ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Hallo bin neu im BMW Forum und bräuchte eine paar Tipps!

Hallo bin neu im BMW Forum und bräuchte eine paar Tipps!

Themenstarteram 27. November 2008 um 11:20

Hallo,

ich bin zwar seit längerem schon bei Motortalk unterwegs, aber in einem anderen Bereich und möchte mich nun erst einmal kurz vorstellen.

Ich heiße Karsten, bin 44 Jahre alt, werde Käpitän Lück genannt und komme aus NRW. Fahre zwar seit geraumer Zeit BMW aber kein Motorrad dieser Marke, bis jetzt.

Seit gestern bin ich Eigentümer einer BMW R 80 GS BJ 88.

Wie bin ich dazu gekommen: Eigentlich hatte mich dieses Modell schon immer gereizt, zumindest seit dem ich vor langer Zeit eine mal für mehrere Wochen fahren durfte. Habe mich aber nie dazu entschlossen eine zu kaufen. Als bedauerlicher Weise einer meiner besten Freunde leider viel zu früh von uns ging, bat mir seine Mutter dies Fahrzeug als Andenken an. Da ich wie gesagt schon immer Interesse hatte und die GS meinem Freund schon zu Lebzeiten abkaufen wollte, konnte ich nun nicht mehr widerstehen und habe sie nun erstanden.

Da das Moped nun schon einige Zeit gestanden hat und etwas Pflege bedarf, bräuchte ich als BMW-Neuling ein paar Tipps!

Die Suchfunktion ergab nicht Gescheites.

Zunächst wäre eine gute, zuverlässige und möglichst günstige (preis-leistung) Einkaufsquelle für Ersatz- bzw. Zubehörteile interessant. Hierbei meine ich nicht nur E-Bay.

Dann wäre es toll wenn jemand ein Schrauberbuch für dieses Model auf CD oder PDF-Datei anbieten könnte. Gegen Finanzausgleich natürlich.

Damit ich schon mal das Nötigste machen kann: Welche Öle und wie viel für Motor und Getriebe? Welche Kerzen wären die Besten? Dann brauche ich auf jeden Fall Dichtungen für die Vergaserdeckel unten und die Ölwanne. Neue Bremsbeläge hinten und Klötze für vorne werden ebenfalls benötigt. Kann man Bremsen und Dichtungen bedenkenlos bei Louis kaufen?

Fürs Erste war es das.

Vielen Dank schon mal für alle guten Hinweise und Tipps!!!

 

Gruß

Beste Antwort im Thema

Da verirr' ich mich einmal zu den BMW's und wen treff ich...:eek::eek::D

Mann - shakti, Du treibst Dich ja überall 'rum. Tja die alten Boxers - ich hab ja auch so ein Ding, allerdings die ST - Version. Die Bucheli - Reparaturanleitung Nr. 5078/5079 umfasst aber beide Modelle.

Öl - Dramen ? Kenn' ich nicht...

15-50 im Sommer, 10-40, wenn's kalt wird, da ich derzeit in 10 Motorräder und 4 Autos (das von Mama mitgerechnet) reinkippen bzw. wechseln muss, benutze ich immer dasselbe aus dem hiesigen Baumarkt und hatte noch nie Probleme. Ob im SDI - Diesele, einer früheren Gixxer Slingshot, bis zum Porsche, den es nur noch als avatar gibt, alle bekamen immer dieselbe Suppe und zwar ohne Probleme.

Lt. Bordbuch der G/S: "Marken HD - Öl für Ottomotoren der API KLasse SE", 20 W 50 von -10 bis 40 Grad und 15 W 40 bei -20 bis +20, 15 W 50 bei -20 bis 30 Grad... schöne Tabelle das ist.

Kardan und Getriebe: Hypoid-Getriebeöl SAE 80 oder 90. (Ich habe das Originbal - "Bordbuch" der G/S vor mir liegen, hat übrigens die Bestell-Nr.: 01409798130 6.0 III.81, versuch doch mal Dein Glück beim Freundlichen, auch bei denen ist nichts unmöglich...) 

Meine ST stand 8 Jahre herum. Neue Batterie rein, Starter gedrückt: Hallo, da war sie. Mit dem alten Saft. Mehr dazu hier:

www.moppedsammler.de/page6.php

Das ist das, was ich von BMW kenne, seit der Zeit, als ich vor vielen vielen Jahren noch eine (77er) R 100 S fuhr und der gute Siebenrock noch im Keller des Stuttgarter Elternhauses Getriebe zerlegte und verkaufte (120 Mark für ein R 100 S - Getriebe, das weiß ich noch - wo schwafel' ich denn hin, mein Gott...)

