ForumInsignia B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Insignia B FlexCare Frage

Insignia B FlexCare Frage

Opel Insignia B
Themenstarteram 12. Mai 2021 um 23:06

Hallo!

Mein Opel Insignia zeigt einen Fehler an: Abgas leuchtet gelb. Ich habe die Opel-Werkstatt kontaktiert. Ich erklärte, dass ich 5 Jahre Opel FlexCare Garantieverlängerung habe.

Der Fehler wurde behoben, mir wurde erklärt, dass ein Software-Update durchgeführt wurde, aber ich bekam eine Rechnung zu bezahlen:

- Diagnose mit MDI

- Dichtheitsprüfung Luftansaugsystem

Der Händler sagte mir, dass die Diagnose des Fehlers nicht in der FlexCare enthalten ist. Ich finde das sehr seltsam.

Was ist deine Erfahrung? Ist das richtig? Was sollte ich tun?

Ähnliche Themen
16 Antworten

Wie alt ist Dein Wagen?

Greift hier ggfs. sogar noch die Gewährleistung.

Hast Du bzgl. der angesprochenen Leistungen mal in den FlexCare Bedingungen geschaut?

Themenstarteram 12. Mai 2021 um 23:23

Mein Auto ist 3 Jahre alt, ich habe es im Juli 2018 gekauft. Ich habe auch FlexCare Comfort für zusätzliche 3 Jahre und 150000 km gekauft.

Mein Verständnis war, dass Fehler kostenlos repariert werden.

Zitat:

@SF-FFM schrieb am 12. Mai 2021 um 23:16:46 Uhr:

Wie alt ist Dein Wagen?

Greift hier ggfs. sogar noch die Gewährleistung.

Hast Du bzgl. der angesprochenen Leistungen mal in den FlexCare Bedingungen geschaut?

Der Fehler wurde ja kostenlos repariert, nur die Feststellung des Fehlers nicht ;)

Also ich bin da bei Dir. Würde auch davon ausgehen, dass alles kostenlos ist.

Bezüglich der Ölthematik hatte ich bei meiner Flexcare aber auch andere Erwartungen.

Allerdings sind das alles nur subjektive Annahmen. Schau hierzu einfach mal in die Bedienungen Deines FlexCare Zertifikates. Da müsste das ja aufgeführt sein.

Edit: Steht wohl nicht im Zertifikat. Hier wird auf die allgemeinen FlexCare Bedingungen verwiesen.

Themenstarteram 13. Mai 2021 um 0:08

Mein Deutsch ist noch nicht perfekt, aber ich kann nicht feststellen, dass eine Diagnose ausgeschlossen ist: https://www.opel.de/.../Opel-DE_Opel_Flexcare_AGB.pdf

Für mich gibt es keine Logik.

Soll ich mich bei Opel beschweren? Oder nochmal mit dem Werkstatt Manager?

Auch ich denke, dass sich da Dein FOH täuscht. Vielleicht macht er ein Durcheinander zwischen Flexcare und CarGarantie nach Flexcare..?

Er soll Dir doch mal ganz genau begründen, unter welchem Punkt der AGB dies ausgeschlossen sein soll

Nix ausgetauscht nix Garantie

Dass die Diagnose ausgeschlossen wird von der Garantie ist mir neu. Auto abgeben, reparieren lassen, abholen, fertig. So lief es bei mir bisher immer.

Dann war ja auch ein Teil defekt.

ahrzeug gebracht wird, ohne Berechnung von Teilen oder Arbeitslohn. Der Eigentümer des Fahrzeugs hat darüber hinaus keinerlei Ansprüche auf Kostenerstattung für Abschleppen, Ersatzwagen,

Prüfung, Diagnose und Zerlegen, wenn der Schaden nicht im Rahmen der Garantieverlängerung behoben wird,

Auslegungssache. Hier gibt es sicher einige die die Abrechungen mit Opel machen die durften mehr wissen.

Bei meiner Flexcare war auch die Mobilitätsgarantie inklusive.

Gaspedal war defekt. Habe Mietwagen erhalten und musste keinen Cent zahlen.

Nein ist nicht Auslegungssache. Es bestand ein Fehler, der durch ein Softwareupdate

Behoben werden musste. Es steht nirgends in den AGB dass die Suche nach der Ursache eines Fehlers nicht gedeckt ist.

Zitat:

Mein Opel Insignia zeigt einen Fehler an: Abgas leuchtet gelb. Ich habe die Opel-Werkstatt kontaktiert. Ich erklärte, dass ich 5 Jahre Opel FlexCare Garantieverlängerung habe.

Ich hatte das selbe Problem. Der Insignia hat folgenden Fehler ausgespuckt:

"P0420 - Katalysatorsystem geringe Effizienz"

FOH hat nichts gefunden und zweimal den Speicher gelöscht. Beim dritten Mal lies ich das Auto da. FOH hat sich umgehört und es scheint ein Software-Bug zu sein, mit dem Update soll alles erledigt sein. Bisher keine MKL mehr - Opcom wirft auch keine Fehler mehr raus,

Der FOH meinte, dass er das Auslesen des Fehlerspeichers und das Software-Update nicht über Flexcare abrechnen kann, das wäre aber nicht mein Problem - er werde sich mit den Franzosen rumstreiten (O-Ton).

Ich würde die Rechnung nicht zahlen und das ggf. über Opel direkt eskalieren lassen.

PS: Meine fehlerhafte Softwareversion war 00C1C7AF

Pedal war defekt also ??

Software dürfte im Rahmen der Qualitsverbesserung liegen. Die Händler kämpfen sicher mit dem Fallstricken.

Im November 2018 wurde der Umfang der Flex Care geändert.

Deshalb wäre interessant zu wissen, ob die Flex Care direkt beim Kauf im Juli 2018 mit abgeschlossen wurde oder später.

Themenstarteram 14. Mai 2021 um 10:08

FOH antwortete:

"vielen Dank für Ihr Schreiben.

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass hier kein Fehler vorliegt.

Prüfarbeiten werden nur im Zuge von einem Austausch der in den

Garantiebedingungen aufgeführten Positionen übernommen.

Auch das Softwareupdate ist nicht über die Anschluss Garantie abgedeckt,

dieses wurde aber durch eine Sonderregelung von Opel übernommen.

 

Wir hoffen Ihnen mit dieser Information weitergeholfen zu haben."

Für mich widerspricht es der FlexCare AGB (2018):

Opel FlexCare AGB: Opel garantiert [...] von Opel Kraftfahr- zeugen mit Opel FlexCare Zertifikat eine dem jeweiligen Stand der Technik eines jeden Fahrzeugtyps entsprechende Fehlerfreiheit während der im Opel FlexCare Zertifikat ausgewiesenen Dauer bzw. bis zum Erreichen des im Opel FlexCare Zertifikat ausgewiesenen maximalen Kilometerstands, je nachdem, was zuerst eintritt.

Auch in dem genannten Dokument Opel FlexCare AGB: Die Anschlussgarantie beinhaltet die kostenlose Nachbesserung des Kraftfahrzeugs [...]

Ein Fehler auf dem Bordcomputer ist ein Fehler. Es besteht kein Ausschluss, dass nur für den Austausch von Teilen die Garantie gilt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen