ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. F31 320d macht mächtig Ärger...

F31 320d macht mächtig Ärger...

BMW 3er F31
Themenstarteram 18. November 2017 um 19:32

Hallo zusammen,

Ich schreibe euch weil mein Touring Ärger macht seitdem letzten Service.

Ganz von vorne erzählt im März 2017 gekauft mit 78 000 km,baujahr 03/13.

Im Juni musste der Anlasser getauscht werden weil er sich hin und wieder aufhing,desweiteren zuviel Strom gezogen hatte.Lief problemlos über die Garrantie.

Im Oktober dieses Jahres stand der Service an und Fahrzeugcheck.

Gemacht wurden Bremsen hinten,Beläge getauscht,Ölwechsel,Klima komplett gerreinigt und nachgefüllt weil Sie gestunken hatte,Birnen vorne Ablendlicht getauscht weil zu schwach,Winterreifen montiert.Mit Arbeit 760€.

Desweiten wurde beim Fahrzeugcheck entdeckt das der Simmering am Differntialgetriebe undicht ist.Wurde auch über die Garrantie gemacht.

Nachdem Service gings dann los,ab 120-130 km/h Starke geräusche vom Unterboden.

Merkwürdig ist dabei wenn auf der rechten seite der Autobahn sich Fahrzeuge befinden wird das geräusch weniger.und verstärkt sich wenn man an den überholten Fahrzeuge vorbei ist.

Ich vermute das was an der Unterbodenverkleidung was flattert.Die haben nachgesehen als Sie das mit dem Simmerring gemacht haben und war nichts.Problem besteht nachwievor.

Diese Woche ist der Abgasdrucksensor verreckt,Motor hatte null power, man konnte fahren.Der Fehler der Angezeigt wurde war Antrieb überprüfen,weiterfahren möglich.

Der wurde getauscht am Freitag und auch angesteuert das er den Dpf Freibrennen soll.

Heute ca 5-8 Grad draussen,stieg ins Auto,Heizung eingeschaltet ging nicht.

Nachdem tanken ging Sie plötzlich wieder,dann fiel mir auf das die Mototemperatur nach 20 km gerade mal bei ca 70 grad war.Und musste gut von der abgefahrenen Strecke einen Berg fahren von 7-8 km.Normal ist er da schon längst warm.

An der Autobahn habe ich ihn mal richtig getreten damit er Freibrennt Temperatur war normal.

Mit dem Kollegen dort abgemacht ca 15 min geplaudert weiter gefahren und gemerkt Temperatur liegt bei 70 grad.

Kurz vorm Hausantrittt noch kurz zum Döner Auto stand 15 min abgestellt,eingestiegen wieder 70 grad, nach knapp 15 km hatte ich wieder Betriebstemperatur.Ich vermute hier stark das die Wasserpumpe und Termostat defekt sind.

Ich habe auch gemerkt auf der Autobahn das er relativ träger wird ab dem vierten Gang.Das heisst wenn ich vom ersten bis in dritten durchknalle geht noch was aber ab dem vierten wo ich dann ca 120 km/h drauf habe böööö geht kaum was.

Mir fiel am Rastplatz auch auf als ich mich kurz erleichtern musste das der Endtopf hinten gar nicht warm ist.ich konnte mit der Hand locker anfassen.hinterm Endtopf war das Rohr warm und innen an der Auspuffb,ende auch.

Ist das normal das der Endtopf nicht warm wird?

Könnte auch den spürbaren Leistungsverlust erklären den ich empfinde tue das was mit dem Auspuff nicht okay ist,bzw zu gerußt ist.Da sich ja auch der Sensor verabschiedet hat ist das für mich ein idiz dafür.

Mich nervt es tierisch das ich am Montag nochmal zur Werkstatt rennen kann und wieder was beanstanden muss und wieder ewig drauf warten kann.

Vorallem habe ich ihn erst im Mörz gekauft und macht schin so ärger.Habe null vertrauen in das Fahrzeug in Sachen zuverlässigkeit.Da ich auch unter der Woche mal 230 km fahre am Stück.Und kein Bock darauf habe liegen zu bleiben.

