ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf IV 1.6 16v 105PS Bj. 2003 und LL 5W30 Öl

Golf IV 1.6 16v 105PS Bj. 2003 und LL 5W30 Öl

Themenstarteram 3. April 2010 um 19:25

Hi Community von MT,

bin hier gerade am grübeln ob das LL wohl das beste Öl für diesen Motor ist...Bisher wurde er immer bei Vw mit Long Life Programm gewartet, nun nehme ich an dass entweder 5w30 oder 0w30 verwendet wurde, von Castrol. Jetzt hat er 58.000KM drauf, Motor ist der 1,6 16v mit 105 Ps.

Kann ich mit der Long Life Suppe auch mehrere Km (so ca. 100-200) vollgas fahren oder hält das Öl die thermische Belastung nicht aus? Hab viele verschiedene Meinungen hier gelesen, hab aber mit der Such Funktion nichts passendes zu diesem Fahrzeug finden können... Normalerweise fahre ich immer so 160-170 laut Tacho (bei eingetragenen 192km/h) wird da der Motor mit nem W30 noch anständig geschützt?

Vielen Dank im Vorraus

Ähnliche Themen
23 Antworten
Themenstarteram 7. April 2010 um 0:32

Und? Ist longlife Öl nun Vollgasgfest oder nicht?

Zitat:

Und? Ist longlife Öl nun Vollgasgfest ...

JA!

Themenstarteram 7. April 2010 um 1:06

Danke für deine Antwort, ich hab so viel schlechtes über LL Öl gelesen... Kann man es dann auch in Hochsommer in Südlichen Ländern problemlos benutzen? Ich meine mit vollbeladenem Auto, Climatronic an, draussen 40 Grad und sagen wir mal160 Km/h schnell? Oder sollte man in solch einem Fall doch lieber ein w40/ w50 drin haben?

Zitat:

Original geschrieben von pinasco86

in Südlichen Ländern.... und sagen wir mal160 Km/h schnell?

glaub da haste eher nen anderes Problem, als das Öl...

wenns doch so schlecht ist, warum tauschte es nicht gegen normales Öl guter Qualität aus?

@TE

stell die Frage mal lieber unter VW-Motoren in "Welches Motoröl"

 

Gruß,

Icke

0w30 seit 150tkm drinne und keine klagen. wiso auch?

ich werd aber wechseln, aber NUR aus kostengründen. ein vollsyn öl im 4er golf is meiner meinung nach sinnfrei wens ein 10w40 auch tut.

Beim Saugmotor würd ich mir darüber keinen Kopf machen.Beim aufgeladenen Benziner hingegen macht ein Öl mit einer höheren Heissviskosität aufgrund des Laders mit folglich höheren Abgastemperaturen schon mehr Sinn.

Themenstarteram 9. April 2010 um 12:07

Danke für eure Antworten :)

Da ich in einem Jahr oder 10TKM zur Inspektion muss, wollte ich mich nur vergewissern dass die LL Öle auch qualitativ hochwertig sind... Hatte mit meinen vorherigen Autos gute Erfahrungen gesammelt mit Mobil1 0w40 und 5w50 und Meguin 5w40, wollte eventuell auf fixe Intervalle wechseln mit so einem Öl....Was ist eurer Meinunung nach besser? Kosten ist Nebensache, mir ist der Wohlstand des Motors lieber :D

Zitat:

Original geschrieben von pinasco86

 

Da ich in einem Jahr oder 10TKM zur Inspektion muss, wollte ich mich nur vergewissern dass die LL Öle auch qualitativ hochwertig sind...

Was heisst hochwertig?Sie genügen halt den Anforderungen der Hersteller,nicht mehr und nicht weniger.

Zitat:

Original geschrieben von pinasco86

Hatte mit meinen vorherigen Autos gute Erfahrungen gesammelt mit Mobil1 0w40 und 5w50 und Meguin 5w40, wollte eventuell auf fixe Intervalle wechseln mit so einem Öl....Was ist eurer Meinunung nach besser?

Mit den genannten Ölen machst sicher nix verkehrt.

Zitat:

Original geschrieben von pinasco86

...

Da ich in einem Jahr oder 10TKM zur Inspektion muss, wollte ich mich nur vergewissern dass die LL Öle auch qualitativ hochwertig sind... Hatte mit meinen vorherigen Autos gute Erfahrungen gesammelt mit Mobil1 0w40 und 5w50 und Meguin 5w40, wollte eventuell auf fixe Intervalle wechseln mit so einem Öl....Was ist eurer Meinunung nach besser? Kosten ist Nebensache, mir ist der Wohlstand des Motors lieber :D

Wenn dich der Zweifel so zernagt, dann lass doch das Steuergerät auf das fixe 15.000-km-Intervall umstellen und benutze eins der erwähnten konventionellen (Nicht-LL-)Öle. Dann hast du einen oder zwei Ölwechsel mehr, dafür aber die Sicherheit, dass der Motor auch Torturen wie die von dir erwähnte Urlaubsfahrt oder Kurzstreckenbetrieb im Winter gut übersteht.

Die LL-Öle sind immer über die langen Zeiträume bzw. Fahrstrecken dann ausreichend, wenn die Betriebsbedingungen moderat sind. So wie ich dich verstehe, fährst du aber nur 10.000 km pro Jahr. Dann würde das LL-Öl ja bei (seltenem) Langstreckenbetrieb und maximal möglichen 30.000 km 3(!) Jahre im Motor verbleiben können. :eek:

Da hätte ich aber auch bei einem Wechsel pro Jahr mit einem der o. a. vollsynthetischen Öle ein viel besseres Gefühl. In 3 Jahren sammelt sich schon so manches im Öl an (Wasser, Kraftstoff (-> siehe Anhang hier)) und der pH-Wert des Öls sinkt (kann dann sich durch die Blow-By-Gase bildende Säuren nicht mehr gut abpuffern). dadurch werden Öl und Motor schon deutlich mehr belastet. Und wenn dann noch eine Extremsituation (voll beladen + 30 °C im Schatten + Hochgeschwindigkeitsfahrt auf der Autobahn + kurz nach winterlichem Kurzstreckenbetrieb) dazukommt ...

 

@onkel-howdy:

Zum "sinnfreien" 10W-40er: Ein 10W-40er, das die für diesen Motor geforderte Norm erfüllt, täte es zwar generell auch. Aber wenn man für nur wenig Geld mehr deutlich größere Leistungsreserven haben kann (z. B. bei den genannten vollsynthetischen 5W-40er, 0W-40er oder 5W-50er) und zudem die Mehrkosten durch geringeren Spritverbrauch mehr als wieder herausbekommt, dann wüsste ich gerne, was noch für ein 10W-40 spricht. Also mir fällt dazu nichts mehr ein! (Siehe auch -> hier und -> hier).

Schönen Gruß

@ onkel-howdy

aber dann nicht hier jammern, wenn beim Kaltstart die Hydros klappern.

Die 10 gibt nämlich die Kaltstartviskosität an...

Am Öl gespart, ist immer am falschen Ende gespart.

Gruß,

Icke

Zitat:

Original geschrieben von unbrakeable

Dann würde das LL-Öl ja bei (seltenem) Langstreckenbetrieb und maximal möglichen 30.000 km 3(!) Jahre im Motor verbleiben können. :eek:

Ich korrigiere mal,das Öl wäre bei Longlife maximal 2 Jahre im Motor,egal wieviel Kilometer in dieser Zeit zurückgelegt worden sind.

Zitat:

Original geschrieben von Tommes 32

Zitat:

Original geschrieben von unbrakeable

Dann würde das LL-Öl ja bei (seltenem) Langstreckenbetrieb und maximal möglichen 30.000 km 3(!) Jahre im Motor verbleiben können. :eek:

Ich korrigiere mal,das Öl wäre bei Longlife maximal 2 Jahre im Motor,egal wieviel Kilometer in dieser Zeit zurückgelegt worden sind.

Stümmt (vor-den-Kopf-Klatsch), da gibt es ja noch die Zeitgrenze! ;) Aber selbst eine Verweilzeit von "nur" 2 Jahren wäre mir unter (ich nenne es mal) anstrengenden Betriebsbedingungen zu risikoreich.

Schönen Gruß

Themenstarteram 9. April 2010 um 15:22

Zitat:

Original geschrieben von unbrakeable

Zitat:

 

So wie ich dich verstehe, fährst du aber nur 10.000 km pro Jahr. Dann würde das LL-Öl ja bei (seltenem) Langstreckenbetrieb und maximal möglichen 30.000 km 3(!) Jahre im Motor verbleiben können. :eek:

Ich fahre 30-35TKM im Jahr, viel über Land, ein wenig Stadt und 1x die Woche ca 300Km Autobahn...Fast nie Strecken unter 10Km.

Edit: hab ein wenig gelesen, was haltet ihr von dem MOTUL 8100 X-CESS 5W40? Ist auch 100% Synt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf IV 1.6 16v 105PS Bj. 2003 und LL 5W30 Öl