ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Finanzierungsfrage 520d oder neuen 320d

Finanzierungsfrage 520d oder neuen 320d

BMW 3er
Themenstarteram 22. Juli 2012 um 10:54

Hallo,

ich stehe leider vor einer schwierigen Situation. Ich habe vor knapp 3 Jahren einen Unfall mit meinem E90 gehabt. Ich war in einer Notsituation und brauchte schnell ein neues Fahrzeug. Ein Modellwechsel stand an und so hat mir mein Händler einen 520d (E61) mit sehr guter Ausstattung angeboten. Leider habe ich mir die Finanzierung nicht angeschaut, da ich seit Jahren dort kaufe und bisher immer alles gepasst hat. Tja, diesmla ging der Schuß nach hinten los.

Die Schlußrate für den 520d beträgt 28000 EUR und aktuell hat der Wagen noch einen Wert von ca. 20000. Der EK beim Händler liegt irgendwo zwischen 15000 und 16000 EUR. Also eine Katastrophe. Und nun stehe ich vor der Entscheidung den 520d weiter zu finanzieren oder einen neuen 3er anzuschaffen. Andere Autohäauser haben mich fast schon abgelehnt bzw. hätte ich sehr viel Geld in die Hand nehmen müssen (10000 aufwärts).

Nun habe ich folgende Möglichkeiten:

1. 520d für weitere 36 Monate finanzieren.

Zins 7,99%

Zielrate 14000

Rate monatlich 548 EUR

2. 320d finanzieren auf 36 Monate

Fahrzeugpreis 43000

Sonderzahlung 6400

Zinssatz 3,92%

Rate pro Monat 591 EUR

Mein 520d ist ein sehr schönes Fahrzeug und der neue 3er wäre nicht halb so gut ausgestattet. Mein Händler meinte jedoch, dass man diese katastrophale Finanzierung beenden müsste. Klar, was soll er sagen. Den damalige Verkäufer gibt es leider nicht mehr. Also, was tun?

Würde mich über Meinungen sehr freuen.

Ähnliche Themen
56 Antworten

Kannst du die aktuell laufende Finanzierung nicht mit einen anderen Kredit ablösen?

Bei der Diba gibt's aktuell einen Auto-Kredit mit 5,irgendwas Prozent.

Themenstarteram 22. Juli 2012 um 11:34

Das wäre auch eine Alternative. Wir besitzen noch ein altes Haus, was wir gerne modernisieren würden. Wir hatten damals allerdings einen reinen Hauskredit über 150.000 angefragt und die montaliche Rate lag bei ca. 600 EUR. Ich könnte natürlich auch versuchen einen Kredit aufzunehmen, den 5er auszulösen und mit dem Rest das Haus auszubauen.

Nur einen Wagen für 28.000 weiter zu finanzieren, der nur noch 20.000 auf dem Papier bringt, ist wirtschaftlich sicherlich fragwürdig. Wobei wirtschaftlich komme ich da eh nicht mehr gut bei weg.

Zu 1. Zinsen für 3 Jahre knapp 7000 Euro, und nach 3 Jahren immernoch 14000 Schulden, blos nicht.

Zu 2. Wenn das Haus abbezahlt ist und du wirklich gut verdienst, nur dann. Aber besser auch das nicht

Am besten wie erwähnt z.B. bei der Diba aufnehmen, damit ablösen, und blos kein Auto mehr kaufen bis du kein einzigen Cent Schulden mehr hast.

Scheinbar lebst du etwas über deine Verhältnisse, wenn du schreibst das 10000 viel Geld sind.

Ich würd niemals einen Kredit fürs Auto aufnehmen, auf garkeinen Fall in der Größenordnung .Es sei denn ne Bank gibt mir nen Kredit mit unter ein Prozent, und das gibts nicht. Und das nur weil Tagesgeld Zinsen meist über 1 Prozent liegen

Ins Haus investieren kann nicht schaden

Zitat:

Original geschrieben von bill321

 

Scheinbar lebst du etwas über deine Verhältnisse, wenn du schreibst das 10000 viel Geld sind.

Wtf ? Sind 10.000€ etwa Kleingeld neuerdings ? Gabs ne Inflation in DE die ich verpasst habe ?

Themenstarteram 22. Juli 2012 um 16:04

Zitat:

Original geschrieben von bill321

Zu 1. Zinsen für 3 Jahre knapp 7000 Euro, und nach 3 Jahren immernoch 14000 Schulden, blos nicht.

Zu 2. Wenn das Haus abbezahlt ist und du wirklich gut verdienst, nur dann. Aber besser auch das nicht

Am besten wie erwähnt z.B. bei der Diba aufnehmen, damit ablösen, und blos kein Auto mehr kaufen bis du kein einzigen Cent Schulden mehr hast.

Scheinbar lebst du etwas über deine Verhältnisse, wenn du schreibst das 10000 viel Geld sind.

Ich würd niemals einen Kredit fürs Auto aufnehmen, auf garkeinen Fall in der Größenordnung .Es sei denn ne Bank gibt mir nen Kredit mit unter ein Prozent, und das gibts nicht. Und das nur weil Tagesgeld Zinsen meist über 1 Prozent liegen

Ins Haus investieren kann nicht schaden

Ich lebe garantiert nicht über meinen Verhältnissen. Wir haben den 520d und meine Frau einen 318i. Ich zahlen die seit 3 Jahren ordentlich ab aber 10.000 EUR hinlegen um nur um die Differenz Zielrate und aktueller Wert des Wagen zu begleichen ist viel Geld, sorry. Dann bräuchte ich noch einen neuen und ggf. auch hierfür eine Anzahlung. Und ja, ich verdiene gutes Geld, bin aber eigentlich nicht mehr bereit, so viel Geld in Autos zu investieren, wie ich es noch vor 3 Jahren getan habe. Ich fahre keine 50000Km mehr und die Wertigkeit eines Fahrzeuges ist für mich nicht mehr die, wie vor 3 Jahren.

Das Haus ist abbezahlt, ja. Und deinen Vorschlag habe ich nicht ganz verstanden. Ich soll einen Kredit aufnehmen, die Schulden damit begleichen. Und wie kaufe ich ein Auto ohne Schulden zu machen, wenn ich das geld nicht rumliegen habe? Da 10.000 für die Kleingeld sind, ist es natürlich für dich sicherlich kein Problem so eine Karre bar zu bezahlen. Für mich schon.

Ich denke er meint: Wie ich vorgeschlagen habe, deine bestehende Fnanzierung durch eine günstigere Ablösen, und den 5er damit bezahlen und behalten. Keine Kohle in ein neues Auto stecken.

Themenstarteram 22. Juli 2012 um 16:16

Zitat:

Original geschrieben von ChiefBroady

Ich denke er meint: Wie ich vorgeschlagen habe, deine bestehende Fnanzierung durch eine günstigere Ablösen, und den 5er damit bezahlen und behalten. Keine Kohle in ein neues Auto stecken.

Wird wohl die beste Lösung sein. Ich werde kommende Woche mit meiner Hausbank sprechen oder mir einige Kreditangebote einholen.

Sich noch ein neues Auto hinstellen ist jedenfalls in deiner Situation die denkbar schlechteste Variante. Da verbrennst du dann ja noch mehr Geld. Mit deiner aktuellen Finanzierung ist schon mal was gründlich in die Hose gegangen, denn der Zeitwert des PKWs sollte niemals den noch zu finanzierenden Betrag unterschreiten. Sonst steht man am Ende genau vor so einer Situation wie du jetzt.

Ich würde auch vorschlagen: Den Restbetrag privat finanzieren - ist bei den Herstellern meistens nur zu viel zu schlechten Konditionen machbar - und den Wagen weiter fahren. Den größten Wertverlust hat er ja schon hinter sich.

Wie wärs einen Gebrauchten zu finanzieren, für 25000, statt 45000€? Das wäre schonmal eine gute Entlastung.

