ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Abschied aus dem BMW-Forum

Abschied aus dem BMW-Forum

BMW 3er F34 GT
Themenstarteram 22. März 2015 um 8:56

Hallo zusammen,

nach sechs Jahren mit diversen BMWs (X3 2.5iS, X1 2.0d, 118d und 335i GT) sage ich dem BMW-Forum auf Wiedersehen, nachdem ich meinen 335i GT gestern verkauft und abgegeben habe.

Ich habe immer viel Freude am Fahren mit den BMWs gehabt, vor allem natürlich in den letzten 12 Monaten mit dem F34. Allerdings ist mir der mittlerweile doch ein bisschen zu groß (und zu stark), zumal wir nur zu zweit sind und wir uns meist nur im Stadtverkehr oder bestenfalls auf der Landstraße bewegen.

Der 335i GT wird wohl unser letzter BMW gewesen sein. Für einen Ruheständler mit entsprechend geringerem Einkommen sind mir diese Autos einfach zu teuer geworden, vor allem wenn ich bedenke, was die deutschen "Premiumhersteller" vor allem an Preisen für Ausstattung aufrufen. Wenn die Qualität wenigstens stimmen würde, könnte ich es ja noch akzeptieren. Aber hier kocht BMW leider auch nur mit Wasser, wenn ich an so Sachen wie Rost am Sitzgestell bzw. gerissene Tasten am Radio meines F20 oder angelaufene Türgummies am F34 denke.

Ich wünsche Euch weiterhin viel Spaß mit dem BMW 3er und werde hier natürlich ab und an mal mitlesen. Ansonsten werden wir zukünftig mit unserem Twingo III in der Stadt rum flitzen und am schauen, ob wir uns noch ein größeres Auto aus dem unteren Preissegment zulegen werden.

Frank

Ähnliche Themen
130 Antworten

Ja sind teuer, sehe ich auch so.

Nicht nur die hersteller, auch der staat langt zu.

Aber das ist ein anderes thema.

Ich hoffe du findest wieder ein gescheites auto. (nein dazu gehoert der twingo nicht) ;)

Ich habe auch den F34 und ja, perfekt ist anders, aber nett ist der schon.

Was die austattung betrifft, ich habe ein auto ohne navi, das kostet nur die haelfte ;)

Oder mit anderen worten, abmelden gibts nicht hier im forum.

Bleib hier, lies und schreib und vielleicht wird es ja mal wieder ein BMW. 335i ist schon eine ansage, von der droge kommst du sowieso nicht so ohne weiteres weg....

w

Ja, das ist leider so, für einen BMW muss man eine größere Anzahl Scheine auf den Tisch legen...

Und leider, bekommt man von der Qualität und dem Service her nicht immer den erwarteten Gegenwert.

Aktuell ist bei mir mit BMW noch nicht die Schmerzgrenze erreicht - mal sehen, wie lange ich meinen 320d GT noch fahren werde; nach aktueller Planung wohl doch länger, als den Vorgänger.

(Aktuell ist an dem Wagen nichts dran, bis auf, dass sich wohl ein Marder an der Dämmmatte unter der Motorhaube gütlich getan hat, und ein schönes Loch reingefressen hat. Muss wohl das gleiche Tier wie bei meinem Vorgänger gewesen sein; dort war die Dämmung auch angefressen).

Und wenn mir BMW garnicht mehr gefällt: andere Mütter haben auch schöne Töchter ;)

Viel Spaß mit Deinem Twingo III, der Twingo sieht inzwischen richtig knuffig aus!

Gruß,

Ralph

Der Twingo hat ja auch a bisserl was von einem BMW, den Heckantrieb...;)

@KugaFrank: Einen Sechszylinder zu verkaufen, ist schon einen Ansage. Der Sound im Sport-Modus ist für mich Genuss pur. Leider ist der Verbrauch nicht gerade gering und günstig ist etwas anderes. Ich hoffe nur, dass bei dir der Wunsch einen BMW zu fahren, so schnell nicht wieder kommt. Bis bald!

Naja, vom 335i GT zum Twingo ist schon eine Ansage. Da hat der TE wohl das falsche Auto gekauft. Wer mit einem Twingo leben kann, hat einen GT nie wirklich gebraucht. Das sind zwei komplett unterschiedliche Fahrzeuge!

Und das BMW, MERCEDES oder AUDI überdurchschnittlich teuer sind, ist auch keine neue Erkenntnis. Entweder man greift zu billigeren Marken oder man kauft Gebrauchte.

Kann ich nur bestätigen. Auch wir haben im Fuhrpark mittlerweile 2 Fahrzeuge anderer Hersteller. Einen Kleinwagen für die Stadt, den neuen Hyundai I20 und einen VW Passat Kombi.