Würde am liebsten den Wagen zurück geben und auf den 530 d umsteigen,aber was ich für den 320 d noch bekommen würde ist ein Alptraum 14.000€ mit nicht unbedingter schlechter Ausstattung.

Habt ihr nich Ratschläge oder Tips was man machen kann?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Deleeh schrieb am 22. November 2017 um 00:28:25 Uhr:

Was die Temperatur an geht.

Nach ca 5—8 km fahrt wird innen warm,Bis das Öl warm ist dauerts im moment 20-30 km.

Das empfinde ich im moment zu lange.Virallem wenn man Berg hoch fährt nach 10 km müsste er eigentlich warm sein.

Werde aufjedenfall nochmal checken lassen.

Oh man.:(

Der Motor erwärmt das Öl. Wenn das nicht warm wird, so auch nicht der Motor. Die Temperatur des Motors wird durch das Kühlwasser geregelt, insofern ist die Überprüfung der Kühlwassertemperatur wichtig. So könntest du ganz einfach feststellen, ob etwas nicht stimmt.

Obwohl mehrmals vorgeschlagen, weigerst du dich mit Händen und Füßen die Kühlwassertemperatur abzufragen, stattdessen fährst du bis Timbuktu und meckerst über einen Fehler, der vermutlich keiner ist. Vielleicht solltest du tatsächlich nach Timbuktu fahren, denn da ist schon wärm, so auch die Motoröltemperatur deines Autos. ;)

Egal, ich bin jetzt raus hier aus dem Jammerthread, indem Vorschläge sowieso nicht umgesetzt werden.

 

Gruß

Uwe

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Zitat:

Ich vermute das was an der Unterbodenverkleidung was flattert.Die haben nachgesehen als Sie das mit dem Simmerring gemacht haben und war nichts.Problem besteht nachwievor.

Schau mal hier nach : https://www.motor-talk.de/.../...ummgeraeusch-ab-130km-h-t5644923.html

Zitat:

@Deleeh schrieb am 18. November 2017 um 19:32:16 Uhr:

Heute ca 5-8 Grad draussen,stieg ins Auto,Heizung eingeschaltet ging nicht.

Nachdem tanken ging Sie plötzlich wieder,dann fiel mir auf das die Mototemperatur nach 20 km gerade mal bei ca 70 grad war.Und musste gut von der abgefahrenen Strecke einen Berg fahren von 7-8 km.Normal ist er da schon längst warm.

Redest du von der Temperaturanzeige in der Instrumentenkombi? Das ist wahrscheinlich keine übliche Kühlwassertemperaturanzeige sondern eine Motoröltemperaturanzeige. Die Öltemperatur steigt bei diesen geringen Außentemperaturen langsamer an und die 70°C können daher nach 20 km durchaus normal sein.

Wenn du die Kühlwassertemperatur abfragen möchtest, musst du das über das Service-Menü des Bordcomputers machen. Wie das geht, da musst du nach einer Beschreibung im Internet suchen und es wurde sicherlich auch in einem Thread hier im Forum beschrieben.

Wenn tatsächlich die Kühlwassertemperatur maximal nur 70°C beträgt, solltest du nicht so weiter fahren, weil der DPF nicht mehr freigebrannt wird. Das führt zu Leistungsverlusten, aber nicht nur das, es kann im schlimmsten Fall auch zu einem Turboschaden führen.

Zitat:

@Deleeh schrieb am 18. November 2017 um 19:32:16 Uhr:

Ich habe auch gemerkt auf der Autobahn das er relativ träger wird ab dem vierten Gang.Das heisst wenn ich vom ersten bis in dritten durchknalle geht noch was aber ab dem vierten wo ich dann ca 120 km/h drauf habe böööö geht kaum was.

Wenn du ein Navi hast, hast du doch auch die Sportanzeigen, über die du dir die aktuelle Motorleistung und das Drehmoment anzeigen lassen kannst. Wird dann auch weniger Leistung angezeigt, wenn kaum was geht?

