ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf GTD Tacho und Verbrauchsanzeige einstell/kalibrierbar? +diverse andere Sachen

Golf GTD Tacho und Verbrauchsanzeige einstell/kalibrierbar? +diverse andere Sachen

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 31. Juli 2014 um 20:55

Ich habe nun seit einigen Monaten einen Golf GTD Baujahr 2011 mit MFA+ und Klimaautomatik.

Jetzt sind mir einige Sachen aufgefallen die mich stören. Der :) hat wohl scheinbar keinen Bock drauf.

Dort hieß es: Das geht alles nicht. Thema 4 wusste er nicht.

1. Der Tacho lügt extrem. Tacho und die Anzeige in der MFA+ decken sich. Allerdings zeigt der Tacho immer 11km/h zu viel an. Mit 5km/h kann ich Leben aber nicht mit 11km/h. Ich habe mich in der Anfangszeit gewundert warum ich ständig überholt werde. :D

2. Die Verbrauchsanzeige zeigt immer 0,5l zu wenig an. Teilweise auch mal 0,7l zu wenig (Autobahn)

3. Wenn der Lichtschalter auf "Auto" steht ist die Tachobeleuchtung an. Das stört mich extrem, da meiner Meinung nach die Tachobeleuchtung nur bei Licht an leuchten sollte.

4. Wenn ich die Lüftung manuell auf 3 stelle und die Temperatur auf "LO" kommt bei Klimaanlage "aus" immer noch warme Luft.

Kann man die Punkte 1-3 anpassen?

Ist Punkt 4 normal? Oder ein defekt?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von jettaflitzer

1. Der Tacho lügt extrem. Tacho und die Anzeige in der MFA+ decken sich. Allerdings zeigt der Tacho immer 11km/h zu viel an.

...verglichen mit welcher anderen geeichten Mess-Einrichtung?

Und davon ab: "immer 11 km/h zu viel" wäre, wenn es wirklich stimmen würde, illegal. Bei echten 50 km/h z.B. darf höchstens 59 km/h angezeigt werden. Ich gehe aber mal davon aus, das nicht dein Tacho unzulässig, sondern deine Darstellung absichtlich übertrieben ist.

Zitat:

4. Wenn ich die Lüftung manuell auf 3 stelle und die Temperatur auf "LO" kommt bei Klimaanlage "aus" immer noch warme Luft.

Und was dachtest du, hätte stattdessen passieren sollen? Und überhaupt: was ist für dich "warme Luft", und zwar bei welchen Umgebungs-Bedingungen?

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Der Verbrauch kann ebenso angepasst werden wie die KI-Beleuchtung. Am besten suchst du dir einen VCDS-User, der bekommt das hin. Mit der Tachoabweichung mußt du wohl leben.

Zitat:

Original geschrieben von jettaflitzer

1. Der Tacho lügt extrem. Tacho und die Anzeige in der MFA+ decken sich. Allerdings zeigt der Tacho immer 11km/h zu viel an.

...verglichen mit welcher anderen geeichten Mess-Einrichtung?

Und davon ab: "immer 11 km/h zu viel" wäre, wenn es wirklich stimmen würde, illegal. Bei echten 50 km/h z.B. darf höchstens 59 km/h angezeigt werden. Ich gehe aber mal davon aus, das nicht dein Tacho unzulässig, sondern deine Darstellung absichtlich übertrieben ist.

Zitat:

4. Wenn ich die Lüftung manuell auf 3 stelle und die Temperatur auf "LO" kommt bei Klimaanlage "aus" immer noch warme Luft.

Und was dachtest du, hätte stattdessen passieren sollen? Und überhaupt: was ist für dich "warme Luft", und zwar bei welchen Umgebungs-Bedingungen?

Zitat:

Original geschrieben von jettaflitzer

4. Wenn ich die Lüftung manuell auf 3 stelle und die Temperatur auf "LO" kommt bei Klimaanlage "aus" immer noch warme Luft.

Bei Klima aus kann die Luft ja nicht kühler als die Außentemperatur sein....

Zitat:

Original geschrieben von jettaflitzer

1. Der Tacho lügt extrem. Tacho und die Anzeige in der MFA+ decken sich. Allerdings zeigt der Tacho immer 11km/h zu viel an. Mit 5km/h kann ich Leben aber nicht mit 11km/h. Ich habe mich in der Anfangszeit gewundert warum ich ständig überholt werde. :D

das der tacho vor geht ist normal und auch nach vorschrift so lange man die vom hersteller freigegebenen rad/reifengrößen fahrt.

bei angezeigten 100km/h ist es daher absolut normal das er dann tatsächlich 89 fahrt.

beim 18" rad geht der tacho beim GTD 6-9km/h vor.

beim 19" rad geht er 0-2km/h vor.

je kleiner das rad, desto mehr wird er vor gehen.

je größer das rad, desto weniger wird er vor gehen, wohlmöglich sogar zurückgehen.

 

Zitat:

Original geschrieben von jettaflitzer

2. Die Verbrauchsanzeige zeigt immer 0,5l zu wenig an. Teilweise auch mal 0,7l zu wenig (Autobahn)

bei 0,5l bist du aber noch relativ genau!

wie hoch die abweichung ist richtet sich IMMER nach dem persönlichen fahrstil.

bei meinem GTD bzw. meinem fahrstil waren es 12% mehr. was sich am ende natürlich auf die gesammtreichweite und auch die anzeige der gesammtreichweite auswirkt.

ACHTUNG: bedenke, die daten in der MFA sind errechnete werte. diese werden NIE zu 100% stimmen.

ich behaupte, dass diese nicht mal zu 95% immer stimmen werden, denn wie schon gesagt, dass sind errechnete werte. da sich ja das fahrverhalten immer etwas leicht ändert, ändern sich dementsprechend auch die werte da sich ja die bemessensgrundlage für die MFA nicht ändert.

in der matematik gibt es nun mal keine dynamik.

 

Zitat:

Original geschrieben von jettaflitzer

3. Wenn der Lichtschalter auf "Auto" steht ist die Tachobeleuchtung an. Das stört mich extrem, da meiner Meinung nach die Tachobeleuchtung nur bei Licht an leuchten sollte.

persönlich finde ih das durchaus sinnvoll. denn so siehst du nadeln und ziffernblätter auch beim hellsten tageslich eindeutig!

des weiteren wird tagsüber die beleuchtung gedimmt abgegeben, sobald das abblendlicht dazugeschaltet wird, leuchten das ziffernblatt heller. die nadeln leuchten soweit ich mich erinnere immer gleich stark.

ich bin mir jetzt nicht ganz sicher weil ich es beim golf 6 noch nicht codiert habe, doch bei den audis lässt sich das nach wunsch codieren.

zeiger und ziffernblatt beleuchtet (mit zündung).

zeiger ohne ziffernblatt bei zündung.

nur das ziffernblatt bei zündung.

oder beides aus bei zündung.

 

Zitat:

Original geschrieben von jettaflitzer

4. Wenn ich die Lüftung manuell auf 3 stelle und die Temperatur auf "LO" kommt bei Klimaanlage "aus" immer noch warme Luft.

wenn du draußen 30° hast, dann ist es doch nur logisch das von draußen warme luft kommt, wenn schon keine klima läuft ;)

Themenstarteram 1. August 2014 um 13:18

Danke für eure Antworten.

Zum Thema Geschwindigkeit. Ich habe ein Programm in Verbindung mit einem externen GPS-Empfänger den wir unter anderem Betrieblich dafür nutzen um Geschwindigkeitsänderungen bei Landmaschinen zu überprüfen. Der hat sich mit den System des TÜV immer gedeckt.

Die Abweichung ist auch nicht linear sondern nimmt zu. Nur kucke ich bei Tempo 190 auf die Straße und nicht auf Messeinrichtungen. Bei 190 war die Abweichung höher.

Mein alter Golf 4 lief bei Tacho 200= 190km/h und bei Tacho 100= 95-96km/h.

1. Die Abweichung von 11km/h bezieht sich auf 111km/h. Weil ich Wissen wollte wann das Auto wirklich 100km/h fährt. Bei 100 ist die Abweichung 10km/h.

Ich fahre übrigens 225/45 R17.

Also wäre die einzige Möglichkeit 18 Zoll auszuprobieren und dann sehen ob die Differenz kleiner wird?

2. Zur Verbrauchsanzeige: Bei meinem alten Golf 4 habe ich die Anzeige 2x anpassen lassen danach war diese auf 0.1l genau. Egal wie ich gefahren bin. Klar sind es errechnete Werte aber 0.5l und drüber finde ich absolut unzuverlässig. Daher war meine Frage ja ob sich die Anzeige hier auch noch anpassen lässt.

3. Die Zeiger leuchten immer das ist richtig. Das das Licht wirklich angeht merke ich in meinem Fall daran, das die Tachobeleuchtung abdimmt. Denn die habe ich auf die niedrigste Stufe gestellt.

Wenn der Lichtschalter aber auf "Auto" steht ist die Tachobeleuchtung auf der hellsten Stufe.

Das Licht könnte meiner Meinung nach auch früher anschalten, gerade in dunkleren Wäldern brauch er doch kurze Zeit.

4. Das die Luft nicht kälter als draußen (oder nachts ;) ) sein kann ist mir klar. Wenn man aber nachts bei 10°C fährt sollte an sich doch kalte Luft kommen oder nicht? Statt dessen wird die Luft warm.

Ich werde bei nächster Gelegenheit mal ein Thermometer mitnehmen und das ganze mal messen.

Die Empfindlichkeit des Lichtsensors lässt sich ebenfalls ändern, grob gesagt von sehr empfindlich bis kaum empfindlich. 3 verschiedene Stufen gibt's glaub.

Auch hier heißt der Helfer in der Not: VCDS-User. VW selber will oder kann so gut wie nichts (richtig) codieren.

Zitat:

Original geschrieben von intenso80

beim 18" rad geht der tacho beim GTD 6-9km/h vor.

beim 19" rad geht er 0-2km/h vor.

Das mag bei einigen speziellen 18- und 19-Zoll-Rädern so sein. Im allgemeinen ist das aber nicht so. Speziell die Original-Bereifungen unterscheiden sich in der Regel praktisch gar nicht untereinander.

Zitat:

je kleiner das rad, desto mehr wird er vor gehen.

Ja. Wobei aber "kleineres Rad", im Gegensatz zu dem, was du oben suggerierst, mit der Felgengröße reichlich wenig zu tun hat. Es kann durchaus sein, dass ein Rad mit 19-Zoll-Felge letztlich kleiner ist als eines auf einer 18-zölligen. Der Abrollumfang, und damit die Tacho-Anzeige, hängt mindestens ebenso sehr vom Reifen wie von der Felge ab.

Zitat:

Original geschrieben von jettaflitzer

Die Abweichung ist auch nicht linear sondern nimmt zu. Nur kucke ich bei Tempo 190 auf die Straße und nicht auf Messeinrichtungen. Bei 190 war die Abweichung höher.

Zitat:

1. Die Abweichung von 11km/h bezieht sich auf 111km/h. Weil ich Wissen wollte wann das Auto wirklich 100km/h fährt. Bei 100 ist die Abweichung 10km/h.

Aha, dann war also bei deiner ursprünglichen Angabe das "immer" gelogen. Gut, dass wir das klären konnten :)

Zitat:

Ich fahre übrigens 225/45 R17.

Also wäre die einzige Möglichkeit 18 Zoll auszuprobieren und dann sehen ob die Differenz kleiner wird?

Nein. Die einzig vernünftige Möglichkeit ist zunächst mal, herauszufinden, ob deine Reifen noch in ordnungsgemäßem Vorstand sind (Profil, Luftdruck). Sind sie's, wirst du mit dieser Abweichung ganz einfach leben lernen müssen. Sie liegt im erlaubten Rahmen, auch wenn sie etwas größer ist, als für VW Originalräder in ordnungsgemäßem Zustand üblich ist (das wären eher 7 km/h bei echten 100).

Zitat:

Original geschrieben von Datzikombi

Die Empfindlichkeit des Lichtsensors lässt sich ebenfalls ändern, grob gesagt von sehr empfindlich bis kaum empfindlich. 3 verschiedene Stufen gibt's glaub.

Naja, 100 Stufen sind es. Man kann den Prozentwert anpassen. Je niedriger der Wert, desto später schaltet das Licht ein.

Dann hab ich das mit was verwechselt, aber so ists ja auch gut.

Zitat:

Original geschrieben von Timmerings Jan

Zitat:

Original geschrieben von intenso80

beim 18" rad geht der tacho beim GTD 6-9km/h vor.

beim 19" rad geht er 0-2km/h vor.

Das mag bei einigen speziellen 18- und 19-Zoll-Rädern so sein. Im allgemeinen ist das aber nicht so. Speziell die Original-Bereifungen unterscheiden sich in der Regel praktisch gar nicht untereinander.

Zitat:

Original geschrieben von Timmerings Jan

Zitat:

je kleiner das rad, desto mehr wird er vor gehen.

Ja. Wobei aber "kleineres Rad", im Gegensatz zu dem, was du oben suggerierst, mit der Felgengröße reichlich wenig zu tun hat. Es kann durchaus sein, dass ein Rad mit 19-Zoll-Felge letztlich kleiner ist als eines auf einer 18-zölligen. Der Abrollumfang, und damit die Tacho-Anzeige, hängt mindestens ebenso sehr vom Reifen wie von der Felge ab.

also nix für ungut, doch zwischen einem 7,5x18" charleston und einem 8x19" talladega rad gibt es sehr wohl unterschiede! insb. beim abrollufang!!

der wortlaut RAD bezieht sich dabei auf die felge UND den montierten reifen!!

es reicht ja schon wenn der abrollumfang um 3mm nicht stimmt und schon stimmt der tacho um 1-2km/h nicht mehr wie mit den zuvor gefahrenen rädern.

daher nochmal: je kleiner das RAD desto mehr wird der tacho vor gehen.

je größer das RAD desto weniger wird er vor gehen.

das ist einfache physik.

des weiteren hatte ich sowohl das 18" wie auch das 19" serienrad vom GTD/GTI auf meinem GTD drauf.

wie schon oben geschrieben:

beim 18" rad geht der tacho beim GTD 6-9km/h vor.

beim 19" rad geht er 0-2km/h vor.

diese angaben beziehen sich auf eine laut tacho angezeigte gechwindigkeit von 100km/h!

bei 50km/h wird der tacho natürlich weniger vor gehen, dagegen bei größeren geschwindigeiten wird er aber auch mehr vor gehen!

bei 240 geht er bei mir mit dem 18" charleston rad etwa 15km/h nach.

ich bitte zu beachten, auch GPS messungen sind nicht immer 100% genau!

ob einer jetzt 1-2km/h mehr oder weniger hat als ich ist absolut normal. vor allem wird sich denke ich keiner an 1 oder 2km/h aufhängen.

falls doch, dann lasst mich bitte aus dem spiel. :D

Zitat:

Original geschrieben von intenso80

Zitat:

Original geschrieben von Timmerings Jan

Das mag bei einigen speziellen 18- und 19-Zoll-Rädern so sein. Im allgemeinen ist das aber nicht so. Speziell die Original-Bereifungen unterscheiden sich in der Regel praktisch gar nicht untereinander.

Zitat:

Ja. Wobei aber "kleineres Rad", im Gegensatz zu dem, was du oben suggerierst, mit der Felgengröße reichlich wenig zu tun hat. Es kann durchaus sein, dass ein Rad mit 19-Zoll-Felge letztlich kleiner ist als eines auf einer 18-zölligen. Der Abrollumfang, und damit die Tacho-Anzeige, hängt mindestens ebenso sehr vom Reifen wie von der Felge ab.

also nix für ungut, doch zwischen einem 7,5x18" charleston und einem 8x19" talladega rad gibt es sehr wohl unterschiede! insb. beim abrollufang!!

Der rechtfertigt aber noch lange keine nicht weiter präzisierte Behauptung über "das" 18-Zoll-Rad und "das" 19-Zoll-Rad. Das genau meinte ich mit der oben gemachten Unterscheidung zwischen speziellen und allgemeinen Fällen.

Zitat:

der wortlaut RAD bezieht sich dabei auf die felge UND den montierten reifen!!

Eben. Warum also benennst du dann nur die Felge, sagst uns aber nicht das Geringste über den Reifen?

Zitat:

es reicht ja schon wenn der abrollumfang um 3mm nicht stimmt und schon stimmt der tacho um 1-2km/h nicht mehr wie mit den zuvor gefahrenen rädern.

Nein, tut es nicht. Da liegst du um ca. eine Zehnerpotenz daneben.

ja ist ok ihr theoretiker. die praxis ist ja so schwer zu begreifen, deswegen redet man sich das mit der theorie schön. prost mahlzeit!

Zitat:

Original geschrieben von intenso80

.. da sich ja das fahrverhalten immer etwas leicht ändert, ändern sich dementsprechend auch die werte da sich ja die bemessensgrundlage für die MFA nicht ändert.

in der matematik gibt es nun mal keine dynamik.

Keine Ahnung, was Du insbesondere mit dem letzten Satz meinst. Aber das Prinzip der Messung ist so ausgelegt, daß es alle wechselnden Fahrsituationen eigentlich perfekt umsetzt. Die entscheidenden Größen sind (und das hat sich in den 25 Jahren TDI nicht verändert):

(1) Einspritzmenge pro Hub

(2) Wegstreckenmessung

Die Größe (2) mag reifenabhängig sein. Die andere Größe (1) wird sehr genau erfasst, und zwar via den Zeitraum, in dem eingespritzt wird (siehe MSB 1 Spalte 2). Diese Größe gehört zum Herz der ganzen Motorsteuerung.

Gerechnet werden muß dann wirklich nicht viel. Für den Durchschnittsverbrauch wird (1) akkumuliert und mit Hilfe von (2) auf 100 km hochgerechnet.

Für den Momentanverbrauch wird einfach dasselbe für die letzten n vergangenen Sekunden gemacht.

Stimmt die Anzeige nicht, so kann sie bei einem Teil der TDI-MSGe kalibriert werden (Änderung eines konstanten Faktors), bei anderen geht es nicht.

So falsch die Anzeige auch sein mag, sie ist relativ zu einem eventuell möglichen konstanten Fehler beeindruckend genau.

Grüße Klaus

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf GTD Tacho und Verbrauchsanzeige einstell/kalibrierbar? +diverse andere Sachen