ForumInsignia B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. FlexCare / Service Plan

FlexCare / Service Plan

Opel Insignia B
Themenstarteram 19. Juli 2021 um 20:13

Hallo zusammen

Seit ein paar Tagen fahre ich meinen neuen Insignia GS. Fühlt sich echt cool an. Hoffe das neue Fahrzeug bereitet mir noch lange viel Freude und verrichtet seine Dienst einwandfrei. :)

Wie ich im Servicehelft feststellen musste, steht kein Wartungsplan mehr zur Verfügung. Wo gibt es so etwas wieder, damit ich sehen kann wann was gemacht werden muss? Bis jetzt war das jeweils in allen Serviceheften aufgelistet.

Ist auch ein Automatik-Oel-Getriebewechsel bei einem gewissen Kilometerstand vorgesehen?

Wer hat eine FlexCare Comfort abgeschlossen (beinhaltet die Garantieverlängerung und die Servicekosten).

Danke für Infos.

Pit

Ähnliche Themen
35 Antworten

Ich fahre seid April einen 174 PS voll ausgestattet und schaue gerade in mein Wartungsheft alles darin. Ich habe auch eine FlexCare Premium Plus abgeschlossen für 5 Jahre mit 150000 km alles darin mit Ersatzteilen und Werkstadt Arbeitslohn für mich 5 Jahre Sorgenfrei mit Bremsen.

Themenstarteram 22. Juli 2021 um 18:51

Danke für die Antwort. Wäre es möglich den Serviceplan hier zu posten?

modell-, motor- und inspektionstypspezifisch. wird individuell erstellt.

Also Planlos............

Aber man bekommt ja eine Checkliste mit wo zu sehen ist was gemacht worden sein soll........

Wie immer am besten vorher einen Kostenvorschlag holen und gut ist. Zur Not mit seinem FOH reden, der kann einem auch sagen was bzw. wann gemacht werden soll/muss.

Und als Tip, einfach bei den FOHs im Umkreis nach einem Kostenvoranschlag suchen. Da sind teils mehrere hundert EUR Unterschied für denselben Service. Habe das auch gerade durch.

Themenstarteram 29. Juli 2021 um 20:41

Danke für die Antworten. Aber ich verstehe das nicht, warum es nicht mehr möglich sein soll so einen Plan im Serviceheft aufzulisten. Verschiedene Motortypen waren früher da jeweils sauber vermerkt.

Wenn ich das so höre, dann sieht das eher nach "Verschleiherungstaktik" aus. So dass man nicht mehr richtig vergleichen kann.

Ich hätte schon mal gerne gewusst, wann ein Zündkerzenwechsel 60'000 oder 120'000 notwendig ist, oder wann das AT-Oel gewechselt werden muss. So kann ich eher abschätzen ob sich eine FlexCare comfort lohnt.

Bei anderen Marken hast teilweise nicht mal mehr ein Serviceheft. Aber ja, mich hat es auch gewundert und fand das nicht gut, dass diese Info nun fehlt.

@pit9800

Du liegst falsch und ich wundere mich ein wenig, dass das noch keiner bemerkt hat…..

 

Die Flexcare Komfort deckt KEINE SERVICEKOSTEN!

 

Es ist eine reine Garantieverlängerung inklusive Mobilitätsgarantie. Diese ist sinnvoll und die würde ich in jedem Fall so lange wie möglich und mindestens auf die zu erwartende Laufleistung abschliessen, eher etwas höhere Laufleistung. Hier sind nicht abschätzbare Kosten sicher gedeckt.

