ForumGolf 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. Golf V 1.4 TSI Steuerkette; die Zweite

Golf V 1.4 TSI Steuerkette; die Zweite

VW Golf 5 (1K1/2/3)
Themenstarteram 3. Januar 2017 um 18:31

Hallo Gemeinde,

ich wollte nur mal wissen ob ich der erste bin bei dem die Steuerkette schon wieder gelängt ist!

Kurz zu meinem Auto Golf V Variant EZ 08/08 1.4 TSI 90kw CAXA

So gut wie alle TSIs hat es meinen 06/2013 (erst) bei 65000 km erwischt. Wurde getauscht immerhin 50% VW Kulanz.

Nun ging vor 3 Tagen (125000 km) wieder die Störungslampe an.... ausgelesen.... klar wieder Steuerkette. (wtf) Wie kann immer und das selbe Teil kaputtgehen?!?

Jetzt gibt's ja diesen neuen Reparatur - Satz .... der freundliche meinte... Diesmal gibt's keine Kulanz von VW

Irgendwie ein Witz ein Teil das von Anfang an kaputt war, verreckt nun wohl alle 60Tkm....

Bin ich der erste mit der Zweiten zu ersetzenden Steuerkette?

Ähnliche Themen
19 Antworten

Nun der erste bist du Garantiert nicht aber und je nachdem wann der Tausch der Kette erfolgte kann es sein das die letzte Revision der Teile nicht verbaut wurde. Die aktuelle Generation hält aber. Und neben Kette Spanner und Gleitschienen sollte auch der Nockenwellenversteller erneuert werden. Ausserdem mal prüfen ob der Öldruck ok ist und vor allem im Kaltlauf nicht zu hoch geht. Das ist zwar eher bekannt vom VR6 aber ne Überprüfung Wert.

Moin Ponscho frohes neues Jahr erstmal.

Ich hatte das gleiche Problem wie du. Zum Fahrzeug: Golf 5 GT 1,4 TSI 170 PS.

Gekauft habe ich das Fahrzeug 2011 mit 70.000 km und später stellte sich heraus da bereits kurz davor der Kettensatz getauscht wurde. Bei mir war es dann das erste mal 2014 bei 125.000 km soweit. Motorkontrollleuchte ging an und ab zum freundlichen. Diagnose: Kette Übergesprungen weil sie sich gelängt hatte. Also alles neu und keine Kulanz.

Und jetzt gerade vor 2 Wochen bei 175.000 km wieder diese Sch... Lampe im Display. Ab zu VW und wieder das gleiche Problem, Kette übergesprungen FAhrzeug ist nicht Fahrbereit. Kosten ca 1700 Euro. Die Spinnen wohl. Für mich war klar das Auto kommt so wie es ist weg. Da investiere ich nicht mehr und eigentlich dürfte man überhaupt kein VW mehr fahren aber ich bin halt ein totaler Fan und habe jetzt für den Kaputten noch 2000 euro bekommen und jetzt bekomme ich morgen oder übermorgen einen Golf 7 2.0 TDI Comfortline Lounge EZ 11/15 mit 24000 km und anschlussgarantie bis 100.000 km oder 5 Jahre.

Kannst ja mal erzählen was du jetzt machst und was es gekostet hat.

MFG

Themenstarteram 4. Januar 2017 um 13:36

Auto ist in der Werkstatt... was bleibt anderes übrig?!? ca 1200 € werden es wohl werden.... alle 60 TKM eine Kette .... ein Zahnriemenwechsel kostete im alten Golf III weit weniger :(

Wird der letzte VW sein.... und ich kenne von Geburt an nix anderes wie Autos aus diesem Konzern.

Dabei war dieses Auto an sich mein absolutes Wunsch/Traumauto :(

Ja das ist echt traurig. Die Probleme sind ja bekannt und dafür übernimmt VW zu wenig Verantwortung. Ich habe auch noch einen Brief mit 2 Seiten an den Konzern geschrieben. Mal sehen wie die reagieren.

