ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. F34 318d 150PS Chiptuning ?

F34 318d 150PS Chiptuning ?

BMW 3er F34 GT
Themenstarteram 14. Oktober 2019 um 7:36

Hallo, bin ja gerade auf der Suche nach einem neuen gebrauchten. Sind jetzt nach Sitzproben vom Touring auf den GT gekommen (fahren im Sommer immer über Autoput nach GR). Könnte jetzt einen 3 jahre alten für 15.500 bekommen. 90.000km und schöne Ausstattung. Meine Holde, die gerne auch sehr zügig unterwegs ist hat natürlich Bedenken, dass der 318d zu lahm wäre.Ich pendel mit ihm aber eigentlich immer zur Arbeit 80km Landstraße. Ist es denn ratsam, wenn es einem dann doch zu behäbig auf der Bahn wird, die Leistung etwas per Softwareanpassung zu steigern? Der 320er (hätte dann natürlich auch gerne schon den neueren B47 Motor) ist min 3000E teurer.)

Gruß aus Hessen,

Stefan

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Tixi62 schrieb am 14. Oktober 2019 um 09:04:06 Uhr:

Zitat:

@ingo999 schrieb am 14. Oktober 2019 um 08:16:18 Uhr:

 

Beim 3 Liter kann ich das auch noch verstehen !

Aber beim 318er ist doch lächerlich.

Ne ne mein Freund, die 4zylinder Dieselmotoren von BMW sind alle baugleiche 2.0L Motoren.

DerTuner (Gewerblich) der mein 530 getunt hat und seit dem auch ein guter Freund ist , ist Spezi auf dem Gebiet BMW . Das einzige was ein 1,6l von einem 2,0l unterscheidet ist die Software

Stell bitte nicht solche Aussagen hier rein ohne die unterschiedlichen Anbau- und Einbauteile zu erwähnen.

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Kurz und knapp:

Investier die 3000€, erstens verbraucht der weniger als der gechipte. Zweitens ist man Versicherungstechnisch auf der sicheren Seite. Drittens, kannst Du die Leistung immer zu 100% abrufen ohne dIr Gedanken machen zu müssen ob das Material hält (kommt natürlich auf den Chip an, bzw auf den der es macht).

Ein guter Chip kostet ja auch ca. 500/600€.

Also reden wir von ~ 2500€ mehr, zudem ist der Wiederverkaufswert auch höher ;)

Hallo Stefan

Chiptuning kann ich nur Empfehlen.

Fahre seit 5 Jahren ein 530d xDrive Bj. 2014

Habe ihn vor 2Jahren Tunen lassen über OBD

Original 258PS/560Nm nach dem Tuning 305PS/600Nm .

Der Verbrauch hat sich um ca.1 Liter verringert und er ist viel agiler nach dem Tuning .

Beim 318d wirst du nach dem Tuning so ca. Auf die Werte von einem 320 d kommen .

Zitat:

@Tixi62 schrieb am 14. Oktober 2019 um 08:00:32 Uhr:

Hallo Stefan

Chiptuning kann ich nur Empfehlen.

Fahre seit 5 Jahren ein 530d xDrive Bj. 2014

Habe ihn vor 2Jahren Tunen lassen über OBD

Original 258PS/560Nm nach dem Tuning 305PS/600Nm .

Der Verbrauch hat sich um ca.1 Liter verringert und er ist viel agiler nach dem Tuning .

Beim 318d wirst du nach dem Tuning so ca. Auf die Werte von einem 320 d kommen .

Beim 3 Liter kann ich das auch noch verstehen !

Aber beim 318er ist doch lächerlich.

Mit einem 150-PS-BWM ist man im Alltag ausreichend komfortabel und flott unterwegs. Mit 190 PS geht’s halt noch etwas flotter zur Sache. 40 PS mehr sind halt 40 PS mehr. Ob einem das wichtig ist, oder ob man den Mehrpreis lieber anders investiert ist letztlich eine individuelle Entscheidung.

Vom Chiptuning würde ich Abstand nehmen: Die einzelnen Komponenten des Antriebsstranges sind nun mal auf die Motorleistung abgestimmt. Erhöht man die, muss mit erhöhtem Verschleiss (und Kosten) gerechnet werden. – VG MD

Ein 318d zu chippen ist heutzutage keine große Sache mehr. Machen und fertig.