 

Flexcare Premium bzw Premium Plus ist schon eher Luxus. Das passt, wenn jemand einfach gerne etwas pauschal hat, wie z.B. beim Handyangebot. Aber die Servicekosten sind mit vorgegebenen Zeitansätzen fix und Verschleissteile in der Premium Plus sind auch ziemlich bestimmbar aber wohl eher hoch berücksichtigt. Gerade Reifen sind beim FOH wesentlich teurer als beim Reifenhändler - und dann entscheidet Opel, wann gewechselt wird (die 1.6mm dürften hier ausgeschöpft werden). Ich wechsle meine Reifen dann wann ich will: Winter nach spätestens 4 Jahren oder bei 4mm

 

Aber: jeder Anbieter berechnet solche Angebote so, dass er sicher nicht draufzahlt - hier muss jeder für sich entscheiden, wie er „versichert“ sein will

.jpg

Zitat:

@pit9800 schrieb am 29. Juli 2021 um 20:41:21 Uhr:

Danke für die Antworten. Aber ich verstehe das nicht, warum es nicht mehr möglich sein soll so einen Plan im Serviceheft aufzulisten. Verschiedene Motortypen waren früher da jeweils sauber vermerkt.

Wenn ich das so höre, dann sieht das eher nach "Verschleiherungstaktik" aus. So dass man nicht mehr richtig vergleichen kann.

Ich hätte schon mal gerne gewusst, wann ein Zündkerzenwechsel 60'000 oder 120'000 notwendig ist, oder wann das AT-Oel gewechselt werden muss. So kann ich eher abschätzen ob sich eine FlexCare comfort lohnt.

Servicekosten und was ansteht kann man vorher abfragen, wo liegt das Problem?

der Kundendienstberater kommt auch durchs Telefon gekrochen und kann euer Auto auf der heimischen Garageneinfahrt genauestens unter die Lupe nehmen und auf den Cent exakt den Rechnungsbetrag vorhersagen.

Zitat:

@-Pitt schrieb am 31. Juli 2021 um 10:23:35 Uhr:

Zitat:

@pit9800 schrieb am 29. Juli 2021 um 20:41:21 Uhr:

Danke für die Antworten. Aber ich verstehe das nicht, warum es nicht mehr möglich sein soll so einen Plan im Serviceheft aufzulisten. Verschiedene Motortypen waren früher da jeweils sauber vermerkt.

Wenn ich das so höre, dann sieht das eher nach "Verschleiherungstaktik" aus. So dass man nicht mehr richtig vergleichen kann.

Ich hätte schon mal gerne gewusst, wann ein Zündkerzenwechsel 60'000 oder 120'000 notwendig ist, oder wann das AT-Oel gewechselt werden muss. So kann ich eher abschätzen ob sich eine FlexCare comfort lohnt.

Servicekosten und was ansteht kann man vorher abfragen, wo liegt das Problem?

Einfach mal einen Text zu Ende lesen und dann nicht nur das zitieren, was einem passt.

Am Ende von seinem Text steht doch"

"Ich hätte schon mal gerne gewusst, wann ein Zündkerzenwechsel 60'000 oder 120'000 notwendig ist, oder wann das AT-Oel gewechselt werden muss. So kann ich eher abschätzen ob sich eine FlexCare comfort lohnt."

Soll es jetzt etwas zu seinem FOH fahren und sich die nächsten 5-6 Inspektion auflisten lassen. Der FOH wird einem einen Vogel zeigen und sagen, dass er besseres zu tun hat. Und wenn es danach geht, kann ich heute auch die ganzen unterstützenden Systeme weglassen. Oder bekommst du das nicht auch ohne hin? Also wo ist das Problem, wenn Opel einfach, wie die meisten anderen Hersteller auch, einen Serviceplan mit rein packt? Selbst der kleine I10 meiner Frau hat das mit bei.

Kann man alles bei einem netten Gespräch mit dem Werkstattmeister erfahren, Rotzlöffel wie du @Dave1972 natürlich nicht.................

Zitat:

@slv rider schrieb am 31. Juli 2021 um 10:36:17 Uhr:

der Kundendienstberater kommt auch durchs Telefon gekrochen und kann euer Auto auf der heimischen Garageneinfahrt genauestens unter die Lupe nehmen und auf den Cent exakt den Rechnungsbetrag vorhersagen.

Ob der das kann, kann ich dir nicht sagen, mir wird jedenfalls bei der Abgabe zum Service gesagt was gemacht wird und was es kostet.

Deine Antwort
Ähnliche Themen