ForumC-Max Mk2 & Grand C-Max
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. C-Max Mk2 & Grand C-Max
  7. Ford Grand C-Max Ecoboost sehr hoher Verbrauch

Ford Grand C-Max Ecoboost sehr hoher Verbrauch

Ford Focus
Themenstarteram 11. April 2013 um 20:03

hi,

hab seit 2 monaten den neuen grand c-max ecoboost 1,0l 125 ps.

Bin soweit sehr zufrieden mit dem Auto, leider ist der Spritverbrauch extrem hoch... immer ~ 9 liter

das hat sich jetzt auch nach 3000km nicht geändert.

Meine Werkstatt vertröstet mich immer und sagt "Vor 6000km kann man da eh nichts sagen.. der Motor muss erst eingefahren werden... blabla"

was denkt ihr? Geht das wirklich noch runter? Immerhin ist das Auto kombiniert mit 5,4l (oder so) angegeben..

danke!

Beste Antwort im Thema

Aber ganz ehrlich - Spaß macht es nicht, oder?

Ich habe am Anfang versucht, herauszukitzeln, wie ich am meisten Sprit sparen kann. Einfach mal so aus Interesse. Extrem früh hochschalten, rollen, Motorbremse benutzen usw. etc. pp. Unter 7,4 l/100 km bin ich nicht gekommen. Dagegen war ich richtig frustriert, weil ich mir deshalb kein Auto mit 182 PS gekauft habe, um es um die Ecke zu tragen. Als mir dieser Gedanke endlich kam, war Schluß mit Langeweile und ständig nervösem Blick auf den BC. Und damit es klar ist und nicht sofort notorische Nörgler sowie Weltverbesserer mich kreuzigen: ich bin alles andere, als ein Raser. Aber ich fahre, stets im Rahmen der zulässigen Geschwindikeitsbegrenzung, eben gerne zügig und dynamisch! Und ja, ich produziere vielleicht auch etwas mehr Abgase, als die "Mit-80-Rechte-Spur-Auf-Der-Autobahn-Fahrer". Die, die das einem immer vorhalten, fliegen komischer Weise mit gutem Gewissen nach Malle oder machen eine Schiffsreise, wo Kerosin und Schweröl tonnenweise in die Luft geschleudert wird.

Was soll das überhaupt? Die Laborwerte aus dem Prospekt erreicht eh keiner. Und ob ich pro 100 km unter dieser Qual einen Liter spare und total gestresst nach Hause komme? Für 1,16 €? Nee - dann lieber breites Grinsen im Gesicht und gute Laune! Und wenn es 150, 200 oder 300 € im Jahr sind. Es ist mir wert.

Allen anderen empfehle ich das Fahradfahren. Das stärkt die Muskeln und den Geist, produziert keine Abgase und verbrennt so viel Zeit, dass man keine hat, um irgendeinen Blödsinn zu schreiben. Und in den Tank kommt nur ein Schnitzelchen mit Pommes und ein helles Blondes. Obwohl, bei den Superkorrekten dann wahrscheinlich doch Staudensellerie und Himalayawasser. Sei es drum.

In diesem Sinne: macht, was jeder von Euch für richtig hält. Aber versucht es bitte nicht, als die einzig richtige Lebensweisheit anderen aufzuzwingen.

257 weitere Antworten
Ähnliche Themen
257 Antworten

Genauso ist das. Und das zweite Problem, welches mich ärgert, und welches bereits von Hausmeister Tommy angesprochen wurde, betrifft das Verhalten im oder am Kreisel (ich weiß, Leiblingsthema von HT).

Oben wird sich geärgert, dass viele einfach vor dem Kreisverkehr bremsen, statt einfach hinein zu fahren. Aber niemand hat bisher erkannt, warum die meisten vor dem Kreisel bremsen müssen. Weil nämlich ganz viele Leute vor dem Verlassen des Kreisels nicht rechts blinken! So muss ich annehmen, dass der von links Kommende den Kreisel weiter befahren wird und ihm daher Vorfahrt zu gewähren ist. Ich ärgere mich grün, weil ich immer wieder zum Stehen komme, wo ich es nicht muss. Dagegen blinken viele rechts vor dem Einfahren in den Kreisel, was totaler Blödsinn ist (in welche Richtung sonst wollen sie denn in den Kreisel reinfahren?). Andere blinken sogar links... :confused:.

Ich bin relativ häufig in dem Land der Kreisverkehre, Holland. Dort funktioniert das irgendwie besser und der Verkehr fließt ungestört. Es ist zumindest mein subjektives Empfinden.

