ForumLaguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. Glühkerzen prüfen im eingebauten Zustand

Glühkerzen prüfen im eingebauten Zustand

Renault Laguna II (G)
Themenstarteram 31. Juli 2017 um 11:05

Ich bin aktuell dabei mein Auto etwas zu pflegen. Gestern schon ein Fehler beseitigt und nun will ich mich an mein Startproblem ran machen was schon seit mindestens zwei Jahren vor herrscht.

 

Starte ich den Wagen ganz normal dreht er kurz 3 - 5 umdrehung und springt dann sehr holprig unter einer blauen wolke an. Ist er einmal angesprungen springt er immer sofort an ohne Wolke.

Glühe ich aber drei mal vor springt er völlig normal an. Somit kann es nur mit dem Glühen zu tun haben.

Jetzt will ich wegen abrechen die Kerzen diese nicht rausdrehen sondern so im eingebauten Zustand messen. Somit hab ich gestern den Plastikstecker abgezogen und das Multimeter auf Ohm gestellt mit der der einen Messspitze auf die Kerze die andere Messspitze auf Masse am Motorblock. Da habe ich aber an allen vier Kerzen eine 0 stehen. Ich gehe Von einem Messfehler aus da bestimmt nicht alle vier kaputt sind.

Wie misst man die richtig?

Ähnliche Themen
15 Antworten

In den Glühkerzen ist eine dicke Wendel verbaut, die einen sehr geringen Widerstand hat (unter 1 Ohm), also stimmen die 0 Ohm.

Damit erkennst du aber nur, ob diese heizen, nicht aber die Heizleistung, das erkennst du eigentlich am besten im ausgebauten Zustand... oder mit einer Stromzange (unter Vorbehalt).

Die Dauer des Vorglühens ist meist mit der Außentemperaturerfassung gekoppelt (Ansauglufttemperaturfühler, Kühlmittelfühler usw...). Evtl ist hier schon ein Problem vorhanden, oder aber die Batterie ist einfach zu schwach oder kann den Strom durch korrodierte Leitungen nicht zu 100% liefern.

Ich persönlich würde die Kerzen je nach KM Stand einfach komplett tauschen. Beim Ausbau gehst du so vor, wie im Link beschrieben:

http://www.kfztech.de/kfztechnik/motor/diesel/gluehkerze_3.htm

HTC

Themenstarteram 31. Juli 2017 um 12:17

Die Kerzen sind 220 000 km alt ?? Gut ich werde dann mal neue ordern und mich an deinen link halten.

Erstmal vielen Dank

Zitat:

@HTC schrieb am 31. Juli 2017 um 11:22:58 Uhr:

 

Damit erkennst du aber nur, ob diese heizen, nicht aber die Heizleistung,

HTC

Was is das denn ?

Entweder sie heizen, also funktionieren odda sie sind durch.

Ick tippe auch eher auf die Glühzeitregelung.

**

Hmm, also wenn ich nur den Innenwiderstand messe, dann weiß ich ob diese elektrisch noch in Ordnung sind, aber die Zeit wie lange diese glühen und den Strom der durchfließt kann ich alleine mit der Widerstandsmessung nicht ermitteln.

HTC

Die Zeit natürlich nicht, das macht ja die Steuerelektronik.

Ick prüfe Glühkerzen folgendermassen:

Dickes Kabel an batterie + anschliessen. Kabel kurz an einen Anschluss einer Glühkerze tippen. Wenn,s kräftig funkt is die kerze in Ordnung.

Wenn nicht is die Kerze kaputt.

Wenn nur ein müder Funke kommt (Volle batterie vorausgesetzt!) hat die Kerze auch n Hau wech.

So eine ausbaun und eingehender testen. Odda halt austauschen :)

**

Damit machst du die Stifte kaputt, dieser laufen nicht mit 12-13V, sondern mit 11V oder sogar weniger, siehe Link!

Wobei das bei ältere Stifte (ältere Baujahre) noch ging, diese Prüfung wäre mir aber zu riskant und nicht aussagekräftig, weil es schwer ist ein Funke messtechnisch zu erfassen. Schöner und elektrisch korrekter wäre hier eine Strommessung bei passender und konstanter Spannung.

