ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Handbremswirkung gleich Null...

Handbremswirkung gleich Null...

Themenstarteram 6. April 2007 um 20:08

Meine Handbremse zeigt bei vollem Anzug sogut wie keine Wirkung. Zusätzlich quitscht das Auto beim Aussteigen und angezogener Handbremse.

Kann ich die Bremse noch irgendwo verstellen ( Der Seilzug in der Mittelkonsole brachte keine Wirkung ) ?

Was kostet eine neue und kann man die selber wechseln, hat das jemand schon gemacht?

Gruß Andi

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hallo das wüßte ich auch gerne.

Habe nämlich das gleiche Problem . Angezogen sogut wie keine Wirkung.

Habe allerdings noch ein anderes Proble.

Wenn ich im 1esten Gang anfahre oder Rolle und im 2 Gang weiterfahren will.

Bockt er immer rum wenn ich die Kupplung kommen lasse. Also ruckelt so komisch . Bin ich zu blöd die Kupplung kommen zulassen ? Sowas hatte ich noch nie bei meinen Autos.

also ganz ehrlich hab ich meine Handbremse glaub ich noch nie angezogen...

ein kurzer abstecher zum freundlichen und der wird euch sicher kostenlos sagen ob das so normal ist und wie es wieder besser wird ;-)

Die Handbremse zieht nicht viel, aber das soll auch sein...

Wenn es dir zu wenig erscheint, fahr doch zum Freundlichen..

Wenn du die Handbremse ganz gezogen hast (ist fast rausreißen), dann sollte das Auto nicht mehr nach hinten wegrollen.

Das quietschen ist normal, wenn du bei gezogener Handbremse aussteigst. Das Fahrzeug federt aus und schon quietscht es an den Belägen. Da kann man nix gegen machen. Ist auch kein "Problem" ansich...

ein problem ist das quitschen nicht aber es macht keinen wertigen eindruck meine beiden e46 haben/hatten das problem auch. Die Handbremse kann man nachstellen, es gab auch mal im Forum vor langer langer Zeit eine exakte Anleitung dazu. Ich hab sie leider nichtmehr

Greetz Silvio

Also das Nachziehen der Handbremse sollte beim Freundlichen passieren.

Die Einstellung erfolgt an 2 Einstellschrauben, die sich unter der Abdeckung des Schaltknaufs befindet. Da sind jeweils für die rechte und linke Bremstrommel einstelschrauben, womit man die Handbremse einstellen kann.

Dahersolltest du auch zum Freundlichen gehen, damit beide Handbremsen (links/rechts) die gleiche Bremswirkung hat.

das tolle ist ja auch, dass man so etwa jedes halbe Jahr zum :) fahren darf/muss. Ich hab im Oktober die Inspektion I machen lassen. Da haben die die Handbremse neu eingestellt, hat super funktioniert. Aber schon im Februar war es wieder so labberig und seit Ende März macht die gar nichts mehr....warum ... warum nur ? Meinen Golf II hatte ich gekauft als er schon 10Jahre alt war, habe ihn fast 4,5Jahre gefahren und da musste rein gar nix nachgestellt werden...ist einfach nur traurig.

Weiß zufällig einer ob's beim e90 das gleiche prpb besteht ???

 

gruß markus

BMW und Mercedes haben das gleiche Prinzip

und fast auch die gleichen Probleme.

Bei BMW & Mercedes ist in die Scheibenbremse noch

eine Trommelbremse integriert, die bei seltener

Benutzung kaum oder unterschiedliche Bremswirkung hat.

VW hat so eine integrierte Trommelbremse nicht,

da übernehemen die Hauptbremsklötze die Funktion

der Trommelbremse mit.

Soweit zum Prinzip.

Warum die Bremsbacken nun so schlecht bremsen,

die Antwort muß jemand anders geben - Keine Ahnung.

Ab und an benutze ich die Handbremse beim Fahren,

so bleibt sie wenigsten funktionstüchtig.

Gruß

Hallo,

wenn ihr die Handbremse nur im Stand bzw. fast nie benutzt, setzt sich in der Bremstrommel Rost fest. Die Bremswirkung lässt dann natürlich nach bzw. ist nicht mehr vorhanden. In der Bedienungsanleitung steht (zumindest bei meinem E39) deshalb:"Zur Vermeidung von Korrosion und ein-seitiger Bremswirkung von Zeit zu Zeit beim Ausrollen vor einer Ampel die Handbremse leicht anziehen, wenn es die Verkehrsverhältnisse zulassen." Es hilft auch, wenn man gelegentlich ein paar Meter mit leicht angezogener Handbremse fährt.

LG Steffen

hi,

hast du die handbremsbacken kontroliert vielleicht sind die runter?

mfg

ibo

Abnutzen würden sich die Backen nur, wenn man mit gezogener Handbremse fährt, bei normaler Benutzung dürften die Bremsbeläge kaum verschleißen, eher verhärten sie.

LG Steffen

Hallo!

hatte auch das problem mit meiner handbremse, das sie schlecht greift und beim aussteigen und einsteigen quietscht.

habe vor eine woche die kompette bremsanlage hinten zerlegt. also bremssatteln runter bremscheiben runter.

das problem ist wie gesagt, dadurch das die handbremse nur beim parken genutzt wird bildet sich rost auf der trommel. und bei mir war das extrem. kein wunder das da kein belag zupacken kann.

hab dann mit 80er schleifpapier den ganzen rost von der trommel runtergeschliffen. das war echt ne dicke schicht. die beläge von der trommel hab ebenso aufgerauht, weil sie glasig waren.

hab dann alle komponenten der trommel und scheibenbremse mit der drahtbürste und bremsenreiniger richtig sauber gemacht, an den kontaktflächen mit bisle kupferpaste eingefettet und alles wieder schön zusammengebaut.

ich kann nur sagen, das ergebniss kann sich sehen lassen.

kein bißchen quietschen mehr und die handbremswirkung ist so, wie sich jeder eine handbremse vorstellt.

war echt ein drecksgeschäft, aber der aufwand hat sich für mich 100% gelohnt.

Zitat:

Original geschrieben von ctrcojote

Hallo!

[...]das problem ist wie gesagt, dadurch das die handbremse nur beim parken genutzt wird bildet sich rost auf der trommel. und bei mir war das extrem. kein wunder das da kein belag zupacken kann.[...]

... vielleicht sollte man doch ab und zu mal nen kleines stück mit angezogener Handbremse fahren :D

erst mal versuchen einzustellen

Danke Soner,

genau diese Anleitung hab ich gemeint ;).

Du bist und bleibst: THE ONE AND ONLY

BILDERKÖNIG ;)

Greetz und frohe Ostern

Silvio

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Handbremswirkung gleich Null...