Leider bietet BMW Premiumqualität heute in erster Linie ein völlig überteuertes Produkt bei mittelmäßiger Qualität und Leistung. Wir haben den Wechsel nicht bereut und sind gerade vom I20 sehr begeistert. Mit gutem Platzangebot, hervorragender Ausstattung und Qualität bei geringem Verbrauch und 5 Jahren voller Garantie. Panoramadach, Lenkradheizung, Sprachsteuerung, etc. - alles funktioniert bisher, wie es soll und ohne Ärger. Selbst die Lackqualität ist besser als an unserem F30. Dabei kostet ein I20 mit Vollaustattung nicht einmal die Hälfte eines vergleichbaren Mini.

Wir sind auch mit der Servicequalität der BMW-Autohäuser überhaupt nicht mehr zufrieden. Wenn ich den Service von BMW, VW und Hyundai vergleiche, landet BMW leider mittlerweile auf dem letzten Platz. Dazu nur mal ein Beispiel:

Beim Bremsenwechsel vorne und hinten verlangt BMW für den Räderwechsel auf Sommerreifen zusätzlich 50,- netto. Auf Nachfrage beim Servicetechniker, warum hier zusätzlich die Kosten für den Radwechsel verrechnet wurden, obwohl die Räder zum Bremsenwechsel ja sowieso demontiert wurden, meinte dieser: "Einen Sonderpreis hätte ich schon vorher vereinbaren müssen..." Dass die getauschten Räder zu dem Preis noch nicht mal gereinigt wurden und völlig verdreckt im Kofferaum lagen, fand ich dann noch den Gipfel.

Noch vor wenigen Jahren hat BMW hier den mit Abstand bessten Service geboten, leider hat sich das völlig gewandelt...

Ich bewundere dich und beglückwünsche dich zu deinem Schritt zu genau der Mobilität, die man in der gegebenen Situation wirklich braucht. Und in der Stadt ohne Transportaufgaben braucht man wirklich nicht mehr.

Wenn die Kinder aus dem Haus sind und ich nicht mehr unseren kompletten Besitz selbst nur für einen Wochenendausflug quer durchs Land kutschieren muss, werde ich mich auch nach was kompakterem und spritzigerem umsehen. Ich muss aber gestehen, dass ich mich mit dem künftigen "Abstieg" noch nicht recht anfreunden kann.

Blöderweise denken die Autohersteller, dass klein auch billig heißen muss. Warum gibt es z.B. keinen 2er mit belüfteten Komfortsitzen und HUD und ACC?

Das einzige halbwegs kompakte Premiumauto ist der Macan, aber selbst der ist zu groß, hat nicht alle Features und außerdem mag ich keinen SUV.

Bitte baut doch endlich einen kleinen Flitzer, der alle Optionen aus der 5er Aufpreisliste bietet.

Zitat:

@Nicimaki schrieb am 22. März 2015 um 10:02:38 Uhr:

Der Twingo hat ja auch a bisserl was von einem BMW, den Heckantrieb...;)

Nein, der Twingo hat einen Heckantrieb, der BMW "nur" einen Hinterradantrieb :p

PS ein Dreizylinder hat von Sound her auch etwas...

Leider gibt es nur ein Faltdach:(

Zitat:

@MartinBru schrieb am 22. März 2015 um 10:44:22 Uhr:

Ich bewundere dich und beglückwünsche dich zu deinem Schritt zu genau der Mobilität, die man in der gegebenen Situation wirklich braucht. Und in der Stadt ohne Transportaufgaben braucht man wirklich nicht mehr.

...

Es geht doch nicht um das was man braucht.

Man braucht in stueck brot und ne flasche wasser, alles andere ist optional und soll spass machen.

Deine glueckwuensche sind also nicht angebracht.

Es ist natuerlich keine schande und man uberlebt auch mit einem kleinen auto. (solange wasser und brot da ist) Jedoch wuensche ich ihm einen lottogewinn und dann glueckwuensche.

Aber kein grund sich ironisch ueber andere lustig zu machen.:D

w

Zitat:

@berschle schrieb am 22. März 2015 um 10:29:00 Uhr:

Kann ich nur bestätigen. Auch wir haben im Fuhrpark mittlerweile 2 Fahrzeuge anderer Hersteller. Einen Kleinwagen für die Stadt, den neuen Hyundai I20 und einen VW Passat Kombi.

Leider bietet BMW Premiumqualität heute in erster Linie ein völlig überteuertes Produkt bei mittelmäßiger Qualität und Leistung. Wir haben den Wechsel nicht bereut und sind gerade vom I20 sehr begeistert. Mit gutem Platzangebot, hervorragender Ausstattung und Qualität bei geringem Verbrauch und 5 Jahren voller Garantie. Panoramadach, Lenkradheizung, Sprachsteuerung, etc. - alles funktioniert bisher, wie es soll und ohne Ärger. Selbst die Lackqualität ist besser als an unserem F30. Dabei kostet ein I20 mit Vollaustattung nicht einmal die Hälfte eines vergleichbaren Mini.

