ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. FIAT CROMA besser loswerden?

FIAT CROMA besser loswerden?

Fiat Croma 194
Themenstarteram 31. Januar 2011 um 9:31

Hi!

Ich habe einmal eine grundlegende Frage. Ich hab einen Croma 1,9 TDI Multi - höchste Ausstattung - Bj. 06/2005 - Automatikgetriebe mit 45000 KM drauf.

Vor 2 Jahren war die LIMA und die Batterie zu ersetzen und vor kurzem der ABS-Sensor.

Jetzt stellt sich die Frage, ob ich den Wagen nicht besser verkaufen sollte. Hab ja hier im Forum alle möglichen Wewechen bzw. Horrorgeschichten vom Croma 194 gehört. Und habe nicht wirklich Lust auf so etwas ...

 

Also bin ich zum Händler und wollte ihn gegen einen kleineren VW tauschen. Als mir dann der Händler nur 5000 Euro Eintauschwert zahlen wollte, hab ich laut zu lachen begonnen. Kaufpreis vor 5 Jahren: 31000 € - "Einen FIAT will niemand" - Händleraussage.

Im Privatverkauf bekomm ich auch nur noch 9500....

Um das Geld fahr ich ihn doch lieber gleich bis er auseinander fällt.

Also -

Wie sind eure Erfahrungen - wie hält sich der Croma mit 100.000 KM oder mehr? Ältere Modelle als den 05 gibt es leider nicht, daher wirds schwierig mit den Erfahrungswerten. Aber vielleicht mit mehr KM drauf.

Sollte man ihn eher loswerden oder doch behalten? Bis jetzt haben sich die Wewechen bei meinem ja in Grenzen gehalten

Ähnliche Themen
22 Antworten

Zitat:

"Einen FIAT will niemand" - Händleraussage.

Ja - hier haben wir mal wieder das gängige Klischee, das wohl nicht auszurotten ist - und Fiat scheint dieses Image auch nicht loszuwerden.

Ich habe mich mit dem Croma intensiv auseinandergesetzt, weil ich sehr geneigt war, so ein Fahrzeug zu erwerben. Dabei hatte ich ein besonderes Auge geworfen auf den 1,9 Multijet mit Topausstattung, d.h. also Leder, Automatik, Sitzheizung und Skydome-Schiebedach.

Dabei habe ich sehr viel in den einschlägigen Foren gelesen - und bin zu folgendem, persönlich-subjektivem Ergebnis gekommen:

Man sollte nicht dem Eindruck erliegen, dass wenn in einem Forum Horrorgeschichten über desolate Autos geschildert werden, nun alle Autos dieser Modellreihe mit den geschilderten Fehlern behaftet sein müssen. Ich denke eher, dass die Mehrheit der Fahrzeugbesitzer mit ihrem Modell sehr zufrieden sind - und in Relation dazu die in den Foren geschilderten Katastrophen nur einen prozentual geringen Anteil betragen. Leider melden sich in den Foren wohl nur die zu Wort, die mit ihren Fahrzeugen Probleme haben. Diejenigen aber, die sehr zufrieden sind mit ihrem Modell, werden sich eher selten zu Wort melden - wozu auch - sie haben ja keine Veranlassung dazu!

Auch sollte man berücksichtigen, dass nicht jeder Fahrzeugbesitzer mit seinem Wagen pfleglich umgeht: Meist werden Wartungssünden verschwiegen oder der Fahrer holt aus seinem Auto raus, was technisch möglich ist: Vollgasfahrten, Vollgasbeschleunigungen, scharfe Bremsmanöver, winterliche Kaltstarts und sofortiger Volllastbetrieb usw.!

Diese Art der Fahrzeugnutzung zieht natürlich zwangsläufig einen höheren Verschleiß nach sich - das ist doch gar keine Frage. Allerdings werden diese erschwerten Bedingungen oftmals verschwiegen - oder der Fahrer ist sich dessen gar nicht bewusst und macht nun den Hersteller dafür verantwortlich.