Wenn man keine 10k€ auf der hohen Kante hat, warum muss man sich dann ein 45k (oder aktuell wahrscheinlich ca. 65k) Auto finanzieren und vor der Ablöse wochenlang Angst haben wie die Differenz aus Schlussrate und Restwert aussieht?

10000 ist ne Menge Geld. Das war auch nicht böse gemeint, aber genau aus dem Grund verstehe ich nicht wie man dann für ein Auto solche hohen Kredite aufnehmen will, zumal der erste Wagen noch garnicht abbezahlt ist. Deshalb würde ich den 5er behalten. Die Schulden dafür mit einem günstigeren Kredit tilgen, und erstmal den Kredit abbezahlen bevor man überlegt sich was neues anzuschaffen. Sonst kommst du ja in einen Teufelskreis, und in 3 Jahren hat sich die Situation nochmal verschlechtert. Autos sind nun mal die schlechteste Geldanlage. Aber ist nur meine Meinung, kann ja jeder machen wie er möchte.

Themenstarteram 22. Juli 2012 um 17:54

Zitat:

Original geschrieben von PR-Power

Wie wärs einen Gebrauchten zu finanzieren, für 25000, statt 45000€? Das wäre schonmal eine gute Entlastung.

Wenn man keine 10k€ auf der hohen Kante hat, warum muss man sich dann ein 45k (oder aktuell wahrscheinlich ca. 65k) Auto finanzieren und vor der Ablöse wochenlang Angst haben wie die Differenz aus Schlussrate und Restwert aussieht?

Gebrauchtwagen für 20.000 wollte ich ja haben. Und habe bei ca. 10 Händerlen nachgefragt. Alle wollten Minimum 10.000 EUR für den Ausgleich des 5er haben und dann erst über einen neuen sprechen.

Und habe ich jemals behauptet ich habe die 10.000 nicht? Der Wagen hat auch damals 54.000 gekostet. Und da habe ich auch einiges angezahlt. Ich frage mich halt nur, was die beste Alternative wäre. 10.000 hinlegen und neuen finanzieren und diese katastrophale Finanzierung endlich beenden oder jetzt den 5er weiter finanzieren, weil das Kind eh schon in den Brunnen gefallen ist. Ich habe das Geld aber keine 28.000 um den Wagen komplett auszulösen. Daher der Gedanke einen höheren Kredit für Haus und Auto aufzunehmen und nur noch eine Kreditrate tilgen zu müssen.

Ich denke den 5er behalten macht eigentlich am meisten Sinn. Ich werde die Finanzierung mit einer hohen Laufzeit abschließen, sofern der Zins sich nicht bei höheren Laufzeiten ändert und dann einfach den Wagen neu finanzieren. Das Angebot mit dem 320d und der einmaligen Anzahlung von 6400 sah auf den ersten Blick verlockend aus.

Die neue Finanzierung wäre nicht viel weniger katastrophal. Der 320d wird nach 3 Jahren vermutlich nicht die ca. 19.000€ wert sein, die du dann noch als Schlussrate übrig hast. Vielleicht gerade noch so (habe das mal grad mit Zinsen durchgerechnet)

@TE

Warum ist die jetzige Finanzierung so katastrophal?

Ich versteht das so:

Du hast einfach zu geringe monatliche Raten gezahlt, was bei Vertragsabschluss recht gut aussehen mag, und hast daher nun eine relativ hohe Schlussrate. Daran ist ja nichts katastrophal, da du ja seit 3 Jahren von der Schlussrate hättest wissen müssen, oder sehe ich das falsch?

Themenstarteram 22. Juli 2012 um 21:28

Zitat:

Original geschrieben von TheRealRaffnix

Die neue Finanzierung wäre nicht viel weniger katastrophal. Der 320d wird nach 3 Jahren vermutlich nicht die ca. 19.000€ wert sein, die du dann noch als Schlussrate übrig hast. Vielleicht gerade noch so (habe das mal grad mit Zinsen durchgerechnet)

Die Zielrate beträgt 26.000.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Finanzierungsfrage 520d oder neuen 320d