Da bist du nicht der erste und nicht der letzte leider. VW hat mit den Murks 1.4 TSi der ersten Generation viel verbrannte Erde bei den Kunden hinterlassen und ich kann die Entscheidung durchaus verstehen.

Dazu jetzt der Abgasmurks und andere teure Baustellen. Glaubt mir selbst mir als relativ eingefleischter VW Fan und Fahrer ( Fahre nur VW seit ewigen Zeiten) fälllt es langsam schwer Gründe zu finden VW noch zu supporten. In Sachen Kulanz sieht es aber bei anderen Hochpreisiegen Marken auch teils sehr Mau aus.. BMW ist da ein echtes Negativ Beispiel was Kulanz angeht.

Fakt ist aber einfach das solche Fehler wie die Steuerkettenschäden bei niedrigen KM Ständen einfach nicht sein dürfen.

Themenstarteram 4. Januar 2017 um 17:47

So eben der Anruf vom freundlichen diesmal muss mehr getauscht werden wie beim ersten mal.... hehe incl. neuester (Schummel- :) ) Software.... in summe nun 1650 €!

Der alte 6N meiner Frau hatte in Summe dieses Geld für Reparaturen nie gebraucht. Der ist nun 22 Jahre alt und läuft immer noch..... Es gab ne Zeit da konnte VW noch Autos bauen.... Trotz Lopez, Betriebsräte mit Nutten und und und ...

Das sind jetzt rund 2300 € für nen Produktionsfehler im Cent Bereich... Das reicht ja nicht mal die Tagesrente für Winterkorn :(

Ja das Geld tut weh vor allem kann man dann schon mal wieder sparen weil nach 50.000 km ist es dann wieder so weit

Wenn jetzt die Kette gewechselt wird, dann kommt der aktuelle rep.Satz rein. Dieser soll Standhaft sein.

Das Problem bei eurer alten Ketten Set's sind die Spanner und der NWV.

Von dem aktuellen rep.Satz ließt man bis jetzt gar nichts mehr.

Themenstarteram 5. Januar 2017 um 8:25

hm seit wann gibt's denn aktuellen Satz? mmn seit Juni 16 ... in dieser Zeit hat wohl keiner 60 tkm runter gerissen.... ich persönlich rechne nun alle 60TKM mit diesem Blödsinn.... Zumindest hab ich jetzt 2 Jahre wieder Gewährleistung.

Wenn ich mir überlege.... ursprünglich wollte ich sogar das damals neue trocken laufende 7-Gang DSG haben....

am 28. August 2017 um 22:10

Hallo Zusammen,

den Golf 5 meiner Mutter mit 1.4 TSI BMY 140PS Twincharger hat es nun auch erwischt. Motorkontrollleuchte an > "Nockenwellenverstellung außerhalb der Toleranz" > Kettenlängung > Hoffentlich keine Schäden am Motor, übersprungen ist sie jedenfalls nicht.

- EZ06/2007

- als Neuwagen bei VW in WOB abgeholt und seither bei uns

- Alle Inspektionen immer bei VW durchgeführt

- 135.000km

Als das Fahrzeug nach 4 Jahren aus der Garantie gelaufen ist und damals schon die Steuerkettenprobleme begonnen hatten, habe ich im Jahre 2011 vor Garantieende eine Begutachtung der Steuerkette verlangt. Die VW Werkstatt hat damals versichert, dass die verbaute Steuerkette nicht von der fehlerhaften Charge betroffen sei. Leider habe ich diese Bestätigung nicht schriftlich... Und dass er nun doch betroffen ist sieht man jetzt.

Frage an euch, gewährt VW Kulanz bei einem 10 Jahre alten Scheckheftgepflegten Golf 5? Gibt es hier betroffene? Im Jahre 2012 wurde die Steuerkettenthematik stark medial diskutiert und mehrmals wurde berichtet, dass VW die Kulanz stark erweitert hätte. Unabhängig vom Fzg. Alter bis max. 200.000km wird mind. 50% Kulanz gewährt hieß es darin immer.

Hat evtl. einer auch rechtliche Schritte bzgl. dem Steuerkettenthema eingeleitet? Das behalte ich mir vor.

Grüße,

MW

Ganz ehrlich - ich würde auch mal bei einer freien Werkstatt anfragen. Glaub dass du keine Kulanz mehr bekommst.

Hab neulich beim Onkel meiner Frau in seiner Werkstatt einen G5 1.4 TSI gesehen wo er die Steuerkette gewechselt hat. Hab mit ihm dann mal darüber gesprochen dass die bei ihm in der Werkstatt schon öfters kommen - einfach weil VW zu teuer ist mit dem Wechseln... Hab aber nicht gefragt was das bei ihm kostet usw.

Denke aber dass das schon um eine Hausnummer günstiger ist als bei VW :)

Fragen kostet ja nichts und Kulanz ist immer Kulanz und hat nichts mit Garantie/Gewährleistung zu tun. Viel erwarten würde ich aber nicht. Und wenn ja, dann wäre es das erste Mal das VW (wie auch andere) wirklich kundenorientiert handeln.

Wir haben unseren G5 immer außerhalb von VW warten lassen weil es eben günstiger war und nie! etwas gewesen ist außer Verschleißteilen. Unserer ist von 03/2008 und hat jetzt 142.000 km runter - die Kette rasselt bei jedem Kaltstart aber das schon seit Jahren. Solange er läuft, läuft er. Sollte es mal wirklich knallen, lasse ich es reparieren solange der Motor an sich noch zu retten ist da das restliche Auto nichts hat - das ist immer noch günstiger wie ein neues Auto.

Danke für eure Beiträge.

Die VW Werkstatt hat 1498 Euro verlangt. Eine freie Werkstatt hat es für 1200 Euro angeboten. Wir haben trotzdem die VW Werkstatt gewählt weil wir uns auf alle Fälle mit VW anlegen werden. Es kann ja nicht sein dass man German Engineering kauft und jahrelang in einer VW Werkstatt den Service bezahlt und hinterher sitzen gelassen wird, egal ob das Auto nun 3 Jahre oder 10 Jahre alt ist. Bei meinem Bruder seiner 8 Jahre alten C-Klasse gabs auch noch für bekannte Probleme Kulanz.

Nur leider verfolgen viel zu wenig Kunden die harte Gangart ggü. solchen Konzernen, schlucken lieber, gehen zu einer freien Werkstatt und haben garnicht erst Lust auf großen Streit hin und her. Gerade in Zeiten wie diesen sollte der Konzern es endlich lernen halbwegs kundenorientiert zu handeln.

Mir wird echt schlecht, wenn ich das hier teilweise lese.

Ich habe einen Golf 5 1.4 TSI. Ich hab den Wagen von meinem Vater abgekauft (damals Neuwagen), es ist nie was gewesen. Das Klackern beim Kaltstart hätte er wohl auch schon seit Jahren. Jetzt aber bemerke ich, dass es deutlich schlimmer und auch länger wird. Das hört sich auf jeden Fall nicht gesund an.

 

Ich werde nun als erstes zu VW gehen, wobei ich nicht wirklich erwarte, dass bei einem BJ 2008 Fahrzeug noch irgendeine Kulanz gezeigt werden wird. Ich bin gespannt. Aber auch ich werde es dann wahrscheinlich in einer freien Werkstatt tun(müssen), einfach des Geldes wegen. Aber schon sehr traurig, was VW sich dort leistet.

Ich war eig. schon der Überzeugung, dass ich den Wagen nun so verkaufe und mir etwas anderes genehmige. Aber da die Kiste erst 95TKM gelaufen hat, wäre es wirklich schade, vor allem weil aus erster Hand in der Familie :)

 

Nunja, ich werde berichten, wenn ich dran denke. Danke allen für die hilfreichen Informationen!

 

Grüße

Mario

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. Golf V 1.4 TSI Steuerkette; die Zweite