ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Getriebe Öl wechseln ?

Getriebe Öl wechseln ?

Themenstarteram 2. Oktober 2007 um 12:01

Hallo,

der wartungsplan sieht soweit mir bekannt keinen Öl wechsel bein getriebe vor

gerade beim V10 drehmoment ist das getriebe doch ordentlich belastet und deswegen erscheint mir ein wechsel von getriebe Öl / Filter doch sinnvoll.

was meint Ihr dazu ?

 

MFG

Beste Antwort im Thema

bei 5-Gang ZF Getrieben nimmt man normalerweise das ZF-Lifeguard 5 Öl, bei 6-Ganggetrieben das ZF-Lifeguard 6 Öl.

Ich weis nur nicht welcher Getriebetyp genau verbaut ist HP....

Grundsätzlich wechsele ich ganz einfach und schnell 97% der Gesamtölmenge auch aus dem Wandler, selbst wenn der keine Wandlerablaßschraube hat. Wenn jemand Interesse hat, einfach bei mir melden. Gewechselt wird fachmännisch in einer ZF-Niederlassung. Dadurch kommt der gesamte Schmutz heraus. Tim Eckart vom Automatikölwechselsystem

73 weitere Antworten
Ähnliche Themen
73 Antworten

Ich lasse meine Getriebeöle immer spätestens alle 90tkm tauschen. Hab mal während meiner US-Car-Zeit mit einem Automatic-Getriebespezialisten gesprochen (das Getriebethema ist bei Ami's wesentlich heikler als bei Europäern), und der sagte mir, dass sogenannte "Lebensdauerfüllungen" eine Illusion sind. ATF altert, und daran können auch die modernsten Getriebe nichts ändern.

Außerdem gibt es immer Abrieb und Grief, der raus muss.

Und so teuer isses ja nicht. Das Getriebe wird's danken. Wobei das Thema für die meisten Leasing-Kunden wurst sein dürfte ;)

Grüße

Matthias

am 2. Oktober 2007 um 17:07

Nun ja, ganz billig ist es ja auch nicht, habe jetzt gerade umgerechnet ca. EUR 620 für den Wechsel des Getriebsöls bezahlt, wovon alleine EUR 325 auf die 9 Liter Öl entfiel...

Wie das denn??? Der Liter (Marken-) ATF III kostet was um die 6-8 Euronen. Wo hast Du das machen lassen? Auf dem Mars? :D

Hab den Wechsel letztes Jahr beim Audi machen lassen, dafür hat Audi glaube ich 'ne Stunde Arbeitszeit berechnet, plus Material (Filter und eben ATF). Waren keine 150,- Euro...

(Dummschwätzmodus ein) Oder muss der Phaeton wieder mit Seidenhandschuhen in einer mit Blattgold verzierten Werkstatt von Mechanikern in Armanianzügen mit handgefertigten italienischen Pferdelederarbeitsschuhen gewartet werden?? (Dummschwätzmodus aus)

Grüße

Matthias

Habe vor einer Woche 622 CHF für den Wechsel des Getriebeöls bezahlt. 10 Liter à 60 CHF.

Wie bitte?? Bei egay (hab ich mal als spontane Preisquelle rangezogen) gibt's gutes Valvoline ATF III für 5,89 Euro den Liter. Keine Audi-, VW- oder sonstwas für eine Verpackung rechterfertigt den 10-fachen Preis. Oder sieht das jemand anders?

Grüße

Matthias

p.s. Oder ist im Phaeton ATF 2000, welches ansonsten nur in der Enterprise zur Kühlung des Warpkerns verwendet wird? :D

HI!

Bist du dir sicher das die auf dem Phaeton auch ATF III nehmen ?

Kenne mich mit der Materie leider nicht so aus, allerdings hatte ich letztlich davon einen Placken bei mir in der Garage,

weil irgendwelche Honks beim Einbau des neuen Getriebes nicht die Schrauben der Ölwanne nachgezogen haben!

Siehe dazu meinen Leckage Thread

 

Guano

Zitat:

Original geschrieben von guano30

HI!

Bist du dir sicher das die auf dem Phaeton auch ATF III nehmen ?

Was gibt es sonst noch? 2er nimmt ja heutzutage keiner mehr und ein "4er" ist mir nicht bekannt. Und selbst ein super-mega-high-end-ATF sollte nicht mehr als das doppelte oder maximal dreifache des Grundpreises eines guten Marken-ATF kosten, oder?

Jetzt interessiert es mich aber wirklich, was VW da reinkippt und vorallem warum es scheinbar mit Gold aufgewogen wird!

Grüße

Matthias

p.s. Klasse, Deine Werkstatt. Hab den Fred gelesen *kopfschüttel*

Zitat:

Original geschrieben von S6Avant

 

p.s. Klasse, Deine Werkstatt. Hab den Fred gelesen *kopfschüttel*

Naja das meine ich ja!

Ich bewundere hier wirklich die Leute die mit Ihrer Werkstatt zufrieden sind! Bin mittlerweile bei der 4.

Okay, man muss da nun lobend erwähnen, dass die mir den Phaeton ausgesaugt und gewaschen haben..........und naja der Leihwagen hat nix gekostet ( aber erst als ich etwas sagen wir mal deutlicher wurde! Zu Anfang hieß es er kostet )

Trotzdem, nennt mich dekadent, muss sich VW für Fahrzeuge wie den Phaeton etwas einfallen lassen!

Es kann nicht sein das du wie jeder Polo Fahrer ( nicht böse sein, hatte selber 2 davon ) behandelt wirst!

Guano

Mich würde mal interessieren wie die soviel Öl gewechselt bekommen, denn meines Wissens nach hat der Wandler keine Ablaßschraube. Danke Tim vom Automatikölwechselsystem

Zitat:

Original geschrieben von timeckart

Mich würde mal interessieren wie die soviel Öl gewechselt bekommen, denn meines Wissens nach hat der Wandler keine Ablaßschraube. Danke Tim vom Automatikölwechselsystem

Hallo!

Doch doch, an der Wanne fürs Getriebeöl ist unter den Plastikabdeckungen mittig eine Schraube zum Getriebeöl ablassen.........

Habs selbst schon live gesehen ( siehe meinen Thread "leckage am Phaeton" )

Guano

ich spreche von einer Wandlerablaßschraube. Der Wandler sitzt vor der Ölwanne. In dem ist rund 40% der Ölmenge.

Bei einem ZF-Getriebe gibt es keine Wandlerablaßschraube. Tim

Zitat:

Original geschrieben von timeckart

ich spreche von einer Wandlerablaßschraube. Der Wandler sitzt vor der Ölwanne. In dem ist rund 40% der Ölmenge.

Bei einem ZF-Getriebe gibt es keine Wandlerablaßschraube. Tim

Hm.........

Also ich habe das mal bei Mercedes gesehen, dass die das Motoröl sogar aus den Einfüllstutzen wo du das Öl Nachfüllst mit einem dünnen Schlauch herauspumpen.

Ergo müßte das doch auch an der Getriebeölwanne gehen.

Alternativ den Dicken vorne etwas höher "pumpen" als hinten, dann läuft das meiste Öl doch wohl zurück in die Wanne oder liege ich da vollkommen falsch?

Aber was machen wir uns Gedanken?

Fahr in die Werkstatt und gucks dir an wie die das machen!

Oder wolltest du selber?

Guano

Das gesamte Öl (9,8l beim V8) bekommt man natürlich nicht aus dem Wandler, ohne diesen auszubauen, sondern nur ca.3l. Allerdings gibt es für jedes im Phaeton verbaute Getriebe eine eigenen Reparaturleitfaden. Meiner hatte das Quieken vom 3. in den 4. Gang. Da mußte der Freunliche eine ganze Zeremonie draus machen, um das Spezial-Getriebeöl anschließend aufzufüllen. Es wurde abgelassen, gespült, und dann aufgefüllt. Immer nur in einem sehr niedrigen Temperaturbereich, d.h. lange Abkühlphasen. In jeder Phase waren bestimmte Schalt- u. (An)fahrzyklen vorgeschrieben. Anschließend kam noch ein Software-Update. Der Mechaniker war sichtlich erschöpft. Ich habe nicht daneben gestanden, aber der Meister hat mir das ganze schlüssig erklärt.

Ich glaube übrigens nicht, daß man irgendein Marken-ATF auffüllen darf. Die Streuung der Viskosität, etc. wäre viel zu groß, d.h. das Schalt- und Fahrverhalten würde sich je nach Marke u. Hersteller verändern (insbes. Warm- u. Kaltlaufeigenschaften). Wenn nicht , möge man mich eines Besseren belehren. Bei VW können die Öle deshalb als Ersatzteil bestellt werden.

 

Gruß

 

Matthias

Zitat:

Original geschrieben von Phaeti-One

Das gesamte Öl (9,8l beim V8) bekommt man natürlich nicht aus dem Wandler, ohne diesen auszubauen, sondern nur ca.3l. Allerdings gibt es für jedes im Phaeton verbaute Getriebe eine eigenen Reparaturleitfaden. Meiner hatte das Quieken vom 3. in den 4. Gang. Da mußte der Freunliche eine ganze Zeremonie draus machen, um das Spezial-Getriebeöl anschließend aufzufüllen. Es wurde abgelassen, gespült, und dann aufgefüllt. Immer nur in einem sehr niedrigen Temperaturbereich, d.h. lange Abkühlphasen. In jeder Phase waren bestimmte Schalt- u. (An)fahrzyklen vorgeschrieben. Anschließend kam noch ein Software-Update. Der Mechaniker war sichtlich erschöpft. Ich habe nicht daneben gestanden, aber der Meister hat mir das ganze schlüssig erklärt.

Ich glaube übrigens nicht, daß man irgendein Marken-ATF auffüllen darf. Die Streuung der Viskosität, etc. wäre viel zu groß, d.h. das Schalt- und Fahrverhalten würde sich je nach Marke u. Hersteller verändern (insbes. Warm- u. Kaltlaufeigenschaften). Wenn nicht , möge man mich eines Besseren belehren. Bei VW können die Öle deshalb als Ersatzteil bestellt werden.

 

Gruß

 

Matthias

Oh weh, wenn ich das lese hoffe ich nur sehr, dass meine Werkstatt davon auch weiß.........

Dadurch, dass die Honks beim Getriebe / Wandler wechsel die Schrauben der Ölwanne nicht richtig angezogen haben, sind ja ca. 200ml ( Angabe des Meisters ) rausgelaufen!

Und so wie ich die meisten ( nicht alle Werkstätten ) Freundlichen kennengelernt hab, ham die den Stift eben nach Aldi geschickt um nen Liter "Brölio" zu holen :rolleyes: :D

Guano

Deine Antwort
Ähnliche Themen