ForumTesla S und Tesla X
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla S und Tesla X
  6. Die Anhängelast des Elektroauto Tesla Model X liegt bei 4,5 Tonnen

Die Anhängelast des Elektroauto Tesla Model X liegt bei 4,5 Tonnen

Tesla Model S
Themenstarteram 2. Juli 2015 um 9:29
Ähnliche Themen
55 Antworten

Für die begeistern Holländer muß dann an den Hauptreiseruten alle 50 Kilometer ein Supercharger installiert werden .

Themenstarteram 2. Juli 2015 um 10:24

Wenn du jetzt noch erklärst, warum, bin ich zufrieden.

Der Titel dieses Threads entspricht dem übichen Journalistengeschwafel, das unreflektiert wiedergibt, was der Autor glaubt, gehört zu haben.

Chen sagte, dass das Model X "Class-3 towing capability" haben wird. Und er fügte hinzu, "That means over 5000 pounds, actually close to 10000 pounds". Und hierin liegt ein Widerspruch, den man, wenn man seriös berichten will, schon erwähnen sollte.

Denn Class-3 ist definiert mit: über 3500 bis 6000 lb., also etwa 1,6 bis 2,7t.

Themenstarteram 2. Juli 2015 um 10:30

Dann ist da eine vermutlich das was technisch möglich ist und das andere was beantragt/genehmigt wird.

Wir brauchen ohnehin nur 2,5t Anhängelast beim Model X, dann kommen wir in den Genuss des andernorts von C&C versprochenen Lobs für Tesla:D

Scheinbar soll für DE "nur" die Last auf 3.5to freigegeben werden. (könnte rechtliche Gründe haben).

Aber ich stelle mir gerade vor wie Tesla in der Mitte der Großglockner-Hochalpenstraße einen Reverse SuC baut, damit man die zurückgewonnene Energie einspeisen kann :) :)

In EU darf er bauartbedingt eh nur max. 3,5 to. Mein Tipp lag bei 2,5, jetzt werden es wohl 2,7?

Mein Lob ist dann sicher!

am 2. Juli 2015 um 18:17

Zitat:

@Peter_AT schrieb am 2. Juli 2015 um 11:22:02 Uhr:

Scheinbar soll für DE "nur" die Last auf 3.5to freigegeben werden. (könnte rechtliche Gründe haben).

Aber ich stelle mir gerade vor wie Tesla in der Mitte der Großglockner-Hochalpenstraße einen Reverse SuC baut, damit man die zurückgewonnene Energie einspeisen kann :) :)

Vielleicht, vielleicht,

Vielleicht kann dann Jemand einen Anhänger konzipieren, der selbst eine 85 kWh-Batterie inne hat (unter den Pferden, oder unter dem Wohnanhänger. Hinzu als Auflaufbremse einen Rekuperator.Bei viereinhalb Tonnen kann man ein paar hundert Kilo entbehren.

Höchstgeschwindigkeit ist éh 100.

Möglich wäre bei 3,5 oder 4,4 to. Anhängerlast auch ein Hänger mit einem REX mit büschchen Benzin an Bord. Oder gleich einen "aktiven" Hänger der auch mit E-Motor und Batterien "schiebt".

Problem erkannt, Problem gebannt.:D

...Ist schon lästig, dass ich die Ideen haben muss...

MfG RKM

*Peace* und smile

 

am 27. Juli 2015 um 17:45

"Die Anhängelast des Elektroauto Tesla Model X liegt bei 4,5 Tonnen"

:) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :)

Damit käme er dann auf eine Reichweite von 50 Kilometern!

Man wird den Threadersteller zu gegebener Zeit auf diesen lächerlichen Unsinn aufmerksam machen.

Denke die meisten werden die Anhängelast wenn überhaupt eher im Freizeitsportbereich nutzen - Pferde, Boote, Jetski (insbes in den US Küstenstaaten) evtl Segelflieger oder Ultraleicht oder montiert einfach eine Fahrradhalterung - da reicht das doch u.U.? Die meisten Anhängelasten sind doch denke ich im 1-2 Tonnen Bereich. Man muss ja nicht 4,5 Tonnen anhängen nur weil das maximal möglich ist.

Die wenigsten Tesla Käufer werden ja Verbrennerautos sammeln oder an den Wochenenden sich 30 Dollar mit Altpapier sammeln dazuverdienen.

Eine universelle breit einsetzbare Zugmaschine wird der X nicht, aber das ist ein Audi, BMW ja auch nicht - die sind zwar etwas besser aber auch nur Zugmaschinenspielzeuge.

Wer viel Anhänger nutzen will, mietet oder kauft sich in den USA doch einen Ford F350 oder was in der Kategorie.

Einen 2. Tesla auf den Hänger und gesamthaft 1000km weit fahren.....

Einen Hänger mit eingebauten Batterien wird relativ schnell den Langfingern gehören! Diese Idee habe ich mir inzwischen abgekupfert.

Zumal wenn man mit 4,5 Tonnen Anhänger so viel verbraucht dann müsste doch ein 7,5 Tonnen LKW auf mindestens 50 Liter / 100 km kommen (also mind. 7-facher Verbrauch gegenüber einem PKW) ? ist das wirklich realistisch?

Kommt mir ein wenig viel vor?

Mit einem Hänger wird man nur wenig mehr Verbrauch haben:

- Niedrigere Höchstgeschwindigkeit, max. 100km/h in DE, Resteuropa meist 80 km/h

- Dank Rekuperation spielt das Gewicht für den Verbrauch eine untergeordnete Rolle, insofern man den Pass erreicht :)

- Klar, Hänger mit Verdeck ist schlecht

Ich weiss nicht wieso man meint die Reichweite bricht komplett zusammen.

Ich erkenne eher ein Handling Problem am Supercharger?

Themenstarteram 3. August 2015 um 9:50

Hi

Schaut mal hier:

http://ecomento.tv/.../

Tesla-model-x-anhaenger-last-camping-740x425
Tesla-model-x-anhaenge-last-camping-740x425
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla S und Tesla X
  6. Die Anhängelast des Elektroauto Tesla Model X liegt bei 4,5 Tonnen