ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. F31: Welcher Motor für Kurzstrecke zu empfehlen?

F31: Welcher Motor für Kurzstrecke zu empfehlen?

BMW 3er F31
Themenstarteram 28. April 2019 um 13:08

Hallo!

Ich weiß, die Frage beantwortet sich eigentlich von selbst, aber dennoch möchte ich Eure Erfahrungen hören...

Möchte mir einen F31 kaufen, BJ17/18. Grundsätzlich würde ich vom Diesel auf einen Benziner umsteigen wollen, da meine Jahres-KM sich zuletzt deutlich reduziert haben. Im Auge habe ich einen 2018er 320i mit 20k KM auf der Uhr.

Das Problem ist eben, dass meine Frau und auch ich das Auto zu häufig für wirklich kurze Strecken nutzen (2-5 km) Halt das übliche: Arbeit, Einkaufen etc. Der B48 ist ja auch Turbo DI-Motor, also wahrscheinlich anfällig bei Kurzstreckenbetrieb...

Meint Ihr, das macht was aus oder mache ich mir zu viele Sorgen? Mir ist klar, dass für meine Ansprüche wohl am ehesten ein Sauger infrage kommt, aber bekommt man ja kaum noch und ein gutes Fahrzeug möchte ich mir schon gönnen. Vor lauter Verzweifelung spielte ich schon mit dem Gedanken einen ranzigen 7 Jahre alten Focus mit einem Sauger holen und ihn mit Kurzstecken zu misshandelt. Der BMW würde mir schon etwas leid tun...

Beste Antwort im Thema

Ein 2l Motor mit 245 PS ist für mich Downsizing

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Hier wird immer viel Panik verbreitet was Kurzstreckenbetrieb angeht, meist völlig überrieben. Ich hatte noch nie Ärger mit meinen Motoren unter diesen Betriebsbedingungen. Man sollte halt seine Ölwechselintervalle anpassen.

2 Jahre auf einem Öl ist zuviel.

Meiner Ansicht nach sind die kleineren aufgeblasenen Motoren besser geeignet für die Stadt. Sie werden viel schneller warm.

Im Sommer brauche ich keine 5km bis das Öl >60°C hat.

Mein aktueller N20 hat in seinen knapp 7 Jahren überwiegend Kurzstrecke gesehen. An den Wochenenden gibt es auch mal Feuer. Störungen bis dato... keine Einzige. Maschine läuft tadellos.

Meine Frau fährt im Jahr 20.000km mit Ihrem Yeti in der Stadt, auch meist mit unterkühlter Maschine (1,2TSI). Die bei diesem Motor obligatorische Steuerkette war einmal fällig, sonst nichts.

Sieh zu daß der Motor immer mit guter Ölqualität läuft dann ist das kein Problem

Für Kurzstrecke würde ich den 330e empfehlen. Oder gibt's den noch immer nicht im Kombi?

Zitat:

@Pit 32 schrieb am 28. April 2019 um 14:49:34 Uhr:

Hier wird immer viel Panik verbreitet was Kurzstreckenbetrieb angeht, meist völlig überrieben. Ich hatte noch nie Ärger mit meinen Motoren unter diesen Betriebsbedingungen. Man sollte halt seine Ölwechselintervalle anpassen.

2 Jahre auf einem Öl ist zuviel.

Meiner Ansicht nach sind die kleineren aufgeblasenen Motoren besser geeignet für die Stadt. Sie werden viel schneller warm.

Im Sommer brauche ich keine 5km bis das Öl >60°C hat.

Mein aktueller N20 hat in seinen knapp 7 Jahren überwiegend Kurzstrecke gesehen. An den Wochenenden gibt es auch mal Feuer. Störungen bis dato... keine Einzige. Maschine läuft tadellos.

Meine Frau fährt im Jahr 20.000km mit Ihrem Yeti in der Stadt, auch meist mit unterkühlter Maschine (1,2TSI). Die bei diesem Motor obligatorische Steuerkette war einmal fällig, sonst nichts.

Sieh zu daß der Motor immer mit guter Ölqualität läuft dann ist das kein Problem

Genau das Gegenteil ist der Fall, nehmen wir mal den 316d, dieser braucht abnormal lange bis er warm ist.. du verwechselst da was.

Zitat:

@MartinBru schrieb am 28. April 2019 um 15:18:12 Uhr:

Für Kurzstrecke würde ich den 330e empfehlen. Oder gibt's den noch immer nicht im Kombi?

Der kommt aller Wahrscheinlichkeit nach erst beim G21 als Kombi und das wahrscheinlich erst '20. Der 330e wäre natürlich jetzt schon (sofern man halt Nachts laden kann) der perfekte Kandidat für Kurzstrecke und ich denke mir (hatte Anfangs auch nach nem Kombi gesucht und mangels Verfügbarkeit für den 330e als Limo entschieden) dass man zu 95% auch mit ner Limo ausreichend transportieren kann. Auch mit Kind und dem etwas kleineren Kofferaum finde ich kein Problem.

Was die Benziner-Baukastenmotoren (insbesondere B48/B58) angeht, wird hier aber regelmäßig berichtet, dass diese verhältnismäßig zügig warm werden. Für meinen B58 kann ich das auch bestätigen. Insofern wäre ein solcher Motor jetzt vielleicht nicht unbedingt viel schlechter geeignet als ein Sauger...

Aufgrund der offenbar viel gefahrenen Ultra-Kurzstrecken würde ich aber eigentlich einen Hybrid als mögliche Alternative zum Benziner in Betracht ziehen. Für die genannten 2-5km Strecken ist wäre das eine Lösung, die ich jedenfalls unter Verschleiß-Gesichtspunkten auch dem Saugmotor vorziehen würde.

Oder ganz extrem gedacht einfach einen i3 anschaffen und die paar Mal im Jahr bei car2go, oder was es da alles so an Mietwagenanbietern für die Generation Smartphone gibt, einen Touring ausborgen.

Edit: Das hier meinte ich, car2go ist was anderes. ;)

https://www.auto-motor-und-sport.de/.../

Zitat:

 

Genau das Gegenteil ist der Fall, nehmen wir mal den 316d, dieser braucht abnormal lange bis er warm ist.. du verwechselst da was.

Was hat denn ein 316d mit dem N20, einem Downsizing Benziner zu tun. Daß Diesel viel länger brauchen bis sie warm werden ist doch bekannt. Beim N20 kann man Wasser- und Öltemperaturen gut auslesen. Der wird mit seinem Thermomanagement sehr schnell warm, auch im Winter.

Ich habe aufgrund meines Fahrprofiles auch schon über Alternativen nachgedacht. Geschäftlich kann ich öfter mit einem i3 fahren. Zugegeben die Ampelstarts sind beeindruckend. Aber ich will mein Auto auch mal außerhalb der "Fahrradreichweite" fahren. Für diese Umständlichkeiten mit einem i3 bin ich nicht bereit solche Summen für einen E-Kleinwagen zu bezahlen. Da spendier ich meinem Benziner öfter mal einen zusätzlichen Ölwechsel und eine Nacht am Ladegerät. Bisher dankt er mir das genau wie seine Vorgänger mit Problemlosigkeit. Und Spaß haben kann man damit auch :D

Ich würde einen aus 2017 nehmen. Da umgeht man den OPF. Könnte mir durchaus vorstellen dass der Kurzstrecke nicht mag.

Wenn man die Wartung entsprechend anpasst ist Kurzstreckenbetrieb eigentlich auch für Diesel kein Problem. Ich fahr werktags auch nur "Ultrakurzstrecke" a 5km einfache Strecke. Ich fahr aber auch spätestens nach 2 Wochen eine Strecke >1h am Stück Autobahn zum DPF regenerieren und blowby auskochen.

Ich persönlich wechsel auch nach 15tkm oder jährlich das Motoröl. Ich denke alle 3Jahre sollte man mal über eine Reinigung AGR und Ansaugbrücke nachdenken (auch beim Benziner...moderne DIs verkoken genauso).

Wenn man das so handhabt hat man lange Spaß an seinem Verbrenner trotz Kurzstrecke auch ganz ohne Elektrogedöns.

Themenstarteram 28. April 2019 um 20:53

Sehr guter Punkt Dieselmeister!

Habe versucht näheres zu finden, angeblich soll der OPF ab 6/18 vorhanden sein, meine Wunschkarre ist 4/18. Oder kann sie auch schon nen OPF haben?

Ich hatte mit meinem 320d genug Ärger wegen DPF, das Teil soll zum Teufel!

04/18 ist glaub ich genau die Grenze. Stand zumindest mal so im ETK. Mit einem aus 17 bist du jedenfalls in der Hinsicht safe.

Zitat:

@Dieselmeister86 schrieb am 28. April 2019 um 20:29:41 Uhr:

Ich würde einen aus 2017 nehmen. Da umgeht man den OPF. Könnte mir durchaus vorstellen dass der Kurzstrecke nicht mag.

Wenn man die Wartung entsprechend anpasst ist Kurzstreckenbetrieb eigentlich auch für Diesel kein Problem. Ich fahr werktags auch nur "Ultrakurzstrecke" a 5km einfache Strecke. Ich fahr aber auch spätestens nach 2 Wochen eine Strecke >1h am Stück Autobahn zum DPF regenerieren und blowby auskochen.

Ich persönlich wechsel auch nach 15tkm oder jährlich das Motoröl. Ich denke alle 3Jahre sollte man mal über eine Reinigung AGR und Ansaugbrücke nachdenken (auch beim Benziner...moderne DIs verkoken genauso).

Wenn man das so handhabt hat man lange Spaß an seinem Verbrenner trotz Kurzstrecke auch ganz ohne Elektrogedöns.

Hast du mal AGR und Ansaugbrücke gereinigt? Habe hier einen Sammelthread aufgemacht und es kommt kaum Resonanz.

So wie ich es Verstehe ist der OPF ab 07/2018 verbaut.

https://www.bmw.de/.../...te_218_online_01.pdf.asset.1527586211325.pdf

Korrekt, unser ist 07/2018 und hat bereits OPF. Hoffe mal nicht, dass das zu Problemen führt, da wir auch viel Ultrakurzstrecke fahren.

Zitat:

@Pit 32 schrieb am 28. April 2019 um 19:10:16 Uhr:

Zitat:

 

Genau das Gegenteil ist der Fall, nehmen wir mal den 316d, dieser braucht abnormal lange bis er warm ist.. du verwechselst da was.

Was hat denn ein 316d mit dem N20, einem Downsizing Benziner zu tun.

Seid wann ist der N20 2 Liter Motor eigentlich ein Downsizing Motor ?

Ich finde an dem irgendwie gar nichts Downsizing ;)

 

Gruß, Stefan

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. F31: Welcher Motor für Kurzstrecke zu empfehlen?