ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Hallo bin neu im BMW Forum und bräuchte eine paar Tipps!

Hallo bin neu im BMW Forum und bräuchte eine paar Tipps!

Themenstarteram 27. November 2008 um 11:20

Hallo,

ich bin zwar seit längerem schon bei Motortalk unterwegs, aber in einem anderen Bereich und möchte mich nun erst einmal kurz vorstellen.

Ich heiße Karsten, bin 44 Jahre alt, werde Käpitän Lück genannt und komme aus NRW. Fahre zwar seit geraumer Zeit BMW aber kein Motorrad dieser Marke, bis jetzt.

Seit gestern bin ich Eigentümer einer BMW R 80 GS BJ 88.

Wie bin ich dazu gekommen: Eigentlich hatte mich dieses Modell schon immer gereizt, zumindest seit dem ich vor langer Zeit eine mal für mehrere Wochen fahren durfte. Habe mich aber nie dazu entschlossen eine zu kaufen. Als bedauerlicher Weise einer meiner besten Freunde leider viel zu früh von uns ging, bat mir seine Mutter dies Fahrzeug als Andenken an. Da ich wie gesagt schon immer Interesse hatte und die GS meinem Freund schon zu Lebzeiten abkaufen wollte, konnte ich nun nicht mehr widerstehen und habe sie nun erstanden.

Da das Moped nun schon einige Zeit gestanden hat und etwas Pflege bedarf, bräuchte ich als BMW-Neuling ein paar Tipps!

Die Suchfunktion ergab nicht Gescheites.

Zunächst wäre eine gute, zuverlässige und möglichst günstige (preis-leistung) Einkaufsquelle für Ersatz- bzw. Zubehörteile interessant. Hierbei meine ich nicht nur E-Bay.

Dann wäre es toll wenn jemand ein Schrauberbuch für dieses Model auf CD oder PDF-Datei anbieten könnte. Gegen Finanzausgleich natürlich.

Damit ich schon mal das Nötigste machen kann: Welche Öle und wie viel für Motor und Getriebe? Welche Kerzen wären die Besten? Dann brauche ich auf jeden Fall Dichtungen für die Vergaserdeckel unten und die Ölwanne. Neue Bremsbeläge hinten und Klötze für vorne werden ebenfalls benötigt. Kann man Bremsen und Dichtungen bedenkenlos bei Louis kaufen?

Fürs Erste war es das.

Vielen Dank schon mal für alle guten Hinweise und Tipps!!!

 

Gruß

Beste Antwort im Thema

Da verirr' ich mich einmal zu den BMW's und wen treff ich...:eek::eek::D

Mann - shakti, Du treibst Dich ja überall 'rum. Tja die alten Boxers - ich hab ja auch so ein Ding, allerdings die ST - Version. Die Bucheli - Reparaturanleitung Nr. 5078/5079 umfasst aber beide Modelle.

Öl - Dramen ? Kenn' ich nicht...

15-50 im Sommer, 10-40, wenn's kalt wird, da ich derzeit in 10 Motorräder und 4 Autos (das von Mama mitgerechnet) reinkippen bzw. wechseln muss, benutze ich immer dasselbe aus dem hiesigen Baumarkt und hatte noch nie Probleme. Ob im SDI - Diesele, einer früheren Gixxer Slingshot, bis zum Porsche, den es nur noch als avatar gibt, alle bekamen immer dieselbe Suppe und zwar ohne Probleme.

Lt. Bordbuch der G/S: "Marken HD - Öl für Ottomotoren der API KLasse SE", 20 W 50 von -10 bis 40 Grad und 15 W 40 bei -20 bis +20, 15 W 50 bei -20 bis 30 Grad... schöne Tabelle das ist.

Kardan und Getriebe: Hypoid-Getriebeöl SAE 80 oder 90. (Ich habe das Originbal - "Bordbuch" der G/S vor mir liegen, hat übrigens die Bestell-Nr.: 01409798130 6.0 III.81, versuch doch mal Dein Glück beim Freundlichen, auch bei denen ist nichts unmöglich...) 

