ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf IV 1,9 Tdi AXR ruckelt unter Last (19557 - P3101 Motor für Saugrohrklappe (V157)

Golf IV 1,9 Tdi AXR ruckelt unter Last (19557 - P3101 Motor für Saugrohrklappe (V157)

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 13. November 2014 um 20:11

Hallo Leute,

bei meinem Golf IV habe ich Probleme mit einem starken Schütteln des Motors, sobald ich aufs Gas gehe.

Vor allem unter Last (Berghoch) schüttelt der Motor sehr stark.

Je stärker er unter Last ist, desto heftiger ist das Schütteln.

Im Leerlauf ist dagegen alles in Ordnung.

Erstmal ein paar Daten zum Fahrzeug: VW Golf IV 1J1, 1,9tdi AXR, BJ. 2002, 155TKM

 

Folgende Fehler konnte ich auslesen:

  • 19557 - P3101 Motor für Saugrohrklappe (V157)Unterbrechung/ Kurzschluss nach Masse, 35-10, sporadisch
  • 18080 - P1672 Kühlerlüfteransteuerung 1Unterbrechung/ Kurzschluss nach Masse, 35-10, sporadisch

Ich habe mir schon einiges über die Suche durchgelesen, das Problem ist ja weit verbreitet.

Ich habe gelesen dass es für beide Teile z.b. beim Golf V oder Touran eine gemeinsame Sicherung gibt, aber auch beim Golf IV? Habe alle "normalen" Sicherungen durchgemessen.

Wo kann das Problem liegen?

Danke für alle Hinweise!!!

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 2. März 2015 um 18:27

So, will ja auch hier nochmal die Rückmeldung geben: Es war ein Hydrostößel defekt!!!

Ich habe daher am Wochenende zusammen mit einem Kollegen die Nockenwelle und die Hydrostößel gewechselt, das Auto läuft jetzt wieder ganz normal. Es war ein Hydrostößel sehr stark beschädigt (eingedrückt mit Loch in der Mitte), wir haben beim Ausbau leider keine Bilder gemacht, da wir etwas unter Zeitdruck waren, ein Bild vom defekten Hydröstößel aber reiche ich nach. Die entsprechende Nocke der Welle war schon sehr stark abgenutzt.

Motor und Auto haben wieder die gewohnte Leistung und das Fahren macht wieder Spaß.

Nochmal vielen Dank an alle fürs Helfen, habe eine Menge hier gelernt. :)

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

Vielleicht Motorlager verschlissen und starkes nicken?

Ich hatte an meinem AJM TDI damal das ruckeln wegen eines defekten Luftmassenmessers, der leider selten im Fehlerspeicher angezeigt wird.

Test: zieh mal deinen Stecker des LMM und wenn der Motor unverändert läuft oder gar besser, ist der defekt.

Ein defektes Zweimassenschwungrad erzeugt auch Vibrationen, hätte auch keinen Fehlereintrag.

Die von dir angezeigte Fehler könnten auch auf ein Massefehler oder Wackelkontakt hinweisen.

Themenstarteram 14. November 2014 um 20:01

Super, vielen Dank für die Hilfe.

Hab den LMM mal abgezogen, viel schlechter ist er nicht gelaufen. Berghoch hatte er dann relativ wenig Leistung. Hatte das Gefühl er läuft dann ruhiger.

Ich teste mal morgen einen anderen LMM von einem anderen AXR.

Habe bemerkt, dass es aus dem Auspuff stark qualmt, wenn es auch ruckelt.

Themenstarteram 15. November 2014 um 18:22

Hm schade, der Luftmassenmesser war es wohl nicht.

Habe heute testweise einen anderen drauf gemacht, aber das Ruckeln besteht nach wie vor.

Die Fehler wurde evtl. indirekt herausgespuckt vom System. Da diese aber sporadisch auftreten, könnte ein Massefehler vorliegen durch einen Kabelbruch.

Mein Tipp:

Sicherungen checken, auch die auf der Batterie (in dem Kasten). Zudem laufen unter der Batterie, bzw. unter deren Boden einige Kabel durch, deren Massepunkte dort am Blech befestigt sind. Die gammeln gerne mal. Bei meinem V5 (beim TDI wohl auch) sitzt über dem Getriebe ein Stecker, dort ist ein Kabel abkorrodiert. Deshalb lief mein Klimakompressor zb. nicht. Die Kabel dort haben teilweise schon Rostspuren.

Wenn du das selbst checkst, in der Betriebsanleitung Kapitel "Batterie anklemmen/einbauen" lesen.

Wie alt ist dein Dieselfilter? Der solte auch ca alle 3 Jahre erneuert werden. Wenn der zu ist, könnte auch ein Ruckeln auftreten.

Man sollte auch mal ein Stellgliedtest der Saugrohrklappe in Betracht ziehen, sofern ein VCDS/VAG-COM zur Verfügung steht.

Im geringsten Fall ist ein Kabel defekt (Marder oder Rost) oder im schlimmsten Fall das Steuergerät.

Aber wie erwähnt, die Kabel und Unterdruckschläuche im Motorraum auf Beschädigungen und Bisse checken, gerade im Bereich der Saugrohrklappe. Ist dann alles ok, weiter mit VCDS suchen.

Themenstarteram 16. November 2014 um 18:03

Hallo Cabrioracer-TR,

Ganz herzlichen Dank für deine Mühe und die ganzen Tipps!

