ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Forum und Wirklichkeit

Forum und Wirklichkeit

BMW 3er
Themenstarteram 13. August 2012 um 10:58

Während der Wochen des Wartens auf meinen F30 und des Mitlesens in diesem Forum bin ich zum Schluss davon ausgegangen, dass ich ein Fahrzeug mit folgenden Eigenschaften geliefert bekomme:

- ungenaue Spaltmaße

- nervige Windgeräusche

- billigstes Hartplastik im Innenraum

- Verarbeitungsmängel im Innenraum

- nicht entgratete Türgriffe und Hebel

- unansehnliches Cockpit-Design

- Blinker, die aufgrund altertümlicher Technik nicht verkehrssicher sind

- Blinker in den Spiegeln, die blenden

- klemmende Lenkung

- vibrierende Lenkung

- Mittelarmlehne, die keine drei Schließvorgänge aushält

- etc.

Mit anderen Worten: ein nicht erstrebenswertes Automobil voller Probleme, Verarbeitungs und Designschwächen, zu dessen Kauf man vom Verkäufer zu einem völlig überteuerten Preis über's Ohr gehauen wurde.

Geliefert wurde mir jetzt ein Auto, das mich begeistert und mit dem ich ohne Einschränkungen rundum zufrieden bin.

Habe ich das falsche Auto geliefert bekommen? Wie würdet ihr an meiner Stelle die Mainstream-Richtung der Postings in diesem Forum für euch selbst in Zukunft bewerten?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 13. August 2012 um 10:58

Während der Wochen des Wartens auf meinen F30 und des Mitlesens in diesem Forum bin ich zum Schluss davon ausgegangen, dass ich ein Fahrzeug mit folgenden Eigenschaften geliefert bekomme:

- ungenaue Spaltmaße

- nervige Windgeräusche

- billigstes Hartplastik im Innenraum

- Verarbeitungsmängel im Innenraum

- nicht entgratete Türgriffe und Hebel

- unansehnliches Cockpit-Design

- Blinker, die aufgrund altertümlicher Technik nicht verkehrssicher sind

- Blinker in den Spiegeln, die blenden

- klemmende Lenkung

- vibrierende Lenkung

- Mittelarmlehne, die keine drei Schließvorgänge aushält

- etc.

Mit anderen Worten: ein nicht erstrebenswertes Automobil voller Probleme, Verarbeitungs und Designschwächen, zu dessen Kauf man vom Verkäufer zu einem völlig überteuerten Preis über's Ohr gehauen wurde.

Geliefert wurde mir jetzt ein Auto, das mich begeistert und mit dem ich ohne Einschränkungen rundum zufrieden bin.

Habe ich das falsche Auto geliefert bekommen? Wie würdet ihr an meiner Stelle die Mainstream-Richtung der Postings in diesem Forum für euch selbst in Zukunft bewerten?

63 weitere Antworten
Ähnliche Themen
63 Antworten
am 13. August 2012 um 11:02

Realistisch um auf Deine Frage zu antworten.

Du kannst zufrieden sein, wenn Alle Deine Erwartungen positiv erfüllt oder übererfüllt wurden. Weiterhin Deine sachlichen Beiträge liefern und Dein Auto genießen.

Davon lebt doch ein Forum, dass es Erfahrungen, Bewertungen, Meinungen, Gerüchte etc. gibt, die gute wie schlechte Seiten eines Autos beleuchten. Beides hilft die sachliche rote Linie in den vielen, zum Teil sehr emotional geführten Diskussionen zu finden.

Nach vielen Jahren Forenteilnahme sollte doch vielfach im Vorfeld schon klar sein was man von bestimmten Aussagen halten kann.

Du hast ja auch schon vor Auslieferung einen Großteil dieser Aussagen relativiert, daher überrascht es doch nicht, dass du nun nach 3 Tagen mit dem Neuen wie die allermeisten sehr zufrieden bist.

Glückwunsch und allzeit gute Fahrt sowie weiterhin happy posting ;)

Das ist halt eines der großen Probleme aller Foren. Meist melden Sich nur diejenigen die mit etwas nicht zufrieden sind oder Probleme haben.

Die meisten zufriedenen Kunden werden kaum einfach so kundtun, dass sie zufrieden sind.

Bin übrigens auch zufrieden, keine Mängel. Nur die Armlehne in der Mittelkonsole empfinde ich als Rückschritt gegenüber der im E90 VFL.

