ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Haldex Optimierung

Haldex Optimierung

VW Passat B8 Alltrack, VW Passat B8, VW Golf 7 (AU/5G), VW Golf 7 Alltrack (AU/5G), VW Tiguan 2 (AD), VW Tiguan 2 Allspace (AD)
Themenstarteram 18. November 2018 um 21:47

So, da oft der Allradantrieb besprochen wird, oftmals durch Schlupf oder schwacher Performance, will ich hier mal meine Erfahrung und Änderung mitteilen.

 

Zum einen kann es immer auch ein Defekt sein, der die Performance mindert oder außer Funktion setzt.

Es sind aber nach Erfahrungen auch fehlerhafte Softwarestände im Umlauf.

Eine der Bekannten SW Versionen ist der Index D mit dem Stand 7082.

 

Ich habe das Thema jetzt nur für sämtliche VW Modelle erstellt, kann aber 1 zu 1 auf die Geschwister der anderen Marken angewendet werden.

 

Also als ersten prüfen, welche SW ist vorhanden. Sollte diese eine <=7082 endung haben, bitte die SW updaten, sei es über User mit vcp, oder bei der Vertragswerkstatt.

 

Ist die SW 7083/7084, ist soweit erst mal alles gut. Audi Q3 und S3/RS3 haben 77xx stände, den 7740 konnte ich im Q3 erfahren und habe ihn auch als gut befunden.

 

Also nun zum Thema, oftmals wird von Schlupf mit Lenkeinschlag berichtet, dies ist einerseits Technisch erforderlich, aber ist teilweise deutlich zu sanft ausgelegt, so daß der Allrad eher als soft Anfahrhilfe Wahrgenommen wird.

 

Ich hatte keine Spürbaren Probleme mit dem Allrad, wollte aber etwas mehr Power auf der Hinterachse.

Also habe ich seit gut einen Jahr eine Codierung und Anpassung vorgenommen, die mich persönlich überzeugt hat.

 

Als erstes hatte ich mir von allen Modellen die Codierungen angesehen, dabei in erster Linie die Sportlichen/Leistungsstarken Modelle begutachtet.

Besonderes Augenmerk hatte ich auf den RS3, zum einen weil Audi mit echten Quattro wirbt, aber überwiegend, weil er der Leistungsstärkste Wagen mit Haldex 5 ist.

Hinzu kommt, daß er vorne breitere Reifen hat als hinten und somit der Allrad mehr Kraft nach hinten leiten muss um ein gutes Fahrverhalten zu bekommen.

 

Nun die Technisch knappe Umsetzung.

 

Die codierung von 0001, 0101, 0201, oder 0301 auf 0601 ändern.

 

Gleichzeitig in den Anpassungskanälen die Akustikmaßnahme auf Erhöhe Traktion ändern.

Zusätzlich alle Kanäle wie Anti Schlagschrauber oder Anti Brumm auf Keine Maßnahme ändern.

 

Busruhe abwarten und Spaß am Fahren haben.

 

Will man das Ganze noch Perfektionieren, geht man ins ABS und stellt in den Anpassungskanälen die erweiterte Differenzialsperre auf Stark.

 

Zusätzlich die codierung Prüfen.

Fahrzeuge bis 312mm Bremse vorne, sollten Byte 23, Bit 0 und 2 aktiv haben, oder ändern.

 

Fahrzeuge mit 340mm bremse vorne, sollten wie Golf R und RS3 die Codierung Byte 23, Bit 0, 1, 2 aktiv haben, oder ändern, dies bezieht sich auf die 240ps Diesel oder Stärker (egal ob Diesel oder Benzin).

 

Für die Anpassung im ABS muss der Login erfolgen, dieser sollte einer der Folgenden sein, 20103, 37201, 37202, 37203, oder 40168.

 

Am besten mal vor und nach dem codieren und Anpassen die Kanäle beobachten.

 

In eingelegter Fahrstufe sollte der Haldex Wert auf ohne Lenkeinschlag deutlich über 10% betragen, vorher 3-5%.

Beim Einlenken wird die Haldex deutlich weniger und später geöffnet.

Sobald man losfährt, wird diese schneller und stärker Angesprochen, als es vorher der Fall war.

 

Hier mal ein Video von mir.

 

https://youtu.be/bv7_8mQVh_I

Ähnliche Themen
429 Antworten

Endlich Beschäftigung für das nächste WE :)

Sehr geil Passat-B8BiTDI!

 

Eine Frage: Was meinst du mit "Die codierung von 0001, 0101, 0201, oder 0301 auf 0601 ändern."

 

Welches STG, Lange Codierung? Diese Beschreibung ging mir zu schnell :-(

Themenstarteram 18. November 2018 um 22:38

Haldex, also stg 22.

Geht doch hier um die Haldex ;)

 

Die Diff Sperre also EDS/XDS war ja optional mit rein genommen und dann extra mit stg 03(ABS) erwähnt.

 

Der Passat hat 0301, ein Golf meine 0001, der Tiguan müsste 0101 haben, ein S1 0201.

Die codierung der Haldex auf 0601 ändern.

 

Man kann auch 0605 ändern, das würde dann eine Quersperre hinten bedeuten, Codierung wird angenommen und es gibt keine Fehler.

Aber ob diese Quersperre dann über die Bremsen also EDS/XDS intensiver umgesetzt wird, konnte ich über den Sommer noch nicht feststellen, vermute es geht da dann eher um die Version wie im T6, wo es eine mechanische Differenzialsperre in der Haldex gibt.

 

Man wird es jetzt im Winter vielleicht eher feststellen.

 

 

Danke Passat-B8BiTDI für die Erklärung.

