ForumLaguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. Laguna 2 1,9 dCi 120 PS springt im warmen Zustand nicht mehr an

Laguna 2 1,9 dCi 120 PS springt im warmen Zustand nicht mehr an

Renault Laguna II (G)
Themenstarteram 19. März 2013 um 12:44

Hallo Gemeinde,

 

reihe mich nun leider auch in die Truppe ein, die Startprobleme haben.

Wie kam es dazu:

Anfangs gab es ein plötzlich auftretendes Startproblem. Nach 20mal orgeln mit Fremdfahrzeugunterstützung kam er dann doch wieder.

Danach gab es das Problem, dass er bei 3.000 Umdrehungen während der Fahrt abschaltete.

Fehlermeldung "Fehler im Motormanagement". Es wurde von einem Schrauber der OT Geber gewechselt. Nix immer noch da, das Problem.

Danach Glühkerzen /weil defekt/ Dieselfilter und Luftfilter gewechselt. Dabei wurde der Rücklauftest gemacht und 2 Einspritzdüsen (4 und 3) als defekt deklariert. Diese wieder gebraucht besorgt und nun sagte mir die Werkstatt, dass das Abschaltproblem während der Fahrt zwar behoben sei, der Laggi aber nun nicht mehr anspringt.

Das ganze kam mir komisch vor, bin nächsten Tag zur Werkstatt gefahren, habe das Auto wieder mit Starterkabel gestartet und siehe da er sprang wieder an. Das Auto fährt auch heute noch wie der Teufel gut, wenn er einmal angesprungen ist. 190km/h kein Problem. Rechnung bei der Werkstatt bezahlt. Nach Hause gefahren und nochmal probiert, aber er sprang wie vorausgesagt im warmen Zustand nicht mehr an. Super. Daheim dann wieder ne Werkstatt angerufen. Auto am nächsten Tag kalt wieder gestartet und zu einer anderen Werkstatt gebracht. Die haben dort den Raildruck gemessen. Im warmen Zustand nur 42 bar. zu wenig. Wurde davor auch schon gemessen. Rücklauftest wieder gemacht. Wieder ein ganz anderes Bild. Nun war die rechte 1 Einspritzdüse angeblich defekt. Werkstatt (übrigens eine Renault Werkstatt) wollte in das 10 Jahre alte Auto nichts mehr investieren und hat nach den Tests (auch 40 bar gemessen im warmen Zustand) abgebrochen und dieses Auto zum "Exportkandidaten" erklärt, weil es wäre ja mit dem Commonrailkrams, wenn die Dinger alt sind, sowieso sone Sache und es würde sich nicht lohnen. Ich dachte ich hör nicht richtig. Das Auto wegtun nur weile es warm nicht anspringt und keiner Lust hat zu suchen?

Nen guten Tipp bekommen sich mal an einen Motorspezialisten zu wenden und wieder das Auto nach Hause gefahren. War ja kalt...sprang er ja wieder an ne. Nächsten Tag hin zum Motorspezialisten, der hat mir dann nach vielem Hin und Her die erste E-Düse gewechselt, und dann das mit dem niedrigen Druck auch festgestellt. Mit Startpilot auch warm kein Problem.

Die Pumpe konnte es nicht sein weil er ja läuft wenn er angesprungen ist. Mein Vorschlag den Laguna mal kalt zu messen, führte dann zu dem Ergebnis dass die Pumpe sogar 240 bar bringt. Das ist doch schon mal was. Dachte ich.

Doch dann stand das Auto und stand und stand. Immer wieder angerufen und genervt. Keine Aktivitäten mehr. Selbst eine Checkliste (was es sein könnte, aus diesem Forum z.B.) geschrieben. Luft im Kraftstoffsystem könnte es sein vermutete er. Ein Punkt auf meiner Liste Aber nix. Scheinbar auch wieder keinen Bock Arbeit in ein Auto zu stecken, welches kein Geld bringt. Auto da wegeholt und selbst wieder reingeschaut. Kraftstoffsystem entlüftet mit dem Balg vorn links und der Rändelschraube am Filtergehäuse und dann .... sprang er immer noch nicht an... Nun hat er aber auch zunehmend Probleme, wenn er kalt ist. Ich bin nun auf dem Trip dass es noch das Magnetventil und die Relais im Sicherungskasten sein könnten, wie es in div. Foren (hier auch) beschrieben wird. Keine Ahnung.