Ich war am Anfang auch sehr erschrocken, was über Fiat-Autos alles zu lesen war. Ich habe dann mal in den Foren von VW, Audi, Mercedes und BMW gelesen - und was konnte ich feststellen: Überwiegend Horrorgeschichten, wo doch kein Mensch ernsthaft behaupten würde, dass die genannten Premiumhersteller schlechte Autos bauen!

Dein Croma hat einen excellenten Motor mit einem hohen Drehmoment.

Wenn dieses Drehmoment nicht permanent bei jeder Beschleunigung auf das Automatikgetriebe losgelassen wird, dann wirst Du mit dem Auto bzw. dessen Getriebe bei regelmäßiger Wartung bzw. Wechsel der Betriebsflüssigkeiten lange Freude haben. Wie überall gilt auch hier: Hohe Belastung und/oder schlampige Wartung gleich hoher Verschleiß! Das im Croma verbaute Automatikgetriebe wird sowohl bei Toyota als auch bei Volvo und teilweise in VW-Modellen verbaut.

Selbstverständlich sind moderne Autos mit viel Elektronik ausgerüstet. Dass da mal ein Sensor sukzessive den Geist aufgeben kann, ist bei anderen Marken auch der Fall und deshalb nichts Außergewönliches.

Ein guter Werkstattmensch, der sich mit den Sensoren auskennt, weiß auch in der Regel sofort, woran das liegt, und muss sich nicht auf abenteuerlich lange und damit kostspielige Fehlersuche begeben.

Ich habe während meiner Fahrzeugsuche Cromas mit weit über 100.000 km gesehen - das ist überhaupt kein Problem. Nicht ein einziger Croma war verrostet, sondern war bzgl. Korrosion tadellos.

Pflege Dein Auto, gib´ihm regelmäßig gutes Getriebe- und Motorenöl, tanke guten Treibstoff und gib auf den Automaten nur bei zwingend nötigen Überholmanövern das volle Drehmoment - und Dein Croma wird es Dir mit großer und langer Zuverlässigkeit danken.

Ich habe mich persönlich nur deshalb gegen den Croma entschieden, da mein alter Herr mit seiner Beinbehinderung aufgrund der nicht verschiebbaren Mittelarmlehne Probleme beim Einsteigen hatte - dieses Problem war dann beim Doblò nicht gegeben.

Also dann weiterhín gute Fahrt mit dem Croma - und lass´Dich nicht verunsichern! Immerhin hast Du ja schon 45.000 km problemlos abgespult - das ist schon mal ein gutes Zeichen! Vermutlich hat Dein Croma schon einen DPF - also kannst Du flotter, sparsamer, moderner, komfortabler und großräumiger kaum unterwegs sein - und das Ganze dann auch italienisch schick verpackt zu einem günstigen Anschaffungspreis - mehr Auto benötigt mann/frau im Grunde nicht - der Croma ist damit eigentlich "alternativlos" ! :p

 

Sehr guter Beitrag, Palio.

Mit 45.000 km ist so ein Wagen ja erst eingefahren. Mit so einer geringen KM-Leistung ist so ein Wagen eigentlich fehl am Platz. Ein Benziner wäre besser gewesen.

Ansonsten hatte ich mit meinem Croma nur mit der Lichtmaschine ein Problem gehabt und das AGR Ventil wurde jetzt bei 81.000 km getauscht. Ein Satz Bremsbeläge waren vor kurzen fällig.

Das der Croma hier in Deutschland so ein Exot ist sind sicher die Widerverkaufspreis nicht so gut, aber so ein Wagen kauft man sich nicht um ihn schnell zu verkaufen. Ich würde den Wagen nicht verkaufen und eher noch mal 5 Jahre fahren...Bei der Kilometerleistung ist auch da noch nicht der Lack ab.

 

italo

Servus!

Ich würde den Croma behalten. Ärger kannst Du mit jedem Auto haben.

Erst recht mit VW/Audi/Skoda/Seat. Schau mal in die entsprechenden Foren.

Und der Croma ist ein schickes Auto. Ein Passat oder Golf Variant ist dagegen ja einfach nur langweilig!