 

Gruß

Uwe

Dem stimme ich zu :) Am Anfang dachte ich auch der braucht Jahre zum Warm werden , aber dann viel mir auf das das die Öltemperatur ist :) Beim E46 war es ja noch die Wasser Temp.

Ich kann Dir bei Deinem Problem nicht helfen, aber einen Rat geben.

Ich habe mal einen Audi A3 neu gekauft und nach 10 Monaten wieder verkauft - wie man sich denken kann, mit ordentlich Verlust. Ich war 10mal in 10 Monaten in der Werkstatt und hatte keine Lust mehr.

Ich stand vor der Entscheidung: Weiter ärgern, jeden Monat einmal in die Werkstatt oder nicht mehr ärgern.

Im nachhinein war es die beste Entscheidung, was ich gemacht habe. Mein nächstes Auto lief 100.000 km ohne einen außertourlichen Aufenthalt in der Werkstatt.

Themenstarteram 19. November 2017 um 11:01

Hallo,

Ja das meinte das im Instrumentenbord.Bin gestern abend nachdem ich ihn für mehrere Stunden abgestellt habe nochmal gefahren.

Bin so vorgegangen,Foto gemacht beim Starten das man sieht das der Motor Kalt ist.Und am Tageskilometer orientiert da waren 124 km drauf als ich ihn gestartet habe.Dann bin ich auf der Landstrasse konstant 100 km/h gefahren und an der Tanke gewendet und kurz angehalten,und Fotografiert Motor temperatur lag bei 70 grad und 137,5 km auf dem Tagezähler drauf also nach knapp 15 km gefahren bei tempo 100 km/h und 3,5 Grad Aussentemperatur.

Beim zurückfahren wurde er richtig warm bei etwa der hälfte abgefahren Strecke,lasst es mal grob so 20-22- km sein im Gesamten bis er richtig warm wurde.

Das Auto für 10—15 min abgstellt und dann war wieder die Temperatur bei ca 70 grad.Und es dauerte wieder so knapp 10 km bis er wieder Normale Temperatur hatte.Das ist so seit der Differzdrucksensor nachdem Defekt ausgetauscht wurde.Wenn ich kurz einkaufen gehe lass es mal 20 min sein hatte ich das vorher nicht,da waren es ca 90 grad.Und öl kühlt ja nicht so schnell ab wie Wasser.

Ich habe gestern abend auch für einen kurzen Moment so ein leichten süsslichen Geruch wahrgenommen aus der Klima.Ich denke das es Kühlwasser ist.Aber ich schau mir das nochmal an.Danke für die Tipps,:).

Desweiteren fiel mir auf das im vierten gang die Leistung absackt einfach.Ich habe ein Navi aber habe nicht drauf geschaut im Sport modus.

Da ich noch gestern Vollgetankt habe meine ich das er etwas mehr Sprit braucht.

In der Regel spare ich so 15-20 km ein im Eco pro Modus auf 100 km.Auch wenn ich ihn gestern bisschen getreten habe komme ich auf unter 10 km auf 100 km.

Ich lese immer wieder in Foren das der Dpf meist voll ist wenn sich eines der Sensoren verabschiedet oder die Motorleistung sich in einer Grauzone bewegt.

Irgendwie ist das ja auch alles zutreffend,Differnzdrucksensor tschüss,Leistung im Moderatenbereich ab den vierten Gang.

Wenn das der Fall wäre wie kann das sein das bei 95.000 der Dpf schon voll ist?Ich fahre in zweimal in der Woche richtig warm, das heisst einmal 220 km und 110 km mit hin und rückweg.Rest ist mehr Kurzstrecke 10 km zur arbeit.Der müsste ja dann regeneriert haben.

Da ich ihn mit 78600 gekauft habe kann das ja kaum sein, es Sei den der Vorbesitzer fuhr überwiegend Kurzstrecken mit einer kaum durchgeführten Regeneration.

Wobei ich sagen muss ich merke es beim Handschalter absolut nicht wann der regeneriert.

Wenn er kalt ist und ich ihn starten möchte heisst es vorglühen bitte warten.

Möchte ihn so auch ungern weiter fahren weil das Auto finanziert ist und zweitens das Risiko das ein Motorschaden auftritt mir zu hoch ist.Wenn der Dpf zu ist was kommt noch Turbo, Steuerkette?Garantie habe ich noch 4 Monate dann ist Schluss.Freude am zahlen habe ich dann nicht wenn der ständig ärger macht.

Eigentlich wurde dir ja schon erklärt, dass, wenn das Kühlwasser nicht warm genug wird, keine DPF-Regeneration stattfindet. Dir wurde auch erklärt, wie du die Temperator des Kühlwassers abfragen kannst.

Es mag ja sein, dass du die Sportanzeigen noch nicht genutzt hast. Was spricht aber dagegen, das jetzt nachzuholen? Es ist doch ein wesentlich besseres Argument gegenüber der Werkstatt, dass nach den Sportanzeigen der Motor nur noch z.B. 100 PS bringt, als, „ich glaube der zieht nicht mehr richtig“.

Also rauf auf die Straße, Kühlwassertemperatur anzeigen lassen und die Sportanzeigen aktivieren.

Wenn die Kühlwassertemperatur stimmt, sollte die Werkstatt mal abfragen, wann die letzte DPF-Regeneration stattfand und die Regenration bei Bedarf manuell anstoßen. Du musst dann natürlich eine längere Zeit mit dem Auto fahren, so dass die Regeneration auch abgeschlossen werden kann.

 

Gruß

Uwe

Übrigens, statt ein Foto beim Starten zu machen, kannst Du auch einfach den Reisebordcomputer aufrufen. Da bekommst Du alle wichtigen Parameter ( Verbrauch, zurückgelegte Strecke u.s.w.) angezeigt. ;)

Themenstarteram 19. November 2017 um 12:17

@ChKolumbus das wir beide unzufrieden sind und regelmässig zur Schweizergrenze müssen,Stellen wir uns die Frage ob der 530d nicht besser wäre 120€ mehr für die Rate aufzuwenden und die 10 mille in Kauf nehmen aber dafür Ruhe zu haben.

Ich werde mal schauen im Sport menu ist es mir noch nicht aufgefallen das er es anzeigt.Danke an der Stelle.Werde ich nachher nochmal schauen.

Der Werkstattleiter hat mir nachdem der Fehler kam mit Antriebprüfen bei der Auslesung gesagt das der Differnzdruckgeber kaputt sei und einen neuen einbauen und eine Regeneration einleiten werden.

Da Sie mich dazwischen geschoben hatten und in Zeitdruck waren habe ich ich gefragt ob Sie es gemacht haben und ja gesagt.Also gehe ich davon aus das es gemacht wurde.

Dennoch erklärt es nicht den leistungsverlust ab dem 4 ten Gang.Wenn der dpf voll wäre dann müsste er eigentlich auslösen oder nicht?Wenn ja warum tut er es nicht?

Ich und meine Frau glauben langsam das wir in die Scheisse gegriffen haben bei dem Auto.

Wenn man das ganze so liest was wir schon hatten nach knapp 8 Monate,hinzu kommt als wir in der Werkstatt waren uns noch ein rausfahrendes Fahrzeug vom parken raus fuhr uns in die hintere Türe fuhr.Die wahrscheinlich ersetzt werden muss unter anderem hat der Werkstattleiter das Auto so hingestellt das es passieren musste,obwohl überall platz war um das Auto abzustellen.Obendrein noch die Geräusche beim fahren wo ich vermute das was mit dem Differentzialgetriebe ist.Da der Simmerring kaputt ging ist das meist noch ein indiz dafür das da was ist.

Zitat:

@Deleeh schrieb am 19. November 2017 um 12:17:19 Uhr:

Ich werde mal schauen im Sport menu ist es mir noch nicht aufgefallen das er es anzeigt.

Denke aber daran, dass bei den Default-Einstellungen die Leistung in kW angezeigt wird. Um den PS-Wert zu erhalten, musst du den kW-Wert mit 1,36 multiplizieren.

Natürlich kannst du den Wert auch in PS anzeigen lassen (iDrive-Menü->Einstellungen->Einheiten)

 

Zitat:

Dennoch erklärt es nicht den leistungsverlust ab dem 4 ten Gang.Wenn der dpf voll wäre dann müsste er eigentlich auslösen oder nicht?Wenn ja warum tut er es nicht?

Wie schon zweimal geschrieben, wenn die Kühlwassertemperatur zu gering ist, wird die Regeneration nicht ausgelöst. Das passiert erst oberhalb einer Temperatur von 70°C oder so ähnlich. Also lasse dir die Kühlwassertemperatur anzeigen (Servicemenü im Bordcomputer). Wenn die Temperatur dann nicht hoch genug ist, weißt du wo das Problem liegt.

Also auf, auf, zur einer etwas größeren Runde mit deinem 320d.

 

Gruß

Uwe

Mich würde mal interessieren, ob der F31 bei einem BMW-Vertragshändler gekauft wurde und auch der letzte Service beim BMW-Autohaus gemacht wurde?

Wenn ich nämlich lese:

"Im Oktober dieses Jahres stand der Service an und Fahrzeugcheck.

Gemacht wurden Bremsen hinten,Beläge getauscht,Ölwechsel,Klima komplett gerreinigt und nachgefüllt weil Sie gestunken hatte,Birnen vorne Ablendlicht getauscht weil zu schwach,Winterreifen montiert.Mit Arbeit 760€."

Da bin ich mir fast sicher, dass dies nicht beim BMW-Vertragshändler/Niederlasung war, denn da wäre wohl ein etwas höherer Preis fällig geworden, es sei denn das Öl und die Bremsklötze wurdenvom TE mitgebacht.

Wenn der Service nicht beim BMW-Vertragshändler/Niedelassung gemacht wurde, würde ich vieleicht dort mal hinfahren und die Profis ranlassen ;)

Themenstarteram 19. November 2017 um 15:41

@Volvoluder Das Auto wurde im bmw Autohaus gekauft sowie auch den Service im oktober und die gennanten reperaturen.

Ich habe jetzt nochmal geschaut die selbe strecke wie gestern abend abgefahren bei 8 grad Aussen temperatur und es dauerte gute 25 km bis die Anzeige Betriebstemperatur anzeigte bei meistens tempo 100.

Ich hab am Parkplatz angehalten und mal alles kontrolliert.

Die Kühlwasserschläuche konnte ich mit der Hand anfassen.Der Lüfter lief mit hinterm Kühler.

Ich habe den Behälter vorsichtig geöffent und den Finger rein gehalten und musste ihn ziemlich schnell wieder rausziehen.

Ich konnte bei mir nichts finden wegen Kühlwassertemperatur im Navi auch im Sportmodus nicht.

Ich glaube das die Öltemperaturanzeige ne Macke hat,wahrscheinlich der Ölgeber.

Als ich nämlich dann langsamer wurde, sank der Zeiger etwas.und wenn ich beschleunigte ging er wieder höher.

Und er Zeigt auch nie die volle 100 grad an wenn er warm ist, was er vorm wechsel des Differenzdruckgeber immer machte.

Auf den verlust der Motorleistung ab den 4 ten gang bin ich jetzt mal nicht eingegangen heute.

Ich habe die auch mal gefragt warum Sensoren kaputt gehen und die Antwort war das kommt mal vor.Manchmal heben Sie ewig manchaml nicht.

Der Meinung bin ich nicht meistens ist es ein idikator für was.

Wenn man mal theoretisch davon ausgeht, das der Differenzdruckgeber sich verabschiedet,die Ölanzeige sporadisch springt und die Motorleistung abfällt.Könnte das nicht der Turbolader sein statt der Dpf wo sich andeutet?