Die Codierung von 0301 auf 0601 kann man, so wie ich das verstehe, via VCDS vornehmen.

Kann man das im VCDS einfach abändern bzw. kann ich mir das im Moment nicht vorstellen wie das geht.

In den Anpassungskanälen bzw. Lange Codierung macht man das ja nicht, oder?

 

Vielleicht kann wer einen VCDS Screenshot machen od. detailliert erklären.

 

Sorry, das ich so blöd Frage, aber ich bekomme mein VCDS erst. Will es aber schon im Vorfeld wissen, wie es ginge :-)

Zitat:

@Passat-B8BiTDI schrieb am 18. November 2018 um 22:38:14 Uhr:

Die Diff Sperre also EDS/XDS war ja optional mit rein genommen und dann extra mit stg 03(ABS) erwähnt.

Der Passat hat 0301, ein Golf meine 0001, der Tiguan müsste 0101 haben, ein S1 0201.

Die codierung der Haldex auf 0601 ändern.

Was bewirkt diese Codierung?

Welches Fahrzeug hat diese Codierung serienmäßig?

Zitat:

@m-g-k schrieb am 19. November 2018 um 09:41:40 Uhr:

Welches Fahrzeug hat diese Codierung serienmäßig?

Diese Frage kann ich mir jetzt schon alleine beantworten. :)

Der Audi RS3 hat diese Codierung serienmäßig. :D

Themenstarteram 19. November 2018 um 9:54

Hatte ich ja in der Einleitung geschrieben ;)

Zitat:

@Passat-B8BiTDI schrieb am 19. November 2018 um 09:54:55 Uhr:

Hatte ich ja in der Einleitung geschrieben ;)

Ja nun weiß ich dass das schwarze die Schrift ist. ;)

Meiner hat die SW 7083, hab die Codierung auf 0601 gesetzt, ich werde berichten

Danke @Passat-B8BiTDI für den Tipp

Edit: Anmerkung, beim T-2 heisst das STG22 nicht Haldex sondern Allrad

Themenstarteram 19. November 2018 um 14:32

0601

 

Hast du die Anpassungskanäle auch alle entsprechend eingestellt? Also erhöhte Traktion und keine Maßnahme?

Erhöhte Traktion fahre ich schon seit dem Anfang (hatte leider nichts bewirkt, habs trotzdem gelassen). Anti Schlagschrauber oder Anti Brumm konnte ich nicht finden. Hast du nen Tipp wo ich im T-2 (VCDS) suchen muss?

Themenstarteram 19. November 2018 um 15:31

Bei den Anpassungskanälen, wo du auch die erhöhte Traktion eingestellt hast, da sind mehrere Kanäle, Gang 4 bis 7 oder so. Überall sind Zahlenwerte drin, wenn du die Liste nach oben verfolgst, kommt am Anfang "keine Maßnahme" das dann auswählen.

Zitat:

@Passat-B8BiTDI schrieb am 19. November 2018 um 15:31:28 Uhr:

Bei den Anpassungskanälen, wo du auch die erhöhte Traktion eingestellt hast, da sind mehrere Kanäle, Gang 4 bis 7 oder so. Überall sind Zahlenwerte drin, wenn du die Liste nach oben verfolgst, kommt am Anfang "keine Maßnahme" das dann auswählen.

Ich gehe mal davon aus das ich jeweils alle Einträge für den Benziner machen muss und die für den Diesel unbeachtet lassen kann. Da ist Gear 4 bis Gear 7 und Gear 7 Plus (was ist das denn?) gelistet. Ich habe reingesehen, da kann man von "Not Set" auch Werte von 0 bis ~23700 anwählen. Derzeit ist es auf 1050 gesetzt.

Kannst du erklären was das bedeutet bzw für was das ist? Ist es schädlich wenn ich 0601 gesetzt habe aber diese Änderungen noch nicht? Ich weiss, klingt vlt blöd, ich will es nur verstehen

Nebenbei (sry das es nicht Thema des Threads ist), wie bekomme ich die Anzeige der Werte in Deutsch (bei mir ist unter Anpassung alles in Englisch gelistet)?

Themenstarteram 21. November 2018 um 10:21

Hi, ab der 7083, ist die Auswahl mit den Gängen. <=7082 hatten nur die Auswahl Benzin/Diesel und anti Brumm und anti Schlagschrauber.

Auch die Audi stände mit 77xx haben keine Gang Auswahl.

 

Ich hatte vorher Schon keine Maßnahme eingetragen, daher hat er es bei mir direkt für alle gänge so übernommen.

 

Nein passieren kann nichts, wenn du die Werte drin lässt. Außer, daß du mit Lenkeinschlag etwas weniger Haldex Ansteuerung haben kannst.

Diese werde dienen, je nach Fahrzeug, also spurweite und Radstand, den Antrieb entsprechend einzustellen, das auf keinen Fall verspannungen entstehen.

Dies würde sich bemerkbar machen, indem der Wendekreis spürbar größer wird, der Wagen brummt oder leicht zuckt/ruckelt.

 

Kennt vielleicht der ein oder andere ex haldex gen1 Fahrer wenn die nicht mehr komplett geöffnet hat.

 

Ich habe im Passat größere Abmessungen als der Tiguan oder Golf, entsprechend waren die Werte bei mir auch größer.

Selbst da habe ich kein störenden oder negativen Effekt feststellen können.

 

Da die 4motion kein Mitteldifferenzial haben, muss die Kupplung irgendwann mal vom sperrgrad reduziert werden.

Da die Räder vorne mehr umdrehen machen als hinten beim z. B wenden.

 

Dies ist aber original sehr behutsam abgestimmt, mit viel reserve und somit eventuellen Traktionsproblemen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen