ForumMaverick, Explorer & Ranger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Maverick, Explorer & Ranger
  6. Explorer offiziell nach Europa - oder doch nicht?

Explorer offiziell nach Europa - oder doch nicht?

Ford Explorer 6
Themenstarteram 21. Januar 2019 um 15:20

Hallo, vielleicht weiss ja jemand hier Bescheid, ob der neue Ford Explorer tatsächlich - wie einige Medien behaupten - bald (noch 2019) offiziell in Europa angeboten wird? Es ist ja gerade ohnehin ein einziges Rätselraten, wie die Ford Europa Modellpalette zukünftig aussehen wird....

Danke schon mal :)

Ähnliche Themen
1065 Antworten

Die auto motor und sport schreibt etwas von 55.000,- €. Das halte ich aber für zu niedrig gegriffen - leider. Das Package aus V6, Hybrid, Siebensitzer usw. gefällt mir nämlich richtig gut... Aber 70.000,- € oder mehr werde ich für einen Ford kaum ausgeben.

 

https://www.auto-motor-und-sport.de/.../

Themenstarteram 3. April 2019 um 21:17

Wieso bringen die den nicht auch als Diesel (238 PS ausm Edge) und evtl noch den EB 4 Zylinder? Ich muss keine 450 PS haben und auch keinen Hybrid (ja ich bin eben altmodisch). Schade.

Zitat:

@Alfisto166 schrieb am 3. April 2019 um 20:55:01 Uhr:

Die auto motor und sport schreibt etwas von 55.000,- €. Das halte ich aber für zu niedrig gegriffen - leider. Das Package aus V6, Hybrid, Siebensitzer usw. gefällt mir nämlich richtig gut... Aber 70.000,- € oder mehr werde ich für einen Ford kaum ausgeben.

https://www.auto-motor-und-sport.de/.../

Diesen Gedanken werden viele haben. Aber ein Audi Q7 etron mit V6 Diesel Hybrid fängt bei 83.000 Basispreis an mit .(vermutlich) erheblich weniger Ausstattung. Für einen vergleichbar ausgestatteten Premium SUV kommt man schwer unter 100k EUR davon.

Falls Ford dann auch seine Rabattpolitik der bisherigen Modelle beibehält wäre er real schon ein erhebliches Stück günstiger als Touareg, X5, GLE und Q7.

Hm, also mir gefällt er, der Preis ist aber gut knackig.

Er kommt in Europa ausschließlich als Hybrid mit einem 3.0 Liter V6 plus Batterie... reine 40KM elektrisch ist zwar nicht der Renner, aber Hauptsache es steht Hybrid drauf... :-)

Explorer war schon immer irgendwie Kult... mal sehen wann ich den hier live sehe... :-) ...den behalte ich mal im Auge.

https://www.ford.de/produktneuheiten/der-neue-ford-explorer

Zitat:

@MaVo1976 schrieb am 3. April 2019 um 21:17:01 Uhr:

Wieso bringen die den nicht auch als Diesel (238 PS ausm Edge) und evtl noch den EB 4 Zylinder? Ich muss keine 450 PS haben und auch keinen Hybrid (ja ich bin eben altmodisch). Schade.

abwarten, der hier vorgestellt wird der teuerste und stärkste sein, habe auch was von Mildhybrid mit dem 2,3 l EB gelesen,

ob Diesel kommen steht in den Sternen, habe da noch nichts gehört, aber dann wäre der 238 PS eher als einstieg zusehen, da würde der 3 l V6 Diesel der an land Rover geliefert wird schon eher passen, aber da muss man mal abarten was wird,

Zitat:

@cobra427os schrieb am 3. April 2019 um 21:19:53 Uhr:

Zitat:

@Alfisto166 schrieb am 3. April 2019 um 20:55:01 Uhr:

Die auto motor und sport schreibt etwas von 55.000,- €. Das halte ich aber für zu niedrig gegriffen - leider. Das Package aus V6, Hybrid, Siebensitzer usw. gefällt mir nämlich richtig gut... Aber 70.000,- € oder mehr werde ich für einen Ford kaum ausgeben.

https://www.auto-motor-und-sport.de/.../

Diesen Gedanken werden viele haben. Aber ein Audi Q7 etron mit V6 Diesel Hybrid fängt bei 83.000 Basispreis an mit .(vermutlich) erheblich weniger Ausstattung. Für einen vergleichbar ausgestatteten Premium SUV kommt man schwer unter 100k EUR davon.