Das Thema Auto ist doch meistens recht subjektiv und lebt von Emotionen. Design und Verarbeitungsqualität ist nur in gewissem Maße wirklich objektiv zu beurteilen. Selbst beim Thema Motor - dem einen sind 170PS völlig ausreichend und schon an der Grenze zur Übermotorisierung und ein Diesel hört sich keinesfalls an wie ein Traktor und dann gibt es meine gegenteilige Meinung. :D

Und du musst auch mal schauen, wer sich in so einem Forum bewegt, bzw. postet. Man will sich mitteilen, d.h. es wird irgendwas rausgepickt und ins Unendliche zerpflückt (6Zylinder-Diskussion). Dass verzerrt das Bild dann schon. Man muss einfach bedenken, dass da Draußen sich noch andere BMW, Audi und VW Fahrer bewegen, die alle nicht hier im Forum sind und eventuell ganz happy sind.

Deshalb sollte man hier aufmerksam mitlesen und sich dann aber immer selbst ein Bild machen.

Aber herzlichen Glückwunsch zu der Erkenntnis und gute Fahrt und weiter viel Spass im Forum! ;)

Hi,

so war es vor vier Jahren als ich im Audiforum unterwegs war, um mich über den damals neuen A4 zu informieren und so ist es heute hier, wenn ich mich über den neuen 3er informiere....

Damals dachte ich mein A4 hält keine 20000 km.... und heute nach vier Jahren und fast 200000 kann ich sagen, tolles Auto, keinerlei Probleme und selbst die Plastikverkleidungen an den Kofferraumdeckelgelenken sind noch dran...

Also, wie ich schon mal sagte... einfach auf das Auto freuen, die Hälfte was hier geschrieben wird, ist doch absoluter Unsinn....

noch drei Wochen, dann hab ich ihn auch ;)

Zitat:

Original geschrieben von Jens Zerl

Während der Wochen des Wartens auf meinen F30 und des Mitlesens in diesem Forum bin ich zum Schluss davon ausgegangen, dass ich ein Fahrzeug mit folgenden Eigenschaften geliefert bekomme:

- ungenaue Spaltmaße

- nervige Windgeräusche

- billigstes Hartplastik im Innenraum

- Verarbeitungsmängel im Innenraum

- nicht entgratete Türgriffe und Hebel

- unansehnliches Cockpit-Design

- Blinker, die aufgrund altertümlicher Technik nicht verkehrssicher sind

- Blinker in den Spiegeln, die blenden

- klemmende Lenkung

- vibrierende Lenkung

- Mittelarmlehne, die keine drei Schließvorgänge aushält

- etc.

Mit anderen Worten: ein nicht erstrebenswertes Automobil voller Probleme, Verarbeitungs und Designschwächen, zu dessen Kauf man vom Verkäufer zu einem völlig überteuerten Preis über's Ohr gehauen wurde.

Geliefert wurde mir jetzt ein Auto, das mich begeistert und mit dem ich ohne Einschränkungen rundum zufrieden bin.

Habe ich das falsche Auto geliefert bekommen? Wie würdet ihr an meiner Stelle die Mainstream-Richtung der Postings in diesem Forum für euch selbst in Zukunft bewerten?

Lustig, denn sinngemäß das Gleiche habe ich im März 2006 im E90 Forum auch geschrieben :D :

 

 

Zitat:

Original geschrieben von masvha

Bevor ich mich hier bei Motor-Talk umgesehen habe, war ich immer der Meinung, das ein überwältigender Anteil der neueren BMW´s anständig verarbeitete und funktionierende Autos seien. Wie selbstverständlich ging ich deshalb bei meiner Bestellung im Dezember davon aus, ein solide verarbeitetes, zuverlässiges Auto mit sehr guten Fahreigenschaften zu erwerben. Also in meinen Augen damals schlicht und einfach einen normalen BMW. Nachdem ich hier jedoch einige Wochen mitgelesen habe, begann ich zu zweifeln, ob meine Entscheidung für den E90 richtig war. Als ich dann gestern meinen E90 abgeholt habe, habe ich mich psychologisch auf das Schlimmste eingestellt:

Auf eine kaum geradeausfahrende, aber jeder Spurrinne folgende Schüssel, deren knarrzender und klappernder Innenraum mit dem miserabel vernähten "Falten"leder Augen und Ohren der geneigten Kundschaft beleidigt und den Besitzer mit ständigen I-Drive Abstürzen an den Rande der Verzweiflung bringt.

Was mich allerdings dann in Form "meines" neuen Dreiers erwartete, war genau das, was ich mir von diesem Premiumprodukt erwartet habe: Also bis jetzt (d.h. knapp 600km) nicht die geringsten Probleme.