Meine ST stand 8 Jahre herum. Neue Batterie rein, Starter gedrückt: Hallo, da war sie. Mit dem alten Saft. Mehr dazu hier:

www.moppedsammler.de/page6.php

Das ist das, was ich von BMW kenne, seit der Zeit, als ich vor vielen vielen Jahren noch eine (77er) R 100 S fuhr und der gute Siebenrock noch im Keller des Stuttgarter Elternhauses Getriebe zerlegte und verkaufte (120 Mark für ein R 100 S - Getriebe, das weiß ich noch - wo schwafel' ich denn hin, mein Gott...)

Also erst mal Glückwunsch zu der GS, (*nachdenk* 0423 - ist doch das "Schrägstrichmodell... G/S...) auch wenn der Anlass ein trauriger ist. Auch der Vorbesitzer meiner ST wollte nicht mehr fahren, glücklicherweise erfreut er sich noch bester Gesundheit.

Dichtungen holste vom BMW - Händler, Bremsbeläge und -backen unbedingt auch, die (Einscheiben-) Bremse Deiner GS ist dasselbe Drama wie die an der ST. Vorausschauende Fahrweise, kräftige Handmuskeln und Originalteile, am Besten in Verbindung mit einer Stahlflex-Leitung sind hier von Vorteil. Von Fallert gab's mal 'ne Guss-Scheibe, aber ich glaube, heute so um 500 Euro...

So - was war noch...

Kerzen: Champion N 10 Y, NGK BP6ES, Beru 14 - 7D oder Bosch W 7 D. Die ersteren bekommst Du bei Louise, die letzte beim Bosch-Dienst oder im gut sortierten Autopark im Baumarkt. Bis auf die NGK - Kerze entspricht das der BMW - Empfehlung. 

Louis bietet nur die Ventildeckeldichtungen an. Sind von Saito und ich widerspreche meinem guten Freund shakti nur sehr ungern, aber die würde ich bei Louise lassen und auch Originale kaufen. Wenn man nämlich mal auf dem Campingplatz in Südfrankreich die Ventile nachstellen musste (was mit dem Bordwerkzeug kein Problem und in Minuten erledigt ist), freut man sich, wenn man die alte, qualitativ hochwertige Dichtung wieder verwenden kann und der Deckel noch immer dicht ist.   

Die Lucas-Stahlflex - Bremsleitung würd' ich bei louis kaufen, 62 Öre ist in Ordnung, die Batterie nicht. Für den Varta-Akku hab' ich bei hela nur 67 Euro gezahlt, der Detlev will 96.

Jetzt hab' ich aber viel geschrieben... eine Frage hätt ich noch, ist aber schwer ot, daher *flüstermodusan* Warum nennt man Dich denn den Kapitän ? Wassersportler ? Seemann ? *flüstermodusaus*

 

49 weitere Antworten
Ähnliche Themen
49 Antworten

 

Hallo Sammler,

lies bitte nochmal, nicht die G/S, sondern die GS (ohne Strich) haben den trockenen Kardan. Der Unterschied zwischen der (originalen, also ohne PD) G/S und ST sind die Räder, Federelemente, Lenker, Instrumente, Schutzbleck vorne und die Schriftzüge ;) Motor, Getriebe, Rahmen usw. sind alles gleich.

Grüße

sadfa

Grrrrrrrr ;):p

Ich brauch das nicht nochmal zu lesen. Man halte mich freundlicherweise nicht für dämlicher als ich bin. Den Unterschied zwischen G/S (mit Strich) und GS ohne Strich habe ich schon in meinem ersten post deutlich hervorgehoben und auch in dem "ölbefüllte Monolever-Schwinge" deutlcih hervorgehoben, dass ich das Strichermodell (nicht falsch auffassen:D) meine. Die wurde bis 1987 gebaut und hatte die gummikuh-typischen Lastwechselreaktionen. Die entspricht auch der ST, die nur bis 84 gebaut wurde.

Die ab 87 gebaute GS ohne Strich hatte eine Paraleverschwinge. Durch Überarbeitung der Kraftübertragung ans Hinterrad wurden die so typischen "Hüpfer" weitgehend vermieden (ich liebe es...)

Da ich nun nicht weiß, welches Modell der TO hat (EZ 88 könnte noch ein Strichmodell sein) halte ich es für sicherer, mal nachzuschauen, ob's da ein Schräubchen im Kardanrohr gibt, wo man Öl reinkippen kann. Dann würde ich das Teil lieber nicht als "trockene Kardanwelle" ansehen. Ein weiteres Merkmaö der strichlosen GS ist eine rahmenfeste Verkleidung.

Am besten der Käpt'n stellt mal 'n Foto rein, dann wissen wir auch über welches Modell wir hier spekulieren.

@shakti: sorrymassabwana, kommt nie wieder vor...

...ich muss jetzt schaffen, naja, sagen wir - zur Arbeit gehen... leider ohne UMTS heut ' mittag, bin unterwegs. Aber ich geh' bei der BMW Niederlassung Stuttgart vorbei - jetzt will ich es genau wissen.

Hallo,

die rahmenfeste Verkleidung gabs doch erst später, oder?

Wie auch immer, die GS (ohne Strich) hat, wie schon gesagt, den Paralever (http://www.bmbikes.co.uk/.../R100GS%20paralever.jpg) und die G/S den Monolever (http://www.bmbikes.co.uk/photos/mechanicalphotos/R%20monolever.jpg).

Der Paralever ist tatsächlich trocken (es sein denn der Getriebedichtring ist hops), auch nicht gefettet. Deswegen gehen die Teile auch ab und zu hops.

Der Monolever hat beinahe das ewige Leben, richtige Pflege vorausgesetzt.

Grüße

sadfa

Themenstarteram 1. Dezember 2008 um 17:05

Hallo,

es ist die Paralever also die GS ohne Strich!!!

Würdet ihr die Antriebskegelräder des Antrieb regelmäßig mit Staburags Fett einschmieren oder ist dieser Wartungsfrei? Endantriebsöl ist mir schon klar.

Motor-, Getriebe- und Endantriebsöl werden auf jeden Fall gewechselt.

Das einzige Kopfzerbrechen macht mir im Moment noch das Kipphebe - Axialspiel. Sollte man wohl von einem Fachmann machen lassen oder?

Junge, Junge so langsam robbe ich mich mit kleinen Schritten ran.

Bild ist nicht so dolle, kommen demnächst mal andere.

Ach was ist den mit meiner Frage bzgl. Schwimmerkammer immer noch undicht?

Gruß

Schickes Teil, so eine steht im Sommer auch bei mir vorm Geschäft. Die schöne GS ohne diese hässliche Wasserrohrverkleidung.

Wie viel hat sie denn gelaufen?

Prinzipiell kannst du mit dem Kardan Glück und Pech haben. An sich ist er wartungsfrei, ist aber speziell in der GS ein Konstruktionsfehler. Durch die langen Federelemente werden die Kardangelenke zu sehr geknickt und schlagen aus. Straburags hilft zwar, ist aber keine Dauerlösung.

Was helfen würde sind kürzere Federn, leg das Teil tiefer und der Kardan wird es dir danken. Allerdings werden auch im originalen Zustand tw. weit über 150 tkm mit dem ersten Kardan erreicht.

Zum Schwimmer: Klingt mir nach Schwimmerkammerstand oder -nadelventil. Die Nadelventile (beide, links und rechts) kosten nicht die Welt -> wechseln.

Den Schwimmerstand kannst du einfach einstellen: Wenn der Schwimmer bei aufgebocktem Mopped parallel zur Schwimmerkammerdichtfläche steht, darf bei geöffnetem Benzinhuhn kein Sprit fließen/tropfen. Unterhalb davon muss das Schwimmernadelventil öffnen. Den Schwimmer kannst du an der kleinen Blechnase einstellen, das siehst du dann schon.

Das Kipphebelaxialspiel solltest du erstmal messen. Dann kannst du die Anlauf-/Distanzscheibe an der jeweiligen Lagerstelle mir einer Mikrometerschraube messen und die korrekte Scheibe beim BMW-Händler bestellen/holen. Meist ist sowas "Alltägliches" auf Lager, im Zweifelsfall anrufen.

Ich hab aber die Erfahrung gemacht, dass sich das Axialspiel eigentlich nicht verändert.