Meine Meinung dazu

 

Greetz

Der Gaswart

Zum Croma selbst kann ich nichts sagen.

Wohl aber zur Marke Fiat allgemein: Seit über zehn Jahren fahre ich verschiedene Fiat-Modelle, zurzeit einen Punto 188 (EZ 2003) und einen neuen Bravo 1.4 T-Jet.

Meine Erfahrung: Absolut zuverlässig, defektfrei und langlebig. Der Rest ("Fiat darf man nicht kaufen", "will keiner haben" usw.) ist Mythos, der jedenfalls heutzutage absolut nicht mehr zutrifft.

Richtig ist aber, dass Fiat in Deutschland einem hohen Wertverlust unterliegt. Objektive Gründe gibts dafür nicht, ist aufgrund der subjektiben Einschätzung der Nicht-Fiatfahrer aber Fakt. Deswegen mein Tipp: Nicht verkaufen, sondern noch schöööön lange fahren!

Gruß, Werrner

Hallo erstmal....

also dem, was Palio in seinem Beitrag geschrieben hat, würde ich voll zustimmen.

Ich bin selber seit Ende 2006 Cromafahrer, mit eben dem 1,9er Multijet 150PS und Automatik. Der Croma hat aktuell knapp 54.000km gelaufen und auch seine Schattenseiten gezeigt, bisher glücklicherweise alle wärend der Garantiezeit von 4 Jahren.

Neben einem komplett neuen Automatikgetriebe gab es schon die oft erwähnte neue Lichtmaschine und zur Zeit fahre ich mit dem 3. AGR-Ventil. Ebenso wurde die Hinterachse neu vermessen (1 Reifen lief übermäßig ab), ein hinteres Türschloß mehrfach gewechselt, das Bedienteil der Klimaautomatik getauscht und zur Zeit ist meine Verriegelung der Tankklappe defekt.

Bei der Vielzahl der Mängel eigentlich ein Grund zum Verzweifeln. Aber ich gehe mal davon aus, dass die teuren und heftigen Dinge jetzt erledigt sind und mit so Kleinigkeiten wie der Tankklappe kann ich leben bzw. werde das Teil die Tage austauschen.

Wenn du Erfahrungen mit der älter werdenden Technik suchst, dann schau einfach mal im Forum beim Opel Vectra/Signum nach, die sind technisch teilweise baugleich und vergleichbar. Viele Problemchen wirst du dort wiederfinden. Und du findest dort auch hohe Laufleistungen.

Technisch ist der Croma also kein Exot, sondern jede freie Werkstatt wird mit ihm klarkommen. Von der Karosserie her kann ich nichts nachteiliges sagen, bisher finde ich an keiner Stelle und an keiner Falzkante irgendwelche Rostproblemchen. Beim letzten Wintercheck im Herbst sah der Croma von unten ebenfalls recht ordentlich aus.

Mein Fazit ist mitlerweile, dass ich den Croma noch lange fahren werde. Technisch gab es seit längerem keine Probleme mehr (bis auf die Tankklappe), Motor und Getriebe funktionieren Problemlos. Ich gebe allerdings auch zu, dass ich mich schon nach anderen Fahrzeugen umgesehen habe, aber bei dem Preisverfall des Croma ist es deutlich günstiger, ihn noch lange weiter zu fahren.

Ein aktuelles Angebot für meinen Croma liegt bei 9.000 €, wenn ich dafür einen Honda CR-V nehme. Das sind dann doch gute 20.000 Euronen Verlust in etwas über 4 Jahren und mir ein wenig zu heftig. Dabei muß man jedoch beachten, dass der Honda-Händler und der Fiat-Händler sozusagen zusammen gehören und der Preis wirklich der Croma-Preis ist, also nicht durch irgendwelche Neuwagenrabatte geschönt wurde.

Aber zum Thema zurück....fahr den Croma weiter. Wenn dann doch mal etwas zu reparieren ist, dann lass es eben machen und gut ist, aber das kann dir auch bei jedem anderen sogenannten Premiumfahrzeug passieren.

Allzeit gute Fahrt...

