ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Eine BMW muss wieder ins Haus...., nur welche?

Eine BMW muss wieder ins Haus...., nur welche?

Themenstarteram 4. Juli 2019 um 18:48

Hallo Leute,

bis vor einigen Jahren, hatte ich eine K1100LT und war sehr zufrieden damit, da einfach zu reparieren und zu warten, gut zu fahren mit hervorragenden Wetterschutz und guter Ergonomie. Es war ein Baujahr 92 mit ABS 1, gefahren habe ich das Katlose Teil insgesamt 110.000km außer Gabelsimmeringe und Kurbelwellendichtring, sowie Austausch der oem Auspuffanlage (mehrfache Risse) gg. Remus Sportauspuff, hatte ich keine Probleme mit der Maschine.

Nun möchte ich wieder eine BMW ins Haus holen, ins Auge gefasst habe ich folgende Modelle:

K1100LT Second Edition oder Highline

K1200GT

R1150Rt

in dieser Reihenfolge.

Wie gesagt, höchsten Wert lege ich auf Ergonomie, gute Leistung und Schub, sowie Wartungs- und Reparaturfreundlichkeit.

Mindestens ABS2 ist ein Muß, G-kat ist auch nicht verkehrt.

Was könnt ihr mir über die geforderten Eigenschaften im Bezug auf die K1200GT und die R1150RT erzählen?

Ich habe keine Ahnung, wie sich die beiden fahren und wie die Leistungsentfaltung und Langlebigkeit ist.

 

Danke!

VG

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 22. Juli 2019 um 17:51

Zitat:

Also meine von 95 ist zwar betagt, hat aber Vorteile, da man alles selber machen kann und mit 27.500 km 18 Jahre in trockener Garage gestanden und von mir dann übernommen und wieder aufgemöbelt, allmählich wie neu und läuft einfach wunderbar: Eine echte BMW: R 100 GS PD classic = geil. (Runde Ventildeckel :-) Macht Spaß mit gutem Sound - echter Charakter - echtes Bike - fern der heutigen Masse, zum touren und cruisen perfekt.

Okay das mag aber für viele vielleicht dann doch etwas zu alt. Von BMW würde ich iber auch heute mmer auf die Enduro's gehen. z.B.: R 1250 GS Adventure. Geiles Teil. Meine in neu - 20 Jahre Entwicklung dazwischen.

so langsam komme ich zu dem Entschluss, dass einzig die K11LT für mich das wahre ist.

 

VG

68 weitere Antworten
Ähnliche Themen
68 Antworten

Nun 2 oder 4 Zylinder halt. Der Reihenvierer wird mehr Laufleistung schaffen. Das dürfte jensei6ts der 150tkm sein. Dafür tritt der Boxer mächtig aus dem Drehzahlkeller an. Das macht schon Spaß. Die 1150RT Bj. 2004 bin ich persönlich eine Zeitlang gefahren. Der Windschutz dürfte besser sein als bei der GT. Aber die Geschmeidigkeit des 4ers ist auch nicht zu verachten. Außerdem sieht die GT besser aus find ich.

Themenstarteram 4. Juli 2019 um 20:23

..ich kann die Boxer nicht beurteilen, meine K1100lt hatte auch Leistung in jeder Lage und sehr guten Durchzug, müsste mal ne R1150RT Probefahren.

K1200GT mit 131ps, kann ich auch nichts zu sagen, denke aber das die ggf. einen Superbikelenker mit Erhöhung benötigt um richtig komfortabel und perfekt händelbar zu sein.

 

VG

Hol dir doch wieder eine K 1100 LT.

Meine K 1100 LT SE habe ich 04/1994 gekauft, mit ABS II und Kat.

Übrigens steht SE nicht für "Second Edition" sondern für "Special Edition".

Wenn es wieder ein bequemer Tourer werden soll und du mit der K1100LT zufrieden warst wäre der Nachfolger, die K1200LT evtl. auch ein Option.

Die K1200LT das modernere Motorrad im Vergleich zur K1100LT und ein 4-Zylinder. R1150RT ist auch nicht schlecht, den Boxer muss man aber mögen.

Themenstarteram 4. Juli 2019 um 21:10

…..oh nein, K1200LT ist mir zu sehr Goldwing ähnlich, dass heißt zu schwer und dick, das gefällt mir nicht. Wie gesagt Sitz und Fahrergonomie stehen an erster Stelle, ebenso wie leichtes Handling und hervorragende eigene Wartungsmöglichkeit.

Elektronische Macken brauch ich auch keine,

 

VG

am 4. Juli 2019 um 21:37

Zitat:

@proshot schrieb am 4. Juli 2019 um 20:23:34 Uhr:

..ich kann die Boxer nicht beurteilen, meine K1100lt hatte auch Leistung in jeder Lage und sehr guten Durchzug, müsste mal ne R1150RT Probefahren.

K1200GT mit 131ps, kann ich auch nichts zu sagen, denke aber das die ggf. einen Superbikelenker mit Erhöhung benötigt um richtig komfortabel und perfekt händelbar zu sein.

VG

Also ich war mit meinem letzten Boxer nicht zufrieden (R1200GS Baujahr 2013).

Ventilabriss Auslassseite rechter Zylinder.

Kapitaler Motorschaden bei exakt 7645km Laufleistung.

