ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. 2.5 TDi am Aussterben??

2.5 TDi am Aussterben??

Themenstarteram 24. November 2016 um 22:02

Hallo zusammen,

 

ich überlege mir einen 2.5 TDi als 2. Wagen zuzulegen. Ich sehe im Internet viele zahlreiche ausgelutschte Modelle die für Mondpreise verkauft werden. Im

Beschreibung, voll mit Grammatikfehler und Rechtschreibfehler, ließt man sowas wie "Scheckheft verloren" , "Auto Probleme" uvm. Ich finde es sehr traurig.

Letztes fand ich einen 2001er mit 390.000 km für 5200 Euro? Halloo??

 

 

Ich hatte damals 2009 einen 2001er 2.5 TDi aus seriösen Vorbesitz mit 160.000 km für 4300 Euro gekauft.

 

Sehr traurig. Die Liebe lässt nach und viele landen bei südländischen Fähnchenhändler. Traurig aber wahr.

 

Werde weiterhin suchen :-D

Ähnliche Themen
63 Antworten

Es hat einen guten grund warum die "Aussterben" ich würde nie wieder einen kaufen.

Das Risiko gleich wieder eine überteuerte Reparatur zu haben ist mir einfach zu gross.

Themenstarteram 24. November 2016 um 22:38

Hi,

 

was waren so deine Probleme? Wäre interessant.

 

Ich hatte Turboschaden, was bei mir am größten damals war :)

Zitat:

@Ixmucane schrieb am 24. November 2016 um 22:30:54 Uhr:

Es hat einen guten grund warum die "Aussterben" ich würde nie wieder einen kaufen.

Das Risiko gleich wieder eine überteuerte Reparatur zu haben ist mir einfach zu gross.

Das Teuerste was die Hochdruckpumpe, dann hat sich das Lüfterrad verabschiedet und den kühler mitgenohmen, dann sie Servopumpe das ganze Xenon gedingse, AGR, Fensterheber... und sachen die ich wieder verdrängt habe.

Mir geht es dabei aber eher darum zu wissen was noch kaputt gehen könnte... da vorallem die Nockenwelle-- das ist mehr so eine Hinterkopf geschichte.

Bei ca 310k km habe ich ich ihn mit der defekten pumpe verkauft und das Thema Audi für mich abgehackt.

Da stimme ich immer wieder zu.

Ich habe auch nen 2.5er und ich fahre ihn echt gerne und repariere auch einiges.

Da ligt das Problem.

Es vergeht kaum ein Jahr wo er nicht Mindestens seine 5-6 Eingriffe benötigt und mein Geld verschlingt.

Ich mag das Auto sehr aber nochmal nicht.

Definitiv nicht.

Empfehlen würde ich den Wagen auch keinem so wirklich.

Nockenwellen Satz 1000Euro, Turbo 670Euro, Einspritzpumpe knappe 900 Euro, QuerlenkerSatz 700Euro, usw.usw. ..... Wen das alles kommt wird man Bettel arm.

Also meinen Fahre ich noch bis es nicht mehr geht aber nochmal Kaufen würde ich ihm nicht.

Habe völlig gegenteilige Erfahrungen gemacht wie hier schon oft gepostet... beide FL 2,5TDi die ich hatte waren absolut top, nichts wildes kaputt und absolut zuverlässig... beide Bj 2003 mit BAU und BDH Motor... ist nicht alles schlecht :)

Ausnahmen bestätigen die Regel ;)

Das stimmt wohl.

Die eingelaufenen Nockenwellen sind in erster Linie Probleme von AKN u. AKE Motoren.

Multitronicgetriebe tut sein Übriges zum Image.

Es gibt auch nicht wenige 2.5er die es weiter über die 400000 km Marke geschafft haben und noch immer freudig ihren Dienst tun.

Das Problem ist nur das man vorher nicht weiß welcher Motor wie viele Kilometer Schaft den die B reihe der 2.5er haben zwar keine eingelaufenen Nockenwellen mehr dafür brechen sie aber gerne mal.

Das Lotto spiel einen Guten 2.5er zu bekommen wäre mir einfach zu groß zumal es genügend andere Modelle auf dem Markt gibt welche preislich ähnlich sind und weniger Risiko im Inneren Bergen.

Sollte man z.B. Einen AKN mit eingelaufenen Nocken kaufen und dieses in der Werkstatt reparieren sind Schnell 2500 Euro inkl. Arbeitslohn weg.

Das ist wirtschaftlich gesehen für ein 16 Jahre altes Auto ein Totalschaden.

mein AYM hatte 370.000km runter, bis auf die Multitronic die bei 160.000km getauscht wurde vom Vorbesitzer, kann und konnte ich mich nicht beschweren. Nix eingelaufen an den Nockenwellen, 1.Turbolader, erste Pumpe, nix wildes eigentlich, bis auf das hin und wieder bei über 300.000km einige Schrauben (Riemenspanner und Spannrolle) ihren Geist aufgegeben haben und diese zu ersetzten oft mit viel Arbeit verbunden war.

Vor ein Jahr habe ich das gute Angebot bekommen ein A6 mit selben Motor AYM und Multitronic FSC mit leichten Heckschaden, von einen Opa aus zweiter Hand mit 181.000 für sagenhafte 1000.-Euro zuergattern. Kurze Rede langer Sinn, der komplette Motor, Automatik Achsgeometrie inc. Steuergerät und Tacho wurden an einen Samstag Sonntag getauscht. Somit geht die Reise mit mein A6 munter weiter. Achja natürlich hätt ich noch mit 370.000km weiterfahren können, aber das Risiko war mir dann zu hoch und das Schnäppchen zu reizvoll. Außerdem klang er mit fast 400Tkm wie ein alter Traktor.

Mit den neuen guten gebrauchten bin ich seit Mai schon über 15Tkm gefahren, ohne Probleme. Im Dezember werden es mit mein Audi 8 glückliche Jahre :-)

Bei der nächsten Steuererhöhung wird der 2,5TDI zum Exportschlager, für ganz kleines Geld, weil sich ein Weitererhalt schlicht nicht mehr rechnet.

Das stimmt ..... oder bei einem Fahrverbot für Diesel in der Stadt

Themenstarteram 25. November 2016 um 13:28

Zu meiner Zeit hat der 2.5 TDi in Steuer 420 Euro gekostet.

Denke bald geht 600 Euro und aufwärts :)

 

Papa Staat zwingt somit die Menschen endgültig zu neueren Autos :D

 

Ps. Abgasmanipulierte Fahrzeuge sind auch nicht besser finde ich.

 

Ach das waren Zeiten damals mit A6, 5er, E Klasse.

 

Ich hatte mir letztens eine neue E Klasse angeschaut und habe gesehen, dass Spaltmaßen bei einem Neuwagen nicht mehr gestimmt haben, Lackierungsübergang katastrophal war, Innenraum voll mit Plastik. Wenn man Bilder macht von dem Innenraum, dann sieht es sehr schick aus, aber wenn man live im Innenraum ist und alles begutachtet, dann merkt man wo man eigentlich drinnen Sitzt

Tja, mit einem Tesla ist man in der heutigen Zeit sehr weit vorn :-)

https://www.tesla.com/de_DE/model3

Zitat:

@XMv6pallas schrieb am 25. November 2016 um 15:56:33 Uhr:

Tja, mit einem Tesla ist man in der heutigen Zeit sehr weit vorn :-)

https://www.tesla.com/de_DE/model3

Vor allem, wenn einem die Karre abfackelt, oder mit sonstigen Defekten stehenbleibt.:D:D:D

Zitat:

@S4Avant2012 schrieb am 25. November 2016 um 16:33:13 Uhr:

Zitat:

@XMv6pallas schrieb am 25. November 2016 um 15:56:33 Uhr:

Tja, mit einem Tesla ist man in der heutigen Zeit sehr weit vorn :-)

https://www.tesla.com/de_DE/model3

Vor allem, wenn einem die Karre abfackelt, oder mit sonstigen Defekten stehenbleibt.:D:D:D

einen V6TDI Fahrer lässt das Kalt....

mein 2003er hatte bis dato noch nichts, was in irgend einer form erwähnung finden würde.

einzig der klimakompressor wurde getauscht anno 2008. aber das war alles.

ansonsten nur normale verschleissteile. bremsen, reifen, öl.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. 2.5 TDi am Aussterben??