ForumE36
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. Es geht nichts mehr bei unserem 316i Compact.....

Es geht nichts mehr bei unserem 316i Compact.....

BMW 3er E36
Themenstarteram 6. November 2012 um 17:43

Hallo zusammen.

Ich möchte hier ein Problem beim 316i Compact meiner Frau schildern in der Hoffnung, dass jemand eine Idee hat, was los ist. Der Wagen steht zur Zeit bei unserem (sehr guten und zuverlässigen!) BMW-Händler in der Werkstatt und alle Mechaniker raufen sich die Haare.......!

Zum Auto:

BMW E36 316i Compact

EZ 07/1998

Laufleistung 210.000Km (seit 110.000 in unserem Besitz)

Relevante Ausstattung:

Automatic, Tempomat, Leder, ASC, ABS, Sitzheizung, Klima, LPG;

Bekannte Mängel:

KAT im Topf lose (seit etwa 500 Km klappert er)

ABS-Leuchte an, Sensor an HA defekt;

Jetzt zum Problem:

Der Wagen nahm, betriebswarm nach 20 Km Fahrtstrecke, kurz vor dem Ziel ohne Vorwarnung immer schlechter Gas an, lief zuletzt nur noch im Leerlauf und ging dann, bei einem notwendigen Halt, einfach so aus. Seither lässt er sich nicht mehr starten.

Er bekommt definitiv Treibstoff, Zündfunke ist da, auch unter Druck. Zündspule sowie Nocken- und Kurbelwellensensoren getauscht und in baugleichem Wagen getestet: alles ok. Steuergerät dto.. Fehlerspeicher sagt NICHTS. Luftmassenmesser ebenfalls getauscht und überprüft. Funktioniert.

Meine Idee wäre jetzt noch, dass der lose KAT den Abgasstrom unterbindet und so den Motor am Arbeiten hindert....allerdings spürt man beim Anlassvorgang etwas Staudruck am Auspuff.

Oder Ölpumpe? Kein Öldruck auf dem Ventiltrieb?

Da ich den Wagen selten fahre ( ich nenne einen Smart Roadster mein Eigen), kann ich nicht sagen, ob diese Symptomatik erstmalig auftrat oder es Warnsignale gab zuvor. Meinem Mädel jedenfalls ist nichts aufgefallen.

Wer hat `ne Idee????

Danke im Voraus und beste Grüße

Achim

Beste Antwort im Thema

Warum sich da die Mechaniker die Haare raufen verstehe ich da aber nicht. Zerbröselter Kat war ja schon bekannt, und das ein defekter Kat durchaus solchen Leistungsverlust auslöst weiß man auch. Hätte der Kat einen USB Anschluss, dann würden es vermutlich die neue Generation von Mechatroniker rausfinden was kaputt ist

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Der lose Kat (also wenn der Keramikkörper selbst lose ist) könnte auf jeden Fall dran schuld sein - läßt sich doch auch relativ schnell prüfen, einfach mal die Verbindung vorm Kat trennen und schauen, ob er dann anspringt.

Falls nicht: wurden Kompression und Kraftstoffdruck gemessen?

Themenstarteram 6. November 2012 um 18:00

Hi!

Treibstoffdruck ja, ist ok.

Kompression nein, macht man morgen.

Und das mit dem KAT scheint auch mir in Frage zu kommen, da dieser den gleichen "ich-fahre-nicht-mehr"-Effekt beim Corsa eines Bekannten ausgelöst hat.....auch hier suchte die Werkstatt tagelang.........

Mei,da schraubt man die Abgasanlage ab und dreht am Schlüssel,dann läuft die Kiste wieder.

Und der Motor würde auch ohne Öldruck starten....nur lange laufen würde er wohl nicht mehr....

 

Greetz

Cap

Themenstarteram 6. November 2012 um 18:46

...also hab`ich nicht alleine diese Idee mit "Auspuff-ab"........das beruhigt...-:)

Warum sich da die Mechaniker die Haare raufen verstehe ich da aber nicht. Zerbröselter Kat war ja schon bekannt, und das ein defekter Kat durchaus solchen Leistungsverlust auslöst weiß man auch. Hätte der Kat einen USB Anschluss, dann würden es vermutlich die neue Generation von Mechatroniker rausfinden was kaputt ist

Is am schnellsten und einfachsten.Und man kann dann gleich den Kat ausschließen,falls er immernoch ned starten sollte.

Außerdem kost das "nix"....daran merkt man dann auch meist,wer nur noch Teile tauschen kan,die im Fehlerspeicher auftauchen oder noch echter MECHANIKER ist.

 

Greetz

Cap

Themenstarteram 6. November 2012 um 19:51

...ich stimme da zu mit dem "echten" Mechaniker. Denke aber, dass der nur noch selten in Aktion treten kann bei den heutigen "Elektronikpaketen".......... Fahr mal mit `nem Käfer zu VW. Wenn du Glück hast, weiß noch einer, dass dieses Auto mal von "seinem" Hersteller produziert wurde.......wie gesagt, wenn du Glück hast!

