ForumA6 4F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Glühkerzen wechseln

Glühkerzen wechseln

Audi A6 C6/4F
Themenstarteram 18. Oktober 2011 um 8:23

Guten Morgen Forum, bei meiner letzten Inspektion im Frühjahr präsentierte mir mein :) das Fehlerprotokoll. Dort haben sich 3 Glükerzen krank gemeldet.

Nachdem ich bei kalten Temperaturen deutlich rauchiges Anlassen letzten Winter bemerkt hatte, kam mir der Verdacht auch schon. Über den Sommer wollte ich noch fahren (was auch ohne Probleme funktionierte), aber jetzt zum nächsten Winter hin möchte ich alle 6 Kerzen wechseln lassen.

Nun habe ich schon viel gesucht und zum Thema auch viel gefunden. Paar Fragen bleiben aber noch offen.

Klar ist:

  • der Unterschied Keramik (Bosch) und Stahl (Beru) Glühkerze sowie das updaten vom Steuergerät, wenn ein Wechsel von Keramik auf Stahl (ist wohl sowieso die Empfehlung) erfolgt.
  • auch, mit welchen Drehmomenten gearbeitet werden soll
  • die Empfehlung mit WD40 die Gewindeansätze zu bearbeiten, um festsitzende Kerzen leichter herauszubekommen

Folgende Fragen habe ich jedoch noch:

  • Kennt jemand eine Bestellnummer für die Beru-Kerzen?
  • Wo sitzen die Kerzen genau? Ich habe einige Fotos (Bild 1-4) beigefügt und die Stellen (Bild 2 & 3) markiert, wo ich die Kerzen vermute. Ich möchte den Wagen für das Wechseln zwar in die Werkstatt geben, allerdings ist die Position für das Einsprühen mit WD40 wichtig zu wissen.
  • Wenn die Vermutung richtig ist, hätte ich nur einen elektrischen Stecker an der Kerze vermutet. so wie es aussieht, sind da aber 2 Stecker (Bild 4) 1 & 3) sowie eine Hochdruckverschraubung (Bild 4) 2) an der Kerze. Wenn das die Kerze sein sollte, wozu dienen der zusätzliche Stecker und die Hochdruckverschraubung?
  • Steht man vor dem Motor (Bild 1) scheint der Austausch linksseitig deutlich einfacher zu sein. Rechts ist einiges im Weg. Werden Behälter und Einfüllstutzen wegmontiert, bevor die Kerzen rechtsseitig erreicht werden können?

Vielen Dank schonmal.

H.A.M

Beste Antwort im Thema

Morgen!

Ich glaube wenn man Injektoren nicht von Glühkerzen unterscheiden kann sollte man es besser ganz sein lassen.

Bricht dir eine beim ausschrauben ab hast du richtig Ärger.

Und das passiert sogar im FachwerkStätten.

Dann werden mal schnell einige tausend Euro fällig!

Besser im einer Werkstatt machen lasse.

Gruß Sent

531 weitere Antworten
Ähnliche Themen
531 Antworten

Mal ne blöde frage.

Habe die mit rotem Ring drin also metall beru?

https://www.atp-autoteile.de/.../t-23

Passen diese?

Zitat:

@HarryWunsch schrieb am 6. Januar 2019 um 19:26:35 Uhr:

Mal ne blöde frage.

Habe die mit rotem Ring drin also metall beru?

https://www.atp-autoteile.de/.../t-23

Passen diese?

Ja die habe ich verbaut. Top!

@lippe1audi

da du ja vermutlich aus dortmund kommst und ich dort arbeite (aplerbecker str), kann ich dir das erforderliche werkzeug gerne kurzfristig und über einen kurzen zeitraum leihen oder du kommst zu mir auf die wache ( geht aber nur am wochenende ) und wir machen das zusammen wobei ich dir dann nur dabei helfe um dem haftungsanspruch einer abgerissenen glühkerze zu entgehen.... gruß stefan

Zitat:

@HarryWunsch schrieb am 6. Januar 2019 um 19:26:35 Uhr:

Mal ne blöde frage.

Habe die mit rotem Ring drin also metall beru?

https://www.atp-autoteile.de/.../t-23

Passen diese?

Ich glaube, Bosch hat mittlerweile auch nen roten Ring:

https://www.autoteile-teufel.de/.../hersteller=beru,bosch?...

Aus Stahl dürften mittlerweile beide Marken sein, oder?

Verstehe nur die Anschlusstechnik nicht: 4mm vs. PIN?

Gibts Erfahrungen, ob die Bosch oder Beru (beide Stahl) besser sind?

Gruß

Avantix

Zitat:

@Avantix79 schrieb am 8. Januar 2019 um 01:17:45 Uhr:

Gibts Erfahrungen, ob die Bosch oder Beru (beide Stahl) besser sind?

Au man! Da öffnest du ein großes Fass!

@stur 1965:

".....erforderliches Werkzeug kurzfristig leihen...", sagt der Kerl!:mad:

Sagt der Kerl jetzt, nachdem ich die fast komplette Werkzeugausrüstung vor einigen Tagen via Ebä gekauft und auch größtenteils schon bezahlt habe!:mad:

Aus diesem Angebot wird also nichts werden! Aber manche Zufälle sind schon putzig: Den avisierten Besuch der Wache könnte ich fußläufig absolvieren!:) Vielleicht komme ich tatsächlich mal vorbei, nicht wegen des Werkzeugs, sondern um ggf. vor meinem ersten Einsatz in diesem Bereich noch einen Tipp abgreifen zu können. Aber diesen Besuch möchte ich jetzt nicht versprechen, weil ich in den nächsten Tagen in anderer handwerklicher Arbeit sehr eingebunden bin.

Aber danke auf jeden Fall für das bemerkenswert freundliche Angebot! Erlebt man nicht gerade häufig!:p

Grüße, lippe1audi

Der Glühkerzen-Hersteller NGK empfiehlt übrigens statt WD-40 einfaches synthetisches Motoröl, um die alten Glühkerzen besser lösen zu können. Wenn ich das richtig verstehe, schütten die ziemlich viel davon an die Kerzen und lassen es ne knappe Woche (!) einwirken! Bringt das überhaupt was? Kommt das Öl (egal welches) überhaupt durch das Gewinde bis unten?

https://www.youtube.com/watch?v=RH1-gBXt9vA

Ich habe ja Angst, dass mir sowas passiert: Glühkerze festgebacken:

https://www.youtube.com/watch?v=vJUBBvY4SFg

Und dann steh ich da und hab kein Spezialwerkzeug. Zudem mache ich mir - selbst wenn alle Kerzen gut rausgehen sollten - Gedanken um die (Metall- und Dreck-) Krümel, die zwingend in den Brennraum fallen werden... Was passiert damit? Hab auch keinen Sauger oder keine Hochdruckpuste, zumal ja -laut Kommentaren im ersten Video- die Ventile dabei geschlossen sein sollen beim Auspusten... (wie würde man das sicherstellen?)

Habt ihr auch alle diese Reibahle mit silikonfreiem Fett benutzt, um die Verkokungen zu beseitigen?

Zitat:

@Nikkivanorten schrieb am 21. Dezember 2018 um 15:06:01 Uhr:

Habe heute die Glühkerzen ausgebaut nachdem ich ca. 2 Wochen mit Zündkerzen und Injektorenlöser von Berner und Kriechöl die betreffenden Glühkerzen bearbeitet habe.

Die Glühkerzen mit Zündkerzen bearbeitet??

Zitat:

@Avantix79 schrieb am 10. Januar 2019 um 10:29:34 Uhr:

Zitat:

@Nikkivanorten schrieb am 21. Dezember 2018 um 15:06:01 Uhr:

Habe heute die Glühkerzen ausgebaut nachdem ich ca. 2 Wochen mit Zündkerzen und Injektorenlöser von Berner und Kriechöl die betreffenden Glühkerzen bearbeitet habe.

Die Glühkerzen mit Zündkerzen bearbeitet??

Das Mittel von der Firma Berner nennt sich " Zündkerzen und Injektorenlöser ” .

Nikki

Aaaahhh sooooo :) Da fehlt ein Bindestrich ;)

@ "Avantix79": :mad:

Jetzt hast du dir selbst ins Knie geschossen, indem du deinem Beitrag mit interessanten Fragen noch einen weiteren B nachschobst. Die Fragen werden jetzt wohl unbeantwortet bleiben, schade drum, da hätte mich auch einiges interessiert, z.B., warum einige kein WD40 zum Lösen der Kerzen verwenden wollen, und stattdessen z.B. Öl.

Grüße, lippe1audi

Ich hab zum Wechsel der Glühkerzen bei meinem 2.7TDI vier der sechs Kerzen vorab mit Injektoren- und Glühkerzenlöser eingesprüht. die hinteren beiden waren etwas zu verbaut um den Stecker ziehen zu können.

Vor dem Wechsel hab ich den Motor schön warm gefahren.

Die vorderen - mehrfach mit Glühkerzenlöser eingesprühten - Kerzen ließen sich genau so lösen wie die, die nichts abbekommen haben. Hab mit ner kleinen Drehmomentratsche gearbeitet ... bin bei keiner Kerze an die eingestellten 15Nm gekommen.

Danke sehr für den Tipp auf dieses Lösungsmittel.

Hast du diese Mittel nur einmal aufgesprüht oder im Abstand von Tagen mehrfach?

Ähm.... erst schreibst du, dass die beiden hinteren Kerzen zu verbaut wären, um Stecker ziehen zu können, ein paar Sätze später scheint das dann doch gekplappt zu haben.

Grüße, lippe1audi

Glaub da ging es nur ums einsprühen.Wechsel dann alle 6.

Zitat:

@vandybuz schrieb am 12. Januar 2019 um 10:52:42 Uhr:

Glaub da ging es nur ums einsprühen.

Wenn nur das Wörtchen "nur" nicht wäre.

Eben gerade nicht "nur", genau dieser eine Punkt ist von hohem Interesse, nicht nur für mich, kenne da mindestens noch einen weiteren I.. Mit dieser Arbeit beginnt ja das ganze Manöver, und wenn man sich in die Thematik eingelesen hat, dann ist die Vorbereitung der Arbeit ggf. wichtiger als die A selbst.

Also nochmal die begehrende Frage gestellt:

Wie oft sollte man dieses vorbereitenden Einsprühen mit Lösungsmittel ausführen,

z.B. schon eine Woche vorher und dann täglich einmal?

Grüße, lippe1audi

 

Ich habe sie eine Woche vorher einmal mit kriechöl bearbeitet und das hat bei mir gereicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Glühkerzen wechseln