ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Gänge ausdrehen - schädlich?

Gänge ausdrehen - schädlich?

Themenstarteram 27. Februar 2010 um 1:58

Hallo Leute,

bin hier wohl nur bedingt richtig, aber da es um einen Golf 6 122 ps mit dsg geht schreib ich mal hier rein.

Wenn der motor schön warm ist, macht es dann was wenn ich mal das dsg auf S stelle und wirklich durchbeschleunige.

Mache das aber nur vll 1 mal im Monat oder so, aber der Motor soll ja halten.

Sonast wird er nur Opa mäßig gefahren, und auch immer schön warm, oder wenn ich mal Gas gebe kalt gefahren.

Danke schonmal und Gruß

Beste Antwort im Thema

Gänge ausdrehen ist nur schädlich für Deinen Geldbeutel und die Umwelt. Der Wirtschaft hilft es, da Du mehr Kraftstoff brauchst und Dein Auto häufiger zum Service muss - also tue es täglich.

127 weitere Antworten
Ähnliche Themen
127 Antworten

Edit

 

Zitat:

Original geschrieben von Flowerflo

Hallo Leute,

bin hier wohl nur bedingt richtig, aber da es um einen Golf 6 122 ps mit dsg geht schreib ich mal hier rein.

Wenn der motor schön warm ist, macht es dann was wenn ich mal das dsg auf S stelle und wirklich durchbeschleunige.

Mache das aber nur vll 1 mal im Monat oder so, aber der Motor soll ja halten.

Sonast wird er nur Opa mäßig gefahren, und auch immer schön warm, oder wenn ich mal Gas gebe kalt gefahren.

Danke schonmal und Gruß

Du bist hier nicht "bedingt richtig", sondern richtig....... ;) .....Auch wenn ich nicht wirklich verstehe, was du meinst. ;) Egal ob D oder S...., wo ist das Problem Vollgas zu geben, oder meinst du umschalten von D auf S während der Fahrt/Beschleunigung.......? :confused:

Hallo,

ich würde es erst machen, wenn das Fahrzeug richtig eingefahren ist (>2.000km) und wenn der Motor gut warm ist, d. h. Öltemperatur mindestens 80°C.

Dann passiert nichts.

Moin.

 

Das dürfte bei warmem Motor nichts ausmachen. Du kannst ihn ja nicht mal bis in den Begrenzer rein drehen, da das DSG schon vorher schaltet ;). Und außerdem denke ich: wenn es schädlich wäre, was gäbe dann der S-Modus für einen Sinn ?

Was man vermeiden sollte: In 'S' schalten und gleichzeitig Vollgas bzw kickdown. Das ist eine von ein Paar Aktionen, die meinem DSG nicht gefallen ;)

 

mfg

the_master

Gänge ausdrehen ist nur schädlich für Deinen Geldbeutel und die Umwelt. Der Wirtschaft hilft es, da Du mehr Kraftstoff brauchst und Dein Auto häufiger zum Service muss - also tue es täglich.

Zitat:

Original geschrieben von ronnie60

Gänge ausdrehen ist nur schädlich für Deinen Geldbeutel und die Umwelt. Der Wirtschaft hilft es, da Du mehr Kraftstoff brauchst und Dein Auto häufiger zum Service muss - also tue es täglich.

OK..... werde ich in Zukunft öfters tun, sonst hätte ich ja einen .... kaufen können:D

Ich hatte meinen noch nie soweit, das er abgeregelt hat;) Aber kurz davor:eek::D

PS. Machchmal(Eher selten) muss es sein, weil es einfach Spass macht... wieso auch nicht?

Er will es doch auch...:p:cool:

Zitat:

Original geschrieben von Flowerflo

 

...mache das aber nur vll 1 mal im Monat oder so, aber der Motor soll ja halten.

Sonast wird er nur Opa mäßig gefahren, und auch immer schön warm, oder wenn ich mal Gas gebe kalt gefahren.

Hmmm...

 

Eigentich musst du nur darauf achten, dass der Wagen wieder vollgetankt ist, wenn deine Eltern nach dem Wochenende wieder nach Hause kommen :D

 

Und nein. Wenn der Motor warm ist, kannst du die Gänge beliebig ausfahren. Ich meide dennoch immer den roten Bereich.

 

Betreffend die Anmerkung vorhin: hat mich nur an meine Kindheit erinnert :D

 

Zitat:

Original geschrieben von ronnie60

Gänge ausdrehen ist nur schädlich für Deinen Geldbeutel und die Umwelt. Der Wirtschaft hilft es, da Du mehr Kraftstoff brauchst und Dein Auto häufiger zum Service muss - also tue es täglich.