Falls Ford dann auch seine Rabattpolitik der bisherigen Modelle beibehält wäre er real schon ein erhebliches Stück günstiger als Touareg, X5, GLE und Q7.

er ist nicht nur günstiger, sondern auch deutlich größer, ein Q7 ist zu klein, da braucht man den Q8, und dieser hat bei weitem nicht die Leistung, und der Preis ist 76t€,

der X5 ist beim Edge angesiedelt, da bräuchte man den X7, und dieser beginnt bei den preisen erst bei 86 T€, und als Plug-In-Hybrid gibt es den nicht einmal,

den Touareg gibt es nur mit einem 340 PS Benziner, kein Hybrid, und dann ist der Einstiegspreis bei schon 62 T€

der GLE hat ebenfalls keinen Plug-In-Hybrid zu bieten, und hat 367 PS bei einem Einstiegspreis von knapp 73 T€

so wird man die "Premium" Fahrzeuge mit bei weitem nicht vergleichbarem Antrieb nicht unter 100 t€ bekommen, und der Explorer wird mit Rabatt usw. bei 60-65 t€ liegen, das wäre mehr als ein Kampfpreis wenn er so preislich eingestuft wird,

https://www.auto-motor-und-sport.de/.../

die 55 t€ wie im Bericht halte ich für fraglich, da der Edge in dieser Preislage liegt,

und die 450PS sind (meiner Meinung nach) genau richtig :-)

Ich möchte keinen der 370 Pferde, meines Explorers missen.... ob man es "braucht" steht auf einem anderen blatt… aber das Gefühl "Man(n) kann, wenn man möchte....) ist einfach super ;-)

Zitat:

@Schimi1983 schrieb am 4. April 2019 um 16:41:05 Uhr:

und die 450PS sind (meiner Meinung nach) genau richtig :-)

Ich möchte keinen der 370 Pferde, meines Explorers missen.... ob man es "braucht" steht auf einem anderen blatt… aber das Gefühl "Man(n) kann, wenn man möchte....) ist einfach super ;-)

ist deiner auf Gaas umgerüstet ? kenne jemanden der ebenfalls einen alten Explorer fährt, aber mit Gas, und der will sich den neuen ansehen,

Zitat:

@MisterError schrieb am 3. April 2019 um 22:54:28 Uhr:

Hm, also mir gefällt er, der Preis ist aber gut knackig.

Er kommt in Europa ausschließlich als Hybrid mit einem 3.0 Liter V6 plus Batterie... reine 40KM elektrisch ist zwar nicht der Renner, aber Hauptsache es steht Hybrid drauf... :-)

https://www.ford.de/produktneuheiten/der-neue-ford-explorer

Die Technischen Daten sind ziemlich genau das Niveau vom Porsche Cayenne E Hybrid.

Sogar E-Reichweite und NEDC-Verbrauch sind gleich, und setzt man das in Relation zum Preis, ist der Explorer fast schon wieder günstig.

Themenstarteram 5. April 2019 um 10:33

Ja aber im Vergleich zu einem S-Max, den Ford ja streichen will, ists dann wieder sehr teuer. Die Rechnung wird nicht aufgehen. Ein schönes Teil ist der Explorer meiner Ansicht nach auf jeden Fall.

Finde auch, der ist echt gelungen... schönes Auto... :-)

Themenstarteram 5. April 2019 um 11:19

Mit einem V6 Diesel (von mir aus auch mit irgendwelchen Hybrid-Optionen, auch wenn ich die nicht wirklich brauche) könnte ich tatsächlich schwach werden ;)

Die Vernunft sagt dagegen: Ein Kuga reicht eigentlich.....