Also der Fehlerspeicher wurde gestern gelöscht und heute sind keine Fehlermeldungen mehr im Speicher. Der Wackelkontakt/ Kurzschluss der Saugrohrklappe ist wohl nicht der Übeltäter gewesen.

Die Sicherungen habe ich alle gemessen, haben alle Durchgang.

Die Kabel an der Saugrohrklappe sind äußerlich auch alle in Ordnung, der Stecker an der Saugrohrklappe, sowie die Saugrohrklappe selbst sind aber sehr ölig.

Der Kraftstofffilter ist noch sehr neu, vielleicht 1000km alt.

Die Massepunkte werden ich mir in den nächsten Tagen noch genauer ansehen, guter Tipp!

Was mir noch aufgefallen ist:

- Das Ruckeln ist nicht drehzahlabhängig und tritt am stärksten auf, wenn man zb im 4. Gang (2000 u/min) berghoch fährt. Schaltet man dann in den 3. zurück, ist das Ruckeln viel schwächer.

- Während des Ruckelns tritt weißer bis grauer Qualm aus dem Auspuff.

Ich werde mal die Turboschläuche noch genauer kontrollieren.

Kann es doch das ZMS sein und der niedrige Ladedruck dadurch sorgt für die weißen Abgase?

Themenstarteram 17. November 2014 um 8:50

Zitat:

- Während des Ruckelns tritt weißer bis grauer Qualm aus dem Auspuff.

Ich muss mich korrigieren, der Qualm ist deutlich als schwarz zu erkennen, ich habe es gestern nur im Licht der Strassenbeleuchtung erkennen können.

Schwarz, da wird doch Öl verbrannt oder!? Check mal dein Turbolader auf Spiel. Wenn der ok ist dann würde ich noch einen Kompressionstest durchführen..

Weißer Qualm ist verbranntes Kühlwasser (bei warmen Motor), blauer Qualm ist verbranntes Öl und schwarzer Qualm ist bei Diesel oft zu sehen, entweder bei scharfem Chiptuning oder wenn etwas mit den Abgaswerten nicht stimmt.

Aha ok. Jedenfallswürde ich gucken das der Fehlerspeicher leer ist. Also nach offenen oder feuchte Leitungen der betreffenden Teile prüfen, gegebenfalls wechseln was dann etwas teuer wird.

Themenstarteram 24. November 2014 um 17:04

So, nochmal danke für's klarstellen,

dem Motor fehlt also beim Beschleunigen unter Last wahrscheinlich die Luft.

Ich habe am Wochenende das AGR-Ventil und die Saugrohrklappe mit einem Reingungsspray (Liquy Moly Pro-Line Ansaug System Reiniger Diesel) gesäubert, allerdings ohne etwas auszubauen.

Die Teile sehen zwar jetzt wieder besser aus, die Problematik besteht aber nach wie vor.

Ich werden demächst mal alles ausbauen und erneut reinigen, wenn ich die passenden Dichtungen besorgt habe.

Das AGR-Ventil habe ich auf Funktion testen können, indem ich mit einer Injektionsspritze einen Unterdruck erzeugt habe, das hat prima funktioniert. Der Teller bzw. der Anschluss nach unten, sieht allerdings schon sehr verkohlt aus.

Ich bin testweise mit geschlossenem Unterdruckschlauch des AGR-Ventils gefahren. Ebenso mit komplett abgeklemmter Saugrohrklappe. Ich hatte das Gefühl, dass die Beschleunigung etwas besser ist, das Schütteln bestand aber immer noch.

Eventuell schließt so das AGR-Ventil so nicht mehr richtig?

Oder kann die Saugrohrklappe durch einen mechanischen Defekt die Fehler im FS erzeugt haben und blockiert eventuell die Luftzufuhr?

Diese war bei testweise abgestecktem Schlauch bei laufendem Motor geöffnet und sobald der Motor ausgemacht wird, auch geschlossen. Dann kurze Zeit später geht der Unterdruck weg und sie öffnet sich wieder.

Hast du den ersten Beitrag denn schon geprüft? Motorlager?

Wenn ich deine beiden verölten Drosselklappen auf den Bildern sehe könnte ich mir vorstellen, dass der LMM auch nicht sauberer ist. Den kann man in dem Fall mit Bremsenreiniger spülen, aber mit Vorsicht! Das Teil ist sehr empfindlich.

Mir ist noch eingefallen, dass an unserem damaligen A3 Sportback mit 2.0 TDI ein gerissener oder durchgeknabberte Turboschlauch für gelegentliches Ruckeln verantwortlich war. Ich glaube das Teil hat um die 40€ gekostet. Wenn du augenscheinlich nichts sehen kannst, eine Werkstatt kann das Turbosystem abdrücken. Aber erst mal mit ner guten Taschenlampe selbst checken.

Also am AGR Ventil brauchst du nichts mehr machen, der ist so sauber genug. LMM hast du ja schon geprüft und kannst den auch ausschließen. Ladedrucksensor würde ich mal noch prüfen / wechseln. Wie alt ist der Dieselfilter? Wenn der schon alt ist würd ich den einfach mal tauschen..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf IV 1,9 Tdi AXR ruckelt unter Last (19557 - P3101 Motor für Saugrohrklappe (V157)