ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf IV PD Motorschaden

Golf IV PD Motorschaden

Themenstarteram 22. Mai 2007 um 12:51

Hallo

Unseren Golf mit ATD Motor und 101Ps hat es leider erwischt.

Erst waren bei 110000 drei Pumpe Düse Elemente defekt.

(Von den ganzen anderen Krankheiten mal abgesehen)

Jetzt hat er 117000 runter und das Pleuellager vom 4 Zylinder ist hinüber.Es war nur ein noch das untere da , das obere löste sich komplett auf.Leider lässt sich auch die Kurbelwelle nicht mehr schleifen.Das Fahrzeug ist bis 103tk Scheckheft gepflegt(danach selbst vom Werkstattmeister) ,der Ölstand wurde ständig kontrolliert und auch sonst wurde er gepflegt.Bilder stelle ich noch rein.Hat jemand gleiche Erfahrungen machen müssen.Gibt es hier ein Komtruktions- Materialproblem bei VW da meisten der 3-4 Zylinder defekt ist?

Uns wurde jetzt ein ASZ Motor angeboten also mit 130Ps aus einem Golf.Aber der ist ohne Anbauteile.Mehr Leistung brauch er ja nicht bringen aber würde er passen und mit dem Ladeluftkühler Turbo und Elektronik des ATD klar kommen bz laufen??

Ähnliche Themen
19 Antworten

Der ASZ ist ein guter Motor. Soll sehr robust sein. Aber das der Turbo vom 101 PS ATD passt glaub ich nicht so richtig.

Hand aufs Herz: Ge-chip-t oder nicht?

Schönen Gruß

Der Ausfall von mehreren PD-Elementen zugleich ist schon sehr ungewöhnlich, und Lagerschäden sind absolute Ausnahme ... und das an ein und demselben Motor ... ?

Entweder sehr viel Pech oder irgendwas hat nicht gestimmt. "Tunig" oder Ölsorte oder Kraftstoff ...

Themenstarteram 22. Mai 2007 um 15:33

Also 100% kein Tuning und auch immer gutes Öl.

Das letzte Element war richtig defekt , im Standgas war es nur noch drei Zylinder.Die anderen 2 waren auch nicht mehr so gut ,um so mehr getauscht wurden um so leiser wurde er.Und weil geiz ja nicht geil ist ;)gleich alle 4 neu.

Achja ich habe hier im Forum mal was gelesen das bei einigen bei 1200-2000 UPM ein Zittern aufgetreten ist das hatte ich auch, aber die VW haben irgendwie alle keine Ahnung."Nein den Motor nur nicht auf machen ist doch ein VW der geht nicht kaputt" hahaha

Wenn nur der Turbo beim ASZ nicht passen sollte wäre das nicht so schlimm lässt sich auch noch besorgen, aber ob die Elektronik LLK und Getriebe passen ist so eine Frage.

am 22. Mai 2007 um 18:13

Hallo,

nur der motor wäre echtz wenig. weil dan must du getriebe und kupplung auch noch kaufen. LLK past und mit der elektonik wird auch kein problem sein wenn das steuergerät dabei ist. weiß jetzt nicht ob man die bremsen tauschen muss auf größer wegen der höheren leistung. aber deinen alten trubolader kannst du nicht einbauen

also lohnt sich sowas nicht wirklich

Zitat:

Original geschrieben von TDI_SPEED

Das letzte Element war richtig defekt , im Standgas war es nur noch drei Zylinder.

War das der gleiche Zylinder bei dem sich wenig später das Pleuellager aufgelöst hat?

am 22. Mai 2007 um 18:58

Da ich unter diesem Thread in der Suche nichts gefunden habe: Kann mir jemand dazu etwas zum AXR-Motor sagen? Mein G4 ist Bj.10/02, hat 71tkm auf der Uhr und rennt besser als Schmitz´ Katze. Gruß von B.

am 22. Mai 2007 um 20:45

ich würde den Motor instandsetzen lassen, kostet dich maximal 1000Euro und du brauchst nicht einen anderen Motor reinbasteln.

Themenstarteram 22. Mai 2007 um 21:12

Hallo

Na das mit den 1000€ wird wohl nichts weil VW so überaus günstig ist.Ein Kolben zb. soll über 200€ kosten bei DC oder BMW Diesel nur etwa 120€.Pleuelstange gibts nur im 4er Set

Kurbelwelle etwa 600€ (alles Netto).Irgendwie komm ich mir von VW verarscht vor,weil ja auch die PD Elemente im Gegensatz zu Injektoren recht teuer sind.Klar kann da dann die Hochdruckpumpe kaputt gehen aber PD Elemente kosten ja überholt auch 400€. Naja hilft ja alles nichts beim nächsten mal ist man schlauer und kauft gleich was richtiges.(So auch die Meinung des Instandsetzers) mit einem Grinsen, Ist eben teurer wie für ein richtiges Auto .

Die Meinung hab ich bisher zwar nicht so sehr geteilt aber VW fahren ist ganz schöner Luxus;)

Ich werd dann mal alles bestellen und ihn wieder gesund pflegen.

am 22. Mai 2007 um 22:27

ev kann dir dieser Spezialist günstig helfen:

http://www.motorenprofi.de/

Man liest viel Gutes auf der Seite.

Re: Golf IV PD Motorschaden

 

Zitat:

Original geschrieben von TDI_SPEED

Es war nur ein noch das untere da , das obere löste sich komplett auf.Leider lässt sich auch die Kurbelwelle nicht mehr schleifen.

Das verstehe ich nicht ganz.

Wenn das untere also auf der Kurbelwelle noch i.O. warum soll dann diese geschliffen werden?

Sieht das Pleuel so aus?

es kann aber auch an der ölpumpe liegen, dass die nicht mehr einwandfrei war und die teile nicht mehr richtig geschmiert wurden. das war mal bei meinem corrado der fall, hatte auch nur ca 120tkm drauf

@tomy

das kann überhaupt nicht sein, dass das obere Lager fehlt und das untere noch da ist, den das würde sich dann extrem schnell abnutzen, durch das spiel, dass das Pleuel dann hat.

Und wenn der Motor bei so einem Schaden nicht gleich abgestellt wird, kann sein das man die kurbelwelle auch nicht mehr schleifen kann, weil man eben nur bis zu einem bestimmten betrag die Welle abschleifen kann.

am 23. Mai 2007 um 10:43

also wer die Teile bei VW kauft ist selbst schuld.

Es gibt genug Motorinstandsetzungsfirmen die das ohne Probleme machen können.

Das selbe gilt für die PD Elemente, ein Element kostet auf dem freien Markt um die 120Euro.

Themenstarteram 23. Mai 2007 um 12:45

Naja das untere war noch teilweise da aber hauch dünn ,breit und zersplittert.Aber wenn die Ölpumpe defekt ist müssten doch auch die andere Lager Spuren haben.Die sind aber I.O

Bilder kann ich erst Freitag einstellen Kamera ist unterwegs.

Deine Antwort
Ähnliche Themen