Zitat:

@MaVo1976 schrieb am 5. April 2019 um 10:33:47 Uhr:

[...] Die Rechnung wird nicht aufgehen. [...]

Die Rechnung, die Aufgehen müsste, ist sehr klein. Denn im Gegensatz zu Mondeo, S-Max, Galaxy und Edge hat der Explorer gigantische Verkaufszahlen und die EU-Version unterscheidet sich nur geringfügig vom Rest.

Man hat sich ja sogar den Vignale-Trim gespart und einfach zum Platinum gegriffen.

Der Antrieb wird einfach aus dem Aviator genommen, der auf der selben Produktionslinie gebaut wird und schon gehen die Entwicklungskosten Richtung 0. Zumal ich denke, dass der Explorer PHEV auch in Middle East und China verkauft wird und dort, so wie in Holland und Skandinavien, wird der gut laufen.

Eine Markteinführung in Europa kostet eigentlich nur Marketing und Homologation und einen Mitarbeiter, der die ST-Line-Logos anbringt :p. Könnte mir sogar vorstellen, dass das beim erst beim Händler passiert.

Dazu hat ein SUV so wie so eine höhere Marge als ein Van den keiner will.

Ich hab mal was gelesen von Europaweit 5000 Fahrzeugen, die sich Ford als Ziel gesetzt hat. Das ist denke ich gut zu schaffen.

Immerhin wurde 2017 selbst der Edge im Schnitt 1000 Mal im Monat Europaweit zugelassen, in den anderen beiden Jahren gab es jeweils eine Neueinführung, 2016 erstmals und 2018 das Facelift. Da stockten die Zahlen.

Jetzt kommt aber noch dazu, dass der Edge 1. nichts besser konnte als die Konkurrenz oder Fahrzeuge aus der eigenen Reihe und 2. der Edge durch den Diesel und den Grundpreis eventuell in Holland oder Skandinavien sogar ähnlich teuer werden könnte, wie der Explorer.

Zum Vergleich:

Porsche Cayenne in DE: 74.828€

Porsche Cayenne Hybrid in DE: 89.822€

Porsche Cayenne in NL: 113.300€

Porsche Cayenne Hybrid in NL: 106.000€

Ford Edge 2.0 ST-Line BiTurbo Voll in NL: 81475€

Ford Explorer Platinum nach meiner Rechnung in NL: 96.800€

Ein eher kleiner Abstand zweier Klassen mit 200PS Unterschied und gehobenerer Ausstattung.

Ein Macan Diesel kostete beispielsweise etwa so viel wie ein Edge.

Übrigens wäre in NL der Explorer sogar günstiger als ein gleichstarker Mustang GT, aber das nur am Rande.

Themenstarteram 5. April 2019 um 13:22

Ich finde es - als SUV-Fan - definitiv gut, dass der Explorer endlich nach Europa kommt. Ich bezweifle aber, dass der Explorer in Europa auch nur annähernd so gute Verkaufszahlen erreichen kann wie in den USA, ist ein komplett anderer Auto-Markt. Mit Q7, X7, GLS, Jeep GC oder wie sie sonst noch heissen, kann er mehr als mithalten. Und im Vergleich dazu hat er auch sicher ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Ich hoffe, dass der Preis nicht zu abschreckend wird - es heisst dann eben "70000 EUR für einen Ford?"

Zitat:

@zigenhans schrieb am 5. April 2019 um 00:38:37 Uhr:

 

ist deiner auf Gaas umgerüstet ? kenne jemanden der ebenfalls einen alten Explorer fährt, aber mit Gas, und der will sich den neuen ansehen,

Ne... Gas ist zum Kochen da :D

Habe "damals" zwar kurz mit dem Gedanken gespielt... wollte es dann aber nicht riskieren.... Ist halt en Direkteinspritzer und die Erfahrung hier in der gegend mit Gasumbau, sollte recht gering sein.

Ich bin mit meinem nach wie vor sehr zufrieden....

Der neue wäre als Firmenwagen mit 0,5% ne Überlegung :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Maverick, Explorer & Ranger
  6. Explorer offiziell nach Europa - oder doch nicht?