Geschichte wiederholt sich halt doch.... :D

hi,

du sagst es doch schon selbst: forum und wirklichkeit...beides sind teile einer rein subjektiv geprägten wahrnehmung von individuen und die bewertung deren autos, die mal so gesagt, recht individuell von bmw geliefet werden....

damit ist die aussage, meiner ist toll und fehlerfrei die kleinste schnittmenge dieser realitäten; das forum stellt da schon einen größeren meinungspool dar.

repräsentativ kann das nicht sein und will das wohl auch nicht sein; aber eine plattform auf der man sich austauschen kann, über positives wie negatives.

da positives ja im regelfall keiner großen verbesserung bedarf kann man es zur kenntnis nehmen und sagen, schön, sehe ich auch so, oder eben auch das negative mitteilen, unschön, so ist das bei mir gerade nicht...

was man aber aus diversen meldungen zu problemen und vorallem mit deren umgang durch bmw und den angeschlossenen werkstätten in einer vielzahl von einzelfällen durchaus ableiten kann ist, dass bmw noch nicht in der modernen welt der kommunikation angekommen ist.

persönlich erlebt und manigfaltig bestätigt sind die pauschalen aussagen von bmw:

sie sind der erste, hatten wir noch NIE

(dagegen stehn dann meist mehrfache meldungen ein und des selben problems!)

ohne eine PUMA und rückmeldung bei bmw können wir da nichts machen

(dabei haben selbt user schon eine lösung gepostet und die werkstätten finden nur nichts im system...)

der aktuell verfügbare softwarestand des fahrzeuges ist nicht bekannt oder mit falschen daten bekannt. zeitfenster werden definiert aber nicht eingehalten. selbst nach release kennen manche werkstätten den softwarestand, andere behaupten immer noch, nichts neues erhältlich....

soweit bin ich mit meinem 1bmw und davor laesing bmw sehr zufrieden gewesen; beim jetzigen fahrzeug holt mich aber die singuläre realität von gemeldeten problemfällen derart schnell ein, das mein pkw anscheinend all das mitbekommen hat, was bmw an mängeln (singulär) dann bieten kann.

was man dann so erlebt, wünsche ich keinem zufriedenen kunden.

somit lebt das forum von vielfalt und divergierenden meinungen.

die WIRKLICHKEIT definiert sich jedoch anders und ist eher ein philosophisches problem als eine singulär abzuleitendes allgemeinergebnis.

gruss

Hier liest man halt auch vieles gehäuft. All die Fehler und Macken wird man wohl kaum in einer einzigen Kiste sehen. Aber verteilt auf 20 Wägen dann evtl. schon. Und wenn diese 20 Meinungen hier eintreffen ergibt sich eben dieses Gesamtbild.

 

Man sollte aber selber auch in der Lage sein sich einen Wagen erstmal vor Ort anzusehen, probezufahren und dann zu entscheiden. Auf Forenmeinungen alleine gebe ich nicht soviel, aber sie sind doch interessant um dann zu sehen ob die Realität auch so ist und weisen mich auf eventuelle Schwächen hin.

 

Insofern ist das doch toll wenn die Erwartungen des TE voll erfüllt wurden. Bei mir halt nicht und bei manch anderem vielleicht auch nicht. Sehe da jetzt aber keinen Weltuntergang drin. Alles wie so oft Geschmacks- und Gefühlssache. :)

 

 

Edit: und natürlich eine Preisfrage. Wieviel ist man bereit für Ergebnis X zu bezahlen.

Das Problem, was viele haben - ich teilweise auch - sind zu hohe Erwartungen.

Man erwartet irgendwie ein göttliches Auto, welches entgegen jedem physikalischem Grundsatz nahezu geräuschlos dahinschwebt und wundert sich, dass man die Windgeräusche bei 220 so deutlich hört...

99% des Jammerns ist auf einem extrem hohen Niveau. Es gibt auch Kleinigkeiten, die ich nicht gut finde. Sei es, dass das Lenkrad immer irgendwelche Cockpitanzeigen überdeckt oder dass die manche Interieurleisten aussehen, als ob ein Neandertaler dran gekratzt hat... Am Ende sind es vielfach Nuancen, wo BMW zeigt, dass noch ein klein wenig Luft nach oben bleibt.

Wenn ich nach 2,5 Jahren Audi A4 berichte, würde ich immer mit "der Sitz klappert", "Einstellung für Sitzheizung ist doof" usw. anfangen. Dass es ein tolles Navi hat, das Raumgefühl sehr gut ist usw. erzähle ich dann evtl. später mal.

Und eine Zeitung mit der Überschrift "BMW baut eine reine Katastrophe" verkauft sich besser als "Mal wieder ein tolles Auto von BMW".

also,ich hab dich nicht belogen ;):D - oder? :)

PS mir haben sie auch so einen geliefert -wie kann das ? :)

 

Gruß

odi

In solchen Foren wie diesen laufen auch genügend Leute rum, die ein unendliches Anspruchsdenken haben, dafür aber nichts bezahlen wollen. Sprich, sie kaufen sich einen 3er, erwarten dann aber die Qualität eines 5ers. Hinterher ist dann das Gemecker groß, dass BMW ja so schlecht sei.... und so weiter.