HTC

Themenstarteram 31. Juli 2017 um 18:42

Ich denke ich fahre in eine Werkstatt damit die das messen. Jetzt ist es aber auch so ( viel mir eben erst ein) das es im Winter bei minus Graden besser ist er da aber auch viel länger glüht. Wo steckt denn der ansaglufttemperaturfühler?

Img-0733

Sollte im Ansaugtrakt sein, vermutlich sogar im LMM... Kenne mich leider mit deinem Motor so gut wie gar nicht aus...

Die Idee mit der Werkstatt ist einerseits gut, weil die für ihre Arbeit haften, andererseits solltest du eine gute/fähige Werkstatt dafür aussuchen, weil es da auch Künstler gibt, die mit so einer Arbeit den ganzen Motor schrotten können...

HTC

Für die Vorglühzeit wird üblicherweise ein Sensor mitbenutzt der schon zum Temperaturmessen gemacht ist.

Z.B der Motortemperaturfühler.

**

Themenstarteram 1. August 2017 um 19:30

So hab mal eine Kerze probiert die ging ohne Kraft raus. Sieht aus meiner Sicht gut aus (alle) und durchgemessen sind sie alle gut. Stromaufnahme passt auch somit bin ich mit meinen Möglichkeiten durch. Hier die Kerze

Img-0745
Img-0748

Ja, die sieht schon mal ziemlich gut aus, die ist sicher schon mal gewechselt worden... 220000 Km sehen anders aus :)

Jetzt geht es um die Glühzeit...

Hier wäre eine Renault Werkstatt gut, die den Fehlerspeicher ausliest und mal die Glühzeit prüft, evtl gibt es da eine Stellglieddiagnose...

HTC

Themenstarteram 1. August 2017 um 22:59

Ja mit meinem auslesegerät geht das nicht. Ich werde dann sobald mein ladeluftschlauch da ist in die Werkstatt fahren. Mal schauen ob die das können.

Themenstarteram 4. August 2017 um 13:05

Ich habe jetzt mal mit der Stromzange geprüft da war alles i.o allerdings viel mir auf das die Glühwendel ausging und der Motor aber weiter geglüht hat. Hab gewartet bis Strom ausging und dann gestartet und der Motor sprang super an.

Jetzt mal eine doofe Frage starte ich falsch? Ich Steig ein trete die Kupplung und drücke den starrköpfig. Die Anzeigen gehen alle an die glühendem brennt kurz ca 3-5 sek Lampe geht aus und Motor wird gestartet. Ist das so richtig denn so wie gleich beschrieben geht es 100 % besser

Einsteigen keine Kupplung drücken Start Knopf betätigen glüchlampe geht an dann wieder aus (wegen nicht treten der Kupplung springt der Wagen nicht an) 10 sek warten Kupplung treten Start knopf drücken Glühlampe geht an nach 5 sek wieder aus und springt top an.

Jetzt kann man sagen dann mach es doch immer so aber grundsätzlich muss dann doch die glühzeit zu kurz sein wenn der automatisch startet?

Ne, die erste Variante ist richtig.

Wenn du manuell vorglühst, dann verlängerst du nur die Vorglühzeit.

Normallerweise hast du eine Vorglühzeit und dann wird der Motor gestartet, die Glühkerzen werden aber nicht abgeschaltet, sondern laufen eine Zeit lang weiter, bis der Motor eine gewisse Temperatur erreicht hat. Erst dann werden diese abgeschaltet.

Ich vermute, das Steuergerät oder ein Temperatursensor stellt die Vorglühzeit falsch ein (zu kurz). (Dabei gehe ich davon aus, daß alle Glühstifte volle Heizleistung haben)

Andererseits sollten bei den jetzigen Temperaturen die Glühkerzen nicht all zu viel verheizen müssen...

Als zweite Möglichkeit kann ich mir noch vorstellen, daß der Kompressionsdruck zu niedrig ist, oder was mit der Gemischbildung nicht passt...

HTC

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. Glühkerzen prüfen im eingebauten Zustand