Wir sind auch mit der Servicequalität der BMW-Autohäuser überhaupt nicht mehr zufrieden. Wenn ich den Service von BMW, VW und Hyundai vergleiche, landet BMW leider mittlerweile auf dem letzten Platz. Dazu nur mal ein Beispiel:

Beim Bremsenwechsel vorne und hinten verlangt BMW für den Räderwechsel auf Sommerreifen zusätzlich 50,- netto. Auf Nachfrage beim Servicetechniker, warum hier zusätzlich die Kosten für den Radwechsel verrechnet wurden, obwohl die Räder zum Bremsenwechsel ja sowieso demontiert wurden, meinte dieser: "Einen Sonderpreis hätte ich schon vorher vereinbaren müssen..." Dass die getauschten Räder zu dem Preis noch nicht mal gereinigt wurden und völlig verdreckt im Kofferaum lagen, fand ich dann noch den Gipfel.

Noch vor wenigen Jahren hat BMW hier den mit Abstand bessten Service geboten, leider hat sich das völlig gewandelt...

Also ich wuerde dir nicht, zusaetzlich zum bremsenwechsel, fuer 50EUR die raeder waschen und tauschen. Und klar ist das mehrarbeit, wird vielleicht auch von einer ganz anderen person gemacht.

Und warte mal ab was dich bei VW erwartet, da gibt's geschichten.....

w

Alles Gute!

Mit dem i20 gebe ich Die recht.

In meinem Wohnort ist auch eine ausgezeichnete Werkstatt für den Hyundai.

Kann das beurteilen, da ich noch für meinen e46 mal schnell eine Batterie brauchte.

Bekam Starthilfe (ca. 3 km entfernt) tollen Service und Freundlichkeit inbegriffen.

Hier kann sich meine BMW Werkstatt eine Scheibe abschneiden.

Die Rechnung unter 100 € !!!

Der F30 ist ein schönes Auto, aber Verhältnis Preis zu Qualität - nee wirklich nicht.

Bin einen i20 probe gefahren, hier stimmt Preis / Leistung.

Ist zwar eine Vernunftentscheidung, aber Spaß für krottenschlechtes Preis / Leistungsverhältnis -

in Zukaunft auch nicht mehr.

Zitat:

@andi_sco schrieb am 22. März 2015 um 10:48:19 Uhr:

Zitat:

@Nicimaki schrieb am 22. März 2015 um 10:02:38 Uhr:

Der Twingo hat ja auch a bisserl was von einem BMW, den Heckantrieb...;)

Nein, der Twingo hat einen Heckantrieb, der BMW "nur" einen Hinterradantrieb :p

PS ein Dreizylinder hat von Sound her auch etwas...

Leider gibt es nur ein Faltdach:(

Ja dann hat er ja genau genommen 911er Gene??;)

Themenstarteram 22. März 2015 um 12:35

Zitat:

@StefanSch123 schrieb am 22. März 2015 um 10:24:14 Uhr:

Naja, vom 335i GT zum Twingo ist schon eine Ansage. Da hat der TE wohl das falsche Auto gekauft. Wer mit einem Twingo leben kann, hat einen GT nie wirklich gebraucht. Das sind zwei komplett unterschiedliche Fahrzeuge!

Und das BMW, MERCEDES oder AUDI überdurchschnittlich teuer sind, ist auch keine neue Erkenntnis. Entweder man greift zu billigeren Marken oder man kauft Gebrauchte.

Nein, hat er zum damaligen Zeitpunkt nicht! Aber es soll im Leben schon mal berufliche und/oder private Gründe geben, die eine solche Entscheidung (pro 335i) in einem anderen Licht erscheinen lassen!

Zitat:

@KugaFrank schrieb am 22. März 2015 um 12:35:38 Uhr:

Nein, hat er zum damaligen Zeitpunkt nicht! Aber es soll im Leben schon mal berufliche und/oder private Gründe geben, die eine solche Entscheidung (pro 335i) in einem anderen Licht erscheinen lassen!

Das ist klar. Ein 335i GT ist aber ein "Luxuswagen". Kein Mensch braucht wirklich über 300 PS in einem PKW! Und man braucht bei 2 Personen auch keinen GT um von A nach B zu kommen.

Den Luxus muss man sich eben leisten können und leisten wollen.

Aber wie gesagt, es gibt auch gebrauchte Autos von Premiumherstellern. Da kann man auch viel Geld sparen. Man muss also nicht gleich einen Twingo kaufen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen