ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Großes Felgen Problem ?

Großes Felgen Problem ?

BMW 3er F30
Themenstarteram 28. Juli 2014 um 18:38

Hallo,

ich habe mir mein ersten BMW 328i mit M Paket gekauft. Nun habe ich ein Problem mit neuen Felgen.

Ich wollte mir von Brock die B26 in Glanz schwarz kaufen (VA 235/35R19 ET35 und HA 255/30R19 ET35)

Aber im Gutachten steht das ich hinten den Kotflügel raus ziehen muss. Passen die Räder hinten nicht rein ? Wie habt ihr das gemacht mit euren Felgen ( nicht Originale Felgen) ?

Weil ja jede Felge die mir gefällt eine ET von max. 35 hat.

Ich wollte keine Blecharbeit machen.

Danke für eure Antworten

MfG

Beste Antwort im Thema

Wenn im Gutachten steht, daß man hinten die Kotklügel ziehen muß, dann bekommt man die Felgen nicht eingetragen, wenn man die Auflage nicht erfüllt.

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Das passt rein. Keine Angst. Aber auch hier sind die Reifen eine Nummer zu klein für den F30.

Wenn im Gutachten steht, daß man hinten die Kotklügel ziehen muß, dann bekommt man die Felgen nicht eingetragen, wenn man die Auflage nicht erfüllt.

Wenn die Reifen drunter passen und ausreichende Freigängigkeit vorhanden ist werden sie eingetragen.

Nenn mir einen Grund warum man noch mehr Platz schaffen sollte als nötig.

Die originalen BMW Felgen haben auch eine ET von 35 oder 36 und da muß auch nichts am Radhaus gemacht werden.

Interessant wäre noch die Breite der Felgen (8; 8,5 oder 9 Zoll)

Gruß Mario

Genau, darauf kommt es doch dann an - bei gleicher ET !?

Themenstarteram 28. Juli 2014 um 19:15

Es Sind 8,5x19. Was hast du auf dein BMW Mario540i ?

Themenstarteram 28. Juli 2014 um 19:19

Ich habe jetzt die 400M drauf mit ET 34 und HA ET 47

Zitat:

Original geschrieben von audia489

Hallo,

ich habe mir mein ersten BMW 328i mit M Paket gekauft. Nun habe ich ein Problem mit neuen Felgen.

Ich wollte mir von Brock die B26 in Glanz schwarz kaufen (VA 235/35R19 ET35 und HA 255/30R19 ET35)

Aber im Gutachten steht das ich hinten den Kotflügel raus ziehen muss. Passen die Räder hinten nicht rein ?

Hallo,

in dem Gutachten für die B26 8,5x19 ET35

geht´s nicht um das "Reinpassen" der Räder,

sondern gemäß den Auflagen K 2a, K2b

um das dauerhafte Herstellen vorschriftsmäßiger Radabdeckungen :eek:,

da gegenüber dem entsprechenden Original-BMW-Rad für die HA mit ET 47,

das Rad 12 mm mehr nach außen steht :(

http://files.pneu.jfnet.de/pdf/00209547/00209547.pdf

Habe vorn 8x20 ET35 mit 245/30/20 und hinten 8,5x20 ET47 mit 255/30/20

Dazu aber vorn 10er Spurplatten pro Rad = ET25 und hinten 15er Spurplatten pro Rad = ET32

Auch das passt drunter und ist eingetragen! Und der Prüfer war sehr pingelig.

Gruß Mario

Zitat:

Original geschrieben von touaresch

Zitat:

Original geschrieben von audia489

Hallo,

ich habe mir mein ersten BMW 328i mit M Paket gekauft. Nun habe ich ein Problem mit neuen Felgen.

Ich wollte mir von Brock die B26 in Glanz schwarz kaufen (VA 235/35R19 ET35 und HA 255/30R19 ET35)

Aber im Gutachten steht das ich hinten den Kotflügel raus ziehen muss. Passen die Räder hinten nicht rein ?