Also erst mal Glückwunsch zu der GS, (*nachdenk* 0423 - ist doch das "Schrägstrichmodell... G/S...) auch wenn der Anlass ein trauriger ist. Auch der Vorbesitzer meiner ST wollte nicht mehr fahren, glücklicherweise erfreut er sich noch bester Gesundheit.

Dichtungen holste vom BMW - Händler, Bremsbeläge und -backen unbedingt auch, die (Einscheiben-) Bremse Deiner GS ist dasselbe Drama wie die an der ST. Vorausschauende Fahrweise, kräftige Handmuskeln und Originalteile, am Besten in Verbindung mit einer Stahlflex-Leitung sind hier von Vorteil. Von Fallert gab's mal 'ne Guss-Scheibe, aber ich glaube, heute so um 500 Euro...

So - was war noch...

Kerzen: Champion N 10 Y, NGK BP6ES, Beru 14 - 7D oder Bosch W 7 D. Die ersteren bekommst Du bei Louise, die letzte beim Bosch-Dienst oder im gut sortierten Autopark im Baumarkt. Bis auf die NGK - Kerze entspricht das der BMW - Empfehlung. 

Louis bietet nur die Ventildeckeldichtungen an. Sind von Saito und ich widerspreche meinem guten Freund shakti nur sehr ungern, aber die würde ich bei Louise lassen und auch Originale kaufen. Wenn man nämlich mal auf dem Campingplatz in Südfrankreich die Ventile nachstellen musste (was mit dem Bordwerkzeug kein Problem und in Minuten erledigt ist), freut man sich, wenn man die alte, qualitativ hochwertige Dichtung wieder verwenden kann und der Deckel noch immer dicht ist.   

Die Lucas-Stahlflex - Bremsleitung würd' ich bei louis kaufen, 62 Öre ist in Ordnung, die Batterie nicht. Für den Varta-Akku hab' ich bei hela nur 67 Euro gezahlt, der Detlev will 96.

Jetzt hab' ich aber viel geschrieben... eine Frage hätt ich noch, ist aber schwer ot, daher *flüstermodusan* Warum nennt man Dich denn den Kapitän ? Wassersportler ? Seemann ? *flüstermodusaus*

 

49 weitere Antworten
Ähnliche Themen
49 Antworten

Moinsen,

klingt nach falscher Startprozedur. Als ich meine ST neu hatte, hab ich sie auch kaum anbekommen.

Bei mir gehts so (deckt sich wohl auch mit den Originalangaben im Bedienerhandbuch):

- Choke voll ziehen

- Benzinhahn auf

- Zündung an

- 1/4 Gas geben

- Starter drücken

Dann muss ich das Mopped mit 1-2 Gasstößen wecken, dann läuft sie aber auch super.

Kurz nach dem Anfahren wird der Choke halb zurückgenommen, nach 500 m komplett. Dann läuft sie.

Viel Erfolg

sadfa

B.R. (Bin Ratlos) Das kenn' ich nun gar nicht. Und da der sadfa und ich wohl gennau dasselbe Motorrad (R 80 ST) haben, bin ich um so ratloser. Unahängig von der Umgebungstemperatur, kenne ich von meiner ST ausschließlich Folgendes: Benzinhahn auf (immer schließen beim Abstellen, sonst evtl Sprit im Zylinder und *absauf*) Choke voll ziehen, Kupplung ziehen (Getriebe muss ja nicht mitmüllern) und dann einmal den Anlasser drücken, (bißchen Gas geben oder nicht, ist ihr egal) dann läuft der Motor sofort mit erhöhter Leerlaufdrehzahl, bis ich den Choke rausnehme, was ebenfalls nach wenigen Metern der Fall ist.

Was soll der Post ? Aussagen, dass solch schlechtes Startverhalten keinesfalls für den Motor typisch ist, sondern etwas faul. Haste den Sprithahn immer geschlossen, wenn Du die GS abstellst ? (Oder beide, falls sie zwei hat wie meine alte 100 S)

Themenstarteram 9. Dezember 2008 um 14:18

Beide Hähne sind im Stand immer zu.

Hab sie heute mit wiederwillen zum laufen bekommen.

Nachdem ich sie im Stand hab ein wenig warmlaufen lassen bin ich kurz Probe gefahren. Während der Fahrt ging sie wieder schlagartig aus. Bin bei höherer Geschwindigkeit mal voll am Gas geblieben, es knallte kurz und sie war wieder an, nur nicht lange. Je länger ich das Spiel wiederholte desto schlimmer wurde es. Danach hab ich sie in der Garage im Stand weiterlaufen lassen. Oh Wunder irgendwann lief sie durch, auch auf der Probefahrt. Jetzt lass ich sie mal kalt werden und wiederhole das Ganze noch mal.

Ach was mir noch auffiel wenn ich am Gas geblieben bin, die Batterieanzeige leuchtete nie dabei auf aber der Drehzahlmesser fiel schlagartig in den Keller genauso wie der Motor ausfiel.

Tja und noch was musste ich bedauerlicheweise noch feststellen auf der Probefahrt, der Getriebedeckel ist undicht. Konnte ich bei dem ganzen Motorölsüff gar nicht sehen. Um das zu machen muß wohl der Ganze Entantiebraus oder gibt es da nen Trick?

Danke.

 

Gruß

Ola,

juhuu, klingt nach Hallgeber, hatte ich auch.

Die Firma Q-Tech (Herr Kallenbach) repariert die Hallgeber für 90 Euro, dafür musst du deinen einschicken. Neu gibbet den auch noch, aber dann für 3-400 Euro.

Dann musst du aber auch die Zündung neu einstellen.

Ist eine Eigenheit der 2V-Kühe, aber nichts dramatisches.

Wo sifft es denn genau am Getriebe? Kannst du mal ein Foto machen?

Viele Grüße

sadfa

Themenstarteram 9. Dezember 2008 um 14:59

Shit, das wäre nicht so schön. Aber mal anders gefragt, was ist der Hallgeber, was tut der und wo sitzt dieser? Kann man den vielleicht reinigen oder so? Sie lief ja nachher.

Getriebedeckel linke Seite auf halber Höhe wirds feucht. Das das Öl sehr frisch ist siehst auf dem Bild nicht viel.

Das Rep-Buch v. Bucheli gibt für Getriebedeckeldichtung wechseln nicht viel her, nur wie man den Deckel wieder aufsetzt. Muss der ganze Endantrieb mit Schwinge raus oder kann man sich das sparen, bzw. was muss man überhaupt im einzelnen machen ?

Danke.

Themenstarteram 9. Dezember 2008 um 15:02

Müssen oder sollte man am Getriebedeckel eventl. noch Simmerringe getauscht werden, z. B. Getriebeausgangswelle oder Kickstarterwelle usw? Wenn ja welche?

Noch ein Bild

Hallo,

wenn das Getriebe schonmal raus ist, lohnt es sich schon gleich alles zu überholen, dann hast du die nächsten 50 Mm Ruhe.

Der Hallgeber ist dein Zündauslöser. Er sitzt vorn unter dem Stirndeckel und sieht wie eine graue Coladose aus. (Ich hab gerade ein Dejavu, hab ich das nicht erst neulich im BoFo geschrieben?) Er ist auf der Nockenwelle befestigt.

Hier der Auszug aus dem BoFo:

Zitat:

>Thema Zündauslöser (transistor)..wie stellt man fest ob er

>noch i.o ist? wenn er nicht mehr funked ist klar aber gibts da

>an das Teil selber was zum verstellen oder so?

Den Hallgeber kannst du verstellen. Er sitzt auf der Nockenwelle und sieht aus wie eine graue, kleine, dicke Coladose. Du siehst ihn, wenn du den Stirndeckel (vorn am Motor) abbaust (2 Schrauben).

Der Hallgeber ist mit 2 Schrauben befestigt und kann in seinen Langlöchern verdreht werden (siehst du dann).

Die Einstellung efolgt mittels Stroboskop (gibts für 20 Euro bei ATU):

- Strobo an die Batterie anschließen

- induktiven Abnehmer des Strobo an Zündkabel (lt. WHB das rechte, ist aber egal, da die eh gleichzeitig zünden)

- Gummistopfen aus Schwungscheibenguckloch raus (neben Öleinfüllöffnung)

- Motor starten und Schwungscheibe bei Leerlaufdrehzahl anblitzen

-> jetzt muss das "S" zu sehen sein

- Drehzahl auf > 3000 erhöhen und Schwungscheibe nochmal anblitzen

-> jetzt muss das "F" zu sehen sein

Wenn du das "S" nicht siehst, muss du den Hallgeber verdrehen, wenn bei > 3000 Umdrehungen immernoch das "S" zu sehen ist, ist die Fliehkraftverstellung vom Hallgeber defekt. Q-Tech repariert die Dinger für 90 Euro, neu kostet so ein Teil zwischen 300 und 400 Euro.

Reparieren ist mit Hausmitteln eher nicht drin, es gibt aber, soweit ich weiß, eine Anleitung dazu auf Powerboxer.

Viele Grüße

sadfa

Themenstarteram 9. Dezember 2008 um 15:47

Ah so der Hallgerber ist also der Zündgeber, ok!!! Werd mal gucken was ich da mache. Werde mir das erst einmal anschauen.

Ich will nur die Getriebedeckeldichtung wechseln, was muß alles ab und welche Dichtungen bzw. Dichtringe sollte man da noch tauschen, Getriebeausgangswelle, Kickstarterwelle, welche noch und wie werden die genau genannt? Ich will nicht das ganze Getriebe ausbauen, Ich möchte nur wissen was alles ab muss um da dran zu kommen!?

Themenstarteram 9. Dezember 2008 um 20:01

Kalt springt sie mal wieder gar nicht an. Meint ihr das liegt tatsächlich am Hall bzw. Zündgeber? Wie kann man den/das am besten überprüfen? Schau ich nach der Kerze, ist ein Zündfunke da.

Hallo,

dass sie nicht anspringt kann auch an einer falschen Einstellung liegen.

Prinzipiell wäre für dich der erste Schritt defekte Teile auszutauschen, also mach den Hallgeber neu. Lass die Finger von eBayteilen, die werden meistens nicht ohne Grund verkauft und kommen auch meist über die 90 Euro von Q-Tech.

Dann solltest du die GS renovieren, also alle Einstellungen machen (Ventile, Zündung, Vergaser). Vorsorglich Zündkerzen und -geschirr (-kabel und -stecker) neu. Dann sollte sie ohne Probleme anspringen.

Alles in allem ein Tag Arbeit, bei dem du aber viel über die Technik der BMW lernst und auch den Boxer zu schätzen lernst (alles ist ohne Probleme zugänglich).

Zum Getriebe kann ich dir nichts sagen, da ich das noch nicht selber gemacht habe.

Viele Grüße

sadfa

Themenstarteram 10. Dezember 2008 um 16:56

Hi sadfa,

vielen Dank das du dir so viel Mühe machst.

Ich glaube ich hab den Fehler gefunden. Hatte nur zeitweise Zündfunken und hab dann die Zündspule ausgebaut. Ich ahnte was, hatte ich bei der Harley auch mal. Die Zündspule hat tatsächlich einen Riss.

Der Tank ist ein wenig versifft und ein Benzinhahn ist leicht zu.

Hol mir aml Teile und werd dann sehn was passiert.

Bis denne

Hallo Kapitän,

kauf die Zündspule nicht bei BMW, da ist sie zu teuer. Boxxerparts verkauft das gleiche Teil für deutlich weniger Geld.

Den Benzinhahn widerrum würde ich bei BMW kaufen, kostet um de 20 Euro. Billiger bekommst du ihn im Netz auch nicht.

Den Tank solltest du vorher reinigen. Es gibt im eBay immer wieder gute und günstige Sets von Kreem Weiß/Rot zur Tankreinigung und -innenversiegelung. Wenn du schonmal dabei bist...

Aber das kennst du ja alles von anderen Eisenhaufen ;) Die BMW lebt halt.

Viele Grüße

sadfa

Themenstarteram 11. Dezember 2008 um 9:10

Zündspule habe ich gebraucht gekauft und Benzinhähne / Tank gereinigt. Baue gleich mal zusammen und schaue ob es klappt.

Drück mal die Daumen.

Getriebedeckel ist wohl komplizierter als ich dachte, der Deckel muss abgezogen werden. Es hat mir einer nen Tipp gegeben von außen abzudichten. Mal sehen ob das geht.

Werds berichten.

Gruß

Hi,

ich drück ;)

Was für eine Farbe hat denn deine neue gebrauchte Zündspule und was haste bezahlt? Die grauen werden gerne mal rissig, die schwarzen sind eher unempfindlich.

Viele Grüße

sadfa

Themenstarteram 11. Dezember 2008 um 13:12

Jau, es war die Zündspule. Sprang sofort aber wirklich sofort an. Es ist jetzt die neuere Bauart und hat 70€ gekostet. Ich hoffe die war nicht zu teuer, weiß gar nicht was die Neu gekostet hätte. War mir aber jetzt auch egal, wollte sie jetzt nur am Laufen haben.

Bin mal gespannt ob mein Trick am Getriebedeckel funktioniert! Wenn ja, dann geht´s nur noch an Feintuning, anmelden und ich bin dann auch ein Q-Treiber. Freu mich schon wie Bolle.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Hallo bin neu im BMW Forum und bräuchte eine paar Tipps!