

Reinigung von Fettfiltern 1:20

Reinigung von Sickergruben, Abflussrohren 1:50

Beseitigung von Moder- und Verwesungsgeruch 1:10 – 1:250

Für besondere Anwendungen sind Proben notwendig, um die genaue, sparsame Dosierung zu ermitteln. Eine zu starke Konzentration von DOOGSAN Airfresh oder in Verbindung mit anderen chemischen Produkten kann seine Wirksamkeit vermindern.

Beispielhafte Anwendungsmöglichkeiten der Geruchsneutralisation

Boden-, Wand – und Deckenreinigung von Hart- und Textilbelägen

Waschen von Wäsche, Geschirr in Haus und Industrie

Brandsanierung

Reinigung von Abzugshauben / Fettfiltern

Reinigung von Abflussrohren und Siphons

Reinigung neuer Fahrzeuge und Wohnwagen/Boote – Parafin-Entfernung vor Auslieferung

Neutralisation aller übelriechenden Ablagerungen ( Müll, Abdeckereien, Schlachthausabfälle, Misthaufen Neutralisation der Böden und Exkremente in Tierheimen

Wasserbehandlung von Luftbefeuchtern und Klimaanlagen

Reinigung der Müllwagen und Abfallbehälter

Neutralisation der Gerüche bei Haushaltmüll und Mülldeponie

Neutralisation der Gerüche von Ablaufschächten

Neutralisation der Gerüche bei Sickergruben und Abscheidern

Neutralisation der Gerüche in Malerbetrieben, Gerbereien, der Papierindustrie, Brauereien

Reinigung der Tiere ( Pferde, Hunde ), Zahnpflege inbegriffen

Beseitigung von Rauchgeruch in Stoffen, verschieden Materialien und Produkten

Reinigung von Sanität – und Toilettenanlagen

Einsatz in Hotels, Senioren- Wohn- u. Pflegeheimen, Schulen, Haushalt, Industrie, Camping, Verkehrsmittel etc.

DOOGSAN Airfresh ist in der 1 Liter Flasche, sowie im 10 Liter Kanister erhältlich

@Reinigungsprofi,

Danke für die ausführliche Erklärung.

Wie sollte man es aber nun bei dem hier vorliegenden Fall von Geruchsbelästigung im Bimmer anwenden ?

Wo sollte das Mittel am effektivsten eingesetzt werden ?

Gruß und Danke Mahri

P.S. bei dem die Klimaanlage im "ausgeschalteten Zustand" auch ein wenig müffelt....

Auch ich währe an einer Anwendungsanleitung interessiert.

Denn Doogsan scheint je ein Konzentrat zu sein welches mit Wasser verdünnt wird und dann z.B. mit einer Sprühflasche auf den "Gestankherd" aufgetragen wird.

Leider ist aber das "Flächige" benetzen von Klimaverdamper und Luftführungen gar nicht so einfach. (gelinde gesagt mehr oder weniger unmöglich auch wenn die Lüfterendstufe ausgebaut ist)

Genauso ist die Frage wenn man es im Innenraum "vernebelt" (Ultraschall) schadet es evtl. Kunststoffen, Verdeck, dem Leder usw...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Hartnäckiger Gestank aus der Klimaanlage