ForumTesla S und Tesla X
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla S und Tesla X
  6. Erfahrungen mit Tesla-Sachmangelhaftung (z.B. Türgriffe)

Erfahrungen mit Tesla-Sachmangelhaftung (z.B. Türgriffe)

Tesla
Themenstarteram 22. Januar 2020 um 17:25

Geht es anderen gleich wie uns? Wie ist Eure Erfahrung? Die Türgriffe bei unserem Tesla waren rundherum schon defekt. Fatal ist, dass beide Türgriffe hinten wiederholt defekt sind.

Ein Türgriff wurde innerhalb der Garantiezeit im März 2018 repariert. Ein weiterer kostenpflichtig im Oktober 2018. Bei beiden müsste also die volle 2jährige Gewährleistung darauf sein. Jetzt im Januar 2020 beharrt Tesla jedoch darauf, dass es nur eine 1jährige Herstellergarantie gäbe und die Reparatur kostenpflichtig sei. Aus Kulanz würde man uns auf 600 Euro entgegen kommen. Für mich ist das keine Kulanz sondern Abzocke.

Darüber hinaus hatten wir im November 2019 ein knacken in Linkskurven festgestellt. Tesla tauschte daraufhin die Luftfederung für stolze 2.500 Euro aus (da P-Modell). Nur - das Knacken blieb. Jetzt wurde nochmals alles aufgemacht und neu eingeschraubt und die Schrauben fester angezogen. Aus Kulanz würde das nicht berechnet. Das ist doch aber keine Kulanz - das ist definitiv eine Sachmangelhaftung. Fatal ist aber, dass ich befüchte, dass die Luftfederung niemals defekt war sondern lediglich irgendeine Schraube locker war. Die dazu notwendige Probefahrt wollte Tesla mit 40 Euro berechnen. Geht es noch? Meine Frau hat heftig vor Ort gestritten und dann wurde die Position gestrichen. Aber für mich ist das Bauernfängerei.

Aus dem anfänglich guten Service ist eine einzige Katastrophe geworden. Keine Erreichbarkeit. Keine Absprachen, mangelhafte Gewährleistung. Geht es anderen gleich? Oder hält den Service noch jemand für gut?

Ähnliche Themen
4 Antworten

In Ö funktioniert bisher alles recht gut.

Zitat:

@Taale schrieb am 22. Januar 2020 um 17:25:11 Uhr:

Ein Türgriff wurde innerhalb der Garantiezeit im März 2018 repariert. Ein weiterer kostenpflichtig im Oktober 2018. Bei beiden müsste also die volle 2jährige Gewährleistung darauf sein. Jetzt im Januar 2020 beharrt Tesla jedoch darauf, dass es nur eine 1jährige Herstellergarantie gäbe und die Reparatur kostenpflichtig sei. Aus Kulanz würde man uns auf 600 Euro entgegen kommen. Für mich ist das keine Kulanz sondern Abzocke.

Zu den Türgriffen bzgl. Sachmängelhaftung/Garantie: Es besteht da meines Wissens (keine Garantie auf Richtigkeit) ein Unterschied, wenn das Teil innerhalb des Garantiezeitraums aber außerhalb des gesetzlichen Zeitraums der Sachmängelhaftung ausgetauscht wurde. In deinem Fall war das wohl so der Fall, sodass nach der Reparatur die 2jährige Gewährleistung nicht erneut von vorne beginnt, weil der Austausch schon in die freiwillige Garantie von Tesla gefallen ist und nicht mehr im Zeitrahmen der gesetzlichen Gewährleistung war. Damit kann bei einem erneuten Defekt nicht auf die Sachmängelhaftung abgestellt werden, wenn der Defekt nicht zuvor ausdrücklich als Sachmangel anerkannt wurde. So zumindest meine Interpretation.

Falls es dich tröstet: Die Griffe sollten mittlerweile dauerhaft halten, da seit letztem Jahr nur noch neue, technisch deutlich geänderte Versionen verbaut werden, das 600€-Angebot finde ich an sich ok. Wir persönlich hatten aber auch bei unserem Vorgänger 90D schon keine Probleme damit.

Zum Geräusch/dem Luftfederungsaustausch: Das kann man von hier aus natürlich schlecht beurteilen was es letztendlich war - die Werkstätten arbeiten hier (nicht nur bei Tesla) nach Schema-F und relativ stur nach den vorgegebenen Arbeitsanweisungen bei Problembehebungen. Das Problem "teurer Austausch, Problem noch da" gibt's leider häufiger in den unterschiedlichen Modellforen auf Motor-Talk zu lesen. Wenn du meinst, dass du zu Unrecht die 2500€ für den Luftfedertausch gezahlt hast, müsstest du wohl den Rechtsweg beschreiten.

Zum Service: Da wirst du in den Foren immer unterschiedliche Meinungen hören, in der Tendenz zum Negativen, weil sich eben oft nur die Leute mit Problemen in Foren melden. Ich kann für uns sagen, dass der Service bei Tesla bisher (in nun 4 Jahren und zwei Fahrzeugen) nicht schlechter ist als bei Mercedes oder Audi zuvor - im Vergleich zu unseren Erfahrungen bei Mercedes sogar besser. Aber das ist eben auch nur eine Momentaufnahme und hängt evtl. auch vom besuchten Service-Center ab.

Für Fahrzeuge abseits der Garantie, kann sich bei teureren Fahrzeugen (worunter S/X definitiv fallen) auch eine Garantieverlängerung lohnen, da gab es mal eine über Tesla bei der Allianz, die scheint es aber gerade nicht mehr zu geben. Für Fahrzeuge über 80k km außerhalb der Garantie gibt es aktuell diese hier - kann man auch aus D abschließen.

Wobei klar zwischen Gewährleistung (gesetzlich vorgeschrieben) und Garantie unterschieden werden muß.

Die gesetzlich vorgeschriebene Gewährleistung auf ein Produkt beträgt 2 Jahre, wobei aber nach 6 Monaten die Beweislastumkehr stattfindet, d.h. in den ersten 6 Monaten müßte Tesla einem beweisen, daß der Fehler nicht schon von Anfang an im Keim vorhanden war, danach muß es der Kunde dann Tesla beweisen (mit Gutachten und so). Viele Hersteller verzichten freiwillig (oder aus Kulanz) auf diese Beweislastumkehr.

Die Garantie gibt ein Hersteller freiwillig und kann sie an Bedingungen knüpfen (also einschicken im Originalkarton, regelmäßige Inspektionen nur durch den Hersteller, ...), die aber vorher kommuniziert werden müssen.

Wenn es noch die Griffe der ersten Generation sind dann repariere sie selbst, oder lass sie von einem KFz- Mechaniker tauschen.

Es gibt mehrere Fehler:

Einmal brechen die Kabel direkt an den Mikroschaltern, weil sie schlecht verlegt sind. Die Griffe fahren nicht aus ohne Motorgeräusch. Verlegt man die Kabel richtig halten diese ewig. Das Kabel mit den zwei Schaltern kostet bei Tesla etwa 50 € mit Versand. Die Mikroschalter selbst kann man auch einzeln tauschen, muss aber dann Crimpen oder Löten. So ein Mikroschalter kostet 10 - 20 €.

Beim zweiten Fehler bricht ein kleines Metallteil. Dies kann passieren wenn die Griffe eingefroren sind und ausfahren wollen, oder wenn man die Tür an den Griffen schließt. Auch hier fährt der Griff nicht aus, aber man hört den Motor. Das Ersatzteil kostet bei Tesla ein paar €, was bei falscher Bedienung wieder bricht. Oder man bekommt im TFF ein Teil aus Edelstahl, das hält ewig.

Wenn keiner der obigen Fehler die Ursache ist kann am Motor auch der eine oder andere Tropfen Öl helfen.

Alle selbst reparierten Griffe hatten keine Probleme mehr. Zuletzt wollte Tesla alte Griffe gegen eine neue Version tauschen. Ich habe aber verzichtet, da diese meines Wissens nicht mehr so einfach selbst reparierbar sind.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla S und Tesla X
  6. Erfahrungen mit Tesla-Sachmangelhaftung (z.B. Türgriffe)