Die Kühlwassertemperatur schien mir nämlich absolut okay zu sein, nach gefühlt 5—8 km fahrt wird die Heizung warm.

Das wäre ja nicht der fall wenn der Thermostat hinüber wäre.

Auch war in der Auspuffblende etwas feucht gewesen innen.Die haben das mal sauber gemacht, aber man sieht aussen schon das er leicht feucht ist statt trocken.

Zitat:

@Deleeh schrieb am 19. November 2017 um 15:41:51 Uhr:

Ich konnte bei mir nichts finden wegen Kühlwassertemperatur im Navi auch im Sportmodus nicht.

Von der Kühlwassertemperatur im Navi war nicht die Rede, sondern vom Bordcomputer und Servicemenü. Dieses Menü kann man sich auch nicht einfach anzeigen lassen, deshalb mein Hinweis im Internet oder hier im Forum nach einer Anleitung zu suchen. Irgendwie muss man eine Taste lange drücken, während man die Zündung einschaltet. Dann muss man Menüpunkt 19 aufrufen und dort die Quersumme der letzten 5 Ziffern der Fahrgestellnummer eingeben. Danach kann man den Menüpunkt zur Kühlwasseranzeige anwählen. Also suche die Anleitung.

Die Sportanzeigen findet man im iDrive unter dem Menüpunkt Fahrzeuginfo. Es kann natürlich sein, dass das Standard-Navi die Sportanzeigen nicht hat.

Die Öltemperaturanzeige sagt bei diesen niedrigen Außentemperaturen nichts aus und wird ständig schwanken.

Du musst die Kühlwassertemperatur kontrollieren!!!

Diese muss bei warmen Motor mindestens ca. 85°C betragen.

 

Gruß

Uwe

Fahre auch einen F31 320d und es ist völlig normal 20km zu brauchen bis das Öl sich bei 100 Grad einpegelt ... Wenns kalt ist so wie jetzt ( 3 Grad ) braucht er auch mal 30km ( bis 100 ) Man muss auch mal überlegen das von 3 Grad beim start bis 100 Grad optimum ziemlich genau 97 Grad liegen und die 6l Öl ( gerundet :) ) müssen auch erstmal erwärmt werden und nicht zu vergessen es geht schon viel Wärme für Heizung usw drauf ....

Also ich denke es ist alles im normalen Bereich !

Zitat:

@Deleeh schrieb am 19. November 2017 um 15:41:51 Uhr:

@Volvoluder Das Auto wurde im bmw Autohaus gekauft sowie auch den Service im oktober und die gennanten reperaturen.

Ich habe jetzt nochmal geschaut die selbe strecke wie gestern abend abgefahren bei 8 grad Aussen temperatur und es dauerte gute 25 km bis die Anzeige Betriebstemperatur anzeigte bei meistens tempo 100.

........

1. Nochmal zu den Servicekosten:

- Wurde das Öl mitgebracht?

- in welcher Gegend liegt diese günstige BMW-Werkstatt?

2. Zur Betriebstemperatur:

Uwe Mettman und Peppy82 haben es bereits gesagt, dass der Diesel mit dem N57 Motor bei Außentemperaturen von unter 10° seine 25 -30 km braucht bis er bei Landstraßentempo die normale Betriebstemperatur von 85° - 100° erreicht ist vollkommen normal.

3. Zum Leistungsverhalten

Falls der Wagen die 8-Gangautomatik hat: Wurde der Beschleunigungstest im Sportmodus gemacht oder wie wurde erkannt, dass es ab dem 4. Gang an Leistung mangelt

4. Wie sind denn die Beschleunigungszeiten im 4. Gang von 80 -> 140 oder 80 -> 160; das kann man doch leicht grob mit der Uhr testen und dann hier posten. Andere Teilnehmer werden dann schon kommentieren, ob das die normale Beschleunigungszeit für den F31 320D (184PS ? XDRIVE?) ist

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. F31 320d macht mächtig Ärger...