Hallo,

in dem Gutachten für die B26 8,5x19 ET35

geht´s nicht um das "Reinpassen" der Räder,

sondern gemäß den Auflagen K 2a, K2b

um das dauerhafte Herstellen vorschriftsmäßiger Radabdeckungen :eek:,

da gegenüber dem entsprechenden Original-BMW-Rad für die HA mit ET 47,

das Rad 12 mm mehr nach außen steht :(

http://files.pneu.jfnet.de/pdf/00209547/00209547.pdf

Die Originale nicht Mischbereifung bei BMW hat ringsum ET35 also vorn und hinten die gleiche ET. Die genannte Zubehörfelge ist ein 1/2. Zoll breiter wovon wiederum nur die Hälfte weiter nach außen steht.

Das passt locker unter den Radkasten und wird auch so eingetragen. Auflagen müssen durch den Prüfer kontrolliert werden sind aber optional - d.h. wenn die Freigängigkeit nicht ausreichend ist müssen die Radhäuser raus aber nicht als Pflichtveranstaltung um ein Eintragung zu bekommen.

Gruß Mario

Zitat:

Original geschrieben von Mario540i

Auch das passt drunter und ist eingetragen!

Sicher gibt es Prüfer, dies so etwas eintragen. Aber solche Eintragungen können angezweifelt werden. Dazu reicht in diesem Fall ein Blick ins Gutachten.

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Wenn im Gutachten steht, daß man hinten die Kotklügel ziehen muß, dann bekommt man die Felgen nicht eingetragen, wenn man die Auflage nicht erfüllt.

Wie immer gut gemeint, aber nicht richtig.

Diese Auflagen sind zur Sicherheit im Gutachten enthalten, da gewisse Toleranzen vorhanden sind.

Zudem können Reifen bzgl. Lauffläche völlig unterschiedlich ausfallen.

Entscheidend ist die Freigängigkeit, diese wird durch den Sachverständigen geprüft.

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Sicher gibt es Prüfer, dies so etwas eintragen. Aber solche Eintragungen können angezweifelt werden. Dazu reicht in diesem Fall ein Blick ins Gutachten.

Man könnte meinen, es handelt sich hier um eine nicht legitime Eintragung.

Wenn die Freigängigkeit vorhanden ist, wird auch nichts angezeifelt.

Hier gibt es ein Teilegutachten für die Spurplatten und der Prüfer muß schauen ob bei max. Einfederung nichts schleift bzw bei max Verschränkung und Einlenken alles ausreichend freigängig ist. Und wenn das so ist wüßte ich nicht wer das anzweifeln soll.

Anders sieht es mit Gefälligkeitseintragungen aus (die gibt es - das weiß ich auch) wo die Freigängigkeit nicht vorhanden ist und trotzdem eingetragen wird. Das ist bei mir aber nicht der Fall.

Bei der o.g. Felgendimension muß definitiv nichts am Radhaus gemacht werden.

Gruß Mario

Themenstarteram 29. Juli 2014 um 4:57

Danke für eure Antworten. Hat einer von Euch 19 zoll drauf mit ET35 ohne das ihr was an den Kotflügel gemacht habt.

Bin mir nicht sicher, nicht das Ich rund 2000Euro ausgebe und dann passt es nicht.

MfG

Hallo,

wir fahren als Winterfelgen Borbet XRT in 8,5x19 ET 35 rundum, allerdings ohne Mischbereifung, sondern mit 235/35-19. paßt ohne Probleme und wurde auch entsprechend eingetragen. Auch in diesem Gutachten wurde auf die ausreichende Radabdeckung hingewiesen. Der Prüfer sah diese allerdings im Serienzustand gegeben. Im Sommer fahren wir hinten sogar eingetragene 8,5x19 mit ET 32 (ET47 plus 15mm Spurplatten) ohne Veränderungen, aber mit Schnitzertieferlegung.

Ich würde mir mehr Gedanken über die Wahl Deiner Reifengröße machen. Mischbereifung auf gleich breiten Felgen sieht für meinen Geschmack nicht aus, also entweder die hinteren Felgen einen 1/2 bis 1 Zoll breiter mit entsprechender ET, oder Gleichbereifung rundum. Solltest Du Mischbereifung wählen, würde ich mich auch an die Originalgrößen hqlten, sonst gibt es Probleme mit dem Abrollumfang, also 225/40-19 // 255/35-19.

Deine Antwort
Ähnliche Themen