Balu

Lobhudelei hin und her, ich hab in 2010 für meinen 2006er 2,4 multijet Emotion + Vollausstattung noch € 8000,- (bei Neuwagenkauf) bekommen und das war insgesamt betrachtet wirklich das beste Angebot von einigen. Privatverfkauf kannst Du da komplett vergessen, da sich jeder versucht zuvor zu informieren und dann auch die Gewährleistung wegfällt.

Mein Tipp: stoss das Fahrzeug ab - koste es was es wolle.

Gruß,

MM.

Zitat:

Original geschrieben von MadMax63

 

Mein Tipp: stoss das Fahrzeug ab - koste es was es wolle.

Gruß,

MM.

Das ist der beste Vorschlag den man machen kann.

italo

ich schließe mich hier auch der allgemeinen Meinung an und empfehle dir, den Croma weiterzufahren.

Gerade wegen dem hohen Wertverlust lohnt ein Verkauf nicht. Und ein schlechtes Auto ist das sicher nicht.

Ein Forum ist ja normalerweise dazu da seine Probleme zu schildern. Oder warum sollte man auch schreiben "ich bin jetzt wieder 5000km ohne irgendwelche Probleme gefahren"?

Wenn du mal im VW Forum liest könnte man auch denken, dass es nurr Schrottautos sind. Doch das ist ja auch nicht der Fall.

Ich bin der Meinung, dass so ziemlich alle Marken heutzutage die gleiche Qualität haben. Ausreiser gibt es immer und überall.

2008 habe ich einen Fiat Bravo 1.9 Multijet gekauft und bis jetzt seit 45000km null Probleme (bis auf einen Marderschaden - aber dafür kann ja Fiat nix). Fast zur gleichen Zeit hat sich mein Vater einen VW Golf Variant 1.4 TSI gekauft. Der durfte schon öfters in die Werkstatt. Da gab es schon so einiges vom klappern in der A-Säule über einen ruckelnden Motor bis hin zu mehrmaligen Ausfällen der Innenbeleuchtung. nd davor hatte er einen Mitsubishi Space Star 1.9 did Baujahr 2001 150000km lang. Dieser war vor allem innen wesentlich besser verarbeitet als der Golf.

Es gibt also bei VW genauso Montagsautos.

Also würde ich dir wirklich nicht empfehlen den Croma für einen Spottpreis zu verramschen in der Hoffnung, dass ein VW fehlerfrei ist

Mfg guenni_1

Zitat:

2008 habe ich einen Fiat Bravo 1.9 Multijet gekauft und bis jetzt seit 45000km null Probleme

Waaaas? Das gibt´s doch gar nicht! Das kann ja überhaupt nicht sein!

Ein Fiat ohne Probleme? Und das schon seit 45.000 km?

Dein Fiat hat keine Fehler? Das macht diesen Fiat nur noch schlimmer - ja dann fehlt dem Auto etwas - es ist sozusagen aufgrund nicht vorhandener Fehler einfach mangelhaft! Mal wieder typisch Fiat - die können einfach keine mangelfreien Autos bauen. Das ist doch eindeutig ein Fall für die Sachmängelhaftung. Du musst Ersatzlieferung verlangen - oder noch besser:

"Stoss das Fahrzeug ab - koste es, was es wolle. Das ist der beste Vorschlag, den man machen kann."

.....´nen Fiat ohne Fehler - und das auch noch über 45.000 km hinweg - Unverschämtheit, Frechheit, pure Ignoranz weitläufiger Fiat-Klischees!

Hilfe! Polizei! Das ist doch tätliche Anstiftung zur Lobhudelei!

Das muss bestraft werden! Sofort!

Himmelsakrament Herr Kriminalhauptkommissar - jetzt tun sie doch endlich was!

 

*duckundweg* :D

 

:D *grins*

Hallo,

das Thema mit dem Wertverlust haben wir denke ich alle gewußt.

Ich würde Dir auch raten, den Croma weiterzufahren, da Du einen immensen Wertverlust hast und wie meine Vorredner geschireben haben, auch andere Automarken Probleme haben.

Meine Rechnung war so:

Corma war 4000€ billiger als ein ungefähr vergleichbarer VW Passat.

--> für 4000€ kann ich einiges reinreparieren um unter dem Strich auf das gleiche zu kommen (Haltedauer ist bei mir mit ca. 10 - 12 Jahren anvisiert)

Ich habe bisher an Reparaturen gehabt:

- AGR (Garantie)

- Servolenkung (Garantie)

- Klimaschlauch (Marderbiss; Teilkasko)

- Anlasser (bezahlt; Kulanzantrag wurde abgelehnt)

- LiMa (bezahlt; Kulanzantrag wurde abgelehnt)

Beim AGR würde ich Dir raten, dass Du es zyklisch reinigst. Ich hab hier auch mal eine Reinigungsanleitung gepostet (-->Suchfunktion)

Ich habe mir ein 2. AGR für 108€ zugelegt und werde das AGR bei meinem so ca. alle 35000 - 40000km austauschen. Dann hab ich schön Zeit das ausgebaute AGR zu zerlegen und ordentlich zu reinigen.

Ciao FrankyNue

Zitat:

Original geschrieben von FrankyNue

Corma war 4000€ billiger als ein ungefähr vergleichbarer VW Passat.

2006 lag ein zu meinem Croma gleich konfigurierter Passat (mit 18", Leder, Xenon, Hifi, etc und wubtata) fast 9000 € höher. In 2-3 Jahren wird ein gebrauchter Passat insgesamt so viel kosten, so dass ich meinen dann auch verschenken könnte, ohne im Minus zu landen. ;)

Bezüglich Zuverlässigkeit gibt es bei meinem nichts zu meckern. Bisher nur Kleinkram, das Gravierendste war ein Fahrwerksteil unter 100 €, was ich als Verschleiß verbuche. Aktuell liegt seit dem Winter eine sporadisch auftretende ESP Warnung vor, die beim Neustart erlischt, sowie ein ab und zu aussetzender Heckwischer, was bei nächster Gelegenheit behoben werden soll.

Wenn ich das mit den Macken an deutschen Fahrzeugen bei zahlreichen Bekannte vergleiche, könnte man bei meinen Fiats ja von japanischen Verhältnissen sprechen. :rolleyes:

@Athloniz: Den Wagen gegen etwas VERMEINTLICH besseres zu wechseln, weil er anfällig WERDEN KÖNNTE, ist totaler Unfug. Da sind zwei Unbekannte drin enthalten, aber eine Gewissheit: Du würdest eine Menge Geld damit versenken.

.....jetzt werf ich auch noch meinen kurzen Erfahrungsbericht in die Runde:

Fiat Croma 1,9 MJ Automatik, EZ 02/06, gekauft als Vorführwagen mit 5kkm in 05/06 für rd. 23.000 EUR (NP rd. 32.000)!

Einzige ausserplanmässige Werkstattbesuche (also nicht Wartung/Verschleiss):

08/06: LiMa defekt => auf Garantie getauscht

08/08: defekte Batterie => in Italien auf Garantie getauscht

Ansonsten kann man nur sagen, dass das Fahrzeug bis jetzt rd. 135kkm auf der Uhr hat und man sich über die Fehlerquote nicht beschweren kann. Das Auto wird allerdings auch sehr gut gepflegt und penibel gewartet......

Die Aussage Deines Händlers, dass keiner einen Fiat will, stimmt in Deutschland natürlich schon, wobei man davon auch sehr gut profitieren kann (siehe Differenz Kaufpreis-Neupreis).

Mein Tipp: Auto behalten und so lange wie möglich fahren. Günstiger wirst Du nicht an ein Auto mit diesen Platz- und Komfortverhältnissen kommen und stilvoller ist es imo auch, als mit einem schwindligen Passat durch die Gegend zu eiern (allerdings ist die landläufige Meinung eine andere :cool:).

btw: der Croma ist bei gleicher Leistung von der Leistungsentfaltung deutlich entspannter, als mein 320d touring......

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. FIAT CROMA besser loswerden?