Viel Spaß mit der schicken Kuh

sadfa

Themenstarteram 2. Dezember 2008 um 12:32

Danke für das Kompliment, werde ich and die Kleine (Q) weiterleiten. Ich denke das sie knapp über 100 TKM gelaufen hat. Beschwören würde ich dies nicht, aber ich denke das passt so.

Der Kardan klappert nicht, läuft sauber und macht sonst keine Geräusche. Also mache ich da erst mal nichts dran.

Schwimmerkammer werde ich noch mal prüfen. Wie gesagt: Benzinhahn auf und den Schwimmer nach oben gedürckt läuft kein Benzin nach. eren. Ich muß bis zum Schließen den Schwimmer ganz hoch drücken. Werde mal neu justieren.

Werde die Ventile einstellen und das Axialspiel messen. Wenn da was gemacht werden muß fahr ich zum Fachmann. Ich will es nicht übertreiben.

Ich suche noch ein Teil, am liebsten gebraucht und zwar den Kickerhebel, der ist mir beim Antreten hinten aufgebrochen. Wenn einer was anbieten kann PN an: jukast@gmx.de.

 

Gruß

 

Zitat:

Original geschrieben von sadfa

Schickes Teil, so eine steht im Sommer auch bei mir vorm Geschäft. Die schöne GS ohne diese hässliche Wasserrohrverkleidung.

Wie viel hat sie denn gelaufen?

Prinzipiell kannst du mit dem Kardan Glück und Pech haben. An sich ist er wartungsfrei, ist aber speziell in der GS ein Konstruktionsfehler. Durch die langen Federelemente werden die Kardangelenke zu sehr geknickt und schlagen aus. Straburags hilft zwar, ist aber keine Dauerlösung.

Was helfen würde sind kürzere Federn, leg das Teil tiefer und der Kardan wird es dir danken. Allerdings werden auch im originalen Zustand tw. weit über 150 tkm mit dem ersten Kardan erreicht.

Zum Schwimmer: Klingt mir nach Schwimmerkammerstand oder -nadelventil. Die Nadelventile (beide, links und rechts) kosten nicht die Welt -> wechseln.

Den Schwimmerstand kannst du einfach einstellen: Wenn der Schwimmer bei aufgebocktem Mopped parallel zur Schwimmerkammerdichtfläche steht, darf bei geöffnetem Benzinhuhn kein Sprit fließen/tropfen. Unterhalb davon muss das Schwimmernadelventil öffnen. Den Schwimmer kannst du an der kleinen Blechnase einstellen, das siehst du dann schon.

Das Kipphebelaxialspiel solltest du erstmal messen. Dann kannst du die Anlauf-/Distanzscheibe an der jeweiligen Lagerstelle mir einer Mikrometerschraube messen und die korrekte Scheibe beim BMW-Händler bestellen/holen. Meist ist sowas "Alltägliches" auf Lager, im Zweifelsfall anrufen.

Ich hab aber die Erfahrung gemacht, dass sich das Axialspiel eigentlich nicht verändert.

Viel Spaß mit der schicken Kuh

sadfa

Zitat:

Original geschrieben von KapitaenLueck

Hallo,

es ist die Paralever also die GS ohne Strich!!!

Na also. Jetzedle, Sodele. Ölfrei bis zum heutigen Tag (die Welle).

Schwimmerkammerdichtung noch immer undicht...:confused:

Dichtflächen nicht gereinigt,

Schmutz dazwischen,

Dichtung gerissen (Ich steh' grad auf dem Schlauch, ist das eine Papierdichtung ?)

Themenstarteram 2. Dezember 2008 um 21:41

Ne Kork, muß noch mal alles checken.

 

Zitat:

Original geschrieben von moppedsammler

Zitat:

Original geschrieben von KapitaenLueck

Hallo,

es ist die Paralever also die GS ohne Strich!!!

Na also. Jetzedle, Sodele. Ölfrei bis zum heutigen Tag (die Welle).

Schwimmerkammerdichtung noch immer undicht...:confused:

Dichtflächen nicht gereinigt,

Schmutz dazwischen,

Dichtung gerissen (Ich steh' grad auf dem Schlauch, ist das eine Papierdichtung ?)

Moin,

wegen dem Kickerhebel frag entweder den :) oder guck bei ebay.

Empfehlenswert ist es aber nicht die Kuh anzukicken. Die Starterwelle ist direkt im Getriebegehäuse gelagert und schlackert das Gehäuse sehr gern und sehr schnell aus und dann sabberts. Außerdem empfinde ich es immer als Folter die Kuh antreten zu müssen (wenn du wieder einen Kickerhebel hast, weißt du was ich meine ;)).

Zum WHB: Im Polokatalog 2008 ist das WHB noch aufgeführt, in Internet nicht mehr. Ruf doch mal im Poloshop an und frag die. Wenn du Glück hast, gibts noch Restbestände.

Ich hab vor einiger Zeit auch mal direkt beim Motorbuchverlag angefragt, ob ich einen Nachdruck für das WHB der R80ST haben kann. Gibts leider nicht, aber vielleicht hast du hier Glück und bekommst einen für die GS.

Viele Grüße

sadfa

Themenstarteram 3. Dezember 2008 um 13:52

Hi,

Kicker finde ich weder hier :) noch im Moment bei E-Bay.

Das Buch habe ich mittlerweile als, na ihr könnt´s euch schon denken.

Ich denke, dass heute die bestellten Sachen kommen. Dann kann ich erst einmal die ersten Sachen bis zur Ventileinstellung machen. Mal sehen wie es läuft.

Gruß

Themenstarteram 4. Dezember 2008 um 12:00

Hallo an alle,

ich hab gehört und auch teilweise hier nachlesen können, daß die älteren Modelle Bleizusätze tanken müssen. Erst ab Bj. 88 kann bleifrei getankt werden. Aber ab wann genau, Model 88, Bj. 88 oder Herbst 88 also Model 89 oder bei Modelwechsel G/S auf GS. Mein Händler taugt wohl nichts bei der Frage denn es klang nicht sehr sicher.

Danke.

Hallo,

laut Reparaturhandbuch von BMW brauchen alle GSsen (ohne Strich) bleifrei.

Das Klappern ist normal ;)

Grüße

sadfa

...argh...mein thema...

...du bekommst heute in dtl (fast) keinen sprit mehr, der blei bräuchte...basta...tank super und gut ist...

Themenstarteram 6. Dezember 2008 um 12:06

Alle Dichtungen und alle Öle gewechselt. Scheint wieder alles dicht zu sein.

Nu hab ich noch ein Problem, sie springt kalt unheimlich schlecht bis gar nicht an. Neue Kerzen neue Gelbatterie voll geladen. Choke ganz, halb oder gar keinen. Manchmal macht sie kurz einen Mucks aber nicht mehr. Versuch ich mit dem Gas zu spielen kann es passieren das sie absäuft. Krieg sie aber einfach nicht an. Solange georgelt bis die Batterie leer war.

Als sie einmal an bekam, bin ich ein paar Meter gefahren und ist plötzlich während der Fahrt ausgegangen, bißchen gewartet sprang wieder an, lief dann ein paar Meter und ging dann wieder aus usw. Hab´s dann auf mangelden Sprit geschoben obwohl im Tank noch was war.

Hab aber trotzdem 10 L nachgefüllt.

Das einzige was ich noch nicht gewechselt habe ist der Luftfilter, hatte ich vergessen zu bestellen. Filter sieht aber noch ok aus. Hab es aber ohne noch nicht probiert zu starten.

Was für ein Problem könnte hier noch vorliegen? Die Kerzen sind 7er von Bosch und Zündfunke liegt an Sprit ist in beiden Schwimmerkammern. Wenn sie einmal an ist, läuft sie ganz rund.

Benötige hier noch mal fachmännischen Input.

Danke.

Gruß

...und wir bräuchten noch fachmännischen input...:D

...wie sehen die kerzen aus? läuft sie, ohne zu fahren über den ganzen drehzahlbereich?...hast du alle leitungen gereinigt?....hat sie einen spritfilter?...

Themenstarteram 7. Dezember 2008 um 15:18

Kerzen sind noch nagelneu und zu wenig gelaufen um etwas aus dem Bild abzuleiten. Hat keinen Spritfilter außer die im Tank nehme ich an. Sie läuft über den gesamten Drehzahlbereich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Hallo bin neu im BMW Forum und bräuchte eine paar Tipps!