ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf VI GTD mit Standheizung - Mein Eindruck nach 15.000km

Golf VI GTD mit Standheizung - Mein Eindruck nach 15.000km

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 1. März 2011 um 21:44

Hallo zusammen, ich möchte meinen Eindruck mit diesem Fahrzeig wiedergeben, vielleicht hilft es dem ein oder anderen bei seinen Entscheidungen. Vorab eine Anmerkung:

Man kann trefflich darüber diskutieren, ob es Sinn macht, über 40T€ für eine Golf auszugeben. Das soll hier keine Rolle spielen. Bei mir spielten folgende Überlegungen eine Rolle:

Ich habe eine Dienstwagenberechtigung für ein Auto, dass über T€ 70 kosten darf. Da ich privat aus meiner Sicht sehr schöne Autos habe (Q7 4.2 TDI, EOS 3.2 V6), war für mich sozusagen kein Zwang da, dieses Budget auszuschöpfen. Vielmehr war es so, dass mich das kompakte Fahrzeug reizte.

Ausstattung:

Vor diesem Hintergrund konnte ich mir eine Vollausstattung bestellen, das Fahruzeug hat alle Extras bis auf AHK (auch Keyless go ist an Bord). Darüber hinaus noch Rial Alus (19 Zoll) und eine Tieferlegung.

Platzangebot:

Ich muss sagen, man ist immer wieder erstaunt, wieviel Platz ein Golf bietet. Der Kofferraum stößt irgendwann an seine Grenzen, nichtsdestotrotz können vier Erwachsene echt gut sitzen, auch, wenn die Vordersitze nicht ganz vorne sind. Letzte Woche hatte ich einen 5er BMW Touring - die Innenraumbreite ist nicht vergleichbar, aber vom Platz hinter den Sitzen war nicht wirklich viel übrig.

Ausstattung/Haptik:

Ein ausschlaggebender Punkt war für mich, dass bis auf die Größe die Unterschiede zu einem Audi oder Passat verschmimmen. Die Qualität der Armaturen und der Sitze z.B. ist extrem gut, ich stelle keine großen Unterschiede zu höherklassigen Fahrzeugen fest. Das gilt insbesondere für die Fahrgeräusche - auch bei hohen Geschwindigkeiten. Ich muss sagen, dass nach ausführlichen Fahrten mit diversen Pool-Golf und Passat den Ausschlag geben haben - der Unterschied ist gering. Das Design der Armaturen ist gerade im GTD sehr gelungen, meine persönliche Meinung.

Fahrleistungen:

Das Auto macht Spass (ich habe das DSG), gerade unten raus bei niedrigen Geschwindigkeiten ist der Antritt beindruckend. Auch auf Autobahnen ist man sehr gut unterwegs, auch hier Fahrspass (wie gesagt, ich vergleiche hier mit einem 4.2 TDI oder 3.2 - siehe oben).

Auch Dauergeschwindigkeiten von 200km/h sind total unkritisch.

Nichtsdestotrotz kann ich verstehen, wenn manche hier im Forum sagen, dass ein V6 TDI mit um die 200PS nett wäre. Inwieweit das wirklich ein Markt ist für VW weiss ich nicht, aber ich würde auch eine solche Maschine kaufen.

Aber wie gesagt, die Fahrleistungen sind sehr gut

Standheizung:

Da oft diskutiert, ein paar Worte: Auch ich habe gewartet auf die Freigabe von VW. Bekannstlich nichts. Im Januar 2011 habe ich mir dann eine Thermo Top C einbauen lassen mit Thermo Call. Leute, wenn Ihr das Geld ausgeben wollt, Sahne. Die Nachrüstlösung hat auch Vorteile. Nachteil ist, dass es vorteilhaft ist, die Heizregler bei Verlassen das Fahrzeug einstellen muss (auf Max.), muss aber nicht. Das wären aber auch die Nachteile. Vorteil: extrem gute Heizleistung mit Motorvorwärmung, Kaltstart gibt es nicht mehr, auch wenn die SH nur 10min läuft.

Anruf von sonst noch wo möglich.

Wie gesagt, alles subjektiv, das Ganze war sehr teuer und es wird viele geben, die sagen, der spinnt.

Aber das Auto ist toll, ich kann es empfehlen, auch mit weiniger Ausstattung.

Gerne berichte ich mehr, wenn von Interesse.