Man kann es noch deutlicher sagen, und ohne Ironie:

Allgemein gilt, daß alle Motoren bei hohen und höchsten Drehzahlen einen überdurchschnittlichen Verschleiß mit allen Folgen haben. Die einen mehr, die anderen weniger.

Daraus folgt, daß dieser Verschleiß (mit Folgeschäden) um so früher eintritt, je öfter und länger in diesem Drehzahlbereich herumgeturnt wird.

Man kann aber nicht daraus ableiten, daß Gänge ausdrehen grundsätzlich zu Schäden führt. Es ist ein Unterschied, ob man dies nur dann tut, wenn es im Verkehr notwendig ist oder einfach so, immer und gewohnheitsmäßig, -Typ toller "Sportsfahrer", z.B wg. "Sound". Als intelligent gilt das bekanntlich nicht, eher als pubertärer Schwachsinn.

MfG Walter

Zitat:

Original geschrieben von Walter4

Allgemein gilt, daß alle Motoren bei hohen und höchsten Drehzahlen einen überdurchschnittlichen Verschleiß mit allen Folgen haben. Die einen mehr, die anderen weniger.

Aber welcher normale Mensch tut das ständig? Wohl keiner oder;)

Zitat:

Original geschrieben von Walter4

Man kann es noch deutlicher sagen, und ohne Ironie:

Allgemein gilt, daß alle Motoren bei hohen und höchsten Drehzahlen einen überdurchschnittlichen Verschleiß mit allen Folgen haben. Die einen mehr, die anderen weniger.

Daraus folgt, daß dieser Verschleiß (mit Folgeschäden) um so früher eintritt, je öfter und länger in diesem Drehzahlbereich herumgeturnt wird.

Man kann aber nicht daraus ableiten, daß Gänge ausdrehen grundsätzlich zu Schäden führt. Es ist ein Unterschied, ob man dies nur dann tut, wenn es im Verkehr notwendig ist oder einfach so, immer und gewohnheitsmäßig, -Typ toller "Sportsfahrer", z.B wg. "Sound". Als intelligent gilt das bekanntlich nicht, eher als pubertärer Schwachsinn.

MfG Walter

Wieso, wenn man die Motoren nicht ausquetscht kommt ja auch nichts. Trotz Kompressor untenrum hab ich nach dem umsteigen von meinem V8 immer das Gefühl mein Golf liegt bei niedrigen Drehzahlen im Wachkoma, da geht gar nichts vorwärts. Erst ab 3000-4000/min kommt da was (ist natürlich subjektiv). Solange man sich die Folgekosten leisten kann, kann man so fahren wie man lustig ist, ist doch egal was andere denken.

Wenn du so sehr auf hohe Drehzahlen stehst-

dann kauf dir ein Motorrad:D

am 27. Februar 2010 um 12:24

Schädlich ist das ausdrehen des Motors nur wenn er kalt ist...(Öltemperatur niedrig).

Ich fahre meinen aber auch nicht immer penibel warm, denn in manchen Fahrsituationen muss man eben auch mal Leistung abrufen...selbst wenn der Motor noch kalt ist.

am 27. Februar 2010 um 12:43

Zitat:

Original geschrieben von john1986

Schädlich ist das ausdrehen des Motors nur wenn er kalt ist...(Öltemperatur niedrig).

Ich fahre meinen aber auch nicht immer penibel warm, denn in manchen Fahrsituationen muss man eben auch mal Leistung abrufen...selbst wenn der Motor noch kalt ist.

Das schadet auch alles nichts. Bis 3000 U/min. kann man bei Benzinern sowieso immer drehen, wenn man nicht unter Vollgas dahin beschleunigt. Nach den ersten 1 - 2 Km sind auch kurzzeitig für den 2. oder 3. Gang auch mal 4000 U/min. drin. Das ist so kurz da passiert garnichts. Es geht nur um die dauerhafte Belastung bei kalten Motor gleich Feuer geben...

Ab 60 °C Öl kann man auch schon mal bis 5500 oder so gehen. Spätestens bei 75 °C bis Höchstdrehzahl. Wir fahren heute nicht umsonst alle mit 0W-40 Ölen...

Grüße

Peter

0W40?

Kein LL3 5W30?

Gruß Volker

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Gänge ausdrehen - schädlich?