Hier auch noch ein video zu dem Reißverschlussverfahren

https://www.youtube.com/watch?v=yUjvv3B_AEc

Super Video. Hoffentlich hilft es weiter, den Unsicheren wieder Sicherheit zu gewinnen, und den Irrenden zur Erkenntnis zu kommen. Vielen Dank dafür, ein Filmchen macht die Erklärung plastischer.

Super gemacht das Video! Wenn MT jetzt noch einige Videofahrzeuge in den üblichen Staus plazieren würde wäre es perfekt.

Verstehe nicht was Reissverschlussverfahren mit hohem Verbrauch zu tun hat oder bin ich falsch hier

Alles was über NEFZ liegt ist hoher Verbrauch und Steuerbetrug!

Zitat:

@michael2009 schrieb am 3. August 2016 um 19:36:03 Uhr:

Verstehe nicht was Reissverschlussverfahren mit hohem Verbrauch zu tun hat oder bin ich falsch hier

Ich versuche es mal stark vereinfacht:

kein richtig angewandtes Reißverschlussverfahren > Stau > Stop & Go > hoher Verbrauch.

Wie man hier dazu kam, lese oben.

Zitat:

@michael2009 schrieb am 3. August 2016 um 19:36:03 Uhr:

Verstehe nicht was Reissverschlussverfahren mit hohem Verbrauch zu tun hat oder bin ich falsch hier

Nichts!!! Für den Durchschnittsverbrauch eher unbedeutend, da man auf dem folgenden langsamen Teilen wieder Sprit spart ( es sei denn man steht und lässt den Motor laufen!).

Aber es ist doch immer wieder schön, wie einige "Lehrertypen" es schaffen, Themen auf ihr Lieblingsgebiet umzubiegen und eine Grundsatzdiskussion zu führen und, was vermutlich noch viel schlimmer ist, wie andere aufspringen und versuchen den "Be-"Lehrer vom (vernünftigen und logisch richtigen) Gegenteil zu überzeugen! Bringt nur leider nichts, ansonsten wäre ein Lehrer kein Lehrer - habt ihr denn in Eurer Schulzeit nichts gelernt?

1. Ein Lehrer hat immer recht!

2. Sollte er mal nicht recht haben, tritt automatisch 1. in Kraft!

Da hilft nur - Ignore-Modus EIN!

 

Zitat:

@HausmeisterTommy schrieb am 3. August 2016 um 20:14:54 Uhr:

Alles was über NEFZ liegt ist hoher Verbrauch und Steuerbetrug!

Stimmt! Sofern man sein Fahrzeug ausschließlich im Labor auf dem Rollenprüfstand bewegt. Mit der Realität hat der Wert hingegen nichts zu tun. Hast Du das "Kleingedruckte" hinsichtlich der "Aussagefähigkeit" des NEFZ-Verbrauchs nicht gelesen?

Gerichte habe inzwischen definiert, wie hoch vom NEFZ ohne Konsequenzen für den Autobauer abgewichen werden darf.

Und wie Du ja auch schon mitgekommen hast, ist nicht jeder darum bemüht und auch nicht verplichtet, sein Fahrzeug so sparsam wie möglich zu bewegen. Jeder hat da andere Prioritäten. Einige haben sich das Auto gekauft um Spass an der Beschleunigung und Geschwindigkeit zu haben. Andere wiederum jagen verbissen jedem Tropfen Weninger-Verbrauch hinterher und für wieder andere ist es einfach nur ein Auto.

Sie lernen es einfach nicht!

Ökonomisches Fahren wird schon in der Fahrschule gelehrt, man wird dazu angehalten,

Und wenn ihr mehr CO2 raushaut, als wie ihr Steuern zahlt, ist das Steuerbetrug,

Moin,

Steuerbetrug?

Sorry,aber langsam wird es lächerlich!

Dankenswerterweise hat deine Rechtsauffassung nichts mit tatsächlichem Recht und Gesetz zu tun.

Dann kannste mich direkt anzeigen.

Und wenn ich weniger verbrauche, bekomme ich dann die Steuer zurückerstattet?

Zitat:

@HausmeisterTommy schrieb am 4. August 2016 um 13:03:22 Uhr:

Ökonomisches Fahren wird schon in der Fahrschule gelehrt, man wird dazu angehalten,

:D Davon habe Ich seinerzeit nichts bemerkt

Zitat:

Und wenn ihr mehr CO2 raushaut, als wie ihr Steuern zahlt, ist das Steuerbetrug,

Das erzähl mal Schäuble. Je höher der Verbrauch desto ergiebiger die Steuereinnahmen. Denn bekanntlich bekommt der Staat vom Spritpreis mehr als die Ölkonzerne.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. C-Max Mk2 & Grand C-Max
  7. Ford Grand C-Max Ecoboost sehr hoher Verbrauch