BMW behauptet Überdrehschaden.

Bin mit dem Motorrad nie schneller als 140 gefahren und habe sie niemals in den roten Bereich gedreht.

Habe seit 2 Jahren nun die K 1100 LT.

Eine tolle Maschine. Nur das ABS fuchst momentan schon zum 2.Mal.

Die 1150 RT habe ich mal kurzzeitig gefahren.

Ist halt auch ein Boxer. Läuft rauh und ruppig aber hat aus dem Drehzahlkeller ordentlich Schub. Bei 5 bis 7000 Umdrehungen schiebt sie nochmal kräftig an.

Ich finde den Reihenvierer einfach viel schöner. Drehmoment in jeder Lage und seidenweicher Lauf.

Da kann man auch mal im 5. mit 50 gemütlich durch die Stadt fahren ohne das sie ruckelt. Das geht beim Boxer nicht.

am 4. Juli 2019 um 21:43

Zitat:

@driver001 schrieb am 4. Juli 2019 um 20:48:24 Uhr:

Wenn es wieder ein bequemer Tourer werden soll und du mit der K1100LT zufrieden warst wäre der Nachfolger, die K1200LT evtl. auch ein Option.

Die K1200LT das modernere Motorrad im Vergleich zur K1100LT und ein 4-Zylinder. R1150RT ist auch nicht schlecht, den Boxer muss man aber mögen.

Bei der 1200er kannst halt die Koffer und das Topcase nicht abnehmen.. Du fährst dann immer mit dem Riesenbrummer durch die Gegend. Positiv bei der 1200 er ist das sie eine Rückfahrhilfe hat.

Vollgepackt und mit Sozia wiegt die Fuhre schnell mal 600 kg.... Nie vergessen.

am 4. Juli 2019 um 21:59

Zitat:

@proshot schrieb am 4. Juli 2019 um 21:10:55 Uhr:

…..oh nein, K1200LT ist mir zu sehr Goldwing ähnlich, dass heißt zu schwer und dick, das gefällt mir nicht. Wie gesagt Sitz und Fahrergonomie stehen an erster Stelle, ebenso wie leichtes Handling und hervorragende eigene Wartungsmöglichkeit.

Elektronische Macken brauch ich auch keine,

 

VG

Also ich hatte die 1200 LT. Baujahr 1999 mit Tempomat, Bordcomputer, elektrisch verstellbares Windschild und so.

Als ich zum ersten Mal davor stand war ich schockiert von der schieren Größe der ganzen Fuhre und ich zweifelte ob ich die überhaupt fahren kann. Bin ja kein Riese.....

Hab es dann doch probiert und war erstaunt wie leicht die sich fährt und vor allem wie agil die ist.

Die 1200 LT war die schönste Maschine welche ich je gefahren habe. Leider hatte ich einen dreifachen Sprunggelenksbruch und konnte sie danach nie mehr sicher bedienen. Da habe ich mich wehmütig davon getrennt.

Der einzige Nachteil an der 1200 LT zur 1100 LT ist das man die Koffer und das Topcase immer mitnehmen muss.

Aber ich würde Dir unbedingt auch die Probefahrt einer 1200 LT raten.... Du wirst vom Fahrkomfort und der Maschine im ganzen begeistert sein. Der Schwerpunkt liegt sehr tief. Sie fährt unglaublich leichtfüßig.

Meins wäre auch die K1100LT - die 12 ist mir zusehr verschachtelt!

Das macht ja den Brick aus- dass er eben sofort in aller Pracht vor einem liegt - ohne 1000 Teile abbauen zu müssen!

https://www.motorradonline.de/.../

Die RT könnte dir zu rau laufen, ihr fehlt auch im oberen Bereich der Schub.

Der Nachfolger der K1100LT ist im Grunde die K1300GT. Die K1200GT (Ziegelstein) ist immer noch ein Sporttourer.

Dazwischen gibts leider von BMW keine vielzylindrigen Tourer.

Alternative ist die R1200RT. Die frühen Modelle sind auch nicht teuerer als die 1150er RT, denen aber in allen Belangen überlegen. Leichter, stärker, handlicher, besserer Wetterschutz und geringerer Verbrauch.

Die K1100LT ist die einzige Maschine in der Liste, die kein Integral-ABS von FTE hat...

Themenstarteram 5. Juli 2019 um 16:44

Zitat:

Die K1100LT ist die einzige Maschine in der Liste, die kein Integral-ABS von FTE hat...

...genau, dieser Umstand ist auch wichtig, denke ich!

 

VG

Denke ich auch. Spricht viel für die K1100LT.

Erstens kennst Du die Maschine, kannst also Service selber machen. Zweitens ist die extrem haltbar,

und in der Anschaffung auch noch günstig. Boxer ist eh nicht so Deins, und die K1200GT ist ziemlich verbaut und auch schon wieder aufwendiger. Rein rational also K1100LT. Wenn der Wunsch nach mehr Leistung da ist, dann K1200GT. Ist dann aber auch mit mehr Kosten verbunden.

 

Ich bin der Meinung, dass ein Motorrad, das sich gut fährt, wenig kostet und einen nicht im Stich lässt, schon auch richtig Spaß macht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Eine BMW muss wieder ins Haus...., nur welche?