Gruss

Ähnliche Themen
9 Antworten

Bilder vom GTD mit den rials wären super :)

Erzähl ruhig mehr. Überrascht hat mich, dass dein Q7 im Vergleich nicht signifikant besser abschneidet von der Innenraumanmutung. Der Q7 kostet wesentlich mehr und hatte deshalb einen größeren Abstand vermutet, ok ist aber auch ziemlich subjektiv die Wahrnehmung. Der Nächste schreit bestimmt gleich wie toll doch sein überteuerter Audi von Innen ist, obwohl der GTD auch nicht zu den billigsten gehört m.M.n an der Schmerzgrenze mit ~28.500Euro Grundpreis. Wenn ich so lesen welche Dienstwagenberechtigung du hast, was machst du eigentlich beruflich, dann erstaunt es mich immer wieder: Ein Golf ist ein Golf und passt scheinbar zu jedem, wie VW das immer wieder hinbekommt.

Beste Grüße

Mirage

Schön, dass Du mit ihm zufrieden bist;)

Wie darf ich mir das denn mit dem Thermo Call vorstellen? Anruf und 1 Einheit weg, oder geht das nur über den "Anrufimpuls" bzw. das Klingelsignal?

Zitat:

Original geschrieben von Smlmmm

....................

Die Nachrüstlösung hat auch Vorteile. Nachteil ist, dass es vorteilhaft ist, die Heizregler bei Verlassen das Fahrzeug einstellen muss (auf Max.), muss aber nicht. Das wären aber auch die Nachteile.

............

Aaja. :rolleyes: :D:D:D Kannst das bitte nochmal in Klartext schreiben ?? ;)

Zitat:

[iWie darf ich mir das denn mit dem Thermo Call vorstellen? Anruf und 1 Einheit weg, oder geht das nur über den "Anrufimpuls" bzw. das Klingelsignal?

Ja bitte das interessiert mich auch, wie geht das? mit Kosten pro Anruf oder quasi kostenlos?

Ansonsten schön zu lesen die Geschicht und bestärkt meine Downsizingbestrebungen ("Golf reicht völlig")

Andreas

Ach kinder, da sitzt einer im auto und wartet bis er klingeln lässt. Danach schaltet er die SH ein und und wartet auf das nächste klingeln :D Sorry für OT.

Danke für deinen bericht, schön zu lesen! Nur das mit dem pro und kontra habe ich auch nicht so ganz verstanden...

Grüsse

Was spricht denn dagegen, einfach mal beim Hersteller nachzusehen? :rolleyes:

Webasto Thermo Call: http://www.standheizung.de/produkte/bedienelemente/thermo-call.html

Grüße,

chris

Die dort gezeigte Sprachsteuerung bedeutet ja, dass eine Verbindung zustande kommt und damit Telefonverbindungskosten entstehen.

Andreas

Themenstarteram 3. März 2011 um 19:52

Du rufst eine Nummer an, dann meldet sich eine Stimme: "Webasto Thermo Call......" dann kann man in einem Menü (nach PIN Eingabe) verschiedene Dinge wählen: 1: Heizen, 2: Heizen verlängern, 3: Restdauer erfragen usw.

Es kostet also eine Einheit. Im Auto ist eine Sim Karte, so eine mit Guthaben, die nix kostet.

Zum Vor und Nachteil der Standheizung ggü. Festeinbau: ich habe auch im Q7 einen Werkseinbau: Du steigst abends aus, stellst die Klima auf die Temperatur, die Du haben willst und drückst die FB am nächsten Morgen, Ende. Alles läuft.

Bei dem nachträglichen Einbau musst Du den Heiztemperatur (an der Klima) am Abend auf Maximum drehen und die Luftführung nach oben, dann hast Du eine effektive Aufheizung des Innenraums. Es wurde mir erklärt, warum, kann ich baer nicht genau weidergeben. Ich verstehe, dass die Klappen beim Original irgendwie mit gestellt werden, beim Einbau geht das irgendwie nicht.

Ich muss aber sagen, dass es nicht wirklich schlimm ist.

Ich wirde gefragt, was ich mache, warum ich so eine Berechtigung hab, soviel Geld ausgeben zu dürfen. Ich bin GF einer Firma, daher, in dieser Firma ist das Alles recht großzügig geregelt.

Unterschied zum Q7: klar der Q ist natürlich noch besser, teilweise beldert und so, aber der Golf hat ein sauhohes Niveau. Klar ist auch, dass die Fahrleistungen schon unterschiedlich sind, beim Q reissen 800MN und 340 PS, das ist schon gigantisch. Ich wollte halt nur sagen, dass wenn man in den Golf umsteigt nicht das Gefühl hat, och, wie langweilig.

Bilder Felge muss ich mal gucken, sind schon hier irgendwo im Forum drin, ich guck mal

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf VI GTD mit Standheizung - Mein Eindruck nach 15.000km