Nun habe ich schon 700 Euro in den Karren versenkt und ich bin kein Stück weiter. Stück für Stück muss ich mich als Fahrzeuglaie, aber mit technischem Verstand, durch die Systeme analytisch wuseln, um das Problem zu finden, wozu Werkstätten keinen Bock haben, weil es nicht das lukrative Geschäft ist.

Das kann doch nicht wahr sein.

 

Leider findet man hier oft Fahrzeuge die nicht anspringen, aber keine Lösungen bis auf den einen Kangoofahrer, der die Relais getauscht und mal beschrieben hat.

Ehrlich gesagt ist das eine Odyssee, die zwar über einen Renault kam, dennoch die meisten Probleme über Boschteile verursacht wurden. Das hält kaum einer aus. Das ganze dauert nun schon 3 Monate. Unvorstellbar!

 

Hat jemand noch eine Idee, bei diesem Fehlerbild? Das wäre cool.

Ähnliche Themen
15 Antworten

Mh.. Wenn der Druck nicht aufgebaut wird, wenn er warm ist gibts eigentlich nur die Varianten:

Injektor undicht / verklemmt

Leitung undicht ( Zulauf )

Mengenventil verklemmt ( an der HD Pumpe)

Pumpenförderpumpe ( intern) defekt

eher ganz selten, das das Steuergerät sich verabschiedet hat..

Hast du noch die CP1 oder schon die CP3 Pumpe drin?? Würd es erst mal mit Injektorreiniger versuchen

( quasi ein geschlossenes System aus der Dose zur Pumpe über die Rücklaufleitung zurück in die Dose ( geschlossenes System))

Auch wenn's ausgewechselt wurde denke ich das es der OT-Geber ist.

Bei einem defektem OT Geber sollte ein Fehler hinterlegt sein. Scheinbar wurde nicht per Can Clip ausgelesen.

"Fehler im Motormanagement" klingt sehr allgemein und kann alles bedeuten. Can Clip wirft da schon präzise Fehlermeldung raus.

seh ich auch so..

DF... 1.def, 2.def, 3.def oder C0.0, C0.1, CC.1........... inklusive Erläuterung

Themenstarteram 2. April 2013 um 13:18

Hey Leute,

 

danke für die Rückmeldungen.

Mirical1

wie kann man das rausfinden ob CP1 und CP3? Keine Ahnung. Siehe Foto:

Einen Injektorreiniger habe ich im Tank drin...aber nicht direkt gereinigt

recom9

Den OT Geber habe ich auch schon wieder im Verdacht.

Ein nun weiterer Schrauber glaubt nun fest an die Einspritzpumpe, nachdem die meisten Sensoren durchgemessen wurden. Er sacht das Motörchen springt deswegen nicht an, weil der Druck kalt gerade so ausreicht. Öl noch zäh und deswegen noch etwas abdichtend...warm dann nicht mehr und der Druck pfeift irgendwo ab.

Seine Begründung warum er dann, wenn er läuft, rennt wie doof, ist, dass die Drehzahl dann höher ist, und die Verdichtung nicht mehr so extrem wichtig ist. Hääää?

Supi...dann kann man auch gleich den Zahnriemen wechseln. Oder?

Habe eine Renaultwerkstatt am WE nochmal konsultiert und die tippen auf Dampfblasenbildung. Das heißt dass die Pumpe im warmen wieder Schaumgemisch vom Rücklauf hineinzieht und dann unglücklich Luft komprimiert. Im Lauf dann zieht sie stets frischen Sprit und keinen Schaum mehr weil vom Rücklauf nix mehr kommt. Das wäre logisch und ich werde mal die Rücklaufleitung abziehen und nebenherlaufen lassen.

Ansonsten:

Bin an dem Punkt die Pumpe selbst raus zu schrauben, und wahrscheinlich auch nur um allen zu zeigen, dass es die Pumpe NICHT sein kann. Weil sie alle so geil sind auf das Teil.

Ist das möglich die Sch...Pumpe selbst zu wechseln? Hat das schon mal jemand privat gemacht?

Es ist nur, weil nun die Sache echt langsam den Wagenwert übersteigt.

Weiß nur nicht, was man beachten muss.

Wo bekomme ich ein fähiges Reparaturhandbuch für den 1,9er Diesel her?

 

g

Joeus

 

 

 

Renault-motor-120-ps-1-9-dci
Renault-motor-120-ps-1-9-dci2

bei renault ist in der regel nie ein fehler wegen dem ot geber hinterlegt.

und gibts was neues ?

also ich habe das gleiche problem ...

motor geht in warmen zustand ab und an beim kupplungtreten aus...

die drehzahl geht auf schlag runter ... manchmal schafft ers und sie geht wieder hoch...

dazu kommt das er an warmen tagen ( so ab 20grad) ca er ab und an nicht anspringt...

einmal musste ich den adac rufen weil garnichts mehr ging.. er ruckelte nur aber sprang nicht an...

der nette man hatte erst gedacht das er keinen sprit bekommt also mal schlauch abgezogen und zündung an.. aha er pumpt aber...

also sagte er mir ohne weiter nachzuschauen das es zu 90% der krubelwellensensor ist und um mir das zu beweisen holt er das lesegerät raus und siehe da fehlermeldung kurbelwellensensor...

hab ihn bis jetzt noch nicht getauscht weil ich iwie keine zeit hatte und es ja grad winter iss ^^

aber werds bald machen denn es wird wärmer...

als erklärung bekam ich übrigens vom netten adac mann das der sensor wohl irgenso ein bimetall im sensor hat und bei älteren sensoren haut der dann nicht mehr richtig hin und der motor weiss dann iwie nicht was die krubelwelle macht und der motor schaltet dann ab oder startet nicht...

natürlich musste mein auto ja irgendwie vom parkplatz und abschlepper hätte gedauert... aaaalso iss der nette adac mann ganz ausgebufft... holt ne dose eisspray raus und hält volle pulle damit auf den kurbelwellensensor... oha nach 2 startversuchen macht er brumm ...

joar also der sensor kostet wohl so zwischen 40-70 euro und ist mit 2 schrauben fest und ruck zuck getauscht sagte er noch...

wenn ich ihn getauscht habe meld ich mich wieder und fals es vorher jemand macht bitte mal schreiben :-)

Hallo habe eine Frage Bei Einem Renault Laguna G 1.9 dci startet nicht.... Im Instrument steht Kraftstoffsystem prüfen... Beim Auslesen Schreibt er aber den Fehler P0340 hin. Wisst ihr vielleicht weiter?

Herzlichen Dank im Vorhinein

auch wenn das Thema schon sehr alt ist. Gab es finale Lösungen?

Habe bei meinem V40 mit Renault-Motor nämlich exakt die gleichen Stratprobleme. Mit der Ergänzung, dass er beim Beschleunigen Bei etwa 2500-3000 Umdrehungen schlagartig aus geht. Bei langsamen Beschleunigen erreicht er die Endgeschwindigkeit. Habe schon eine Förderpumpe und einen durchsichtigen Schlauch eingebaut um die Luft im Diesel auszuschließen. Die Startprobleme Bleiben. Mit Startpilot springt er an und läuft dann auch unproblematisch.

raildruckregelventil oder hd pumpe oder kraftstofffilter dicht.

Kraftstofffilter ist neu. Druckventil der Rail und HD-Pumpe vermutlich zu teuer, und es käme ja auch noch der Kraftstoffdruckregler an der HD in frage. Ließe sich durch messen das eine oder andere denn ausschließen?

hallo bei mir war es der kurbelwellensensor hatte das gleiche problem:)

nachdem die Kiste nun über wochen problemfei gelaufen ist - es war eine Kombinatrion aus Lurt in der Leitung und zwei Injektoren, die ich gebraucht getauscht ahbe - gibt es nun seit gestern ein neues Problem. Im Stand dreht er sauber hoch. Wenn ich aber fahre, nimmt er ab etwa 2000 Umdrehungen kaum noch Gas an, raucht wie blöd und nagelt. Das Agr habe ich gereinigt und ein Leck in der Abgasrückrührung - das ist doch das Wellrohr an den Ansaugbrücken? - abgedichtet. Hat aber keine Verbesserung gebracht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. Laguna 2 1,9 dCi 120 PS springt im warmen Zustand nicht mehr an