Mein 325d ist auch optimiert seit knapp 7.000 km und das war eine sehr gute Entscheidung:).

Ich würde es bleiben lassen. Meiner Meinung nach ist der Leistungsabruf ausserhalb seiner Spezifikation umso höher, je kleiner die Grundmotorisierung ist.

Zitat:

@ingo999 schrieb am 14. Oktober 2019 um 08:16:18 Uhr:

Zitat:

@Tixi62 schrieb am 14. Oktober 2019 um 08:00:32 Uhr:

Hallo Stefan

Chiptuning kann ich nur Empfehlen.

Fahre seit 5 Jahren ein 530d xDrive Bj. 2014

Habe ihn vor 2Jahren Tunen lassen über OBD

Original 258PS/560Nm nach dem Tuning 305PS/600Nm .

Der Verbrauch hat sich um ca.1 Liter verringert und er ist viel agiler nach dem Tuning .

Beim 318d wirst du nach dem Tuning so ca. Auf die Werte von einem 320 d kommen .

Beim 3 Liter kann ich das auch noch verstehen !

Aber beim 318er ist doch lächerlich.

Ne ne mein Freund, die 4zylinder Dieselmotoren von BMW sind alle baugleiche 2.0L Motoren.

DerTuner (Gewerblich) der mein 530 getunt hat und seit dem auch ein guter Freund ist , ist Spezi auf dem Gebiet BMW . Das einzige was ein 1,6l von einem 2,0l unterscheidet ist die Software

Hatte Chiptuning in mehreren Vorgängern (nicht BMW) ansich zufrieden, das Tuning per Software update im Motorsteuergerät (SKN 700-1000€) super, mehr Power bessere Fahrleistungen in allen Lagen und ca. 1l weniger Verbrauch - ECO75 tuning. Fahrleistung ~120tkm/Kfz mit Tuning ohne Probleme dadurch.

Nachteil des ganzen war das bei Updates in der Werstatt (einmal wg beanstandeten Problemen in der AGR Steuerung, sonst weil es lt. Werkstatt sein muste oder 'wir keinen Einfluss darauf haben ist vom Werk ....) überschrieben wurde und damit alles weg war.

Glücklicher weise hat SKN hier immer gegen 'Aufwandsentschädigung' die aktuelle Software wieder getuned.

Mein Fazit, so lange ein stärkerer Motor verfügbar ist für 1-3k€ mehr würde ich den nehmen um dem ganzen zusätzlichen Aufwand aus dem Weg zu gehen, nicht auf die Garantie/Kulanz zu verzichten und auch keine Gedanken über die anderen ggf zu schwachen Komponenten zu verschwenden.

 

Am Ende muss das jeder für sich selbst entscheiden

Zitat:

@Tixi62 schrieb am 14. Oktober 2019 um 09:04:06 Uhr:

Zitat:

@ingo999 schrieb am 14. Oktober 2019 um 08:16:18 Uhr:

 

Beim 3 Liter kann ich das auch noch verstehen !

Aber beim 318er ist doch lächerlich.

Ne ne mein Freund, die 4zylinder Dieselmotoren von BMW sind alle baugleiche 2.0L Motoren.

DerTuner (Gewerblich) der mein 530 getunt hat und seit dem auch ein guter Freund ist , ist Spezi auf dem Gebiet BMW . Das einzige was ein 1,6l von einem 2,0l unterscheidet ist die Software

Stell bitte nicht solche Aussagen hier rein ohne die unterschiedlichen Anbau- und Einbauteile zu erwähnen.

@Tixi62

Falsch. Es sind zwar 2l Motoren, aber haben oft verschiedene Verdichtungen und oder verschiedene Kompressionsvolumen (Brennraum) und somit einen anderen Zylinderkopf.

Zitat:

@doc m.d. schrieb am 14. Oktober 2019 um 08:46:21 Uhr:

Mit einem 150-PS-BWM ist man im Alltag ausreichend komfortabel und flott unterwegs. Mit 190 PS geht’s halt noch etwas flotter zur Sache. 40 PS mehr sind halt 40 PS mehr. Ob einem das wichtig ist, oder ob man den Mehrpreis lieber anders investiert ist letztlich eine individuelle Entscheidung.