Vor einigen Jahren waren Internetforen noch ausgesprochen hilfreich. Mittlerweile habe ich doch den Eindruck gewonnen, dass sich immer mehr Spinner hier (nicht auf MT.de speziell, sondern generell) tummeln und man eher verunsichert als tatsächlich informiert wird. Ähnliches zeigt sich ja auch, wenn man nach irgendetwas googelt: nur die Wiki-Seite ist nützlich, vieles danach nur noch Werbung...

Zitat:

Original geschrieben von Könik

In solchen Foren wie diesen laufen auch genügend Leute rum, die ein unendliches Anspruchsdenken haben, dafür aber nichts bezahlen wollen. Sprich, sie kaufen sich einen 3er, erwarten dann aber die Qualität eines 5ers. Hinterher ist dann das Gemecker groß, dass BMW ja so schlecht sei.... und so weiter.

was darf man denn für qualität bei 3er und 5er deiner meinung nach erwarten? was meinst du mit qualität? die vielzahl von zur wahl stehenden materialien, die aufpreisliste, die motorenauswahl, das gefällige design?

qualität bedeutet doch erst mal, dass man für das fahrzeug, welches man bezahlt hat mängelfrei ware bekommt, das kann man vom einstiegs 1er für 16000€ genauso erwarten wie für den 5er bei 100000€...

und das ist ja fast schon ein minimalanspruch....

klar, da kam mal einer vom 5er mit abstandswarner zu nem 1er und hat sich gewundert, dass kein radar verbaut ist, sondern ne kamera und das system anders funktioniert und nicht dem 5er identisch...das ist dann falsch informiert mit unbegründetem anspruch, das 1er system kostet ja auch ne ecke weniger...

pauschal zu sagen, die mängel entsthen nur durch unbegründet hohe ansprüche halt ich für nicht haltbar.

beispiel: bremsbeläge quietschen und reiben: beim 5er, 3er 1er, das findeste immer wieder, gleich qualität auf minimalniveau.

lenkgetriebe machen probleme, dito: 5er, F30, F20, gleiche qualität auf minimalniveau.

klar, es gibt genug autos, die funktionieren....15% der F20 fahrer würden das fahrzeug nicht wieder wählen (forumsumfrage); ein gewisser prozentsatz geht da sicher auf die mängel bei der fahrzeugeinführung. nur leider ist das dann fast bei allen klassen die geliche qualität.

gruss

Themenstarteram 13. August 2012 um 18:25

Zitat:

Original geschrieben von odi222

also,ich hab dich nicht belogen ;):D - oder? :)

PS mir haben sie auch so einen geliefert -wie kann das ? :)

Stimmt, Du hast die ganze Zeit gesagt, dass ich mir keine Sorgen machen soll. Und Du hattest recht gehabt :)

 

Zitat:

Original geschrieben von Deftl

Zitat:

Original geschrieben von Könik

In solchen Foren wie diesen laufen auch genügend Leute rum, die ein unendliches Anspruchsdenken haben, dafür aber nichts bezahlen wollen. Sprich, sie kaufen sich einen 3er, erwarten dann aber die Qualität eines 5ers. Hinterher ist dann das Gemecker groß, dass BMW ja so schlecht sei.... und so weiter.

was darf man denn für qualität bei 3er und 5er deiner meinung nach erwarten? was meinst du mit qualität? die vielzahl von zur wahl stehenden materialien, die aufpreisliste, die motorenauswahl, das gefällige design?

qualität bedeutet doch erst mal, dass man für das fahrzeug, welches man bezahlt hat mängelfrei ware bekommt, das kann man vom einstiegs 1er für 16000€ genauso erwarten wie für den 5er bei 100000€...

Was ich einfach sagen wollte, dass viele Leute zu viel für Ihr Geld erwarten. Sie kaufen einen 3er und erwarten ein nach Ihren Vorstellungen perfektes Auto. Überspritzt formuliert, wenn sich irgendwo ne Plastikzierleiste findet, ist der Aufschrei groß...

Dass ein Fahrzeug mängelfrei sein sollte, unabhängig vom Preis, ist klar, da geb ich dir ohne weiteres recht. Aber wenn du dir mal die Topics hier anguckst (Ellenlange 6 Zylinder Diskussion, Sportautomatik 8. Gang, usw.), dann wird sich an Kleinigkeiten aufgehangen und ein Weltuntergangszenario generiert, wo man ehrlich gesagt nur noch den Kopf schütteln kann.

Deine Antwort
Ähnliche Themen