Wir jedenfalls werden den 316er immer wieder reparieren lassen, denn er hat null Rost, ne gute Ausstattung und noch recht wenig Elektronik. Ist sonst ohnehin alles ok an dem Wagen, denn seit wir ihn haben, wird er regelmässig gewartet (beim BMW-Service unseres Vertrauens, eine wirklich gründliche und gute Truppe!) und ausgeglichen bewegt, ca. 30.000Km im Jahr. Es ist das erste Mal, daß er zickt, der Gute! Das Instandhalten ist mit Sicherheit kostengünstiger als ein Ersatzwagen, bei dem man nicht weiß, was alles so auf einen zu kommt.

Und: meine Frau MAG dieses Auto, mit all`seinen kleinen Schrammen und Steinschlagwunden, und sie WILL es weiter fahren!

Ich bin gespannt, ob`s klappt und werde gerne berichten.........

Themenstarteram 9. November 2012 um 11:11

....man ist einen Schritt weiter bei BMW.

Der lose KAT isses nicht. Zündanlage, Steuereinheit, Treibstoffpumpe, LMM, Sensoren, iss alles Top-ok.

Es ist die Ölpumpe. Sie pumpt nichts bis wenig und wird jetzt, mitsamt der Steuerkette, ersetzt.

Ich bin gespannt................

Die Ölpumpe hat aber nichts damit zu tun ob der Motor anspringt oder nicht. Und wenn kein Öldruck da ist lebt der Motor nicht lange, dann braucht man aber auch keine neue Pumpe mehr einzubauen.

 

Wurde der Kat mal abgebaut?

Themenstarteram 9. November 2012 um 13:41

Yes.War eine meiner ersten Gedanken, das Teil klappert ja auch schon seit geraumer Zeit, wird ohnehin ausgetauscht.

Keine Veränderung, er startet nicht.

 

Der Meister hat ein baugleiches Auto, dort ebenfalls den Ventildeckel abgeschraubt ( bei meinem gemacht, weil dieser intensiv nach Benzin roch im Gehäuse....) und gesehen, dass dieser WESENTLICH mehr Öl fördert beim Anlassvorgang als meiner. Er meint, dass der fehlende Öldruck die Ventile am Arbeiten hindert und so den Treibstoff in`s Öl mischt.........

Ich bin natürlich alles Andere als Fachmann auf diesem Gebiet, aber ich habe auch Bedenken, dass die Ursache hier zu finden ist, wesshalb er nicht anspringen will (oder kann??).

Aber alles andere Infagekommende wurde mehrfach gegengeprüft....durch Tausch gegen nachweislich intakte Bauteile......

SPS....hast du `ne Idee.....???

Themenstarteram 9. November 2012 um 13:44

Noch`n Nachtrag:

der Motor stinkt nach jedem Startversuch tierisch nach Sprit. Kerzen raus, sauber machen, Kerzen rein, starten: wieder das Gleiche. Startet man aber danach mit gezogener Sicherung der Treibstoffpumpe, macht er Anstalten zu zünden.....also wenn`s Gemisch fetter wird.........jedoch nur ein paar Umdrehungen, dann iss aus. Weil ohne Sprit. Kommst du beim Starten an`s Gas, ist er sofort aus.......

Das was er meint, ist, dass die Hydrostößel durch fehlenden Öldruck nicht genügen Druck aufbauen, wodurch die Ventile nicht voll geöffnet werden. Ich weiß nicht wie groß der Unterschied ist, aber das es daran liegt? Zumal im Standgas ja auch kein Vollgas gegeben wird.

 

Und dann würde ja jeder E36 mit klappernden Ventilen schlecht oder garnicht anspringen. Das Ventilklappern kommt eben durch die Hydrostößel, die mit der Zeit den Druck verlieren.

 

Ist der Luftfilter vielleicht zu?

Warum will man eigentlch die Kette tauschen - hat sie sich gelängt? Wurden die Steuerzeiten mal überprüft?

Zitat:

Original geschrieben von Outlaw58

Noch`n Nachtrag:

der Motor stinkt nach jedem Startversuch tierisch nach Sprit. Kerzen raus, sauber machen, Kerzen rein, starten: wieder das Gleiche. Startet man aber danach mit gezogener Sicherung der Treibstoffpumpe, macht er Anstalten zu zünden.....also wenn`s Gemisch fetter wird.........jedoch nur ein paar Umdrehungen, dann iss aus. Weil ohne Sprit. Kommst du beim Starten an`s Gas, ist er sofort aus.......

DAS liest sich für mich nach zuviel Sprit,den die Einspritzdüsen in den Brennraum hauen....wurden die auch schon geprüft/ersetzt?

Und ja,den Ansaugtrakt auch mal checken,is ja auch schnell gemacht.

Und das mit der Ölpumpe....ich könnt mir nur vorstellen,wenn die blockiert,hat der Motor auch Probleme zu drehen,da die Kette der Ölpumpe ja über die Kurbelwelle angetrieben wird.....

Die Erklärung mit den Hydros is für mich auch ned wirklich nachvollziehbar....dann müßte er anspringen und würde dann halt scheiße laufen.....mehr aber ned....IMHO.

 

Greetz

Cap

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. Es geht nichts mehr bei unserem 316i Compact.....