Vom Chiptuning würde ich Abstand nehmen: Die einzelnen Komponenten des Antriebsstranges sind nun mal auf die Motorleistung abgestimmt. Erhöht man die, muss mit erhöhtem Verschleiss (und Kosten) gerechnet werden. – VG MD

Ich fahr jetzt seit über 100.000 km mit dem Tuning gesamt Leistung 205.000 km . Null Reparaturen am Motor oder Antriebseinheit .

Mann steht ja nicht immer voll auf dem Pinsel.

Zitat:

@Tixi62 schrieb am 14. Oktober 2019 um 09:04:06 Uhr:

Zitat:

@ingo999 schrieb am 14. Oktober 2019 um 08:16:18 Uhr:

 

Beim 3 Liter kann ich das auch noch verstehen !

Aber beim 318er ist doch lächerlich.

Ne ne mein Freund, die 4zylinder Dieselmotoren von BMW sind alle baugleiche 2.0L Motoren.

DerTuner (Gewerblich) der mein 530 getunt hat und seit dem auch ein guter Freund ist , ist Spezi auf dem Gebiet BMW . Das einzige was ein 1,6l von einem 2,0l unterscheidet ist die Software

Es stimmt nicht das alle 2Liter Diesel Baugleich sind das ist echter Bullshit!

lese dich bitte mal richtig ein zu dem Thema.

Es werden andere Kolben, Pleul und sogar Pleullager verwendet mit anderen Legierungen!

Das mit den Legierungen kannst gerne mal Googeln da gehts um Hitzebeständigkeit und gen. Festigkeit.

Ein 2 Litzer aus einem 318 ist KOMPL. anders als ein 2 Liter aus nem 325 z.B

Gruss aus Muc

@koppi

Wenn du die Möglichkeit hast einen 320 zu kaufen, und die Leistung brauchst, dann mach es. Ich halte nichts davon, sich ein schwächeres Auto zu kaufen mit der Absicht es zu optimieren. Wenn man ein Auto schon hat, sich mit der Zeit an die Leistung gewöhnt hat und mit dem Auto sonst zufrieden ist, dann bleibt einem fast nichts anderes übrig.

 

Und erwarte auch vom 320d GT nicht all zu viel. Vor allem wenn jemand gerne schnell unterwegs ist, so wie deine Frau, wie du schreibst. Fahre selber einen als xdrive, und so schnell ist er gar nicht. In der Elastizität ist er eher schlecht. Was er gut kann, ist laut sein. Das zweite ist aber auch bei Mercedes nicht besser.

Zum Mitschwimmen aber reicht die Leistung.

Zitat:

@ingo999 schrieb am 14. Oktober 2019 um 09:12:16 Uhr:

Zitat:

@Tixi62 schrieb am 14. Oktober 2019 um 09:04:06 Uhr:

 

Ne ne mein Freund, die 4zylinder Dieselmotoren von BMW sind alle baugleiche 2.0L Motoren.

DerTuner (Gewerblich) der mein 530 getunt hat und seit dem auch ein guter Freund ist , ist Spezi auf dem Gebiet BMW . Das einzige was ein 1,6l von einem 2,0l unterscheidet ist die Software

Es stimmt nicht das alle 2Liter Diesel Baugleich sind das ist echter Bullshit!

lese dich bitte mal richtig ein zu dem Thema.

Es werden andere Kolben, Pleul und sogar Pleullager verwendet mit anderen Legierungen!

Das mit den Legierungen kannst gerne mal Googeln da gehts um Hitzebeständigkeit und gen. Festigkeit.

Ein 2 Litzer aus einem 318 ist KOMPL. anders als ein 2 Liter aus nem 325 z.B

Gruss aus Muc

Kann das nur voll bestätigen und ergänzen.

Meist sind auch andere Bauteile, wie Ladeluftkühler, Einspritzdruck, Einspritzdüsen, etc entsprechend hochwertiger um die Mehrleistung zu garantieren. Wenn man die Teilenummern vergleicht wir einiges klarer.

Beim 525d hat der Tuner einem Bekannten eine Steigerung um mind 25% versprochen.

Am BMW Leistungsprüfstand waren es knapp 15%

G frank

Deine Antwort
Ähnliche Themen